Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Hannover 96 - Fortuna Düsseldorf. 2. Bundesliga.

HDI-ArenaZuschauer38.500.

Hannover 96 2

  • A Voglsammer (63. minute)
  • C Teuchert (86. minute)

Fortuna Düsseldorf 2

  • C Tzolis (11. minute, 18. minute)

Live-Kommentar

comment icon

Fürs Erste soll es das aus der 2. Bundesliga gewesen sein. Wir danken für das Interesse und machen selbstverständlich am Abend weiter, wenn um 20:30 Uhr der Karlsruher SC und Greuther Fürth aufeinandertreffen. Bis dahin!

comment icon

Dank des Punktes gewinnen beide Mannschaften in der Tabelle zunächst eine Position. Hannover ist Vierter, Düsseldorf Sechster. Die 96er sind am kommenden Samstag auswärts in Wiesbaden gefordert. Die Fortuna tritt tags darauf daheim gegen den HSV an.

comment icon

Somit gibt es letztlich keinen Sieger. Hannover 96 und Fortuna Düsseldorf trennen sich 2:2. Die Aufholjagd der Niedersachsen wird also zumindest mit einem Punkt belohnt. Dabei hatten die Gäste die Trümpfe zunächst auf ihrer Seite. Dank höchster Effizienz gingen die Rheinländer früh mit zwei Toren in Führung und hielten diesen Vorsprung lange. Doch nach der Pause taten die Männer von Daniel Thioune zu wenig, verwalteten nur noch. Dagegen wechselte sein Gegenüber Stefan Leitl gewinnbringend. Mit den neuen Spielern stellte sich vor 38.500 Zuschauern in der Heinz von Heiden Arena der Erfolg ein. Der Ausgleich ließ allerdings bis in die Schlussphase auf sich warten, war aber angesichts von 22:7 Torschüssen und 65 Prozent Ballbesitz in jedem Fall verdient.

full_time icon

Dann beendet Schiedsrichter Robert Hartmann das Treiben auf dem Platz.

highlight icon

Dann gibt es auf der linken Seite noch einen Freistoß für Hannover. Die hohe Hereingabe von Marcel Halstenberg verlängert Nicolo Tresoldi per Kopf, verfehlt allerdings den Kasten von Florian Kastenmeier.

highlight icon

Natürlich sind die Nerven angespannt. Daniel Thioune hat Redebedarf - für den Geschmack des Unparteiischen offenbar zu viel. Es gibt Gelb für den Gästetrainer.

comment icon

Nach dem Ausgleich wollen die Niedersachsen unübersehbar mehr. Die Partie soll komplett gedreht werden. Düsseldorf schleppt sich hingegen nur noch dem Ziel entgegen und möchte zumindest den einen Punkt retten.

comment icon

Soeben ist die reguläre Spielzeit abgelaufen. Vier Minuten soll es noch obendrauf geben.

yellow_card icon

Nach einem Foul an Jona Niemiec gibt es für Lars Gondorf beim Zweitligadebüt gleich eine Gelbe Karte.

comment icon

Marcel Halstenberg tritt eine Ecke für die 96er. Die Hereingabe findet den Kopf von Havard Nielsen, der den Ball weit am Tor vorbei schädelt.

substitution icon

Auch Enzo Leopold muss jetzt angeschlagen runter. Dafür spielt fortan Lars Gindorf.

goal icon

Tooooor! HANNOVER 96 - Fortuna Düsseldorf 2:2. Mit einem weiten Einwurf bringt Jannik Dehm den Ball von links in den Sechzehner. Dort bekommen es die Gäste nicht geklärt. Die Kopfballabwehr von Joshua Quarshie landet direkt bei Cedric Teuchert. Dieser zieht halbrechts von der Strafraumgrenze volley mit dem rechten Fuß ab, trifft Düsseldorfs Ao Tanaka, der unhaltbar ins linke Eck abfälscht. Hannovers bester Schütze kommt zu seinem zehnten Saisontor.

substitution icon

Für den angeschlagenen Jordy de Wijs kommt bei den Gästen Tim Oberdorf.

highlight icon

Nun fahren die Düsseldorfer mal einen Entlastungsangriff über die rechte Seite. Von dort spielt Isak Johannesson zur Mitte. Vincent Vermeij leitet weiter. Links in der Box schießt Jona Niemiec direkt mit dem linken Fuß. Der Flachschuss verfehlt das kurze Eck.

comment icon

Nach wie vor mühen sich die Hausherren nach Kräften, müssten allerdings mal wieder Torgefahr entwickeln. Von der Fortuna kommt nicht mehr viel. Zwei Torschussversuche haben die Gäste nach der Pause angebracht. Und jetzt verteidigen die Rheinländer nur noch.

substitution icon

Stefan Leitl bessert weiter nach, stellt sein Team mit einem weiteren Stürmer noch offensiver auf. Für Louis Schaub kommt Cedric Teuchert.

comment icon

Hannover gelangt rechts in die Box. Dort sucht Louis Schaub nach einem Zuspiel von Andreas Voglsammer den Abschluss. Doch diesem Linksschuss fehlt es gewaltig an Genauigkeit.

yellow_card icon

Wegen eines Fouls an Ao Tanaka holt sich Marcel Halstenberg seine vierte Gelbe Karte der laufenden Spielzeit ab.

substitution icon

Darüber hinaus wird Christoph Daferner durch Vincent Vermeij ersetzt.

substitution icon

Erstmals meldet sich Daniel Thioune mit Wechseln zu Wort, nimmt den Ex-Hannoveraner Felix Klaus runter, um Jona Niemiec bringen zu können.

comment icon

Aus großer Distanz bringt Louis Schaub das Spielgerät in hohem Bogen zum Tor. Da muss Florian Kastenmeier aufpassen, kann das Ding aber letztlich über die Querlatte fliegen lassen.

comment icon

Es geht abwechslungsreich zu. Schon zeigen sich wieder die Gäste. Ao Tanaka trifft die Kugel mit dem rechten Fuß im Strafraum richtig satt, kommt damit aber nicht durch. Es schließt sich eine Ecke an. Christos Tzolis findet den Schädel von Joshua Quarshie, der deutlich vorbei köpft.

highlight icon

Plötzlich sind die Niedersachsen da. Auf der rechten Seite dringt Andreas Voglsammer bis zur Grundlinie vor, bringt den Ball flach zur Mitte. Am Torraum taucht Nicolo Tresoldi vollkommen frei auf und schießt mit rechts. Doch Florian Kastenmeier stellt sich ihm tollkühn in den Weg und blockt mit dem Oberkörper ab.

comment icon

Düsseldorf hält dagegen. Christoph Daferner sucht von draußen Ao Tanaka. Hannovers Phil Neumann geht dazwischen und klärt zur Ecke. Diese bringt in der Folge nichts ein.

highlight icon

Beim Tor fühlte sich Düsseldorf Isak Johannesson gefoult, daher wird die Szene noch geprüft. Doch ein ahndungswürdiges Vergehen ist das nicht. Der Treffer zählt.

goal icon

Tooooor! HANNOVER 96 - Fortuna Düsseldorf 1:2. Von der linken Seite segelt eine Ecke der Hausherren, getreten von Enzo Leopold, in den Sechzehner. Havard Nielsen holt sich den Kopfball, der aus gut fünf Metern auf die Kiste fliegt. Hier pariert Florian Kastenmeier noch, bringt die Kugel aber nicht entscheidend weg. Der nachsetzende Andreas Voglsammer nickt den Ball im Torraum aus kürzester Distanz in die Kiste.

highlight icon

Endlich ergibt sich die erste Torszene seit der Pause. Von der rechten Seite flankt Louis Schaub in den Gästestrafraum. Links nahe dem Torraum nimmt Kolja Oudenne das Ding aus der Luft mit der rechten Innenseite. Florian Kastenmeier hält.

substitution icon

Zugleich verlässt Max Christiansen den Rasen, den dafür Andreas Voglsammer betritt.

substitution icon

Angesichts der Umstände sieht sich Stefan Leitl zum Handeln gezwungen, nimmt Sebastian Ernst aus dem Spiel, um dafür Kolja Oudenne bringen zu können.

yellow_card icon

Bright Arrey-Mbi ist zu spät gegen Yannik Engelhardt dran, tritt diesem gegen den rechten Knöchel. Robert Hartmann ruft den Übeltäter zu sich und zeigt ihm die Gelbe Karte. Für den Verteidiger ist das die zweite Verwarnung der laufenden Zweitligasaison.

comment icon

Düsseldorfs Abwehr wird also gar nicht mehr gefordert. Doch selbst tun die Rheinländer mittlerweile auch nichts mehr nach vorn. Der Unterhaltungswert der Partie sinkt minütlich.

comment icon

Darüber hinaus hat Hannover weiterhin ausgiebig den Ball, weiß damit seit Wiederbeginn aber beinahe noch weniger anzufangen. Zug zum Tor gibt es inzwischen gar nicht mehr. Die Partie trudelt so vor sich hin.

highlight icon

Zunächst wird Christoph Daferner in abseitsverdächtiger Position angespielt, steckt selbst dann rechts in den Sechzehner durch. Dort kommt Christos Tzolis im Duell mit Bright Arrey-Mbi zu Fall. Als der Ball kurz darauf im Seitenaus landet, wird geprüft. Doch ein klarer Elfmeter ist nicht zu erkennen.

yellow_card icon

Im Mittelkreis fährt Max Christiansen dem zu enteilen drohenden Ao Tanaka von hinten in die Parade und verdient sich seine zweite Gelbe Karte in dieser Saison.

highlight icon

Kurz darauf steht der Düsseldorfer Stürmer wieder, wirkt anfangs noch leicht benommen, erholt sich dann aber doch recht zügig und kann weitermachen.

highlight icon

Aus kurzer Distanz trifft Sebastian Ernst mit einem geplanten Flankenwechsel Christoph Daferner am Kopf. Der geht zu Boden. Sofort eilt der Referee herbei und unterbricht die Partie.

comment icon

Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.

match_start icon

Jetzt rollt der Ball wieder in der Heinz von Heiden Arena.

comment icon

Nach 45 Minuten liegt Hannover 96 im Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf mit 0:2 zurück. Dabei gaben die Hausherren vom Anpfiff weg den Ton an, hatten ausgiebig den Ball. Die Gäste reagierten nur und lauerten. Mit ihrem ersten zielgerichteten Angriff schlugen die gnadenlos effizienten Rheinländer sofort zu und versenkten in Person von Christos Tzolis auch ihren zweiten Torschuss. Die 96er rackerten sich weiter tapfer ab und kamen dann tatsächlich auch zu zwei guten Torgelegenheiten. Darüber hinaus jedoch entsprang den knapp 67 Prozent Ballbesitz zu wenig. Die gut stehenden und zweikampfstärkeren Düsseldorfer gestatteten kaum etwas, ließen es dann aber im Spiel nach vorn selbst an der Konsequenz vermissen, was mit der Zwei-Tore-Führung im Rücken sicherlich erst einmal zu verschmerzen ist.

half_time icon

Dann bittet Schiedsrichter Robert Hartmann die Akteure zur Pause in die Kabinen.

comment icon

Abermals zeigen sich die Gäste vorn, gelangen über einen Freistoß auf der linken Seite in den Strafraum. Dort aber befindet sich Joshua Quarshie im Abseits. Das wird mit etwas Verzögerung auch geahndet.

comment icon

Soeben ist die reguläre Spielzeit des ersten Durchgangs abgelaufen. Zwei Minuten soll es noch obendrauf geben.

comment icon

Düsseldorf tritt gerade ungewohnt offensiv auf. Schon steht die nächste Ecke an - diesmal auf der anderen Seite. Doch auch hier entwickelt sich kein Zug zum Tor. Die Fortuna kann das verschmerzen.

comment icon

Jetzt erarbeiten sich die Gäste ihren ersten Eckstoß. Um den kümmert sich Nicolas Gavory auf der linken Seite, kann mit seiner Hereingabe allerdings keine Gefahr heraufbeschwören.

highlight icon

Dann werden die Hausherren endlich gefährlich. Auf links tritt Enzo Leopold eine Ecke. Die Hereingabe gelangt halbrechts in der Box zu Sebastian Ernst, der volley mit dem linken Fuß abzieht. Der Schuss gerät nicht platziert genug, Florian Kastenmeier ist zur Stelle und hält sicher.

comment icon

Enzo Leopold tritt den Ball lang in Richtung Sechzehner. Nach einer Ablage fackelt Havard Nielsen nicht lange, feuert von der Strafraumgrenze mit dem linken Fuß und verfehlt das Ziel deutlich.

comment icon

Nun versucht es Nicolas Gavory recht einfallslos aus der Distanz. Abermals ist das einzig ein Ball für die erweiterte Torschuss-Statistik. Von Gefährlichkeit sind wir auch hier ganz weit entfernt.

comment icon

Hannover kann nicht, Düsseldorf muss nicht. So beruhigt sich das Geschehen auf dem Platz. Und da gerade die Sonne rausschaut, erinnert das ein wenig an Sommerfußball.

comment icon

Auf der Gegenseite fehlt es an Ideen, um da irgendwie durchzukommen. Daher probiert es Enzo Leopold aus der zweiten Reihe. Dem Linksschuss fehlt es allerdings erheblich an Genauigkeit.

comment icon

Jetzt bringen die Düsseldorfer ihren dritten Angriff der Partie zum Abschluss. Matthias Zimmermann sorgt dafür. Tatsächlich fliegt auch dieser Ball aufs Tor. Erstmals bekommt Ron-Robert Zieler etwas zu halten.

comment icon

Zum Thema Effizienz: Die Gäste haben gerade gut eine Handvoll Pässe ins Angriffsdrittel gespielt, hatten drei Ballaktionen im gegnerischen Sechzehner. Das Ergebnis spricht für die Männer von Daniel Thioune.

comment icon

So helfen den 96ern auch knapp 70 Prozent Ballbesitz nicht weiter. Die Gastgeber haben in etwa doppelt so viele Pässe gespielt, von denen etwa 85 Prozent angekommen sind.

comment icon

Ansonsten steht die Fortuna gut, lässt kaum etwas zu. Und natürlich lauern die Rheinländer auf weitere Gelegenheiten zum Kontern. Dieses Konzept geht ja bislang perfekt auf.

highlight icon

Und so rackern sich die Niedersachsen weiter ab. Halbrechts in der Box kommt Sebastian Ernst im Anschluss an die zweite Hannoveraner Ecke zum Linksschuss. Erstmals fliegt ein Ball auf das Gehäuse von Florian Kastenmeier zu, den dieser gut pariert.

comment icon

Hannover spielt sich einen Wolf, Düsseldorf schießt die Tore. Zweimal hat die Fortuna aufs Tor geschossen, beide Bälle waren drin. An Effizienz ist das nicht zu überbieten.

goal icon

Tooooor! Hannover 96 - FORTUNA DÜSSELDORF 0:2. Gnadenlos effizient schlagen die Gäste abermals zu, spielen den Angriff blitzsauber aus. Im Zentrum steckt Ao Tanaka die Kugel in den Sechzehner durch. Dort nimmt Christos Tzolis das Spielgerät in der Bewegung sauber an und schiebt es dann mit der rechten Innenseite aus knapp zehn Metern rechts an Ron-Robert Zieler vorbei in die Kiste.

comment icon

Vorlage Ao Tanaka

highlight icon

Infolge der anschließenden Ecke probierte es Marcel Halstenberg artistisch, liegt spektakulär zum Fallrückzieher in der Luft. Der aber gelingt nicht sauber, da ist zu wenig Druck dahinter.

comment icon

Hannover versucht zu antworten. Nicolo Tresoldi verlängert einen hohen Ball per Kopf. Halblinks in der Box schießt Havard Nielsen mit dem linken Fuß - und wird abgeblockt.

goal icon

Tooooor! Hannover 96 - FORTUNA DÜSSELDORF 0:1. Der erste richtig konstruktive Angriff der Gäste bringt umgehend den Erfolg. Die Rheinländer verlagern das Geschehen auf die linke Seite. Dort passt Nicolas Gavory zu Christos Tzolis, der sich allein um den Rest kümmert. Die Leihgabe aus Norwich marschiert links in den Sechzehner, wird von Hannovers Jannik Dehm nicht attackiert und zieht mit dem rechten Fuß ab. Der leicht abgefälschte Ball segelt vollkommen unhaltbar ins lange Eck. Für den besten Schützen der Fortuna ist das der zwölfte Saisontreffer.

comment icon

Vorlage Nicolas Gavory

comment icon

Hannover hingegen setzt sich gerade am gegnerischen Strafraum fest. Immer wieder gibt es Flanken von rechts. Die jedoch finden keinen Abnehmer. Kurz darauf kommen die Gäste erstmals in den Umschaltmoment, Felix Klaus aber kann den Ball nicht kontrollieren. Und so geht es zügig in die andere Richtung. Halblinks in Strafraumnähe zieht Nicolo Tresoldi mit dem rechten Fuß ab und schießt rechts vorbei.

comment icon

Abermals möchte es die Fortuna hinten heraus spielerisch lösen. Doch es fehlt erneut die Präzision, die es braucht, um gegen den früh attackierenden Kontrahenten voranzukommen.

comment icon

Jetzt sammeln die Gäste mal etwas Ballbesitz ein. Doch man spielt sich das Kunstleder nur in der eigenen Hälfte zu. Vortrieb entwickelt sich noch überhaupt nicht. Und mit der Passgenauigkeit ist es letztlich auch nicht weit her.

comment icon

Enzo Leopold bringt von der rechten Seite eine Flanke an, befördert den Ball damit erstmals in den Sechzehner. Dort strebt Nicolo Tresoldi eine Kopfballverlängerung an, erwischt die Kugel aber nicht sauber und verfehlt das Tor.

comment icon

Hannover wirkt in der Anfangsphase agiler. Die 96er zeigen sich bemüht, halten sich überwiegend in der gegnerischen Hälfte auf. Noch ist der Weg in den Strafraum verstellt.

match_start icon

Soeben ertönt der Anpfiff in der Heinz von Heiden Arena. Bei zwölf Grad, bewölktem Himmel, aber ohne Regen stoßen die Hausherren an.

comment icon

Kurz vor Spielbeginn blicken wir auf das Unparteiischengespann. An der Pfeife agiert Robert Hartmann. Der 44-jährige Referee bringt die Erfahrung aus 149 Bundesligaspielen mit und ist im deutschen Fußball-Unterhaus zum 128. Mal im Einsatz. Zur Hand gehen ihm dabei die Assistenten Christian Dietz und Cristian Ballweg sowie der Vierte Offizielle Thomas Gorniak. Mit der Videoüberwachung wurden Tobias Reichel und Arno Blos betraut.

comment icon

In den letzten Duellen, die beide in Düsseldorf ausgetragen wurden, fand sich kein Sieger. So trennte man sich am 7. Spieltag der Hinrunde 1:1. Beim letzten Aufeinandertreffen in Hannover hatten die Hausherren mit 2:0 die Nase vorn. In der Saison davor holte die Fortuna hier zwar einen Punkt (0:0), verlor aber auch ein Pokalspiel in der Arena mit 0:3. Mittlerweile sind die Rheinländer in vier Gastspielen sieglos (drei Niederlagen). Der letzte Düsseldorfer Sieg in Hannover geht auf die Bundesligasaison 2018/2019 zurück. Damals hieß es an dieser Stelle 0:1.

comment icon

Düsseldorf ist als viertbeste Auswärtsmannschaft angereist, baut überdies mit 48 Saisontoren auf die beste Offensive der Liga. In diesem Kalenderjahr jedoch kam die Fortuna schwer in Fahrt, blieb fünf Partien sieglos. Dabei erlitt man zwei Niederlagen - eine davon in Paderborn (3:4). Erst jüngst im Heimspiel gegen Rostock gelang ein kleiner Befreiungsschlag und der erste Sieg im Jahr 2024 (2:0). Auswärts waren die Rheinländer letztmals vor Weihnachten vollends erfolgreich. Zum Abschluss der Hinrunde gewann man in Magdeburg 3:2.

comment icon

Als drittbeste Heimmannschaft haben die 96er in dieser Saison zu Hause nur eine Partie verloren. Das passierte Ende August gegen den HSV (0:1). Danach folgten in der Heinz von Heiden Arena neun Spiele ohne Niederlage (sieben Siege). Darüber hinaus waren die Niedersachsen seit Jahresbeginn fünf Partien ungeschlagen geblieben, avancierten so zur zweitbesten Rückrundenmannschaft. Erst das 0:1 zuletzt in Osnabrück versetzte den Hannoveranern mal wieder einen Dämpfer.

comment icon

Mit Blick auf die Tabelle hat hier der Fünfte den Siebten zu Gast. Zwischen beiden Mannschaften liegt lediglich ein Pünktchen. Entscheidender ist der Abstand zum Aufstiegsrelegationsplatz. Dorthin fehlen den Hannoveranern vier Zähler. Beide Mannschaften haben also gar nichts zu verschenken. Es gilt, den Anschluss nach vorn nicht zu verlieren.

comment icon

Aufseiten der Gäste gibt es nach dem 2:0-Heimerfolg gegen Rostock eine Veränderung. Anstelle von Vincent Vermeij (Bank) beordert Daniel Thioune heute Isak Johannesson in die Düsseldorfer Anfangsformation.

comment icon

Für Fortuna Düsseldorf stehen anfangs folgende elf Akteure auf dem Rasen: Kastenmeier - Zimmermann, Quarshie, de Wijs, Gavory - Engelhardt, Tanaka - Klaus, Johannesson, Tzolis - Daferner.

comment icon

Im Vergleich zur 0:1-Niederlage in Osnabrück nimmt Stefan Leitl einen Wechsel vor, ist dazu gezwungen, weil Fabian Kunze aufgrund einer Gelbsperre nicht zur Verfügung steht. Dafür rutscht Max Christensen in die Hannoversche Startelf.

comment icon

Gleich mit Beginn der Berichterstattung widmen wir uns den personellen Angelegenheiten und dabei zuvorderst der Mannschaftsaufstellung von Hannover 96: Zieler - Dehm, Neumann, Halstenberg, Arrey-Mbi - Christiansen - Leopold, Ernst - Schaub - Nielsen, Tresoldi.

comment icon

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 24. Spieltages zwischen Hannover 96 und Fortuna Düsseldorf.