Zum Inhalte wechseln

Hannover 96 - FC Schalke 04

Bundesliga

Live-Kommentar

comment icon

Als Nächstes hat Schalke dann Frankfurt zu Gast, Hannover muss im Niedersachsenduell in Wolfsburg heran. Das war es für heute! Schauen Sie doch gerne auch bei den weiteren Begegnungen der Bundesliga, wie zum Beispiel heute im Abendsspiel zwischen Frankfurt und Stuttgart, vorbei. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und bis dahin!

comment icon

Durch den Sieg kann Schalke Augsburg überholen und springt mit 26 Zählern auf Rang 14. Der Abstand auf den 16. aus Stuttgart beträgt nun sechs Zähler, die Stuttgarter dürfen gleich im Abschiedsspiel gegen Frankfurt allerdings noch heran. Hannover hat weiterhin nur 14 Punkte, ist Tabellenletzter und dürfte den Fokus bei der Planung angesichts mindestens sechs Punkten Rückstand auf den Relegationsrang auf die zweite Liga richten.

comment icon

Gerade angesichts der Möglichkeiten der Hannoveraner und den statistischen Vorteilen in allen Belangen in Halbzeit zwei wäre ein Unentschieden das gerechtere Ergebnis gewesen. Schalke zeigte sich vor dem Tor jedoch eiskalt, machte defensiv einen stabilen Eindruck und hatte einen Nübel im Tor, der gleich drei starke Paraden auspackte. 

full_time icon

Dann ist Schluss - Schalke gewinnt mit einem Arbeitssieg 1:0 in Hannover!

yellow_card icon

Weydandt spielt erst einen schlampigen Pass und verliert dabei den Ball. Im Anschluss geht er ohne Chance auf den Ball von hinten direkt in die Beine des Gegners und sieht dafür völlig zu Recht die Gelbe Karte.

comment icon

Hannover bekommt nochmal einen Freistoß auf halbrechts zugesprochen. Aus rund 28 Metern tritt Muslija an, verpasst das Tor jedoch.

substitution icon

Stevens nimmt nochmal Zeit von der Uhr: Yevhen Konoplyanka betritt für Embolo das Feld.

comment icon

Es gibt vier Minuten Nachspielzeit!

comment icon

Aktuell können die Knappen wieder für etwas Entlastung sorgen, ohne dabei aber selber gefährlich zu werden.

comment icon

Haraguchi schickt Asano auf links, der bis an die Grundlinie geht und von dort den Ball zurücklegen will. Nastasic hat das geahnt und klärt zum Eckball.

comment icon

So nah wie aktuell war Hannover dem eigenen Treffer noch nicht. Was geht noch in den letzten zehn Minuten?

comment icon

Und wieder Haraguchi! Vor dem Sechzehner kommt er an den Ball und setzt sich gegen zwei Gegenspieler durch, mit seinem flachen Abschluss aus vollem Lauf verpasst er das Tor aber links.

substitution icon

Der Youngster Nassim Boujellab feiert nun sein Profidebüt bei den Knappen. Der Torschütze Suat Serdar muss dafür runter.

comment icon

Und nochmal rettet Nübel aus kürzer Distanz gegen Müller stark! Dieses Mal hatte Haraguchi vorbereitet. 96 ist in den letzten Minuten viel gefährlicher, doch Nübel hält bislang die Null.

comment icon

Nübel rettet gegen Haraguchi! Zuvor hatte 96 gut den Ball laufen lassen und Haraguchi 15 Meter vor dem Tor in Szene gesetzt. Auch der war aber etwas zu zentral.

substitution icon

Takuma Asano soll beim Heimteam zumindest für den Ausgleich sorgen. Maina hingegen hat Feierabend.

highlight icon

Muslija dribbelt in den Strafraum und hält von der linken Seite drauf. Der Schuss ist stark und zieht Richtung linker Winkel, prallt dann aber doch von der Querlatte ins Aus. Von dieser Sorte bräuchten die Roten mehr!

comment icon

Embolo schickt Uth in den Sechzehner. Der braucht allerdings zu lange, Anton kann sich noch in den Ball werfen.

substitution icon

Zumindest auf dem Papier wechselt Stevens trotz Führung offensiv: Für den zentralen Mittelfeldmann Rudy kommt mit Ahmed Kutucu ein Stürmer.

comment icon

Haraguchi dreht ein und schließt ab. Rudy stellt sich ihm jedoch in den Weg und klärt zum Eckball. Auch mit Standards konnte 96 heute jedoch wenig anfangen.

comment icon

Serdar gewinnt einen entscheidenden Zweikampf im Mittelfeld und macht anschließend Meter. Auf rechts stand Rudy blank, Serdar versucht es allerdings aus 18 Metern allein. Der Ball kommt etwas zu zentral. Esser wirft ihn noch einmal auf den Boden, bevor er ihn festhält.

comment icon

Was man auch mal erwähnen darf: Ihre spielerische Klasse für die Bundesliga konnte keines der beiden Teams heute auch nur ansatzweise nachweisen. Torchancen gab es bislang kaum welche.

substitution icon

Albornoz kann aufgrund seiner Verletzung doch nicht weitermachen. Felipe ersetzt ihn für die letzten 30 Minuten.

comment icon

Müller dribbelt mit dem Spielgerät in den Strafraum, stolpert dann über Selbiges. Hinter ihm kommt Maina an den Ball, dessen Schuss aber gut einen Meter rechts vorbeifliegt.

comment icon

Mittlerweile sind die Roten das deutlich aktivere Team, aber sie müssen angesichts des Rückstands natürlich auch etwas tun. Die Knappen stehen defensiv weiter sicher und lassen fast nichts zu.

comment icon

Serdar erwischt Albornoz unglücklich an der Seitenlinie. Die Partie ist gerade aufgrund der Verletzung unterbrochen.

comment icon

Muslija steckt in den Sechzehner für Müller durch. Dieser versucht es direkt mit einem Abschluss, Sane kann sich aber noch rechtzeitig in die Schussbahn werfen.

comment icon

Müller kommt wenige Meter vor dem Tor per Kopf zum Abschluss, stand bei der Verlängerung von Weydandt aber wohl im Abseits. Das Kunstleder fliegt aber ohnehin gut einen Meter über das Tor von Nübel.

comment icon

Ähnlich verhalten wie in Halbzeit eins geht es auch im zweiten Spielabschnitt los. Hannover hat etwas mehr Ballbesitz, Schalke legt angesichts der Führung natürlich vorwiegend Wert auf Stabilität und Ordnung.

match_start icon

Weiter geht es! Der Ball rollt wieder in der HDI-Arena.

substitution icon

Oliver Sorg bleibt in der Kabine, für ihn ist jetzt Florent Muslija mit von der Partie.

half_time icon

Ohne Nachspielzeit geht es in die Kabine!

comment icon

Ein wenig geschockt wirken die Niedersachsen schon. Schalke versucht das jetzt bis zur Pause herunterzuspielen.

comment icon

Jetzt wird natürlich spannend zu sehen sein, wie die beiden Teams mit der neuen Situation umgehen. Wenige Minuten sind es noch bis zur Pause.

goal icon

TOOOR! Hannover 96 - SCHALKE 04 0:1. Aus dem Nichts fällt die Schalker Führung! Auf rechts zieht Stambouli zum Dribbling an und chippt den Ball über drei Spieler hinweg in den Sechzehner zu Serdar. Der nimmt den Ball super an und vollendet mit einem starken Flachschuss ins lange linke Eck. Nichts zu machen für Esser, es ist das erste Saisontor für den Ex-Mainzer.

comment icon

Vorlage Benjamin Stambouli

highlight icon

Stambouli! Erst erobert der Sechser im Mittelfeld den Ball, dann zieht er seinem Gegenspieler davon und schließt kurz vor dem Strafraum ab. Esser kann den Ball zwar im leichten Nachpacken festhalten, dennoch eine gute Aktion und ein durchaus kraftvoller Abschluss, von denen wir heute noch keine gesehen haben.

comment icon

Viele kleinere Foulspiels sorgen in der HDI-Arena für zahlreiche Unterbrechungen. Selten kommt mal über eine längere Zeit ein Spielfluss zustande.

comment icon

Da auf dem Platz aktuell wenig passiert, bleibt Platz für eine Statistik: Der Gastgeber hat mit 53 Prozent etwas mehr Ballbesitz, dafür gewinnen die Schalker 52 Prozent ihrer Zweikämpfe und sogar 73 Prozent der Luftzweikämpfe. Insgesamt ist es bislang eine ausgeglichene Angelegenheit.

comment icon

Haraguchi kommt aus knapp 30 Metern zum Abschluss. Zum Torerfolg fehlen dann aber doch mehr als zwei Meter.

comment icon

In den letzten Minuten geht wieder wenig, die beiden Teams neutralisieren sich weitgehend im Mittelfeld. Man kann ihnen ansehen, um was es heute geht.

comment icon

Haraguchis Freistoß ist schwach und bleibt direkt in der Mauer kleben. Die Roten sind jetzt aber aktiver am Spielgeschehen beteiligt.

yellow_card icon

Bakalorz setzt wenige Meter vor dem Sechzehner auf der linken Seite zum Dribbling an und wird von Bruma ganz klar zu Fall gebracht. Der Verteidiger sieht die Gelbe Karte, zudem gibt es einen Freistoß in aussichtsreicher Position.

highlight icon

Starke Parade von Nübel! Nach einem Eckball landet der Ball auf Höhe des Elfmeterpunktes bei Weydandt, der direkt abzieht. Seinen Versuch kann der junge Schlussmann noch so gerade über das Tor lenken.

comment icon

Die Knappen sind hier spielerisch bislang leicht im Vorteil, spätestens im letzten Drittel können sie sich aber noch nicht durchsetzen. Es ist die erwartet umkämpfte Partie.

comment icon

Müller versucht sich gegen gleich drei Gegenspieler durchzuwursteln und holt gegen Sane mit einem Eckball das Maximum heraus.

comment icon

Erste Schalker Chance! Nach einem Freistoß von Rudy kommt Nastasic sieben Meter vor dem Tor zum Kopfball, setzt das Kunstleder aber gut einen Meter rechts neben das Tor.

comment icon

Der Großteil des Geschehens spielt sich in den ersten zehn Minuten im Mittelfeld ab. Zu einem Torschuss kamen beide Mannschaften noch nicht.

comment icon

Auch Hannover zeigt hier etwas Nervosität und leistet sich ebenfalls einen einfachen Fehlpass im Aufbauspiel, den Sorg aber ausbügeln kann. Den Willen hingegen kann man beiden Teams bislang keineswegs absprechen.

comment icon

Schalke bekommt 30 Meter vor dem Tor in halbrechter Position einen Freistoß zugesprochen. Der Ball rutscht allerdings durch und findet keinen Abnehmer.

comment icon

Schwegler zeigt im Mittelfeld mit einem hohen Bein einen harten Einsatz gegen Serdar. Der Unparteiische ermahnt ihn mündlich, lässt die Karte aber zunächst stecken.

comment icon

Bruma leistet sich direkt mal einen Fehlpass in den Fuß von Weydandt. Dieser kann allerdings noch nichts daraus machen und verliert das Spielgerät direkt wieder.

match_start icon

Der Ball rollt in der HDI-Arena.

comment icon

Die Spieler bilden gerade noch einmal einen Kreis. In wenigen Augenblicken wird es hier losgehen.

comment icon

Schiedsrichter der heutigen Begegnung ist Sven Jablonski.

comment icon

Das Hinspiel konnten die Knappen übrigens mit 3:1 für sich entscheiden. Die Treffer erzielten Nabil Bentaleb, Breel Embolo und Mark Uth. Den zwischenzeitlichen Ausgleich hatte Hendrik Weydandt markiert.

comment icon

Bei Hannover liefen die letzten Begegnungen keineswegs besser - so ist es auch wenig verwunderlich, dass heute die beiden formschwächsten Teams der Liga aufeinander treffen. 96 verlor sogar die letzten fünf Spiele in Folge, unter anderem auch gegen die direkte Konkurrenz aus Stuttgart und Augsburg.

comment icon

Auch das erste Spiel unter Stevens, der nun erneut den Feuerwehrmann spielen soll und bereits zum dritten Mal an der königsblauen Seitenlinie steht, ging verloren. Beim 0:1 gegen Leipzig zeigte sich das Team aber zumindest kämpferisch und defensiv verbessert. Aus den letzten fünf Spielen steht nur ein einziger gewonnener Punkt zu Buche.

comment icon

Der Vorsprung der Knappen auf eben jenen Relegationsrang ist zuletzt deutlich geschmolzen. Drei Zähler sind es noch, die den 15. Schalke 04 (23 Punkte) vom VfB trennen. Auf den direkten Abstiegsplatz hat Königsblau immerhin noch sieben Zähler Vorsprung.

comment icon

Bereits gestern konnte Nürnberg nach einer gefühlten Ewigkeit wieder gewinnen und somit Hannover auf den letzten Platz verdrängen. 96 hat aktuell mit 14 Zählern sechs Punkte Rückstand auf den VfB Stuttgart, der aktuell den Relegationsplatz inne hat und später auch noch in Frankfurt antreten darf.

comment icon

Am heutigen Sonntag steht der Abstiegskampf im Fokus, für beide Mannschaften geht es um viel. Während Schalke nach acht sieglosen Ligaspielen in Folge inklusive der Entlassung von Ex-Trainer Domenico Tedesco heute unbedingt auch punktemäßig einen Turnaround schaffen will, braucht Hannover die Zähler, um zumindest wieder in Schlagdistanz auf den Relegationsrang zu gelangen.

comment icon

Thomas Doll verändert seine Startelf im Vergleich zur 1:3-Niederlage gegen Augsburg auf nur einer Position: Schwegler soll anstelle von Jonathas zusätzliche Struktur ins Mittelfeld bringen. Auch Stevens tauscht nach der 0:1-Pleite gegen Leipzig nur ein Mal: Mascarell startet für den verletzten McKennie.

comment icon

Die Gäste legen zunächst im 3-1-4-2 los: Nübel - Bruma, Sane, Nastasic - Mascarell - Stambouli, Serdar, Rudy, Oczipka - Uth, Embolo.

comment icon

Beginnen wir mit den Aufstellungen. Das Heimteam startet im 4-3-1-2: Esser - Sorg, Anton, Wimmer, Albornoz - Haraguchi, Bakalorz, Maina - Schwegler - Weydandt, Müller.

comment icon

Herzlich Willkommen zur Begegnung des 27. Spieltags der Bundesliga zwischen Hannover 96 und Schalke 04.