Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Holstein Kiel - SC Paderborn 07. 2. Bundesliga.

Holstein Kiel 3

  • J Arp ()
  • A Bieler ( 11m)
  • B Pichler ()

SC Paderborn 07 4

  • R Schallenberg ()
  • M Thalhammer ()
  • F Muslija ()
  • J Collins ()

2. Bundesliga News: SC Paderborn gewinnt bei Holstein Kiel

Torfestival in Kiel: Paderborn gewinnt Offensiv-Spektakel

Der SC Paderborn hat in der 2. Bundesliga mit 4:3 (1:1) bei Holstein Kiel gewonnen. Ron Schallenberg (19.), Maximilian Thalhammer (54.), Florent Muslija (74.) und Jamilu Collins (76.) trafen für den SCP, Jann-Fiete Arp (23.), Alexander Mühling (81./Handelfmeter) und Benedikt Pichler (88.) für Kiel.

Holstein Kiel rutscht immer weiter in den Abstiegssumpf. Die Störche kassierten durch die Heimpleite gegen den SC Paderborn schon die dritte Niederlage nacheinander und müssen den Blick weiter Richtung Gefahrenzone richten. Die Ostwestfalen dagegen beendeten durch ihren siebten Auswärtserfolg ihre Durststrecke von zuvor vier Spielen ohne Sieg und festigten ihren Platz in der oberen Tabellenhälfte.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Paderborn muss bis zum Schluss zittern

Kiel bemühte sich vom Anpfiff weg um Kontrolle, hatte jedoch zunächst einige Schwierigkeiten mit den früh attackierenden Ostwestfalen. Nach der Anfangsphase hatten die Platzherren die Begegnung zwar letztlich in den Griff bekommen und verzeichneten durch einen Pfostentreffer von Steven Skrzybski (12.) auch die erste Großchance, gerieten aber buchstäblich aus dem Nichts aufgrund von Zuordnungsproblemen in der Defensive unerwartet in Rückstand. Durch Arps schnellen Ausgleich blieben die Norddeutschen bis zur Pause die spielbestimmende Mannschaft, konnten sich aber ebenso wenig weitere gefährliche Möglichkeiten erspielen wie der Ex-Bundesligist.

Im zweiten Abschnitt beantworteten die Gastgeber ihren neuerlichen Rückstand mit druckvollem Spiel. Allerdings gelang den Spielern von Kiels Trainer Marcel Rapp im Gegensatz zu Paderborns erster Führung nicht der zeitnahe Ausgleich. Entsprechend agierte Kiel mit der ablaufenden Spielzeit immer hektischer. Paderborn bekam mehrfach Gelegenheit zu Konterangriffen. Durch den Doppelschlag zu Beginn der Schlussphase setzte sich das Team von SCP-Coach Lukas Kwasniok zunächst ab, Kiel gab sich aber noch nicht geschlagen.

SID

Alles zur 2. Bundesliga auf skysport.de:

Alle News & Infos zur 2. Bundesliga
Spielplan zur 2. Bundesliga
Ergebnisse zur 2. Bundesliga
Tabelle zur 2. Bundesliga
Videos zur 2. Bundesliga
Liveticker zur 2. Bundesliga

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: