Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

FC Girona - FC Barcelona. Spanien, La Liga.

Municipal de MontiliviZuschauer14.090.

FC Girona 4

  • A Dovbyk (4. minute)
  • C Portu (65. minute, 74. minute)
  • M Gutiérrez (67. minute)

FC Barcelona 2

  • A Christensen (3. minute)
  • R Lewandowski (46. minute 11m)

Live-Kommentar

comment icon

Damit verabschiede ich mich für heute und wünsche allen Fans von Real Madrid eine schöne Feier. Bis dann!

comment icon

In der kommenden Woche geht der Kampf um den 2. Platz dann weiter: Girona spielt in Alaves, Barcelona trifft zu Hause auf Real Sociedad. 

comment icon

Mit diesem Sieg ist auch klar: Real Madrid ist spanischer Meister 2024! Wir senden herzliche Glückwünsche an eine verdiente Meisterschaft der Galaktischen. Auch ist klar: Girona wird in der kommenden Saison in der Champions League spielen. Auch das ist eine herausragende Leistung. Mit zwei 4:2-Siegen gegen Barcelona steht Girona jetzt auch auf dem 2. Platz in der Tabelle und hat gute Chancen hinter Real die zweitstärkste Kraft der Liga zu werden! Vor allem auch, weil der direkte Vergleich deutlich an die Gironistas geht.

comment icon

Was für ein eindrucksvolles Fußballspiel. Im ersten Durchgang haben beide Teams noch mit voller Kraft nach vorne gespielt, im zweiten war es dann vor allem Girona, das nach der Einwechslung von Portu auf einmal wie ausgewechselt wirkte. Portu entschied die Partie innerhalb von zwei Minuten mit einem Tor und einer Vorlage und setzte noch ein Traumtor hinterher. Barcelona erholte sich von diese Gegentreffern und dieser entfachten Power nicht mehr, somit geht der Sieg mit dieser Einheit und den Fans komplett in Ordnung. Barcelona hingegen enttäuschte nach einem starken ersten Durchgang auf ganzer Linie. 

full_time icon

Abpfiff. Girona gewinnt eindrucksvoll gegen Barcelona mit 4:2.

highlight icon

Jetzt wird nur noch der Ball im Mittelfeld hin und her gespielt. Dann aber dribbelt sich wieder Portu auf der rechten Seite durch und kommt zur Grundlinie. Dann legt er per Hacke ab auf Dovbyk, der flach an ter Stegen vorbeischiebt! Aber Arauju steht auf der Linie und verhindert den Einschlag!

comment icon

Sechs Minuten werden nachgespielt.

comment icon

Die letzten Minuten laufen hier, wirklich viel scheint aber nicht mehr zu passieren. Die Luft ist raus aus dem Spiel. 

substitution icon

Auch Girona wechselt nochmal aus: Valery kommt rein und ersetzt Savio.

substitution icon

Joao Felix ist jetzt nochmal neu im Spiel. Lamine Yamal geht für ihn raus.

comment icon

Girona hat hier alles im Griff nach diesen drei Treffern, Barcelona wirkt geschockt und kommt nicht mehr richtig rein ins Spiel.

substitution icon

Lewandowski verlässt ebenfalls das Feld. Jetzt ist Ferran Torres dabei.

substitution icon

Xavi wechselt nochmal doppelt: Sergi Roberto geht für Romeu runter.

comment icon

Ob es das in dieser Form schonmal gab, was Portu nach der Einwechslung für dieses Spiel getan hat? Hier steppt jetzt der Bär, die Fans skandieren alle gemeinsam den Namen "Portu" und schwingen ihre Schals und Shirts dabei.

comment icon

Vorlage Sávio Moreira de Oliveira

goal icon

Tooooooooor! GIRONA - Barcelona 4:2. Savio schickt einen hohen Pass an den rechten Strafraumrand. Da steht Portu, der die Kugel direkt abzieht und perfekt trifft! Die Kugel geht mit leichtem Effet stramm in die linke Ecke! Ter Stegen schaut der Kugel hinterher, das ist ein absolutes Traumtor.

comment icon

Barcelona ist komplett überfordert mit dieser Energie, die Girona mit der Einwechslung von Portu freigesetzt hat. Die Fans und die Mannschaft der Hausherren gehen hier jetzt richtig steil!

highlight icon

Herrera zieht nach Vorlage von Portu aus dem Rückraum ab. Die Kugel kommt knallhart halbhoch ins kurze Eck, ter Stegen aber pariert glänzend! 

comment icon

Der zweite Durchgang ist bisher genau das Gegenteil vom ersten. Während zu Beginn des Spiels das Feuerwerk in den ersten vier Minuten kam und sich danach ausgeruht wurde, feuert Girona erst jetzt alles ab, was da ist. 

substitution icon

Auch Raphinha ist neu dabei, er kommt für Fermin Lopez.

substitution icon

Xavi wechselt doppelt: Pedri kommt neu rein für Christensen.

comment icon

Portu kommt ins Spiel und macht innerhalb von nicht einmal zwei Minuten einen Treffer und eine Vorlage und dreht somit das Spiel. Das ist wirklich beeindruckend.

goal icon

Toooooooooor! GIRONA - Barcelona 3:2. Und die Gastgeber setzen noch einen drauf! Barcelona steht viel zu offen, Portu wird auf der rechten Seite wunderbar bedient und kann frei in den Strafraum laufen. Er behält das Auge für Miguel, der im Rückraum einläuft, die Kugel annimmt und dann abschließt! Ein Abwehrspieler lenkt noch ab, so gibt es für ter Stegen nichts zu parieren!

comment icon

Vorlage Cristian Portugués Manzanera

comment icon

Das ist eines der schnellsten Jokertore in der Geschichte der Primera Division. Portu stand vielleicht zehn Sekunden auf dem Feld, da ist der Ball schon drin!

goal icon

Toooooooooor! GIRONA - Barcelona 2:2. Was ein Schnitzer in der Abwehr der Gäste! Ein Pass von Roberto geht genau in den Lauf von Dovbyk, der alleine auf das Tor zulaufen kann. Araujo kommt dann zwar noch ganz gut ran, aber Dovbyk behält die Übersicht für Portu, der rechts einläuft, den Pass genau auf den Fuß bekommt und dann nur noch einschieben muss. 

comment icon

Vorlage Artem Dovbyk

substitution icon

Auch Portu ist neu drin, für ihn geht Lopez runter. 

substitution icon

Die ersten beiden Wechsel des Spiels werden bei den Hausherren durchgeführt. Tsygankov geht für Couto raus.

comment icon

Das Spiel ist sehr viel taktischer geworden im zweiten Durchgang. Die Aktion beider Mannschaften sind überlegter, auch wird das Risiko minimiert.

comment icon

Tsygankov bedient Dovbyk, der mit der Hacke wieder zurückspielt. Die Abwehr von Barcelona kommt aber dazwischen. 

comment icon

Gündogan kommt freistehend zum Abschluss, er hat dabei so viel Zeit. Dennoch kommt der Schuss mit der linken Innenseite zu zentral, das ist keine Gefahr für Gazzaniga.

comment icon

Barcelona übernimmt jetzt wieder die Kontrolle. Immer mehr Angriffe finden auch die Mitspieler im letzten Drittel. Die Abwehr von Girona wird jetzt offener gestaltet.

comment icon

Yamal hat viele gute Aktionen, auch hier dribbelt er wieder wunderbar über die rechte Flanke in die Mitte. Dann soll die Hereingabe kommen, der Ball landet aber beim Abwehrspieler.

comment icon

Barcelona kommt passiver aus der Kabine, lauert dabei aber auf Ballgewinne und das schnelle Umschaltspiel.

comment icon

Gutierrez spielt einen schrecklichen Pass im Spielaufbau genau in die Füße von Yamal. Der Youngster nimmt den Ball an und schließt direkt ab, der Ball landet aber zentral in den Armen von Gazzaniga.

comment icon

Beide Trainer verzichten auf die ersten Auswechslungen, es steht dasselbe Personal auf dem Rasen.

match_start icon

Weiter geht es mit dem zweiten Durchgang.

comment icon

Es war ein Raketenstart in diese Begegnung, als es nach vier Minuten bereits 1:1 stand. Beide Mannschaften gingen komplett in die Offensive und hielten an dieser Spielweise auch bis zur 20. Minute fest. Im Anschluss wurde es etwas ruhiger auf dem Spielfeld, dennoch kamen beide Teams vereinzelt zu ihren Chancen. Der Elfmeter in der Nachspielzeit war sicher nicht die letzte gute Chance, die wir hier gesehen haben werden. 

half_time icon

Halbzeit. Barcelona führt zur Pause in Girona mit 2:1.

comment icon

Vier Minuten werden nachgespielt.

