Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Hamburger SV - 1. FC Kaiserslautern. 2. Bundesliga.

Hamburger SV 1

  • R Glatzel ()

1. FC Kaiserslautern 1

  • L Lobinge ()

2. Bundesliga: HSV und Kaiserslautern trennen sich unentschieden

HSV-Siegesserie reißt nach Doppel-Schock vom FCK

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

2. Bundesliga, 11. Spieltag: Der Hamburger SV hat seine Tabellenführung verteidigt. Im Heimspiel gegen den starken Aufsteiger 1. FC Kaiserslautern mussten sich die Hanseaten allerdings mit einem 1:1 (1:0) zufriedengeben.

Die Siegesserie des Hamburger SV in der 2. Bundesliga ist gerissen.

Nach zuletzt fünf Erfolgen nacheinander kam die Mannschaft von Trainer Tim Walter am Samstagabend nur zu einem 1:1 (1:0) gegen den 1. FC Kaiserslautern. Mit nun 25 Punkten liegt der HSV dennoch an der Tabellenspitze, dicht gefolgt von Darmstadt 98 (24) und dem SC Paderborn (22).

Mit einem Sieg hätte der HSV seine Serie aus der Saison 1978/79 erreicht. Damals reihte Hamburg unter Trainer-Legende Branko Zebec sechs Erfolge aneinander - allerdings in der Bundesliga.

House of the Dragon - exklusiv auf Sky
House of the Dragon - exklusiv auf Sky

Alle Infos zur gefeierten Game of Thrones Prequel-Serie - ab sofort exklusiv auf Sky Q, Sky Atlantic und im Stream!

Kittel scheitert vom Elfmeterpunkt

In einem wilden Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten brachte Torjäger Robert Glatzel (24.) die Hamburger in Führung. Doch nachdem Sonny Kittel (81.) mit einem vergebenen Foulelfmeter die große Chance auf das 2:0 ausgelassen hatte, schlug Lex-Tyger Lobinger (82.) für die Gäste zu.

Der FCK überließ Hamburg von Beginn an den Ball und lauerte Chancen durch Konter - wie in der 19. Minute, als Stürmer Terrence Boyd nach schnellem Umschalten über das HSV-Tor köpfte. Kurz darauf schlugen die Gastgeber zu: Glatzel reagierte bei einem Abpraller am schnellsten.

SPORTFANS FÜR KLIMASCHUTZ - MACH MIT!
SPORTFANS FÜR KLIMASCHUTZ - MACH MIT!

Der Klimawandel betrifft uns alle - auch den Sport. Lasst uns zusammen schützen, was wir lieben – damit alle weiterhin einen Ort zum Spielen haben!

Lobinger trifft für couragierte Lauterer

Unmittelbar nach der Pause hätte Boyd das 1:1 erzielen müssen, er scheiterte aber an Torhüter Matheo Raab (47.), der bis zum Sommer für den FCK gespielt hatte. Kaiserslautern blieb auch danach gefährlich, doch Kenny Prince Redondo (63.) schoss nach gewonnenem Laufduell freistehend über das Tor.

Ludovit Reis konnte nach einem herausragenden Solo nur mit einem Foul im Strafraum gestoppt werden, beim fälligen Elfmeter scheiterte Kittel an Andreas Luthe. Nur Sekunden später belohnte Lobinger den FCK für den couragierten Auftritt.

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: