Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

1. FC Magdeburg - 1. FC Nürnberg. 2. Bundesliga.

MDCC-ArenaZuschauer26.680.

1. FC Magdeburg 0

    1. FC Nürnberg 1

    • C Uzun (80. minute)

    Live-Kommentar

    comment icon

    Damit verabschiede ich mich von dieser Partie und wünsche Ihnen noch eine gute Nacht!

    comment icon

    Weiter geht es für Nürnberg am kommenden Samstag mit dem Heimspiel gegen Tabellenführer St. Pauli, Magdeburg ist einen Tag später in Karlsruhe zu Gast.

    comment icon

    Damit vergrößert Nürnberg den Vorsprung auf die Abstiegsplätze auf elf Punkte und springt sogar vorübergehend auf Platz 8. Der Rückstand auf Rang 5 beträgt sogar nur fünf Zähler. Magdeburg bleibt dagegen Zwölfter, sechs Punkte vor Rang 16.

    comment icon

    Am Ende reicht dem FCN eine richtig starke Aktion von Brown und Uzun zum ersten Auswärtssieg in 2024. Auf den ersten Blick erscheint das schmeichelhaft, schließlich hatte Magdeburg 76 Prozent Ballbesitz und mehr Torschüsse (15:6). Tatsächlich war Magdeburg ab und zu gefährlich, die Abschlussqualität reichte heute allerdings nicht aus. Nürnberg war schon im ersten Durchgang gefährlich bei Kontern, nach der Pause wurde es weniger, doch Uzun nutzte diese eine Gelegenheit eiskalt aus. Magdeburg fand keine Antwort mehr.

    full_time icon

    Das wars! Magdeburg unterliegt Nürnberg mit 0:1.

    comment icon

    Ein langer Pass wird per Kopf rechts in die Box zu Elfadli verlängert, der gegen Jeltsch nicht durchkommt und eine Ecke herausholt. Zumindest denkt er das, denn dann geht die Fahne hoch.

    comment icon

    An dieser Stelle muss auch mal der 17-jährige Jeltsch gelobt werden. Der U17-Welt- und Europameister zeigt in seinem erst vierten Profieinsatz einmal mehr eine fehlerfreie Leistung. Das nächste Talent des FCN.

    comment icon

    Vier Minuten werden nachgespielt!

    substitution icon

    Nochmal ein Wechsel bei Nürnberg: Joseph Hungbo kommt für die Schlussminuten für Erik Wekesser.

    comment icon

    Das macht der Club aktuell stark, der FCM kommt überhaupt nicht in gefährliche Räume. Defensiv ist das eine gute Leistung der Nürnberger, vorne bleibt es trotz der Führung etwas ungenau.

    comment icon

    Wie reagiert Magdeburg? Noch haben die Hausherren keinen gefährlichen Angriff gezeigt, Nürnberg deutet stattdessen weiterhin die Konterstärke an. Fünf Minuten bleiben noch in der regulären Spielzeit.

    substitution icon

    Und der Torschütze hat direkt Feierabend: Can Uzun weicht für die Schlussminuten für Taylan Duman.

    substitution icon

    ... und Baris Atik verlässt für Jason Ceka das Feld. 

    substitution icon

    Bei Magdeburg kommen dafür zwei frische Kräfte: Xavier Amaechi ist für Tatsuya Ito neu dabei ...

    goal icon

    Tooor! 1. FC Magdeburg - 1. FC NÜRNBERG 0:1. Aus dem Nichts geht der Club in Führung, weil er einen gewissen Uzun in den eigenen Reihen hat! Allerdings geht dieser Treffer zu mindestens 70 Prozent auf Brown, der bei einem Steilpass Bockhorn einige Meter abnimmt und dann links in den Strafraum geht. Den Pass in den Rücken lässt Schleimer durch, Uzun schiebt dann aus zwölf Metern ins rechte Eck ein. 

    comment icon

    Vorlage Nathaniel Brown

    comment icon

    Wekesser zieht einen Eckball von der rechten Seite direkt aufs Tor, im Fünfer herrscht viel Betrieb. Reimann hat aber alles unter Kontrolle und faustet den Ball aus der Gefahrenzone.

    substitution icon

    Bei Magdeburg gibt es noch einen offensiven Wechsel, Emir Kuhinja kommt für Alexander Nollenberger.

    yellow_card icon

    Müller steigt von hinten gegen Wekesser ein und trifft nur den Gegenspieler. Dafür sieht er Gelb.

    comment icon

    Doch auch Magdeburg wirkt aktuell ideenlos. Ito haben die Nürnberger mittlerweile besser im Griff, weil nun Castrop als Rechtsverteidiger agiert. Gyamerah ist vorbelastet und beackert dafür das defensive Mittelfeld.

    comment icon

    Nürnberg kam gut aus der Kabine, aktuell schafft es der FCN aber überhaupt nicht nach vorne. Da sind die Bälle viel zu schnell weg, die Konter werden zu hektisch ausgespielt. So wartet der Club noch auf einen Schuss auf das gegnerische Tor.

    highlight icon

    Außennetz! Zum wiederholten Male führen die Magdeburger eine Ecke kurz aus, erneut kommt El Hankouri aus 20 Metern zum Abschluss. Klaus sieht den Ball spät und hat dann Glück, dass der Ball nur das linke Außennetz streift.

    comment icon

    Nürnberg lebt gefährlich. Eine Flanke von links landet rechts in der Box bei Bockhorn, dem der Ball aber bei der Annahme verspringt. Da hätte er sonst frei zum Abschluss kommen können.

    comment icon

    Nürnberg muss sich wieder auf die Defensive fokussieren, Magdeburg drängt die Gäste bis an den Strafraum. Ito taucht wieder links am Strafraum auf, diesmal landet seine Hereingabe aber im Seitenaus.

    highlight icon

    Uzun mit der dicken Gelegenheit! Schleimer treibt den Ball bei einem Konter nach vorne, über Goller und Castrop landet der Ball dann bei Uzun, der einen starken ersten Kontakt zeigt, dann aber aus 15 Metern weit links vorbeischießt.

    substitution icon

    Bei Sebastian Andersson sind die Kräfte am Ende, ihn ersetzt Lukas Schleimer.

    comment icon

    Das ist jetzt die stärkste Phase der Magdeburger. Bockhorn wird auf die rechte Seite geschickt, seine Flanke ins Zentrum verpasst Jeltsch. Dahinter steht Nollenberger frei, doch auch er kommt nicht ganz an den Ball.

    substitution icon

    Magdeburg wechselt erstmals: Herbert Bockhorn kommt für Amara Conde.

    comment icon

    Nochmal Ito: Eine Flanke von rechts rutscht mit etwas Glück zum Japaner durch, der aus 16 Metern frei zum Abschluss kommt, den Ball aber in die zweite Etage jagt.

    highlight icon

    Starke Aktion von Ito und Klaus! El Hankouri spielt Ito links in der Box an, der nach einem Haken per Heber aus elf Metern abschließt. Der Versuch gerät zu zentral, Klaus kann den Ball über die Latte lenken.

    comment icon

    Der FCN presst nun etwas höher, hier findet Magdeburg aber den Weg hinten heraus. Gnaka hat viel Rasen vor sich, spielt dann aber einen ungenauen Pass zu Nollenberger. Jeltsch klärt.

    comment icon

    Wieder spielen die Magdeburger die Ecke kurz aus, Ito taucht rechts im Strafraum nahe der Grundlinie auf. Aus spitzem Winkel bringt er den Ball aufs Tor, Klaus ist aber da.

    highlight icon

    Jetzt mal eine gute Aktion der Hausherren: Atik verschafft sich mit einer starken Bewegung Platz im Mittelfeld und spielt dann Nollenberger am Strafraum an. Der Offensivmann schlenzt gefährlich aufs rechte Eck, doch Klaus streckt sich und lenkt den Ball um den Pfosten.

    comment icon

    Nürnberg kommt aktiver aus der Kabine, da zeigen die Gäste gute Ansätze im Spielaufbau. Ins letzte Drittel schafft es der FCN spielerisch, dort fehlt dann aber die letzte Überzeugung.

    match_start icon

    Ohne personelle Wechsel geht es weiter!

    comment icon

    Es war eine erste Hälfte mit nur wenigen Höhepunkten. Magdeburg erwischte den besseren Start, Klaus musste einen Distanzschuss entschärfen. Die Hausherren hatten wie gewohnt deutlich mehr Ballbesitz (81 Prozent), allerdings nur in ungefährlichen Zonen. Nürnberg lauerte auf Konter, zwei davon führten zu Toren, die wegen Abseitspositionen aber nicht zählten. Grundsätzlich wirkten die Konter der Gäste aber gefährlicher und so ist für den zweiten Durchgang noch alles offen.

    half_time icon

    Pause in Magdeburg!

    comment icon

    Eine Minute wird noch nachgespielt.

    comment icon

    Wenn da jemand mitläuft! Atik spielt einen technisch anspruchsvollen Pass nach rechts zu Gnaka, der per Direktabnahme ins Zentrum spielt. Der Ball rauscht am Fünfer an Nürnbergs Viererkette vorbei, doch kein Magdeburger steht da richtig.

    comment icon

    Nürnberg kontert wieder. Andersson wird geschickt und nimmt dann rechts Goller mit. Der Offensivmann flankt ins Zentrum, wo Uzun den Ball per Kopf nicht sauber trifft und weit rechts vorbeiköpft.

    comment icon

    Gute Idee! Gnaka chippt den Ball im richtigen Moment in den Strafraum zu Ito, der per Kopf für Nollenberger ablegen will. Doch Klaus ist da und fängt das Zuspiel sicher ab.

    comment icon

    Das war doch zu ambitioniert von Wekesser, der sich links erst stark durchsetzt, dann aber den Ball mit zu viel Wucht in die Mitte schlägt. Die Hereingabe ist für Andersson unerreichbar.

    comment icon

    Der anschließende Freistoß ist zunächst ungefährlich, dann zieht El Hankouri aus der Distanz ab. Der Ball wird abgefälscht und segelt links am Tor vorbei.

    yellow_card icon

    Gyamerah foult auf der linken Seite Ito und sieht dafür seine fünfte Gelbe Karte. Damit fehlt der Kapitän kommende Woche gegen St. Pauli.

    comment icon

    Da war mehr drin für den Club! Uzun hat im Mittelfeld viel Platz und sieht rechts den freien Goller. Der Pass ist allerdings einen Tick zu steil, Goller sammelt den Ball erst an der Grundlinie auf.

    comment icon

    Jetzt darf auch der FCN den Ball mal länger in den eigenen Reihen halten, doch da sieht man, dass das nicht das Kerngeschäft der Nürnberger ist. Die Gäste brauchen Platz zum Kontern.

    comment icon

    Magdeburg fehlen die Ideen. 81 Prozent Ballbesitz sprechen eine deutliche Sprache, doch der FCM kann daraus aktuell keinen Ertrag ziehen. Auf der anderen Seite Nürnberg wird mutiger.

    comment icon

    Nürnberg wird hier aber gefährlicher. Uzun bekommt mit etwas Glück die Kugel vor dem Strafraum, bleibt dann aber mit seinem Distanzschuss hängen. Danach spielt der Club zu umständlich, Wekesser verpasst den Abschluss.

    highlight icon

    Erneut trifft der Club, erneut ist die Fahne oben. Diesmal ist es eine knappere Geschichte. Gyamerah spielt Castrop rechts in der Box an, der den Ball flach an den Fünfer spielt. Am langen Pfosten schiebt Andersson ein, doch auch hier ist es Abseits.

    highlight icon

    Uzun trifft, aber die Fahne ist oben! Castrop lupft den Ball zwischen die Ketten zu Goller, der dann zu Uzun links in die Box durchsteckt. Den ersten Versuch hält Reimann, Uzun bekommt aber eine zweite Chance und schießt dann aus elf Metern ein. Es war allerdings klares Abseits.

    comment icon

    Goller verliert den Ball in der eigenen Hälfte, dann kann Atik rechts Fahrt aufnehmen, ins Zentrum ziehen und dann aus 17 Metern abschließen. Jeltsch steht jedoch richtig und blockt ab.

    comment icon

    Es bleibt dabei, dass Magdeburg mehr Spielanteile hat, doch der FCM hat den Ball da, wo keinerlei Gefahr herrscht. Nürnberg steht weiterhin kompakt, Uzun agiert hier eher als zweite Spitze und Wekesser rückt bei gegnerischem Ballbesitz ins defensive Mittelfeld.

    comment icon

    Atik lässt nach einer Ecke links Uzun stehen und geht dann in den Strafraum. Er schlägt den Ball einfach mal flach und wuchtig in den Sechzehner, Castrop kann aber klären.

    comment icon

    77 Prozent Ballbesitz haben die Magdeburger bisher, doch mittlerweile hat sich der FCN sehr gut aufgestellt und lässt keinerlei Lücken zu. Lediglich vorne bietet Nürnberg noch zu wenig an.

    comment icon

    Diese Ecke ist allerdings nicht wirklich gefährlich. Die halbhohe Flanke erreicht zwar Castrop am kurzen Pfosten, der den Ball aber aus dieser Position unmöglich aufs Tor bringen kann.

    comment icon

    Erstmals kann der Club gefährlich kontern. Uzun schickt Goller auf die rechte Seite, der dann Castrop vor dem Strafraum einsetzt. Der Mittelfeldmann zieht ab, holt mit dem abgefälschten Schuss zumindest den Eckball heraus.

    comment icon

    Nürnberg agiert hier etwas passiv und lässt Magdeburg das gewohnte Ballbesitzspiel aufziehen. Gnaka will Ito links im Strafraum einsetzen, doch der Chippball ist einen Tick zu weit gespielt.

    comment icon

    Auch Nürnberg zeigte hier schon, dass mit schnellen Pässen der Vorwärtsgang eingeschaltet werden kann. Doch Goller auf der rechten und Brown auf der linken Seite kommen jeweils nicht durch.

    comment icon

    Bislang beendete Magdeburg die meisten Spiele mit mehr Ballbesitz als der Gegner. So wird das auch heute sein, der FCM beginnt spielbestimmend. Ito zieht von links nach innen und hält aus 15 Metern drauf, erneut pariert Klaus.

    highlight icon

    Klaus muss erstmals ran! Eine Ecke führen die Magdeburger kurz aus, El Hankouri zieht dann aus 21 Metern wuchtig ab. Nürnbergs Keeper ist da und lenkt den Ball gerade noch über die Latte. Bei der nächsten Ecke versucht es El Hankouri erneut, schießt diesmal aber drüber.

    match_start icon

    Das Abendspiel läuft!

    comment icon

    Der Schiedsrichter der Partie ist Tobias Reichel, seine Assistenten an den Linien sind Christian Bandurski und Marc Philip Eckermann. Als vierter Offizieller agiert Daniel Bartnitzki, die Videoschiedsrichter sind Markus Schmidt und Holger Henschel.

    comment icon

    Die Bilanz zwischen diesen beiden Teams ist noch sehr klein, denn erst zum vierten Mal treffen Magdeburg und Nürnberg in einem Pflichtspiel aufeinander. Beide Teams gewannen jeweils einmal, das Heimspiel des FCM in der vergangenen Saison endete 2:2. Im Hinspiel gewann der Club mit 1:0 durch ein Tor von Felix Lohkemper, der übrigens der einzige Torschütze des FCN gegen Magdeburg ist und heute fehlt. Er erzielte drei der vier Nürnberger Treffer, das vierte war ein Eigentor.

    comment icon

    Nun trifft Nürnberg auf eine sehr heimstarke Mannschaft, denn Magdeburg holte zehn Punkte aus den letzten vier Heimspielen und könnte erstmals in der 2. Liga drei Spiele vor eigenem Publikum in Folge gewinnen. In der Rückrunde hat sich der FCM vor allem defensiv verbessert, mit nur fünf Gegentoren stellt Magdeburg hier die beste Abwehr. Zuletzt blieb das Titz-Team sogar zweimal in Folge ohne Gegentreffer.

    comment icon

    Dazu sammelte Nürnberg in der Rückrunde zu wenige Punkte. Mit dem 2:1-Erfolg gegen Braunschweig beendete der Club eine Sieglosserie von fünf Spielen, damit kommt der FCN auf neun Zähler in sieben Spielen. Auswärts liegt das Problem der Franken in diesem Jahr, denn hier ist das Fiel-Team noch sieglos. Der letzte Sieg auf fremden Plätzen gelang beim 1:0 in Elversberg im Dezember.

    comment icon

    Wirklich abstiegsgefährdet sind beide Teams aktuell nicht, mit einem Dreier könnten sie sich dennoch weiter absetzen. Nürnberg liegt im Moment acht Zähler vor dem Relegationsplatz, Magdeburg hat sechs Punkte Vorsprung. Theoretisch könnte der Club oben nochmal anklopfen, bei einem Sieg wären es nur noch fünf Zähler Rückstand auf Platz 3. Ehrlicherweise wäre dies aber noch kein ernsthafter Einstieg ins Aufstiegsrennen.

    comment icon

    Im Vergleich zum 2:1-Erfolg gegen Braunschweig vor einer Woche nimmt Trainer Cristian Fiel zwei Veränderungen vor: Jan Gyamerah (fehlte zuletzt aufgrund einer Grippe) und Jens Castrop (nach abgesessener Gelb-Rot-Sperre) kehren in die Startelf zurück und verdrängen Enrico Valentini und Taylan Duman auf die Bank.

    comment icon

    Der 1. FC Nürnberg probiert es mit folgender Elf: Klaus - Gyamerah, Jeltsch, Horn, Brown - Castrop, Flick, Uzun - Goller, Andersson, Wekesser.

    comment icon

    Christian Titz muss sein Team nach dem 0:0 in Paderborn am vergangenen Wochenende auf einer Position verändern, weil Stürmer Luca Schuler nach seiner Roten Karte gesperrt fehlt. Für ihn spielt Alexander Nollenberger. Baris Atik wird dafür wohl die Position in der Sturmspitze übernehmen.

    comment icon

    Wer setzt sich weiter von unten ab? So startet Magdeburg in die Partie: Reimann - Müller, Elfadli, Heber - Bell Bell, Gnaka, Conde, El Hankouri - Nollenberger, Ito - Atik.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 25. Spieltages zwischen dem 1. FC Magdeburg und dem 1. FC Nürnberg.