penalty_goal icon

Tooooooooor! Girona - BARCELONA 1:2. Lewandowski nimmt sich die Kugel und wird den Elfmeter ausführen. Er läuft an, wackelt zwei Mal mit der Hüfte und schiebt die Kugel in die linke Ecke. Gazzaniga entscheidet sich für die falsche Seite.

comment icon

Der VAR nimmt sich hingegen dieses Zweikampfes nochmal an. Miguel stolpert selber über die eigenen Füße und trifft Yamal dann ganz klar an der Wade. Der Fuß befindet sich dabei auf der Linie des Strafraums. Der Schiedsrichter geht sogar selber raus an den Bildschirm, um über die Situation zu entscheiden. Dann ist aber klar: Es gibt Elfmeter! Diese Entscheidung ist auch vollkommen in Ordnung. 

yellow_card icon

Yamal dribbelt über den rechten Flügel in den Strafraum und kommt im Zweikampf mit Miguel zu Fall. Der Schiedsrichter pfeift nicht, obwohl da womöglich ein Kontakt war. Sergi Roberto hingegen regt sich dermaßen darüber auf, dass er sofort die Gelbe Karte dafür sieht.

comment icon

Wieder liegt einer am Boden, diesmal ist es Ivan Martin. Die Karte für Lopez bleibt aber stecken, der ihn da zu Boden brachte. 

yellow_card icon

Girona erobert die Kugel und macht das Spiel dann schnell. Taktisch bringt er Dovbyk zu Boden, der Schiedsrichter lässt zuerst den Vorteil laufen, dann zückt er die Gelbe Karte für den Innenverteidiger.

comment icon

Nachdem wir sehr stark und mit viel Elan in diese Partie gekommen sind, flacht jetzt das Niveau etwas ab. Es sind viele Pausen dabei, auch mal viele Passagen wo gar keine Angriffe eingeleitet werden. Es wirkt so, als würden die Teams den eigentlich üblichen Beginn eines Spiels auf die jetzige Phase verschieben. 

highlight icon

Bei Barcelona läuft es wieder über Cancelo, der diesmal punktgenau auf Gündogan flankt. Der Kopfball kommt aus kurzer Distanz stramm auf die Kiste, Gazzaniga hebt die Fäuste hoch und wehrt ab! 

comment icon

Martin tritt Christensen auf den Fuß, jetzt bleibt der Däne liegen. Es kann aber recht schnell weitergehen. 

comment icon

Jetzt lässt sich auch Barcelona das erste Mal zurückfallen. Girona darf das Spiel in der eigenen Hälfte gestalten.

yellow_card icon

Girona startet einen schnellen Angriff, über die linke Seite kommt Gutierrez an Kounde vorbei, der mit der Grätsche den Stürmer umsäbelt. Gutierrez spielt direkt weiter, bedient Dovbyk, dessen Schuss aber nur ter Stegen trifft. Der Schiedsrichter hatte aber sowieso schon abgepfiffen zum Foul, dafür sieht Kounde die Gelbe Karte.

comment icon

Nachdem die ersten 20 Minuten enorm temporeich waren, verfällt das Spiel jetzt in eine gewisse Abtastphase. Girona kontrolliert das Geschehen mit defensivem Stellungsspiel. Dadurch hat Barcelona zwar die Kugel, kann damit aber einfach nichts anrichten.

comment icon

Cancelo tankt sich auf der linken Seite sehr gut durch, bedient Lewandowski, der dann weiter in die Mitte spielt. Insgesamt ist da aber zu wenig Platz im Strafraum, weshalb aus diesem guten Ballbesitz keine Chance entsteht. 

comment icon

Dovbyk legt am Fünfmeterraum ab für Tsygankov, der sofort abzieht! Cubarsi steht im Weg und blockt zum Eckball ab, das war sehr gefährlich!

comment icon

Girona zeigt ein tolles Umschaltspiel, neben Tsygankov auf der rechten Seite, stürmen gleich fünf Mitspieler in den Strafraum. Der Pass von Tsygankov findet aber nur Cubarsi. 

highlight icon

Gündogan bringt eine Ecke von der linken Seite auf den langen Pfosten. Da steht wieder Christensen, der die Kugel stramm auf den kurzen Pfosten köpft. Gazzaniga kratzt das Teil von der Linie, tolle Reaktion!

comment icon

Lopez bedient von der linken Seite Roberto flach im Rückraum. Mit der Innenseite schiebt er die Kugel rechts am Pfosten vorbei.

comment icon

Seit dem Ausgleich spielt erstmal nur Barcelona. Girona zieht sich jetzt erstmal zurück und macht die Räume in der eigenen Hälfte eng.

comment icon

Das Wetter ist herausragend in Girona, das Stadion ist ausverkauft, die Fans produzieren eine fantastische Atmosphäre. Das hier ist die beste Werbung für den spanischen Fußball.

comment icon

Also mit Abtasten ist hier heute nichts, beide Mannschaften gehen direkt in die Offensive über und greifen an. Das macht diese Begegnung enorm attraktiv, zumindest für die ersten sieben Minuten.

comment icon

Für Dovbyk ist es das 20. Saisontor, damit steht er wieder alleine an der Spitze der Torschützenliste.

goal icon

Toooooooor! GIRONA - Barcelona 1:1. Die Antwort lässt nicht lange auf sich warten. Im direkten Gegenzug, nur wenige Sekunden nach dem Anstoß, tankt sich Martin links in den Strafraum. Die Hereingabe kommt butterweich zwischen beide Abwehrspieler, wo Dovbyk hochsteigt und aus fünf Metern problemlos links im Tor einnetzt!

comment icon

Vorlage Iván Martín Núñez

goal icon

Tooooooooor! Girona - BARCELONA 0:1. Ein Traumtor zum Start in diese Partie, was könnte es schöneres geben! Yamal chipt das Ding aus dem rechten Halbfeld vor den Strafraum. wo Christensen die Kugel wunderbar mit der Brust annimmt und aus der Drehung direkt mit rechts in die linke untere Ecke scheppert!

comment icon

Vorlage Lamine Yamal Nasraoui Ebana

comment icon

Barcelona läuft in den gelben Auswärtstrikots auf, Girona trägt zu Hause die klassischen weiß-roten Trikots mit den blauen Hosen.

match_start icon

Girona stößt die Begegnung an. Auf gehts!

comment icon

Das Hinspiel in Barcelona hat Girona übrigens ebenfalls mit 4:2 für sich entschieden. Dovbyk, Gutierrez, Valery und Stuani erzielten die Treffer für Girona, Gündogan und Lewandowski trafen für Barcelona.

comment icon

Mit Girona wartet heute die Überraschungsmannschaft der Liga. Dabei steht die Mannschaft von Michel nicht nur durch Glück da oben. Der Spielstil ist enorm attraktiv und effektiv. Zudem hat man mit Dovbyk den Führenden der Torjägerliste in den eigenen Reihen. Mit Bellingham zusammen hat er 19 Tore erzielt. 

comment icon

Xavi hat zuletzt zugesagt, weiterhin Trainer bei Barcelona zu bleiben. Das ist für die Entwicklung des Vereins enorm wichtig, auch wenn zuletzt immer wieder die großen Ziele verfehlt wurden. So gab es in diesem Jahr keinen Pokal, in der Champions League schied man gegen Paris aus und Real hat beide Spiele in diesem Jahr gewonnen und wird spanischer Meister werden.

comment icon

Real Madrid hat das eigene Spiel heute gegen Cadiz mit 3:0 gewonnen. Somit könnte in diesem Spiel die spanische Meisterschaft endgültig entschieden werden. Barcelona steht mit 73 Punkten auf dem 2. Platz, Girona mit 71 Punkten auf dem 3. Rang. Sollte Barcelona also nicht gewinnen, würde Real als Meister feststehen.

comment icon

Auch Xavi stellt im Vergleich zum 4:2-Erfolg über Valencia nur ein Mal um: Raphinha verlässt die Startelf, dafür rückt Lopez eine Position nach vorne. Im Mittelfeld ist jetzt Roberto neu im Team. Mit de Jong, Balde und Gavi fehlen weiterhin nur die Langzeitverletzten. 

comment icon

Barcelona beginnt mit dieser Startaufstellung: ter Stegen - Kounde, Araujo, Cubarsi, Cancelo - Roberto, Christensen, Gündogan - Yamal, Lewandowski, Lopez.

comment icon

Michel tauscht im Vergleich zum 2:0-Erfolg gegen Las Palmas von vergangener Woche nur ein Mal aus: Tsygankov ist mit dabei, dafür geht Couto runter. Zudem fehlen mit Artero, Garcia, Roca, Solis Romero und Stuani fünf Spieler verletzungsbedingt. 

comment icon

Girona startet mit dieser Elf: Gazzaniga - Garcia, Lopez, Blind, Gutierrez - Tsygankov, Herrera, Garcia, Martin, Savio - Dovbyk.

comment icon

Herzlich willkommen in LaLiga zur Begegnung des 34. Spieltages zwischen dem FC Girona und dem FC Barcelona.