Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

1. FC Kaiserslautern - Fortuna Düsseldorf. 2. Bundesliga.

Fritz-Walter-StadionZuschauer46.210.

1. FC Kaiserslautern 1

  • M Ritter (26. minute)

Fortuna Düsseldorf 3

  • C Tzolis (74. minute, 81. minute)
  • S Appelkamp (76. minute)

Live-Kommentar

comment icon

Die 2. Bundesliga geht am Osterwochenende um 20:30 Uhr mit der Abendpartie zwischen Hertha BSC und dem 1. FC Nürnberg weiter. Das Spiel gibt es - wie gewohnt - auch bei uns im Ticker. Bis dahin empfehlen wir die weiteren Live-Angebote, unter anderem natürlich die Bundesliga. Wir danken für die Aufmerksamkeit und wünschen Frohe Ostern. Bis bald.

comment icon

Dieser Sieg befördert die Fortuna auf den Aufstiegsrelegationsplatz. Mit übermäßig viel Selbstvertrauen gehen die Düsseldorfer gestärkt in die Halbfinalpartie gegen Leverkusen am Mittwoch. Lautern hingegen muss Wunden lecken, bevor sich der Abstiegskampf immer mehr zuspitzt. Zumal durch den Sieg von Eintracht Braunschweig die Funkel-Elf auf den 16. Platz zurückgefallen ist. Es wird eng im Keller, wahrscheinlich bis zum Schluss.

comment icon

Diese Partie war eigentlich eine Doublette des Hinspiels. Mal wieder hatte Kaiserslautern früh die Führung erzielt, Düsseldorf weit weg vom Tor gehalten, doch die hielt im zweiten Durchgang nicht mehr, weil die Fortuna abermals seine Comeback-Qualitäten zeigte und innerhalb von knapp acht Minuten drei Tore erzielen können, die schlussendlich den 3:1-Endstand herstellten. Überragender Mann einmal mehr Christos Tzolis, der bis zur 70. Minute aber fast gar keine Aktien am Spiel hatte.

full_time icon

Schluss in Lautern. Fortuna Düsseldorf gewinnt nach einem starken Comeback noch mit 3:1.

comment icon

Hier passiert nichts mehr. Der Betze leert sich, gleich wird Robert Schröder die Partie beenden.

comment icon

Kastenmeier mit einer kleinen Einlage und lässt damit Abiama ins Leere laufen. Das quittiert der Gästeblock mit Applaus.

substitution icon

Dickson Abiama kommt für die Schlusssekunden. Mittelstürmer Hanslik geht ohne eigenen Torerfolg vom Feld.

comment icon

Fünf Minuten werden nachgespielt.

comment icon

Die Roten Teufel probieren es nochmal und versuchen, über lange Bälle zu Torchancen zu kommen. Allerdings ist die Fünferkette der Gäste auf der Höhe und hat mittlerweile Lufthoheit.

substitution icon

Und auch Christos Tzolis darf vom Feld. Ihn ersetzt Andre Hoffmann.

substitution icon

Für Appelkamp ist Schluss. Abwehrmann Jordy de Wijs kommt rein.

highlight icon

Davon erholt sich das Funkel-Team wahrscheinlich nicht mehr. Es war jetzt nicht unbedingt damit zu rechnen. Aber die Chance bestand halt und die hat Düsseldorf abermals genutzt. Nicht einmal acht Minuten brauchte das Thioune-Team heute für drei Buden. Wahnsinn.

substitution icon

Und auch Redondo hat Feierabend. Ba-Muaka Simakala kommt rein.

substitution icon

Torschütze Ritter geht runter. Für ihn kommt Hercher rein.

goal icon

Tooor! 1. FC Kaiserslautern - FORTUNA DÜSSELDORF 1:3. Der FCK konsterniert. Diese Fortuna macht, was sie will und schraubt auf 3:1 hoch. Überragender Pass in die Schnittstelle von Engelhardt auf Tzolis, der Himmelmann umkurvt und ins leere Tor einschiebt. Die Partie ist jetzt wahrscheinlich entschieden. 

comment icon

Vorlage Yannik Engelhardt

comment icon

Wird Düsseldorf zum Trauma für den FCK? Erneut eine Führung binnen Minuten aus der Hand gerissen. Nichts mit Platz zwölf, jetzt steht Lautern auf dem Relegationsplatz. Und 95? Ebenfalls.

goal icon

Tooor! 1. FC Kaiserslautern - FORTUNA DÜSSELDORF 1:2. Diese Comeback-Qualitäten, das ist der Wahnsinn. Lautern ist noch geschockt, da schlägt der Gast direkt nochmal zu. Wieder geht es über rechts. Erst wird die Zimmermann-Hereingabe abgeblockt, doch der Rechtsverteidiger darf nochmal eine Flanke schlagen. In der Lauterer-Abwehr stimmt die Zuteilung überhaupt nicht, denn Appelkamp steht völlig blank und knallt den Ball über Himmelmann hinweg ins Tor.

comment icon

Vorlage Matthias Jürgen Zimmermann

goal icon

Tooor! 1. FC Kaiserslautern - FORTUNA DÜSSELDORF 1:1. Da ist der Ausgleich und natürlich macht es Tzolis. Toller Steckpass von Tanaka auf Niemiec, der über rechts durchstartet und im Strafraum perfekt querlegt. Dort kommt der Grieche angelaufen und knallt den Ball aus wenigen Metern humorlos in die Maschen. Die Fortuna ist zurück.

comment icon

Vorlage Jona Niemiec

comment icon

Redondo sucht Zimmer in der Mitte, dessen Kopfball wäre wohl eine Rarität gewesen, allerdings klärt Siebert zur Seite.

substitution icon

Und auch bei Lautern gibts den ersten Wechsel. Richmond Tachie kommt für Tobias Raschl ins Spiel.

substitution icon

Jona Niemiec kommt rein für Felix Klaus, der heute ziemlich wirkungslos blieb.

highlight icon

Düsseldorf wird besser. Iyoha flankt auf Vermeij, der in der Luft hochsteht, Himmelmann unterschätzt die Flanke und kann den Kopfball nicht verhindern. Tomiak steht auf der Linie aber goldrichtig und hält den Ball vor der Linie. Kollektives Durchatmen beim FCK.

comment icon

Nach einer Zimmermann-Flanke kommt Tzolis an den Ball, lässt ihn mit der Brust abtropfen und zieht aus zehn Metern ab. Kaloc steht richtig und blockt den Schuss ab.

comment icon

Vermeij und Ritter prallen im Düsseldorfer Strafraum zusammen. Ganz Lautern fordert Elfmeter, den gibt es aber nicht.

comment icon

Wann springt der Funke über? Von einer Druckphase der Fortuna ist bisher noch nicht zu sprechen.

highlight icon

Die beste Chance für die Gäste! Iyoha hat auf links etwas zu viel Platz, weil Ritter ihn nicht bedrängt. Seine Flanke in die Mitte kommt zu Klaus, der ziemlich frei volley abzieht. Die Kugel fliegt rund anderthalb Meter über das Tor. Aber immerhin mal ein Lebenszeichen.

comment icon

46.210 Zuschauer heute auf dem Betze, für Zweitligaverhältnisse mal wieder eine überragende Zahl.

substitution icon

Die nächste erwartbare Auswechslung. Suliman Mustapha geht vom Feld, Vincent Vermeij spielt nun in der Sturmzentrale.

comment icon

Mustapha ist der nächste Wechselkandidat bei den Gästen, die den Mittelstürmer überhaupt nicht ins Spiel integriert bekommen. Draußen steht schon Vincent Vermeij bereit.

comment icon

Auch nach einer Kontermöglichkeit komm keine Gefahr auf. Tanaka hat etwas Platz im Zentrum und schickt Klaus, der aber von Puchacz abgelaufen wird und schon ist die Gefahr wieder dahin.

comment icon

Ritter setzt sich im Strafraum irgendwie gegen Oberdorf und Zimmermann durch und schließt ab. Siebert klärt im letzten Moment mit seinem langen Bein und fälscht den Ball entscheidend ab. Die anschließende Ecke bringt nichts ein.

comment icon

Die ersten Augenblicke gehören erstmal wieder den Gastgebern, bei denen Ersatzkeeper Robin Himmelmann bislang einen absolut ruhigen Nachmittag erlebt. Kein Schuss kam bislang auf seinen Kasten.

match_start icon

Es geht weiter auf dem Betze. Robert Schröder gibt das Spiel wieder frei.

substitution icon

Wie erwartet muss Takashi Uchino in der Kabine bleiben. Emmanuel Iyoha spielt für ihn im zweiten Abschnitt auf der linken Abwehrseite.

comment icon

Das 1:0 geht absolut in Ordnung. Kaiserslautern ist das bessere, aktivere und vor allem bissigere Team. Friedhelm Funkel hat seine Mannschaft abermals gut eingestellt und das zeigen seine elf Akteure auch auf dem Platz, trotz Torjäger-Ausfalls von Ragnar Ache. Über die gesamte Spielzeit hinweg hatte Lautern die besseren Möglichkeiten, drang früh an und nutzte die Ballverluste der Gäste für eigene Tormöglichkeiten. Eine davon nutzte Marlon Ritter, der heute für Ache in die Startelf rutschte. So schließt sich ja irgendwie der Kreis. Aber noch sind 45 Minuten zu spielen. Da muss mehr von der Fortuna kommen.

half_time icon

Halbzeit in Lautern. Zur Pause führen die Hausherren mit 1:0 gegen Fortuna Düsseldorf.

comment icon

Jetzt gibt es kurz vor dem Halbzeitpfiff noch eine Verletzungspause. Uchino muss behandelt werden, nach einem Zweikampf mit Hanslik. Der Japaner kann aber wohl weitermachen. Allerdings bedarf es eines Checks in der Halbzeitpause.

comment icon

Zwei Minuten werden auf dem Betze nachgespielt.

comment icon

Die Giftigkeit der Funkel-Elf setzt Fortuna Düsseldorf weiter zu. Ihnen fehlt heute vor allem die Durchschlagskraft, allerdings aber auch etwas der Wille. Daniel Thioune wird in der Halbzeit mit Sicherheit etwas lauter werden müssen.

yellow_card icon

Das grenzt schon an Frustfoul. Mustapha hat mal wieder das Nachsehen gegen Tomiak, den er dann regelwidrig von den Beinen holt. Er sieht die erste Gelbe Karte des Spiels.

comment icon

Ballverlust Fortuna, Konter Lautern. Ritter treibt den Ball an, läuft unbedrängt bis zum Strafraum, schießt dann aber etwas überhastet. Sein Schuss fliegt weit über das Tor.

comment icon

Düsseldorf sucht einen Weg nach vorne. Das große Problem des Thioune-Teams ist, dass sie überhaupt keine Tiefe in ihr Spiel bekommen. Mittelstürmer Mustapha ist beispielsweise völlig abgemeldet und hat gegen Elvedi und Tomiak einen echt schweren Stand.

comment icon

Tzolis probiert es mal aus über 20 Metern, Elvedi hält seinen Kopf in den Schuss und wehrt so zu einer Ecke ab, die mit einem gellenden Pfeifkonzert vom Fritz-Walter-Stadion begleitet wird.

comment icon

Die Fortuna muss sich dringend schütteln. Das ist bislang herzlich wenig von den Gästen, die offensiv bislang wenig Zugriff haben und sich vor allem noch keine wirkliche Torchance erarbeiten konnten.

highlight icon

Frohe Kunde für den HSV, schlechte Nachrichten für die Abstiegskandidaten. Friedhelm Funkel und die Magie des Feuerwehrmanns, eine offenbar never ending story. Der FCK liegt auf Platz zwölf und könnte bei diesem Spielergebnis ein schönes Osterfest zelebrieren.

goal icon

Tooor! 1. FC KAISERSLAUTERN - Fortuna Düsseldorf 1:0. Das Tor hat sich abgezeichnet. Einwurf Puchacz, der per Zufall bei Hanslik landet. Der Mittelstürmer legt den Ball zurück zum Polen, der von links flanken darf. In der Mitte verlängert Redondo entscheidend per Kopf, sodass Ritter am zweiten Pfosten an den Ball kommt und aus zehn Metern überlegt ins linke Eck abschließt. Kastenmeier hat keine Abwehrchance.

comment icon

Vorlage Kenny Prince Nebil Hussein Redondo

highlight icon

Puh, da muss Kastenmeier schwer durchatmen. Einen kurz geschlagenen Freistoß boxt der Keeper an den Rücken von Zimmermann, der nicht ausweichen kann. Zum Glück geht der Ball knapp am Tor vorbei.  Das wäre sonst ein ziemlich merkwürdiges Eigentor gewesen.

comment icon

Die Roten Teufel werden wieder aktiver. Redondo mit einer gefährlichen flachen Hereingabe, die Siebert humorlos zu einer Ecke klärt. Hanslik wäre möglicherweise einschussbereit.

highlight icon

Das Tempo aus den ersten Minuten ist etwas raus. Und dann kommt Lautern über einen Eckball zur nächsten Torchance. Hanslik legt per Kopf quer in die Box, Tomiak steigt hoch und köpft nochmal zurück, wo Elvedi am zweiten Pfosten ziemlich frei steht, allerdings auch etwas überrascht wirkt, dass er den Ball bekommt. Sein Kopfball aus kürzester Distanz geht daher über das Tor.

comment icon

Bislang ist Johannesson-Ersatz Shinta Appelkamp noch nicht wirklich ins Spiel eingebunden. Der Deutsche mit japanischen Wurzeln steht das erste Mal in 2024 in einem Pflichtspiel in der Anfangself, ist in der Hackordnung unter Thioune deutlich abgefallen. Das lag oder liegt aber auch an seiner Muskelverletzung, die ihn Anfang Januar zu einer Pause zwang.

comment icon

Das wiederum macht Siebert stark. Er hält Hanslik davon ab, nach einem schönen Pass von Ritter, auf Tor zu schießen, erobert den Ball, schirmt ihn ab und zieht schlussendlich das Foulspiel.

comment icon

Siebert mit einem leichtsinnigen Fehler, nachdem Zimmer einen Einwurf ihm eigentlich in die Füße wirft. Doch Redondo nimmt ihm die Kugel ab, läuft in Richtung Strafraum. Sein Pass auf Hanslik ist allerdings zu unpräzise, sodass der Stürmer nicht zum Torschuss kommt. Die Torgelegenheit verpufft.

comment icon

Jetzt auch das erste Highlight für die Fortuna. Tzolis spielt einen tollen Steckpass auf Klaus. Dessen Schuss wird aber von Elvedi abgeblockt.

comment icon

Genau so durfte man sich das hier auf dem Betze vorstellen. Lautstarker Support auf den Rängen und ein schon in der Anfangsphase umkämpftes Spiel. Gerne mehr davon.

highlight icon

Aber den ersten dicken Aufreger haben die Hausherren. Es geht über links, Hanslik legt die Kugel von der Grundlinie aus quer in den Strafraum. Dort kommt Redondo an den Ball und schließt direkt ab. Sein Linksschuss aus zwölf Metern klatscht ans linke Außennetz, Kastenmeier wäre wohl machtlos gewesen.

comment icon

Erster sehenswerter Aufbau der Gäste, allerdings kriegt Klaus den Steilpass auf Zimmermann auf der rechten Außenbahn nicht gut getimt. Der Ball trudelt ins Aus.

match_start icon

Auf gehts. Die Partie läuft, die Gäste haben angestoßen. Ihre Fans brennen ein wenig Pyrotechnik ab. Den Anpfiff verzögert die Aktion aber nicht.

comment icon

Die Teams kommen auf den Rasen und begrüßen sich. Knapp 4.000 Fans aus der NRW-Hauptstadt sind im Stadion. Der Betze ist nahezu ausverkauft.

comment icon

Ob es heute ähnlich spektakulär zugeht? Eher zweifelhaft, aber überraschen lassen dürfen wir uns. Es ist ja schließlich Ostern. Die Partie leitet heute Referee Robert Schröder. Er pfiff beide Mannschaften schon einmal in dieser Saison. Kaiserslautern bei der 1:2-Niederlage gegen St. Pauli, Düsseldorf beim furiosen 5:3 gegen Schalke 04.

comment icon

An das Hinspiel erinnern sich die meisten wohl gerne zurück. Ein Spiel voller Spektakel: Kaiserslautern ging mit einem 3:1 in die Halbzeit, bis die Comeback-Qualitäten der Düsseldorfer einsetzten und die Fortuna innerhalb von 14 Minuten das Spiel von 1:3 auf 4:3 drehte. Die Merkur Spiel-Arena verwandelte sich in ein Tollhaus.

comment icon

Kommen wir zur Tabellensituation. Kaiserslautern könnte mit einem weiteren Heimsieg einen echten Sprung in der Tabelle machen und - bei optimalen Spieltagsergebnissen - neuer Zwölfter der Tabelle werden. Mit vielleicht vier beziehungsweise fünf Punkten auf die Abstiegsplätze. Düsseldorf kann gleichzeitig am HSV vorbeiziehen, sollte Hamburg nicht dreifach gegen Mitkonkurrent Fürth punkten.

comment icon

Beide Trainer mussten auf ein paar Spieler während der pflichtspielfreien Zeit verzichten. Vor allem die Fortuna hat mit Tzolis, Johannesson, Siebert, Tanaka und Uchino nahmhafte Leute in ihren Reihen, die für Länderspiele gebucht waren. Bei Kaiserslautern ist es vor allem Tim Puchacz, der immer wieder auf Reisen mit Polen geht und sich über die Qualifikation zur EM freuen darf.

comment icon

So viel Tradition am Betze, soviel Leidenschaft auf den Rängen. Einmal mehr besticht die 2. Bundesliga mit diesen Werten. Wir dürfen gespannt sein, welches Team mit den äußerlichen Bedingungen heute besser zurechtkommt und wer die Länderspielpause für sich nutzen konnte.

comment icon

Das 4:0 über den VfL Osnabrück war eine Ansage in Sachen Kampf um den Relegationsplatz. Den hat Daniel Thioune mit seiner Mannschaft fest im Blick. Heute muss er zwei Wechsel in der Startelf vornehmen. Gavory (gesperrt) und Johannesson (muskuläre Probleme) fehlen, sie werden durch Uchino und Appelkamp ersetzt. Topscorer Christos Tzolis spielt - ausgeruht - von Beginn an.

comment icon

Und so startet die Fortuna aus Düsseldorf: Kastenmeier - Zimmermann, Oberdorf, Siebert, Uchino  - Engelhardt, Tanaka - Klaus, Appelkamp, Tzolis - Mustapha.

comment icon

Friedhelm Funkel hat für diese Partie gegenüber dem 1:1 bei Hannover 96 zwei Änderungen vornehmen müssen. Stammkeeper Krahl fehlt verletzt, ebenso Torjäger Ragnar Ache. Neu im Team sind Torwart Robin Himmelmann und Marlon Ritter, der wahrscheinlich mit Redondo die Position tauscht. Letztgenannter könnte dann neben Hanslik in der Spitze agieren.

comment icon

Die Aufstellung des FCK haben wir hier im Überblick: Himmelmann - Zimmer, Elvedi, Tomiak, Puchacz - Kaloc, Niehues, Raschl, Ritter, Redondo - Hanslik.

comment icon

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 27. Spieltages zwischen Kaiserslautern und Fortuna Düsseldorf.