Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Holstein Kiel - FC Schalke 04. 2. Bundesliga.

Holstein-StadionZuschauer15.034.

Holstein Kiel 1

  • S Skrzybski (55. minute)

FC Schalke 04 0

    Live-Kommentar

    comment icon

    Damit verabschiede ich mich für heute und wünsche allen Lesern einen schönen Sonntag, bis dann!

    comment icon

    In der kommenden Runde geht es für die Teams dann weiter in der Liga: Schalke trifft daheim auf Wehen Wiesbaden, Kiel reist zum SC Paderborn.

    comment icon

    Schalke hingegen dümpelt weiterhin im Tabellenkeller rum. 23 Punkte reichen weiterhin nur für Platz 14. Aber Osnabrück und Rostock teilen sich ebenfalls die Punkte, daher kann Schalke, was die Abstiegsränge angeht, vorerst durchatmen. Mit dieser Ausbeute an Punkten wird es aber kein angenehmer Saisonendspurt werden.

    comment icon

    Kiel gewinnt also das erste Pflichtspiel in diesem Jahr und kann erstmal wieder aufatmen. Damit stehen die Störche jetzt wieder auf dem direkten Aufstiegsplatz und verdrängen den HSV auf den 3. Rang. Zudem steht man jetzt mit 39 Punkten wieder in direkter Schlagdistanz zu St. Pauli, das mit 42 Punkten auf dem 1. Platz thront.

    comment icon

    Kiel war über das Spiel hinweg deutlich die bessere Mannschaft. Mehr Ballbesitz, mehr Chancen, Schalke wirkte dauerhaft überfordert. Nur punktuell konnten die Gäste hier vor die Kiste kommen, dann wurde es aber auch mal gefährlich. Im zweiten Durchgang aber weniger, daher war es auch absehbar, dass die Störche hier auch irgendwann mal das Tor machen. Insgesamt geht der Sieg natürlich in Ordnung, auch wenn Schalke die Sache lange offen halten konnte und am Ende auch nochmal am Ausgleich kratzte.

    full_time icon

    Abpfiff. Kiel gewinnt gegen Schalke mit 1:0.

    highlight icon

    Schallenberg bedient Topp, und der kommt nochmal zu einem Kopfball in den letzten Sekunden Spiels! Weiner muss sich richtig lang machen, um den Ausgleich zu verhindern! Ganz wichtige Glanzparade!

    substitution icon

    Auch Mees geht runter, für ihn ist jetzt Niehoff drin.

    substitution icon

    Kiel nimmt nochmal Zeit von der Uhr und wechselt aus: Sterner kommt für Porath rein.

    comment icon

    Fünf Minuten werden nachgespielt. 

    yellow_card icon

    Kabadayi hat jetzt auch genug gesehen und fährt das Bein aus. Dafür sieht er die Verwarnung.

    comment icon

    Kiel spielt das hier jetzt sehr stabil runter. Teilweise gibt es mal den langen Schlag, insgesamt werden die Räume aber enorm eng gemacht. Da geht es nur noch um die drei Punkte jetzt.

    comment icon

    Viel Zeit ist jetzt nicht mehr, aber so ein wirkliches Aufbäumen vermissen wir von den Gästen. Es riecht hier stark nach Niederlage.

    substitution icon

    Rothe geht jetzt raus. Komenda kommt rein für ihn. 

    highlight icon

    Rothe tanzt seinen Gegenspieler auf der linken Seite aus und kommt im Strafraum an die Grundlinie. In der Mitte findet er Mees, der aber aus kurzer Distanz an Mohr, der auf der Linie rettet. Der Nachschuss von Machino landet dann ebenfalls bei Mohr, der hier zwei Mal die Entscheidung vertagt! Wahnsinn!

    comment icon

    Die Schlussphase ist in vollem Gange und Schalke muss anlaufen. Die Gäste sind bemüht, über die Außenspieler jetzt Tempo zu machen, aber Kiel verteidigt das bisher gut. 

    comment icon

    Remberg liegt auf dem Boden und hält sich den Fuß, aber auch Rothe braucht eine Verschnaufpause. Es scheint aber für beide gleich weitergehen zu können. 

    yellow_card icon

    Mohr lässt gegen Machino das Bein stehen, dafür sieht auch er jetzt die Verwarnung. 

    substitution icon

    Auch Ivezic kommt neu ins Spiel, für ihn geht Schulz runter.

    substitution icon

    Doppelwechsel jetzt auch bei Kiel: Rosenboom kommt rein für Skrzybski.

    comment icon

    Schalke muss jetzt Räume zulassen. Skrzybski läuft an und hat auf der linken Seite ganz viel Feld vor sich. Dann der Haken in die Mitte und der Abschluss, aber ein Abwehrspieler bekommt noch ein Bein dazwischen.

    yellow_card icon

    Mees zieht das taktische Foul im Mittelfeld und sieht dafür die zweite Gelbe Karte des Spiels.

    comment icon

    Schalke hat nach dem Wechsel von Kabadayi und Matriciani jetzt das System umgestellt. Die Gäste verteidigen mit einer Dreierkette hinten und stehen mit fünf Spielern um den Mittelkreis. 

    comment icon

    Rapp hat noch nicht gewechselt, auch vermutlich weil er sowieso einen enormen Mangel an Personal hat. 

    substitution icon

    Auch mit dabei jetzt Kabadayi, für ihn geht Matriciani raus.

    substitution icon

    Wir sehen wieder einen Doppelwechsel bei den Gästen: Lasme kommt für Idrizi rein. 

    comment icon

    Kiel nutzt die Führung in dieser Phase um Ruhe in die eigene Mannschaft zu bringen. Schalke muss anlaufen und tut das auch, dadurch öffnen sich Räume. Aber Kiel überstürzt hier nichts und bleibt professionell.

    comment icon

    Machino beackert den rechten Flügel und findet dann Skrzybski im Rückraum. Aus der zweiten Reihe zieht der ab, verfehlt die Kiste letztlich aber deutlich.

    substitution icon

    Auch Murkin geht runter, für ihn ist Ouwejan drauf. 

    substitution icon

    Schalke wechselt doppelt: Topp kommt für Terodde neu rein.

    highlight icon

    Becker zieht aus der Distanz ab, das sind ja schon fast 30 Meter! Der Ball titscht ungemütlich vor Müller auf, der geht auf Nummer sicher und klärt souverän zur Seite weg!

    highlight icon

    Zehn Sekunden nach Wiederanpfiff ist es Machino, der in der Mitte nach einer tollen Hereingabe aus dem rechten Halbfeld wieder frei zum Abschluss kommt. Freistehend knallt er die Kugel weit über den Kasten, das muss doch der zweite Treffer sein!

    comment icon

    Das Spiel läuft wieder, jetzt hat auch der VAR den Treffer bestätigt. Und die Bank der Gäste ist so richtig in Rage!

    comment icon

    Es gibt noch Reklamationen, weil in der Mitte Machino und Simon Terodde aneinander geraten sind und beide zu Boden gingen. Aber das war doch kein Foul, der VAR checkt das zwar, der Treffer wird aber zählen. 

    goal icon

    Tooooooor! KIEL - Schalke 1:0. Der sechste Eckball ist am Ende von Erfolg gekrönt, als Schulz die Kugel mal wieder in die Mitte bringt. Diesmal landet der Ball ganz weit hinten am langen Pfosten auf dem Fuß von Skrzybski, der mit dem linken Vollspann direkt abzieht und aus knapp zehn Metern in die kurze Ecke knallt. Müller kommt nicht mehr rechtzeitig hin, Kiel führt.

    comment icon

    Vorlage Marvin Schulz

    comment icon

    Die ersten fünf Minuten hier sind geprägt von einem Kampf im Mittelfeld um den Ball. Beide Teams verteidigen jetzt die eigene Zone rigoros. 

    comment icon

    Schalke kommt zumindest besser in den zweiten Durchgang als in den ersten. Die Knappen machen erstmal einen stabilen Eindruck und lassen nicht sofort einen Pfostentreffer zu!

    match_start icon

    Weiter gehts mit dem zweiten Durchgang.

    substitution icon

    Wir sehen die erste Auswechslung. Churlinov bleibt in der Kabine, für ihn steht Mohr auf dem Rasen.

    comment icon

    Kiel kam hier deutlich besser in die Partie und hat ordentlich Druck ausgeübt. Mehr als 20 Minuten haben die Schalker daran zu knabbern gehabt, bis sie selber auch mal aktiv wurden. Seither ist es ein sehr starkes und ansehnliches Fußballspiel mit Chancen auf beiden Seiten. Insgesamt sind die Hausherren aktiver und haben mehr Spielanteile, aber Schalkes Chancen waren, wenn sie denn mal da waren, enorm gefährlich. Dementsprechend ist hier auch im zweiten Durchgang weiterhin alles drin.

    half_time icon

    Abpfiff. Torlos geht es in die Kabinen.

    comment icon

    Eine Minute wird nachgespielt.

    highlight icon

    Auch die Ecke wird enorm gefährlich! Weil die Kugel richtig krumm in den Fünfmeterraum fällt. Da kommen dann zwei Stürmer nicht richtig ran, Weiner aber fährt den Fuß aus und knallt das Ding weg! 

    highlight icon

    Nach einem Freistoß der Schalker kann Kiel erstmal klären. Aber aus dem Rückraum knallt Schallenberg das Ding mit vollem Risiko ab! Rothe fälscht noch ab, der Versuch zischt dann links am Pfosten ans Außennetz! Das war sehr knapp!

    comment icon

    Simon Terodde sitzt derweil auf dem Boden und hält sich den Knöchel. Behandelt werden muss er noch nicht, aber trotzdem scheint er Schmerzen zu haben. Da wird in der Halbzeitpause wohl das Eisspray ausgepackt werden. 

    comment icon

    Für Murkin ist es die fünfte Gelbe Karte, damit bleibt er im kommenden Heimspiel gegen Wiesbaden auf der Tribüne. 

    yellow_card icon

    Porath zieht an Murkin vorbei auf dem rechten Flügel. Der hatte sich zuvor auch verschätzt, muss also das Foul ziehen. Dafür sieht er die Gelbe Karte.

    comment icon

    Nach einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld kommt Rothe links im Strafraum zum Abschluss. Der Versuch geht aber deutlich über die Kiste. Weiterhin also keine ernsthafte Prüfung für Müller.

    comment icon

    Kiel behält jetzt die Kugel in der eigenen Hälfte und schiebt sie sich durch die eigenen Reihen. Dabei erwarten die Hausherren, dass Schalke mal die Komfortzone verlässt und sich dadurch Räume öffnen, aber den Gefallen tun die Gäste den Störchen nicht.

    comment icon

    Nach mehr als 30 gespielten Minuten hat sich die so einseitige Anfangsphase etwas neutralisiert. Kiel ist und bleibt hier bisher die tonangebende Mannschaft, Schalke hat sich mittlerweile aber gefasst und kommt auch mal über die Mittellinie mit dem Ball. 

    comment icon

    Und dann kommen wir doch wieder zum altbekannten Bild: Schulz schlurft zur rechten Eckfahne und bringt eine stramme und schnittige Flanke in die Mitte, die von Schalkes Abwehr geklärt wird. Belassen wir es bei dieser Information.

    comment icon

    Schalke bleibt jetzt in der Drangphase und greift vorne auch mal die Abwehrspieler an. Da ist ein klarer Matchplan erkennbar. 

    highlight icon

    Und plötzlich aus dem Nichts kontert Schalke die Hausherren aus! Karaman nimmt mit Tempo durch die Mitte und legt dann links raus zu Murkin in den Strafraum. Der steht frei vor Weiner, der den Abschluss mit dem Bein abwehren kann! Ganz starke Parade und die dickste Chance des Spiels bisher!

    comment icon

    Schulz führt kurz aus, die Kugel landet im Rückraum bei Skrzybski, dessen Abschluss wieder geblockt wird. Wieder gibt es Eckball, das wiederholt sich jetzt hier langsam alles. 

    comment icon

    Skrzybski zieht das Tempo an, Schallenberg kann da nicht mithalten. Aber die Abwehr blockt den Schuss aus 16 Metern zur nächsten Ecke ab. Wieder macht sich Schulz auf den Weg nach draußen.

    comment icon

    Schon fünf Schüsse hat Kiel abgegeben bisher, keiner hat den Weg auf die Kiste von Müller gefunden. Dennoch zeigt das die Dominanz, mit der Kiel hier das Spiel angeht. 

    comment icon

    Schulz hat sich fast den Platz an der rechten Eckfahne reserviert, er bringt schon einiger Flanke von dort rein. Bisher kann Schalke die aber allesamt abwehren, auch wenn die Ecken sehr stramm und schnittig in die Mitte kommen.

    comment icon

    Nach 15 gespielten Minuten kann man resümieren, dass Schalke weiterhin enorm schwimmt. Die Gäste finden einfach keinen Zugang und müssen Kiel gewähren lassen, das es hier aber richtig stark macht und eine druckvolle Anfangsphase auf den Rasen bringt.

    comment icon

    Porath zieht das Tempo an und nimmt Machino auf der rechten Seite mit. Die flache Hereingabe kann die Abwehr dann zur Ecke klären.

    comment icon

    Die Gäste greifen hier auch erst ab der Mittellinie ins Geschehen ein. Bis dahin kann Kiel das Spiel gestalten, wie es will. 

    comment icon

    Also Schalke ist hier in den ersten zehn Minuten überhaupt nicht präsent. Die Gäste finden nicht ins Spiel und zeigen sich in der Abwehr enorm anfällig. Das kann nicht lange gut gehen.

    highlight icon

    Wieder kommt Kiel, diesmal über die rechte Seite. Machino bringt die flache Hereingabe in die Mitte, wo sich keiner verantwortlich fühlt für Mees. Der schiebt das Ding aus sieben Metern aber weit am Tor vorbei!

    comment icon

    Kiel bleibt hier direkt in der Drangphase zu dieser frühen Zeit im Spiel. Schalke steht tief in der eigenen Hälfte und scheint erst einmal komplett überfordert.

    highlight icon

    Mees legt in den ersten Sekunden links raus auf Rothe, der flach die Kugel in die Mitte bringt. Keiner kommt ran, dann läuft aber Machino ein am langen Pfosten und schießt die Kugel aus kurzer Distanz an den Pfosten! Das hätte direkt die Führung sein können!

    match_start icon

    Auf gehts in den ersten Durchgang.

    comment icon

    Das Hinspiel allerdings macht wenig Mut für die Schalker. Nach den Toren von Pichler und Machino sowie der frühen Roten Karte gegen Schallenberg, hatten die Knappen keine Chance. Davor gab es übrigens in der langen Geschichte beider Teams erst vier Aufeinandertreffen. In zwei Freundschaftsspielen 2011 und 2016 gewann Schalke mit 4:2 und 2:1. In der 2. Bundesliga gab es zuvor noch zwei Duelle, als Schalke in Kiel 3:0 gewann, das Rückspiel in Gelsenkirchen ging 1:1 unentschieden aus. 

    comment icon

    Schalke hat sich gegen Braunschweig einen wichtigen 1:0-Erfolg gesichert, der erste Sieg nach drei sieglosen Spielen. Das 0:2 gegen Hamburg, aber vor allem das 1:4 gegen Kaiserslautern waren den Knappen ein ordentlicher Dorn im Auge. Derzeit heißt es mit 23 Punkten Platz 14 für Schalke, was allerdings nicht bedeutet, dass das Schiff aus dem wilden Gewässer gerettet wurde. Rostock hat nur drei Punkte weniger und steht auf dem direkten Abstiegsplatz, dazwischen lauern noch Kaiserslautern und Braunschweig auf den Platz von Schalke. Die heutigen Gäste sind also weiterhin auf Punkte angewiesen.

    comment icon

    Kiel ist sehr stark in die Saison gestartet, die letzten drei Spiele aber waren durchaus ausbaufähig. Zwei Niederlagen gegen Fürth und Braunschweig sowie das Remis gegen Magdeburg bedeutet für die Störche aktuell Platz 3, nachdem man zuvor doch ganz oben in der Tabelle stand. Mit 36 Punkten steht man jetzt nur noch einen vor Fürth respektive zwei vor Hannover und Paderborn. Ein Sieg heute würde also wieder das richtige Zeichen in Richtung Aufstieg setzen, man könnte somit auch den HSV vom zweiten Rang verdrängen.

    comment icon

    Mit Fiete Arp (Sehnenriss) und Lewis Holtby (5. Gelbe Karte) fehlen die Hausherren heute wieder wichtige Spieler. Insgesamt fehlen Rapp sieben Akteure, die nicht zur Verfügung stehen. Auch das womöglich ein Grund für die aktuelle Situation.

    comment icon

    Kiel kam mit zwei Niederlagen und zuletzt dem 1:1-Remis gegen Magdeburg eher schlecht aus der Winterpause. Daher gibt es auf Seiten von Kiel ein paar Wechsel in der Startelf. Weil die Formation von einem 4-4-2 in ein 3-5-2 gewechselt wurde, fällt Komenda auf der linken Abwehrseite raus. Dafür ist Porath neu drin. Im Mittelfeld bleibt Holtby draußen, für ihn ist Rothe neu drin. Auch Ivezic bleibt draußen, für ihn spielt heute Schulz. Der Sturm bleibt mit Mees und Machino erhalten.

    comment icon

    Trainer Rapp von Holstein Kiel bevorzugt eine 3-5-2 Formation: Weiner - Becker, Erras, Kleine-Bekel - Porath, Schulz, Remberg, Rothe - Skrzybski - Machino, Mees.

    comment icon

    Geraerts kann mit seiner Mannschaft nach dem 1:0-Erfolg über Braunschweig zufrieden sein. Daher muss er auch keine Änderungen an seinem Team vornehmen und schickt exakt dieselbe Aufstellung auf den Rasen. 

    comment icon

    Unter der Leitung von Trainer Geraerts setzt der FC Schalke 04 auf ein 4-4-2-System: Müller - Matriciani, Kalas, Kaminski, Murkin - Churlinov, Schallenberg - Seguin, Idrizi - Karaman, Terodde.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 21. Spieltages zwischen Holstein Kiel und dem FC Schalke 04.