Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

SC Freiburg - FC Augsburg. Bundesliga.

Europa-Park StadionAtt33.134.

SC Freiburg 2

  • V Grifo (5. minute 11m)
  • P Lienhart (56. minute)

FC Augsburg 0

    Bundesliga: SC Freiburg gewinnt dank zweier Standardtore gegen den FC Augsburg

    Zurück in der Spur! Freiburg siegt souverän gegen FCA

    Vincenzo Grifo bejubelt seinen Treffer gegen Augsburg.
    Image: Vincenzo Grifo bejubelt seinen Treffer gegen Augsburg.  © DPA pa

    Die Standardexperten des SC Freiburg haben ihre Durststrecke in der Fußball-Bundesliga überwunden.

    Das Team von Trainer Christian Streich bezwang den Lieblingsgegner FC Augsburg in einem äußerst zähen Heimspiel mit 2:0 (1:0) und holte nach drei Partien ohne Sieg wieder einen Dreier. Freiburg schaffte mit zehn Punkten den Anschluss ans erste Tabellendrittel.

    Bundesliga: Spielplan und Ergebnisse
    Bundesliga: Spielplan und Ergebnisse

    Wer spielt wann? Wann steigen die Kracher-Duelle? Hier geht es zum Spielplan und den Ergebnissen.

    Grifo und Lienhart treffen

    Vincenzo Grifo per Foulelfmeter (5.) und Philipp Lienhart nach einer Ecke (56.) trafen zum sechsten Sieg in Serie gegen den FCA, auch die zu Saisonbeginn in die Kritik geratene Defensive überzeugte vor der Hammerwoche mit Spielen gegen West Ham United und Bayern München. Der FC Augsburg bleibt dagegen auswärts punktlos. Die Tendenz mit saisonübergreifend nur einem Sieg aus den vergangenen neun Ligaspielen bereitet Sorgen.

    Das Spiel der Freiburger sei in dieser Saison "noch ein bisschen harzig", haderte Sportdirektor Klemens Hartenbach vor dem Anpfiff, "letztes Jahr hatten wir mehr Leichtigkeit in den Angriffsaktionen." Es könne aber "in jedem Moment der Knoten aufgehen". Beim Warmmachen liefen die Spieler des Sport-Clubs mit Trikots von Christian Günter auf, der Kapitän erlitt nach seiner Arm-Operation mit einer Infektion einen Rückschlag - Ausfall bis Jahresende.

    Iago verursacht Elfmeter

    Auch ohne seinen Anführer erwischte Freiburg einen Blitzstart. Iago trat den clever agierenden Roland Sallai unbeholfen im Strafraum um, Grifo versenkte den Strafstoß eiskalt im Torwinkel. Doch Augsburg schüttelte sich schnell, es ging munter hin und her in der Anfangsphase. Nach Katastrophen-Rückpass von Yannik Keitel verpasste Philip Tietz im Eins-gegen-Eins mit Noah Atubolu den schnellen Ausgleich (9.).

    Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!
    Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

    Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

    Nach den furiosen ersten zehn Minuten schlief die Partie vor 33.134 Zuschauern allerdings komplett ein. Augsburg presste über den ganzen Platz Mann gegen Mann, erstickte so viele Freiburger Kombinationen im Keim. Mit dem Ball konnten die bayerischen Schwaben aber auch kaum etwas anfangen. So gab es bis zur Pause enorm viel Leerlauf.

    Michels Treffer zählt nicht

    Nach dem Wechsel passierte weiter wenig. Beide Teams schlugen viele lange Pässe, gingen dann auf den zweiten Ball - ertragreich war das nicht. Folgerichtig brauchte es einen Standard, Lienhart nickte eine Ecke des starken Grifo ein. Die beste Chance für Augsburg vergab der Ex-Freiburger Ermedin Demirovic ebenfalls nach einer Ecke (67.). Sven Michels (80.) Anschlusstreffer zählte wegen einer Abseitsstellung nicht.

    SID

    Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

    Weiterempfehlen: