Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

SC Paderborn 07 - Arminia Bielefeld. 2. Bundesliga.

Benteler-ArenaZuschauer15.000.

SC Paderborn 07 0

  • J Huth (s/o 8. minute)

Arminia Bielefeld 2

  • J Serra (40. minute)
  • S Vasiliadis (47. minute)
  • L Klünter (s/o 69. minute)

Live-Kommentar

Wir verabschieden uns an dieser Stelle und wünschen einen schönen Dienstagabend.

In der 2. Bundesliga geht es am Mittwoch weiter. Unter anderem mit dem Duell zwischen Greuther Fürth und dem Hamburger SV. Der SC Paderborn und auch Arminia Bielefeld sind am Sonntag noch einmal gefragt. Für Bielefeld geht es gegen den 1. FC Magdeburg, Paderborn reist nach Nürnberg. Alle Spiele gibt es bei uns wie gewohnt im Ticker. 

Das Ostwestfalen-Duell geht an die krisengebeutelte Arminia, die vom frühen Platzverweis an SCP-Keeper Huth profitierten. Zwei der zahlreichen Möglichkeiten verwandelte der Gast, Serra und Vasiliadis sind die Torschützen. Dieser Erfolg wird ihnen Mut für den Abstiegskampf machen und vor allem für das letzte Spiel vor der WM-Pause. Beim SCP sehnt man diese Pause herbei, es ist die dritte Niederlage in Folge. Auch bei Gleichzahl ab Minute 70 fiel der Mannschaft von Lukas Kwasniok viel zu wenig ein, sie blieb harmlos und muss hoffen, dass der Abstand auf die Top-Ränge nicht größer wird.

full_time icon

Schlusspfiff. Arminia Bielefeld schlägt den SC Paderborn mit 2:0.

comment icon

Conteh fällt nun doch noch einmal auf, mit einem Abseitstor. Er stand rund einen Meter in der verbotenen Zone und wird zu Recht zurückgepfiffen.

comment icon

Fraisl feiert sich für eine weitere Parade gegen Mehlem ab. Das ist das, was ein Abstiegskandidat braucht. Positivität, so weit das Auge reicht.

comment icon

Aber Paderborn kommt heute einfach nicht zum Torerfolg. Die können wohl noch den gesamten Abend spielen, ein Tor würde wohl nicht fallen.

comment icon

Geht vielleicht nochmal was über einen Standard? Bevor eine Ecke ausgeführt werden kann, lässt sich ein nächster Bielefelder zu einer Zeitverzögerung hinreißen. Muss alles nicht sein.

comment icon

Sieben Minuten Nachspielzeit. Das ist etwas zu viel, wenn man mal ehrlich ist.

comment icon

Die Hoffnung scheinen die Hausherren wohl aufgegeben zu haben. Paderborn kommt nicht mehr zu Abschlüssen, geschweige denn einer Druckphase.

substitution icon

Auch Torschütze Janni Serra geht runter. Die Legende Fabian Klos bekommt noch ein paar Augenblicke Spielzeit.

substitution icon

Die Gäste wechseln. Okugawa kommt raus, Jäkel ersetzt ihn.

comment icon

Fraisl kratzt einen Kopfball von der Linie weg. Die wohl wichtigste Parade am heutigen Tag des Arminen-Keepers.

yellow_card icon

Auch Fraisl benötigt zulange für einen Abschlag und holt sich Gelb ab.

substitution icon

Hack mit einem starken Spiel heute. Nun bekommt er die Pause. Prietl ersetzt ihn für die letzten Minuten.

comment icon

Fraisl macht viel aus einem kleinen Zusammenprall mit Mehlem und bleibt auf dem Boden liegen. Dafür gibt es Pfiffe von den Rängen.

yellow_card icon

Lepinjica bekommt Gelb für ein Foulspiel gegen Platte im Mittelfeld, ein Foul von taktischer Natur.

comment icon

Die Gäste lassen Paderborn kombinieren, ohne ihnen aber dabei Schusspositionen zu geben. Die Abwehrarbeit ist heute mehr als respektabel und ein gutes Zeichen für das letzte Spiel vor der Winterpause.

highlight icon

Dicker Fehlpass im Aufbau bei Paderborn, Okugawa ist frei durch, stoppt dann aber ab und wartet, bis Hack mitläuft. Den spielt er schließlich frei, doch sein Schuss wird von Zingerle stark pariert. Das dritte Tor will einfach nicht fallen.

substitution icon

Letzter Wechsel bei den Hausherren. Justvan wird für van der Werff eingewechselt.

comment icon

Die Fans des SCP sind schonmal aufgewacht. Kommt die Kwasniok-Mannschaft jetzt auch noch zurück?

substitution icon

Gebauer wird für Vasiliadis eingewechselt. Eigentlich sollte Klünter wohl ausgewechselt werden.

second_yellow_card icon

Was ist denn jetzt los? Klünter lässt sich zu einem Scharmützel hinreißen und sieht dafür Gelb-Rot. Ein mehr als unnötiger Platzverweis.

highlight icon

Klünter benötigt zulange, um einen Einwurf auszuführen. Das wird dem Schiedsrichter zu doof, er pfeift gegen den Bielefelder.

comment icon

Der Gast kann sich weiterhin nichts vorwerfen. Es deutet alles auf den ersten Auswärtssieg in dieser Spielzeit hin.

comment icon

Platte mit einem netten Solo über rechts und dem Abschluss aufs lange Eck. Mehlem verpasst nur um Haaresbreite, der Ball rollt links am Kasten vorbei.

highlight icon

Nach einem Luftzweikampf müssen Conteh und Ramos beide lange behandelt werden. Beide ziehen sich eine Kopfverletzung zu. Sie können aber wohl weitermachen.

substitution icon

Noch ein Wechsel beim SCP. Felix Platte bringt Marvin Pieringer runter.

highlight icon

Hoher und langer Ball auf Serra, der frei auf Zingerle zuläuft und ins rechte Eck abschließen will. Allerdings hat der Keeper die Schussrichtung geahnt und pariert mit einer Hand.

highlight icon

Außerdem wird Paderborns Co-Trainer nach der etwas hitzigen Szene an der Arminia-Seitenbank mit Rot vom Platz gestellt. Frank Kaspari scheint sich da wohl etwas zu lautstark beschwert zu haben.

yellow_card icon

Oczipka bekommt Gelb, da er Pieringer mit seinem Bauch etwas umstößt. Unnötig, daher Gelb. Mehr aber auch nicht.

yellow_card icon

Pieringer und Oczipka geraten nach einem Zweikampf aneinander. Der Paderborner wird mit Gelb für seinen Einsatz beim Foulspiel bestraft.

comment icon

Oczipka mit einer präzisen Flanke auf Hack, dessen Kopfball von van der Werff abgeblockt wird. Der Nachschuss von Serra wird ebenfalls abgefälscht.

comment icon

Was wird Paderborn hier noch ausrichten können? Die Optionen auf der Bank sind für Kwasniok nicht mehr groß. Die vergangenen Spiele hinterlassen Spuren. Von Motivation beziehungsweise einer Jetzt-erst-Recht-Einstellung ist wenig zu sehen. Bielefeld dominiert und lässt gar nichts anbrennen.

comment icon

Erster Konter der Gäste in Halbzeit zwei. Es geht schnell und direkt über den gesamten Platz, am Ende rutscht Vasiliadis bei der Hereingabe von Lepinjica weg. Das sah aber schon einmal sehr ordentlich aus.

match_start icon

Der zweite Abschnitt läuft. Bekommen die Fans noch Spannung?

substitution icon

Und Marcel Mehlem ersetzt den gelb-rot-gefährdeten Muslija.

substitution icon

Zwei Wechsel gibt es beim SCP zum zweiten Abschnitt. Einmal Carls für Hoffmeier.

half_time icon

Halbzeit in Paderborn. Zur Pause führen die Gäste mit 2:0.

goal icon

TOOOR! SC Paderborn - ARMINIA BIELEFELD 0:2. Vasiliadis erhöht, gegen den Ex-Klub. Paderborn scheint nach einem Arminia-Angriff eigentlich erst einmal den Ball geklärt zu haben, doch van der Werff macht es nochmal gefährlich, weil sein Befreiungsschlag abgefälscht bei Rzatkowski landet, der Vasiliadis im Zentrum bedient. Der Mittelfeldmann dreht sich nur einmal leicht um die eigene Achse und zieht ab. Den strammen Schuss lässt Zingerle mit seinen Fäusten passieren, statt zu parieren.

comment icon

Vorlage Marc Rzatkowski

comment icon

Es gibt vier Minuten Nachspielzeit.

comment icon

Der Zeitpunkt scheint aus Arminen-Sicht perfekt. Paderborn wirkt wieder verunsichert, kann vor allem sein Angriffspressing überhaupt nicht aufziehen, ein schnelles Umschaltspiel gibt es ohnehin nicht. 

goal icon

TOOOR! SC Paderborn - ARMINIA BIELEFELD 0:1. Da ist die Führung für die Gäste, Serra sticht zu. Klünter wird auf der rechten Seite etwas alleine gelassen und findet im Strafraum Okugawa, der kurz hochschaut und in der Mitte Serra bedient. Der Stürmer sticht van der Werff aus und drückt aus fünf Metern den Ball über die Linie, Zingerle ist chancenlos.

comment icon

Vorlage Masaya Okugawa

yellow_card icon

Muslija mit der nächsten Gelben Karte im Spiel. Klünter wird vom Mittelfeldmann ordentlich abgeräumt. Das gibt zu Recht Gelb.

comment icon

Bielefeld agiert in Überzahl ziemlich uninspiriert. Mittlerweile lässt sich die Überzahl nicht wirklich nachvollziehen. Paderborn hat sich zurück ins Spiel gekämpft.

comment icon

Klünter will Vasiliadis im Zentrum bedienen, doch van der Werff schmeißt sich dazwischen und klärt in höchster Not.

comment icon

Den Freistoß tritt Muslija, allerdings viel zu zentral, sodass Fraisl den Ball im Nachfassen sicher in den Armen hat.

yellow_card icon

Taktisches Foul von Vasiliadis, der Leipertz beim Torschuss hindert und einen Freistoß verursacht. Dazu gibt es auch noch Gelb.

comment icon

Mal ein Abschluss der Hausherren. Muslija tankt sich im Mittelfeld durch und zieht mit der Innenseite aus 20 Metern ab. Die Kugel landet in den Armen von Fraisl.

comment icon

Kreativität scheint der große Haken im Spiel der Gäste zu sein, die etwas unbeholfen mit der Überzahl umzugehen scheinen. Paderborn bietet im Zentrum wenig an, es muss über die Außen gehen.

yellow_card icon

Klünter will am Strafraumrand abschließen, haut aber Pieringer um, der früher am Ball war. Dafür gibt es Gelb.

comment icon

Wie wird sich die Arminia nun positionieren? Die Möglichkeit, hier für einen Achtungserfolg zu sorgen, ist groß. Serra, Hack und Okugawa werden nun gefragt sein.

highlight icon

Den Freistoß kurz vor dem Strafraum führt Hack aus. Sein Schuss ist unhaltbar für Zingerle, doch die Kugel trifft nur die Oberkante der Latte. Der neue alte Keeper atmet erstmal kurz durch, nimmt einen Schluck Wasser und dann kann es für ihn wirklich losgehen.

substitution icon

Bitter für Srbeny, der deshalb ausgewechselt werden muss. Zingerle steht schon bereit.

comment icon

Die Partie ist jetzt solange unterbrochen, bis Zingerle sich bereitfühlt und auch vor allem fertig angezogen ist.

red_card icon

Das ist ganz bitter. Huth will einen hohen, langen Ball in Ruhe mit den Händen aufnehmen, wird etwas unter Druck gesetzt und macht dadurch den dicken Bock und nimmt das Leder knapp außerhalb des Strafraums an. Hack wäre wohl nicht entscheidend dazwischengekommen. Was für ein Start in diese Partie. Rot für Huth - Paderborn zu zehnt.

comment icon

Die Hausherren scheinen sich vom Beinahe-Treffer-Schock schnell erholt zu haben. Zielspieler Conteh und Srbeny werden zu Beginn mit langen Bällen gesucht.

highlight icon

Hack spielt Vasiliadis im Zentrum hervorragend frei. Der ehemalige Paderborner taucht frei vor Huth auf, will den Ball am Keeper vorbei ins Tor spitzeln, trifft ihn aber überhaupt nicht und so geht das Leder links neben den Kasten. Da war viel mehr drin.

match_start icon

Auf gehts in die Partie. Überpünktlich geht es in Paderborn los.

Die Home Deluxe Arena ist nahezu ausverkauft. Dr. Martin Thomsen wird die Partie leiten, wir freuen uns auf 90 intensive und vielleicht auch spannende Minuten. Gleich wird es losgehen.

Die Paderborner hingegen wissen, dass sie auch nächstes Jahr 2. Bundesliga spielen werden oder vielleicht doch Bundesliga? Offensiv hat das Team die Qualität schon mehrmals unter Beweis gestellt. Aber mit mittlerweile 18 Gegentoren und damit den meisten der ersten sechs Mannschaften der Tabelle des Bundesliga-Unterhauses wird klar, wo der Schuh noch ein wenig drückt. Gut möglich aber, dass aufgrund des möglichen Aufstiegs im Winter im Defensivverbund etwas nachgebessert wird.

Denn die Bielefelder bewegen sich immer mehr in Richtung 3. Liga. Es wäre ein beispielloser Abstieg des stolzen Traditionsvereins aus Ost-Westfalen, der heute im kleinen Derby dringend auf Punkte angewiesen ist.

Wer beendet seinen Negativtrend? Sowohl der SC Paderborn als auch Arminia Bielefeld haben in den vergangenen zwei Wochen nichts Zählbares geholt. Dafür hat der SCP einen Aufstiegsplatz eingebüßt, Bielefeld den direkten Kontakt an die Nichtabstiegsplätze. Klar ist, dass bei beiden dadurch heute einiges auf dem Spiel steht, bei Daniel Scherning eventuell sogar sein Job.

Lepinjica ersetzt den gelb-rot-gesperrten Lasme, weil Serra alleinige Spitze spielt. Außerdem ändert Daniel Scherning die Mannschaft noch an einer weiteren Stelle. Vasiliadis kommt für Prietl in die Startelf.

Bei der Arminia aus Bielefeld spielt diese Elf: Fraisl - Klünter, Ramos, Andrade, Oczipka - Vasiliadis, Rzatkowski - Lepinjica - Okugawa, Serra, Hack.

Lukas Kwasniok stellt nach der Niederlage gegen den HSV auf fünf Positionen um: Huth, van der Werff, Rohr, Muslija und Srbeny starten für Zingerle, Justvan, Hünemeier, Heuer und Platte.

Die Paderborner legen mit folgender Aufstellung los: Huth - Hoffmeier, Rohr, van der Werff, Obermair - Schallenberg - Muslija, Leipertz - Srbeny, Pieringer, Conteh.

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 16. Spieltages zwischen dem SC Paderborn und Arminia Bielefeld.