Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

SV Elversberg - Eintracht Braunschweig. 2. Bundesliga.

Waldstadion an der KaiserlindeZuschauer8.713.

SV Elversberg 3

  • P Stock (20. minute)
  • P Wanner (43. minute)
  • J Boyamba (95. minute)

Eintracht Braunschweig 0

    Elversberg stellt Status als starker Aufsteiger gegen Braunschweig unter Beweis

    Aufsteiger siegt erneut: Elversberg bezwingt Schlusslicht Braunschweig

    Mit einem 3:0-Heimsieg verschärft die SV Elversberg in der 2. Bundesliga die Krise von Tabellenschlusslicht Eintracht Braunschweig. Die SVE untermauert ihren Status als starker Aufsteiger und springt für den Moment auf den siebten Rang.

    Elversberg blieb damit im sechsten Ligaspiel in Folge ungeschlagen und verkürzte den Rückstand auf die Aufstiegsränge zumindest vorerst auf drei Punkte. Braunschweig verpasste hingegen einen wichtigen Befreiungsschlag und den möglichen Sprung auf Platz 16.

    Zum News Update: Alle Sport News im Ticker
    Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

    Alle wichtigen Nachrichten aus der Welt des Sports auf einen Blick im Ticker! Hier geht es zu unserem News Update.

    Paul Stock (20.) traf mit der ersten Chance des Spiels zur Führung der Gastgeber, Bayern-Leihgabe Paul Wanner (43.) erhöhte kurz vor der Pause sehenswert. Joseph Boyamba (90.+6) beseitigte allerletzte Zweifel.

    "Wenn du so eine erste Halbzeit spielst, hast du keine Chance in dieser Liga", sagte der enttäuschte Gäste-Trainer Jens Härtel nach der Partie bei Sky: "Ich bin heute das erste Mal richtig laut geworden in der Kabine. Man kann es nicht erklären, das hat sich in der Trainingswoche nicht angedeutet."

    Braunschweig-Fans sorgen für Spielunterbrechung

    Erste Aufregung entstand im Waldstadion Kaiserlinde nach knapp zwölf Minuten - allerdings keine sportliche: Aus dem Gästeblock warfen Braunschweig-Fans mehrere Rauchtöpfe auf den Rasen, Schiedsrichter Robert Hartmann (Wangen) unterbrach die Partie für einige Minuten.

    Kurze Zeit später nutzte Elversberg gleich die erste Gelegenheit. Nach einer Ecke landete ein Kopfball bei Stock, der aus etwa 14 Metern abzog und den Ball in die linke untere Ecke schoss.

    Eintracht-Konter ohne Erfolg - Elversberg bleibt eiskalt

    Braunschweig setzte oftmals auf Konter. Die schwächste Offensive der Liga entfachte jedoch in der ersten Halbzeit kaum Gefahr. Der erst 17 Jahre alte Wanner bestrafte die Eintracht-Passivität noch vor dem Seitenwechsel mit einem satten Schuss in die kurze Ecke.

    Mehr Fußball

    2. Bundesliga: Spielplan und Ergebnisse
    2. Bundesliga: Spielplan und Ergebnisse

    Wann steigt welches Spiel in der 2. Bundesliga? Hier geht es zum Spielplan und den Ergebnissen.

    Im zweiten Durchgang verwaltete Elversberg die Führung souverän, in der Offensive fehlte jedoch meist die Durchschlagskraft. Braunschweig blieb erschreckend passiv, ein zu zentraler Schuss von Anton Donkor (68.) war die erste gefährliche Szene der Gäste.

    In der sechsten Minute der Nachspielzeit veredelte Boyamba noch einen Elversberg-Konter eiskalt. Nach dem Schlusspfiff jubelte die SVE, Braunschweig hingegen schaute bedröppelt drein.

    SID

    Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

    Weiterempfehlen: