Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Hamburger SV - Hannover 96. 2. Bundesliga.

Imtech ArenaZuschauer57.000.

Hamburger SV 3

  • L Bénes (24. minute, s/o 88. minute)
  • D Hadzikadunic (47. minute, s/o 105. minute)
  • R Glatzel (86. minute)

Hannover 96 4

  • N Tresoldi (11. minute)
  • G Pires Ramos (21. minute ET)
  • L Schaub (32. minute)
  • S Ernst (98. minute)

Live-Kommentar

comment icon

Das war es für heute aus dem Volksparkstadion. Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Abend. Bis bald!

comment icon

Hannover rückt mit dem Sieg bis auf drei Punkte an den heutigen Gegner auf Platz 2 heran. Für die Hamburger geht es am kommenden Wochenende am Sonntag ins nächste Nordduell zu Hansa Rostock. Auf Hannover wartet schon am Tag zuvor das Heimspiel gegen Greuther Fürth.  

comment icon

In einem in jeder Hinsicht denkwürdigen Spiel gewinnt Hannover 4:3. Das Spiel war nach erneuten Protesten gegen die Investorenpläne der DFL zu Beginn der zweiten Hälfte fast eine halbe Stunde unterbrochen und war aufgrund von Fadenkreuz-Bannern gegen Martin Kind kurz vor dem Abbruch. Sportlich konnte Hamburg den 1:3 Pausenrückstand egalisieren, brachte sich aber nach dem Platzverweis für Benes selbst um die Beute. Ernst traf in der ewig langen Nachspielzeit für die 96er zum Sieg.

full_time icon

Um 21:10 pfeifft Sören Storks die Partie ab!

yellow_card icon

Cedric Teuchert sieht für ein taktisches Foul an der Außenlinie die Gelbe Karte. 

comment icon

Nun ist auch die Nachspielzeit rum. Wie lange lässt Sören Storks nun noch spielen?

second_yellow_card icon

Die Hamburger sind nun in doppelter Unterzahl. Dennis Hadzikadunic schubst Voglsammer von hinten und muss mit Gelb-Rot runter. 

substitution icon

Und Max Christiansen kommt für den möglichen Siegtorschützen Sebastian Ernst.

substitution icon

Für Sei Muroya geht es nicht mehr weiter, Julian Börner übernimmt.

substitution icon

Ignace Van der Brempt weicht Ransford Königsdörffer. Tim Walter geht All-In.

highlight icon

Muroya liegt nach tollem Tackling gegen Pherai mit Krämpfen am Boden. 

comment icon

Was für ein hin und her. Der HSV wollte mehr als das Unentschieden und wurde einmal mehr für defensive Schwächen bestraft. 

goal icon

Tooor! Hamburger SV - HANNOVER 96 3:4. Muroya wird links an der Strafraumkante nicht angegangen. Der Japaner flankt durch den Strafraum, im Rückraum steht Sebastian Ernst auf Höhe des zweiten Pfostens völlig blank. Er drückt die Kugel aus zehn Metern locker über die Linie. 

comment icon

Vorlage Sei Muroya

comment icon

Der HSV ist auch in Unterzahl am Drücker und will hier noch den Dreier. 

highlight icon

Pherai ist links im Strafraum nicht zu stoppen, er sucht aus spitzem Winkel den Abschluss, Neumann grätscht dazwischen und fälscht so den Schuss auf die Oberkante des eigenen Tores ab. 

substitution icon

Und Ludovit Reis ersetzt Auswechslung Jean-Luc Diarra Dompe.

substitution icon

Tim Walter bringt Andras Nemeth für Robert Glatzel. 

substitution icon

Cedric Teuchert ersetzt bei den Gästen Auswechslung Nicolo Tresoldi. 

yellow_card icon

Havard Nielsen kommt gegen Muheim zu spät, drückt ihn im Mittelfeld zu Boden und sieht Gelb. 

comment icon

Es gibt 16 Minuten Nachspielzeit!

red_card icon

Mit Blick auf die TV-Bilder korrigiert Sören Storks seine Entscheidung. Laszlo Benes hatte keine Chance auf den Ball und trifft Leopold von hinten. Es gibt nicht Gelb, sondern Rot! 

comment icon

Laszlo Benes geht von der Seite in den Zweikampf und sieht die Gelbe Karte. Aber der VAR meldet sich noch zu Wort. 

goal icon

Tooor! HAMBURGER SV - Hannover 96 3:3. Eine schnell und kurz ausgeführte Ecke bringt Benes von links dann in hohem Bogen an den zweiten Pfosten. Robert Glatzel drückt die Kugel aus kurzer Distanz über die Linie. 

comment icon

Vorlage László Bénes

comment icon

Dompe sucht an der linken Strafraumkante das Dribbling gegen drei 96er, die Flanke an den zweiten Pfosten verspringt im Gewühl. 

substitution icon

Erster Wechsel bei H96, Andreas Voglsammer übernimmt für Louis Schaub.

comment icon

Es ist ein offener Schlagabtausch, in dem sich die Gäste keineswegs verstecken. Hier könnte auf beiden Seiten noch ein Treffer fallen. 

highlight icon

Pherai hebt halbrechts auf dem Weg in Richtung Strafraum den Kopf und passt nach links rüber zu Dompe, der aus 15 Metern durch die Abwehr hindurch den Abschluss sucht und knapp den langen Pfosten verfehlt. 

yellow_card icon

Dennis Hadzikadunic drückt an der rechten Außenlinie Nielsen zu Boden und sieht die erste Gelbe Karte des Abends. 

comment icon

Nielsen hat an der rechten Strafraumkante recht viel Platz, doch dann fehlt dem Pass in den Rückraum die Genauigkeit. 

comment icon

Freistoß für H96 auf der linken Seite - wieder bringt Leopold den Ball scharf an den Fünfmeterraum. Tresoldi köpft auf Höhe des linken Pfostens klar links am Kasten vorbei. 

highlight icon

Wieder kreuzen sich die Wege von Dehm und Pherai im Mittelfeld. Nun muss der Hannoveraner kurz behandelt werden. 

comment icon

Die Hausherren sind nun um Initiative bemüht. Das Spiel ist auch nach der langen Unterbrechung sehr unterhaltsam. 

highlight icon

Nach der Balleroberung schalten nun auch die Hamburger einmal schnell um. Benes findet den Fuß von Glatzel, der aus 15 Metern knapp rechts das Tor verfehlt. Das war die bislang beste Aktion des Topscorers. 

highlight icon

Wieder liegt Pherai auf dem Boden. Er hatte mit Dehm an der Strafraumkante in der Luft um den Ball gestochert und ist dabei unglücklich getroffen worden. 

highlight icon

Ernst nimmt links im Strafraum Dehm mit, der mit Übersicht in den Rückraum passt. Schaub verspringt aussichtsreich aus elf Metern der Abschluss. Der Schuss geht so dann doch sehr deutlich drüber. 

comment icon

Nielsen hat viel Platz auf dem Weg in Richtung Strafraum. Er sucht aus 19 Metern den Abschluss. Hadzikadunic blockt auf Kosten einer Ecke. 

highlight icon

Langer Ball auf Dompe, der von links ins Zentrum zieht und aus dem Strafraumeck den Abschluss sucht. Der Schuss geht knapp am langen Pfosten vorbei ins Aus. 

comment icon

Um 20:21 Uhr wird die Partie nun fortgesetzt. Vermutlich wird jetzt noch etwa 40 Minuten gespielt werden. 

comment icon

Doch nun machen sich um 20:15 Uhr die beiden Mannschaften im Kabinentrakt für eine Fortsetzung der Partie bereit.

comment icon

Es steht wohl aufgrund des Banners mit Martin Kind im Fadenkreuz weiter ein Spielabbruch im Raum. Das Schiedsrichtergespann berät sich weiter hinter verschlossenen Türen - wohl auch in telefonischer Rücksprache mit dem DFB. 

comment icon

Ein Banner hängt nun noch zwischen Ober- und Unterrang der Gästekurve: "Nein zu Investoren in der DFL". Noch regt sich nichts in den Kabinen. 

comment icon

In der Gäste-Kurve wurden die Banner erst einmal eingerollt. Thomas Gorniak - der Vierte Offizielle - schaut sich das Szenario aus dem Kabinengang heraus an. 

comment icon

Beide Mannschaften wärmen sich gerade wieder auf. Sören Storks wird die Partie gleich wieder anpfeifen. Bei einer weiteren Plakataktion würde das Spiel aber wohl sofort abgebrochen werden. 

comment icon

Es ist kurz nach 20:00 Uhr und noch sind beide Mannschaften in der Kabine. Noch ist die Fortsetzung unklar. 

comment icon

Sören Storks berät sich mit seinem Schiedsrichtergespann und schickt dann beide Teams erst einmal zurück in die Kabine. 

comment icon

Im Moment macht die Auswärtskurve nicht den Eindruck, als ob die Plakate uns Sprüche gegen Kind und die Investorenpläne der DFL so schnell verschwinden würden. 

comment icon

Das Spiel soll wohl erst fortgesetzt werden, wenn das Transparent aus der Kurve verschwindet. Nun geht auch der Trainer mit der gesamten Mannschaft in die Kurve. 

comment icon

Nun ist erst einmal Zieler in der eigenen Fankurve gefordert. Es war ein Böller gezündet worden, dazu ist ein Transparent zu sehen, dass Martin Kind in einem Fadenkreuz zeigt. 

comment icon

Nach einem Luftzweikampf mit Neumann bleibt Pherai linken und muss mit Eisspray behandelt werden. Es sieht trotzdem nicht so gut aus. 

comment icon

Für die Leihgabe von Mallorca war es das erste Tor für die Hamburger. 

goal icon

Tooor! HAMBURGER SV - Hannover 96 2:3. Die Hausherren bringen von links eine Ecke kurz in den Rückraum. Muheim wird aus dem Halbfeld nicht am Flanken gehindert. Der gerade eingewechselte Dennis Hadzikadunic verlängert mit dem Kopf aus acht Metern links oben in den Knick. 

comment icon

Vorlage Miro Max Maria Muheim

match_start icon

Nun kann die zweite Hälfte mit neunminütiger Verzögerung angepfiffen werden!

comment icon

Die Schlösser sind entfernt. Doch nun fliegt der ein oder andere Gegenstand in den Strafraum vor der Heimkurve. 

comment icon

Beide Fanlager nutzen die Zeit zum Wechselgesang in Richtung DFL. 

comment icon

Schon interessant, dass während der Pause relativ unbemerkt diese Zahlenschlösser angebracht werden konnten. Aber der HSV kann schnell das nötige Werkzeug präsentieren. 

comment icon

Das Spiel kann noch nicht fortgesetzt werden. Das Tor hinter der Heimkurve wurde mit Fahrradschlössern verkettet. Fünfstellig. 

substitution icon

Tim Walter reagiert auf die drei Gegentore und bringt Dennis Hadzikadunic für Stephan Ambrosius. 

comment icon

Hannover führt im Nordduell 3:1. Das Ergebnis geht in Ordnung, die Gäste suchten im Mittelfeld mit hohem Pressing die Zweikämpfe und konnte beim zweiten und dritten Tor durch schnelles Umschaltspiel die Hamburger Deckung überlaufen. Auch die Hamburger hatten ihre Möglichkeiten, doch die Pfiffe des Heimpublikums zum Halbzeitpfiff gelten ganz sicher dem naiven Defensivverhalten ihres Teams.  

half_time icon

Pause im Volksparkstadion. 

comment icon

Die dreiminütige Nachspielzeit läuft bereits. 

highlight icon

Die Hausherren erhöhen noch einmal den Druck. Doch die Flanke von Muheim geklärt und auch Meffert wird beim Distanzschuss geblockt. Der HSV bleibt dran, Dompe passt diagonal in den Rückraum, Pherai schießt mit der Direktannahme knapp übers Tor. 

comment icon

Der daraus resultierende Freistoß von Leopold aus 23 Metern geht deutlich über das Tor. 

comment icon

Immer wieder gewinnt Hannover im Pressing im Mittelfeld wichtige Duelle. Am Ende kann Ambrosius die Situation kurz vor der Strafraumgrenze nur mit einem Foul lösen. 

highlight icon

Kunze sucht halblinks von der Strafraumgrenze den Abschluss, der Schuss geht einen knappen Meter über das Tor. 

comment icon

Die Hamburger müssen sich von dem Schock des dritten Gegentores erst einmal erholen. Hannover spielt nun mit breiter Brust. 

comment icon

Das Nordduell mit vier Toren in 32 Minuten bleibt höchst unterhaltsam. Der HSV kassiert auch im zweiten Heimspiel in Folge mindestens drei Gegentore. Für H96 war es das 21. Saisontor im ersten Durchgang. Mehr hat nur der KSC erzielt. 

goal icon

Tooor! Hamburger SV - HANNOVER 96 1:3. Schon wieder wird der HSV im Strafraum ausgespielt. Dehm flankt aus dem linken Halbfeld perfekt in den Fuß von Tresoldi, der aus sechs Metern noch am herauskommenden Raab scheitert. Doch die Abwehr fällt Louis Schaub vor die Füße, der sich den Nachschuss aus acht Metern rechts unten ins Eck dann nicht nehmen lässt. 

comment icon

Meffert passt scharf aus der Mitte auf den einlaufenden Jatta, der dann aber im Laufduell mit Dehm das Nachsehen hat. Es gibt Ecke für den HSV, da war aber auch mehr drin. 

comment icon

Muheim findet von im Strafraum Glatzel, der sich dann aber gegen Neumann nicht durchsetzen kann. Letztlich bereinigt Zieler dann die Situation. 

comment icon

Für Benes war es schon das elfte Saisontor. Er ist hinter Glatzel der zweitbeste Schütze bei den Hamburgern. 

goal icon

Tooor! HAMBURGER SV - Hannover 96 1:2. Laszlo Benes holt die gute Hereingabe durch Muheim von links mit der Brust runter und verschafft sich so am Fünfmeterraum gegen Kunze den entscheidenden Freiraum. Der Schuss aus der Drehung geht dann unhaltbar ins lange rechte Eck.  

highlight icon

Pherai sucht die schnelle Antwort, sein Schuss aus 18 Metern geht an linke Außennetz. 

own_goal icon

Tooor! Hamburger SV - HANNOVER 96 0:2. Kunze setzt im Mittelfeld entscheidend nach und schaltet schnell auf Schaub um, der den sensationellen Steckpass auf Ernst rechts in den Strafraum auspackt. Aus spitzem Winkel will er den Ball vor das Tor bringen, Guilherme Ramos fälscht unglücklich ins kurze rechte Eck ab. 

comment icon

Noch sind keine 20 Minuten gespielt, aber Leopold bringt schon die fünfte Ecke hoch in den Fünfmeterraum. Nielsen will am zweiten Pfosten querlegen, doch die Hamburger Defensive kann klären. 

highlight icon

Pherai nimmt durch die Mitte Benes mit, der noch den Haken nach links schlägt und dann aus 18 Metern den Abschluss sucht. Die Kugel fliegt über das Tor. 

comment icon

Freistoß für die Gäste auf der rechten Seite - wieder bringt Leopold den Ball in den Strafraum. Muroya schließt direkt mit rechts aus dem Zentrum ab, der Schuss geht aber klar links am Kasten vorbei. 

comment icon

Der Treffer musste noch kurz überprüft werden, aber der Armeinsatz von Tresoldi beim Kopfball gegen Muheim geht in Ordnung. 

goal icon

Tooor! Hamburger SV - HANNOVER 96 0:1. Leopold schnappt sich auch die vierte Ecke - diese kommt aber von links. Nicolo Tresoldi geht der Hereingabe hingegen und köpft auf Höhe des ersten Pfostens aus sechs Metern  mit sehr viel Druck aufs Tor. Raab kann die Kugel nur durchrutschen lassen. 

comment icon

Vorlage Enzo Leopold

comment icon

Auch die zweite und dritte Ecke von Leopold sorgen nicht für Gefahr. Bis zum letzte Wochenende hatte meist Köhn die Verantwortung für die Standards. 

comment icon

Hannover sucht den Konter, aber Tresoldi lässt sich bei seinem Solo etwas zu weit auf die rechte Seite abdrängen, holt dann aber gegen Ramos zumindest eine zweite Ecke heraus. 

highlight icon

Dompe zieht von links mit Tempo in die Mitte und sucht noch vor der Strafraumgrenze den Abschluss. Muroya hält den Fuß rein und fälscht so knapp über die Latte auf Kosten einer Ecke ab. 

comment icon

Leopold bringt von der rechten Seite eine erste Ecke ins Zentrum. Die Hereingabe wird vor die Füße von Dehm abgewehrt, der aus 17 Metern den schnellen Abschluss sucht und links das Tor verfehlt. 

match_start icon

Das Spiel läuft. Schiedsrichter ist Sören Storks.

comment icon

Mit Zieler und Heuer Fernandes sind die vielleicht besten beiden Keeper der letzten Jahre im Aufgebot beider Klubs. Doch der HSV-Rückhalt konnte in dieser Saison nicht immer überzeugen und so hofft Tim Walter mit dem Wechsel zu Raab vielleicht noch einmal auf ein überraschendes mentales Ausrufezeichen.    

comment icon

Der 25-Jährige stand in allen Spielen der Saison in der Startelf und stellt so einen echten Verlust dar. Mit Dehm und Array-Mbi soll der Abgang erst einmal intern aufgefangen werden. Doch ob so noch der ganz große Coup gelingen kann, bleibt abzuwarten.

comment icon

Doch glaubt man an der Leine noch so wirklich an die Chance auf den ganz großen Wurf? Kurz vor dem Schließen des Wintertransferfensters gaben die Niedersachsen den Abgang von Köhn bekannt. Der defensive Linksaußen wechselte für 3,3 Millionen Euro zu Galatasaray.

comment icon

Der HSV ist mit dem Sieg in Berlin in der Tabelle an Kiel vorbei auf den 2. Platz geklettert. Hannover ist vor dem vierten Spiel der Rückrunde Sechster, könnte aber mit einem Sieg im Nordduell bis auf drei Zähler an den heutigen Gegner heranrücken.

comment icon

Bei den Gästen übernehmen Dehm, Schaub und Arrey-Mbi für Oudenne (Bank), Halstenberg (Rotsperre) und Abgang Köhn.

comment icon

Hannover 96 ist mit dieser Startelf angereist: Zieler - Muroya, Neumann, Arrey-Mbi, Dehm - Kunze, Leopold, Schaub, Ernst - Tresoldi, Nielsen.

comment icon

Tim Walter überrascht mit einer Personalentscheidung zwischen den Pfosten. Er gibt Raab den Vorzug vor Stammkeeper Heuer Fernandes. Und dann kehrt erwartungsgemäß noch Glatzel anstelle von Nemeth in die erste Elf zurück. Kapitän Schonlau ist verletzt weiterhin außen vor.

comment icon

Der Hamburger SV beginnt wie folgt: Raab - van der Brempt, Ramos, Ambrosius, Muheim - Meffert, Pherai, Benes - Jatta, Glatzel, Dompe.

comment icon

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 21. Spieltages zwischen dem Hamburger SV und Hannover 96.