Zum Inhalte wechseln

Manchester City - FC Liverpool

England, Premier League

Manchester City 4

  • K De Bruyne 25' (11m)
  • R Sterling 35'
  • P Foden 45'
  • A Oxlade-Chamberlain 66' (ET)

FC Liverpool 0

    Premier League: Liverpool verliert Topspiel bei ManCity deutlich

    Nach Meisterparty: Klopp geht im Kracher gegen City unter

    Sport-Informations-Dienst (SID)

    07.07.2020 | 21:15 Uhr

    2:58
    Premier League, 32. Spieltag: Meister FC Liverpool und Jürgen Klopp gehen beim Schaulaufen bei Manchester City baden (Videolänge: 2:58 Min.).

    Der neue englische Meister FC Liverpool hat im Spitzenspiel der Premier League eine unerwartet heftige Niederlage kassiert. Das Team von Trainer Jürgen Klopp unterlag bei Vorjahres-Champion Manchester City mit 0:4 (0:3).

    Liverpool war am vergangenen Donnerstag vorzeitig Meister geworden, da die zweitplatzierten Citizens beim FC Chelsea verloren hatten.

    Die Premier League ist wieder da!

    Die Premier League ist wieder da!

    Welcome Back! Auch in England wird ab dem 17. Juni endlich wieder gespielt. Hier gibt's alle Infos zur Premier League live auf Sky.

    Man City steht Spalier für das Meisterteam

    Manchester ging durch einen Foulelfmeter des früheren Bundesliga-Profis Kevin de Bruyne (25.) in Führung. Der Ex-Liverpooler Raheem Sterling (35.) und Toptalent Phil Foden (45.) erhöhten noch vor der Pause. Ein Eigentor von Alex Oxlade-Chamberlain (66.) besiegelte die Klatsche.

    Vor dem Anpfiff hatte City, bei dem Nationalspieler Ilkay Gündogan von Beginn an spielte, beim Einlauf Spalier für die Reds gestanden und der extrem starken Saisonleistung Respekt gezollt - so verlangt es die Tradition im englischen Oberhaus. Liverpool hatte 30 Jahre auf den Titel gewartet.

    0:55
    Premier League: Die Profis von Manchester City stehen vor dem Match gegen den FC Liverpool Spalier für die Champions und applaudieren dem PL-Meister 2020 (Videolänge: 55 Sek.).

    Erster Treffer eiskalt vom Punkt

    Die Gäste von der Merseyside kamen zunächst gut in die Partie und hatten durch Roberto Firmino (4.) und Mohamed Salah (19.), der nur den Pfosten traf, beste Chancen in Führung zu gehen. Dann kam Joe Gomez im Strafraum zu spät gegen Sterling, De Bruyne verwandelte gewohnt eiskalt vom Punkt für die Skyblues.

    Auch nach dem Seitenwechsel waren die Gastgeber die bessere Mannschaft, mussten mit dem Drei-Tore-Vorsprung im Rücken jedoch auch nicht mehr viel für das Spiel machen. Auch nachdem sich die Citizens nach dem 4:0 endgültig zurückgezogen hatten, machte Liverpool keine großen Anstalten, die Partie noch einmal spannend machen zu wollen.

    Sport-Informations-Dienst (SID)

    Weiterempfehlen: