Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

SV Darmstadt 98 - 1. FC Union Berlin. Bundesliga.

Merck-Stadion am BollenfalltorZuschauer17.810.

SV Darmstadt 98 1

  • M Mehlem (24. minute)

1. FC Union Berlin 4

  • R Gosens (4. minute, 34. minute)
  • B Aaronson (s/o 21. minute)
  • K Behrens (39. minute)
  • D Doekhi (65. minute)

Bundesliga: Gosens trifft doppelt bei Union-Sieg in Darmstadt

Gosens glänzt mit Doppelpack! Union übernimmt Spitze

Mit seinem ersten Bundesliga-Doppelpack hat Robin Gosens Union Berlin zumindest vorübergehend an die Tabellenspitze geführt.

Beim viel beachteten Startelf-Debüt des Nationalspielers setzte sich der gnadenlos effektive Champions-League-Teilnehmer trotz langer Unterzahl mit 4:1 (3:1) beim Aufsteiger Darmstadt 98 durch und feierte erstmals zwei Siege zum Auftakt einer Bundesliga-Saison.

Der bärenstarke Gosens (4./34.) erzielte seine ersten Treffer in der höchsten deutschen Spielklasse. Dazu waren Kevin Behrens (39.) und Danilho Doekhi (65.) für die Standard-Experten aus Köpenick erfolgreich, nachdem sich Brenden Aaronson früh im Spiel eine Gelb-Rote Karte eingehandelt hatte (21.). Darmstadt traf durch Marvin Mehlem (24.) zwar erstmals in dieser Spielzeit in einem Pflichtspiel, wartet aber weiter auf den ersten Punkt.

Bundesliga: Spielplan und Ergebnisse
Bundesliga: Spielplan und Ergebnisse

Wer spielt wann? Wann steigen die Kracher-Duelle? Hier geht es zum Spielplan und den Ergebnissen.

Gosens feiert BL-Startelf-Debüt

Vor 17.810 Fans im Stadion am Böllenfalltor, darunter auch DFB-Sportdirektor Rudi Völler, kam Gosens erstmals in der Bundesliga von Beginn an zum Einsatz. Der Rekordtransfer der Unioner rückte ebenso wie Josip Juranovic im Vergleich zum überzeugenden Erfolg gegen den FSV Mainz 05 (4:1) neu in die Startelf.

Trainer Urs Fischer bewies damit genau das richtige Händchen, Gosens erwischte einen Traumstart. Es dauerte keine vier Minuten, da schnappte sich der Neuzugang von Inter Mailand den Ball, umkurvte zwei Darmstädter, schloss platziert aus 18 Metern zur Führung ab - und eröffnete damit eine äußerst abwechslungsreiche und hitzige Partie.

Eigentlich hatten die Berliner im Anschluss alles im Griff. Erst als Aaronson, der die erste Gelbe Karte wegen Ballwegschlagens kassiert hatte, vom Platz flog, wurde die Elf von Torsten Lieberknecht aktiver. Mehlem startete nach feiner Hacken-Vorlage von Rückkehrer Luca Pfeiffer durch und traf zum Ausgleich.

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker
Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Alle wichtigen Nachrichten aus der Welt des Sports auf einen Blick im Ticker! Hier geht es zu unserem News Update.

Darmstadt fehlen die Ideen

Aus dem Nichts schlug in einer munteren ersten Hälfte dann aber erneut Gosens per Kopf zu, nach einem Freistoß hatten ihn die Darmstädter aus den Augen verloren. Kurz vor der Pause profitierte Behrens, seit dem Dreierpack gegen Mainz in aller Munde, von einem Querschläger der Lilien nach einer Ecke und erhöhte sogar noch per Kopf.

Mehr Fußball

Nachdem Diogo Leite (46.) die zweite Hälfte mit einem Lattentreffer eröffnet hatte, ließen es die Gäste deutlich ruhiger angehen. Darmstadt konnte mit dem Ballbesitz aber zu selten etwas anfangen. Nach dem ordentlichen Auftritt in Frankfurt (0:1) fehlten dem Neuling auch im zweiten Saisonspiel die Ideen.

Stattdessen legte Doekhi erneut mit einem Kopfball nach, es war der dritte Treffer nach einem Standard für Union. Bei den Berlinern kam dazu Kevin Volland, ein weiterer prominenter Neuzugang, ab der 64. Minute zum nächsten Kurzeinsatz.

SID

Weiterempfehlen: