Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Hansa Rostock - FC Schalke 04. 2. Bundesliga.

OstseestadionZuschauer27.250.

Hansa Rostock 0

  • J dos Santos Júnior (s/o 41. minute)

FC Schalke 04 2

  • B Idrizi (72. minute)
  • K Karaman (86. minute)

Live-Kommentar

comment icon

Damit endet die Berichterstattung vom 16. Spieltag der 2. Bundesliga. Wir danken für die Aufmerksamkeit und wünschen noch einen schönen Sonntag. Bis bald!

comment icon

Zurück zum Sportlichen: Durch diesen Sieg zieht Schalke am heutigen Kontrahenten vorbei und klettert in der Tabelle auf Rang 13. Hansa rutscht auf den Abstiegsrelegationsplatz ab. Am kommenden Wochenende steht der Abschluss der Hinrunde auf dem Plan. Im letzten Spiel des Jahres müssen die Hanseaten nach Paderborn. Die Königsblauen treten zu Hause gegen Greuther Fürth an.

comment icon

Für die Schlagzeilen des Tages sorgten in Rostock die sogenannten Fans, die sich durch Zertrümmern von Plexiglasscheiben Zutritt zur Sicherheitszone zwischen beiden Lagern verschafften und so aneinandergerieten. Der Gebrauch von Pyrotechnik ging damit einher. Die Polizei musste eingreifen. Das führte in der ersten Hälfte zu einer sehr langen Spielunterbrechung. Zwischenzeitlich stand offenbar sogar ein Abbruch im Raum.

comment icon

Am Ende unterliegt der FC Hansa Rostock im Heimspiel gegen den FC Schalke 04 mit 0:2. Aus sportlicher Sicht hatte der nach einem VAR-Eingriff verhängte Platzverweis gegen Junior Brumado entscheidenden Einfluss aufs Spiel. Bis dahin war das eine zwar ereignislose, aber völlig offene Angelegenheit. Erst in Überzahl bekamen die Gäste die Oberhand, gingen geduldig zu Werke, ließen allerdings auch einige Chancen liegen. Dennoch fiel irgendwann das erlösende Tor, dem man in der Schlussphase ein zweites folgen ließ. Die Hausherren hatten in Unterzahl offensiv gar nichts mehr zu bestellen, kamen vor 27.250 Zuschauern im Ostseestadion nach der Pause auf einen kümmerlichen Torschuss.

full_time icon

Dann beendet Schiedsrichter Nicolas Winter das Treiben auf dem Platz.

substitution icon

Während Rostocks Co-Trainer Dimitrios Moutas nicht an sich halten kann und sich noch die Rote Karte einfängt, wechseln die Gäste. Für Simon Terodde kommt Keke Topp.

yellow_card icon

Längst ist der Ball weg, da geht Alexander Rossipal noch voll auf Lino Tempelmann drauf und verdient sich seine fünfte Gelbe Karte der Saison. Der Linksverteidiger hat wegen der nun anstehenden Gelbsperre vorzeitig Winterpause.

highlight icon

Kevin Schumacher geht noch einmal ganz vorn drauf und steigt dann auf den am Boden liegenden Cedric Brunner. Das geht sehr unangenehm in Richtung Hals. Trotz der üblen Szene halten sich die VAR-Kollegen zurück, lassen das durchgehen.

substitution icon

Nach einem aufreibenden und lange allein betriebenen Kampf als zwischenzeitlich einzige Spitze wird Kai Pröger erlöst. Serhat-Semih Güler kommt für die Schlussminuten.

comment icon

Soeben läuft die reguläre Spielzeit ab. Vier Minuten soll es noch obendrauf geben.

comment icon

Hansa muss einsehen, dass heute nichts zu holen ist. Mit einem Spieler weniger ist das Offensivpotenzial völlig auf der Strecke geblieben. Daran ändert sich jetzt natürlich nichts mehr.

substitution icon

Bei den Gästen steht mit Lino Tempelmann ein frischer Spieler bereit. Dafür darf Blendi Idrizi Feierabend machen.

goal icon

Tooooor! FC Hansa Rostock - FC SCHALKE 04 0:2. Dann bietet sich den Gästen Platz. Und den nutzen die Knappen. Sebastian Polter spielt aus dem Zentrum nach links zu Kenan Karaman. Der befindet sich kurz darauf bereits in der Box und nimmt mit dem rechten Fuß ganz genau Maß. Der Ball fliegt wunderbar und unerreichbar für Markus Kolke ins lange Eck. Mit seinem vierten Treffer ist Karaman nun bester Schalker Schütze in dieser Zweitligasaison.

comment icon

Vorlage Sebastian Polter

comment icon

Die Kogge probiert es unverdrossen, lässt aber die Zielstrebigkeit und Durchschlagskraft vermissen. Der letzte Torschuss liegt eine halbe Stunde zurück.

substitution icon

Ferner wird Sebastian Vasiliadis durch Sarpreet Singh ersetzt.

substitution icon

Alois Schwartz erhöht das Risiko, bringt für Simon Rhein jetzt Juan Jose Perea.

yellow_card icon

Kurz darauf grätscht Paul Seguin zum Ball, spielt den auch ziemlich klar. Das ist kein Foul an Dennis Dressel. Trotzdem zückt Nicolas Winter die Gelbe Karte - für den Mittelfeldspieler die zweite der laufenden Spielzeit. 

yellow_card icon

An der Seitenlinie bringt Sebastian Polter Gegenspieler Alexander Rossipal ohne Aussicht auf den Ball zu Fall und bekommt seine dritte Gelbe Karte der Saison zu sehen.

comment icon

Für Schalke könnte ein größeres Offensivbemühen der Gastgeber Räume bedeuten. Jetzt versuchen die Gelsenkirchener, schnell umzuschalten. Derry Murkin fackelt nicht lange, haut aus großer Distanz drauf, zielt aber deutlich zu hoch.

comment icon

Trotz Unterzahl ist Hansa nun natürlich aufgerufen, mehr zu tun, will man sich nicht einfach so in die Niederlage ergeben. Zumindest deuten die Hausherren genau das auch an.

substitution icon

Direkt im Anschluss wechselt Karel Geraerts Stürmer Bryan Lasme aus und bringt mit Sebastian Polter einen frischen Mann für vorn.

goal icon

Tooooor! FC Hansa Rostock - FC SCHALKE 04 0:1. Von der rechten Seite spielt Cedric Brunner den Ball flach zur Mitte. Im Strafraum nimmt Simon Terodde das Spielgerät mit dem Rücken zum Tor an, spielt blind über kurze Distanz Blendi Idrizi an. Dieser kann die Kugel noch annehmen und schießt aus etwa sieben Metern mit dem rechten Fuß flach ins linke Eck. Für Idrizi bedeutet das den ersten Saisontreffer.

comment icon

Vorlage Simon Terodde

comment icon

Nach einem Zweikampf mit Bryan Lasme bleibt Alexander Rossipal liegen. Doch der Linksverteidiger benötigt keine medizinische Versorgung, rafft sich recht zügig selbst wieder auf.

highlight icon

Aus dem Zentrum spielt Blendi Idrizi den Ball mit Gefühl lang nach vorn. In der Box taucht Simon Terodde völlig frei auf und köpft aus halblinker Position übers Tor. Auch dieses Ding muss wie mehrfach zuvor bei Bryan Lasme doch zumindest aufs Tor kommen.

comment icon

Links in Strafraumnähe versucht sich Tobias Mohr. Der Linksschuss aus der Distanz ist allerdings zu hoch angesetzt.

comment icon

Den Kopf brauchen wir übrigens kaum noch bewegen, müssen immer nur nach rechts in die Rostocker Hälfte schauen. Dort spielt sich das Geschehen dauerhaft ab. Aber es herrscht auch viel Verkehr, da ist es nicht so einfach für die Königsblauen, Lücken zu finden.

substitution icon

Erstmals greift Alois Schwartz aktiv ein, nimmt Nils Fröling runter, um Kevin Schumacher bringen zu können.

comment icon

Schalke schnürt den Gegner am Strafraum gerade richtig ein. Wie lange geht das für Hansa noch gut? Bryan Lasme flankt von rechts. Den Ball schnappt sich Markus Kolke und schafft seinen Mitspielern einen Moment des Durchatmens.

highlight icon

Auf rechts schickt Kenan Karaman den Teamkollegen Cedric Brunner in den Sechzehner. Dessen Flanke findet auf Höhe des zweiten Pfostens den Schädel von Bryan Lasme. Dieser kann seinen Kopfball in aussichtsreicher Position nicht aufs Tor bringen.

comment icon

In halbrechter Position bringt Blendi Idrizi einen Distanzschuss an, möchte die Kugel mit dem linken Fuß auf den linken Torwinkel schlenzen. Der Ball aber zischt unter den wachsamen Augen von Markus Kolke über die Querlatte.

highlight icon

Bei einer Flanke von der linken Seite geht Bryan Lasme im Sechzehner zum Kopfball, erwischt den aber nicht sauber. So kommt unfreiwillig ein Aufsetzer heraus, der aus etwa sechs Metern über die Kiste springt.

comment icon

Jetzt fahren die Hanseaten mal einen Konter. Kai Pröger ist da nahezu allein unterwegs. Einzig Nils Fröling rückt zögerlich mit nach. So schließt Pröger rechts an der Strafraumgrenze selbst ab, verfehlt mit seinem Rechtsschuss aber das Tor.

comment icon

Nachdem zum Ende der unterbrochenen ersten Hälfte die Stimmung im Keller war, bemühen sich die echten Fans jetzt wieder um Atmosphäre. So allmählich kehren wir zur Normalität zurück - und hoffen, dass die Partie unter dem Aspekt der Sicherheit aller Beteiligten sauber zu Ende gebracht werden kann.

comment icon

Entsprechend dürfte sich der Ballbesitz nun eindeutig in Richtung der Knappen verlagern. Das deutet sich in dieser Anfangsphase des zweiten Durchgangs bereits an. Nun braucht es aber auch Ideen, um die Sache spielerisch zu lösen und sich Chancen zu erarbeiten.

comment icon

Nun ist es also an den Gästen, hier in Überzahl etwas für das Spiel zu tun und für Akzente zu setzen. Von den Rostockern wird man das nicht erwarten dürfen, die werden sich weiter auf die Defensive konzentrieren und darüber hinaus nur auf Konter lauern.

comment icon

Ohne personelle Veränderungen schickt Alois Schwartz seine Mannschaft in den zweiten Spielabschnitt.

match_start icon

Jetzt rollt der Ball wieder im Ostseestadion. Eigentlich würde sich die Partie jetzt schon in der Schlussphase befinden, wir begeben uns aber erst in die zweite Hälfte. Wir machen also reichlich Überstunden.

substitution icon

Karel Geraerts wechselt zur Pause. Henning Matriciani bleibt in der Kabine. Dafür spielt fortan Cedric Brunner.

comment icon

Nach fast 82 Minuten endet die rekordverdächtig lange erste Hälfte im Spiel zwischen dem FC Hansa Rostock und dem FC Schalke 04. Am angemessenen Spielstand von 0:0 hätte einzig der Lattenschuss eben etwas ändern können. Ansonsten gab es nichts, was auch nur annähernd Einfluss auf das Ergebnis hätte nehmen können. Dass aber auf den Rängen für die Schlagzeilen gesorgt wurde, die es auf dem Rasen kaum gab, kann natürlich nicht im Sinne des Sports sein. Trotz einer, wenn auch kleinen Sicherheitszone zwischen beiden Fanlagern, verschafften sich Personen mittels zerstörerischen Vorgehens Zutritt zu diesem leeren Block. So gerieten beide Seiten aneinander. Die Polizei musste einschreiten und für Ruhe sorgen. Das führte zu einer langen Spielunterbrechung. Als die Partie dann fortgesetzt wurde, verwandelte der Referee eine zuvor gegen Junior Brumado verhängte Gelbe Karte nach VAR-Eingriff in einen Platzverweis. Hansa spielt hier also in Unterzahl.

half_time icon

Dann bittet Schiedsrichter Nicolas Winter die Akteure zur Pause in die Kabinen.

highlight icon

Tobias Mohr tritt den fälligen Freistoß in sehr aussichtsreicher Position. Der Linksschuss knallt oben links an die Querlatte. Das ist die erste nennenswerte Torszene dieser Partie.

comment icon

Im Fallen bringt Simon Terodde aus etwa 17 Metern in zentraler Position einen Torschuss an. In diesen hinein ertönt der Pfiff. Es gibt noch einen Freistoß für Schalke.

comment icon

Rostocks Ecken bringen nichts ein. Auch das passt zu dieser Partie, die bisher mit allem Drum und Dran eine zum Vergessen ist.

comment icon

Jonas David hat den Mut, etwas nach vorn zu unternehmen und holt einen Eckball für die Hausherren raus. Das ist wieder eine Sache für Simon Rhein. Bevor es eine weitere Ecke gibt, werden fünf Nachspielminuten angezeigt.

comment icon

An der Qualität des Spiels hat sich wenig überraschend nichts geändert. Es läuft zäh und ohne Höhepunkte. Heute wird uns über die Maßen viel Geduld abverlangt.

comment icon

Hansa spielt fortan also in Unterzahl. Fürs Erste scheint Alois Schwartz nicht reagieren zu wollen. Es ist schließlich nur ein Stürmer, der nun fehlt. Da muss ansonsten nicht viel neu sortiert werden.

red_card icon

Ein recht kurzer Blick genügt Winter, dann geht er zurück auf den Rasen, nestelt an seiner Brusttasche und macht aus der einst Gelben eine Rote Karte für Junior Brumado. Die Spielfortsetzung wird also mit einem Platzverweis gegen die Hausherren garniert.

comment icon

Anschließend begibt sich der Schiedsrichter zum Videobeweis an den Monitor. Es geht noch um das Foul von Junior Brumado aus der 39. Minute, für welches es Gelb gab.

comment icon

Da sind die Referees. Nicolas Winter findet sich bei den beiden Trainern ein und teilt diesen etwas mit.

comment icon

Beiderseits gibt es etwas Aufwärmprogramm. Alle machen sich bereit. Wir warten noch auf die Unparteiischen.

highlight icon

Jetzt kehren beide Mannschaften aufs Spielfeld zurück. Es soll nun also doch weitergehen.

comment icon

Die Caterer im Ostseestadion wird es freuen. Die Zuschauer haben ausreichend Zeit, sich mit Getränken und Snacks zu versorgen. Für das leibliche Wohl ist unübersehbar gesorgt.

comment icon

Sollte die Partie irgendwann fortgesetzt werden, könnte ja die Pause einfach vorgezogen werden und wir spielen dann eine längere 2. Halbzeit. Aber wir wollen den zweiten Schritt nicht vor dem ersten tun. Erst einmal gilt es, die Frage zu klären, ob es überhaupt weitergeht.

comment icon

Die Verantwortlichen sehen nach wie vor eine Gefährdung der Sicherheit und halten die Fortsetzung der Begegnung weiterhin für zu riskant. Also warten wir und harren der Dinge, die da kommen.

comment icon

Aus dem Spielertunnel schaut Markus Kolke immer mal raus. Der Hansa-Kapitän möchte sich selbst ein Bild von der Lage machen. Viel aber gibt es nicht zu sehen. Die Lage scheint ruhig, allerdings wissen wir nicht, was eventuell außerhalb des Stadions passiert und wo sich die Personen aus den geräumten Regionen befinden.

comment icon

An dieser Stelle müssen wir uns korrigieren. Es gab zwischen den beiden Fanlagern dort sehr wohl eine kleine Sicherheitszone. Doch mit dem Zertrümmern von Plexiglasscheiben haben sich Personen dorthin Zutritt verschafft.

comment icon

Das Geschehen auf den Rängen scheint sich beruhigt zu haben. Dennoch deutet sich eine Fortsetzung der Partie momentan nicht an. Offenbar wird im Hintergrund beraten, wie weiter zu verfahren ist.

comment icon

Derzeit wird der betreffende Block von der Polizei komplett geräumt. Offenbar trafen dort Schalker und Rostocker Fans aufeinander, standen eventuell ohne eine Sicherheitszone einfach zu nah beieinander.

highlight icon

Nach diesem Foul wird das Spiel nicht fortgesetzt. Auf den Rängen kracht es in regelmäßigen Abständen. Rauchentwicklung geht damit einher. Und da dies erst einmal nicht aufhört, bittet Nicolas Winter die Spieler in die Kabinen.

highlight icon

Junior Brumado geht mit fast angelegtem rechten Arm voran in den Zweikampf mit Kenan Karaman. Da aber der Ellbogen ganz leicht angewinkelt und einige Dynamik in der Aktion gegeben ist, zieht der Unparteiische Gelb. Für den Brasilianer ist das die zweite Verwarnung der Saison.

comment icon

Inzwischen ist der Ballbesitz ziemlich gleich verteilt. Auch hinsichtlich der Zweikämpfe herrscht sogar totale Augenhöhe. Dazu kommen die jeweils zwei Torschüsse, die nicht annähernd Torgefahr mit sich brachten. Dazu passt das 0:0, etwas anders wäre gar nicht denkbar.

comment icon

Es bleibt bei Ansätzen. Schalke spielt jetzt immerhin mal, bis es zur Flanke von rechts kommt. Die geht komplett ins Leere. Dorthin läuft im Anschluss aber auch ein Rostocker Umschaltmoment, weil Tomas Kalas Gegenspieler Kai Pröger routiniert abkocht.

highlight icon

Inzwischen steht Fröling wieder, hat sich an den Spielfeldrand begeben. Und kurz nachdem der Spielbetrieb wieder aufgenommen wurde, kehrt der Offensivspieler zurück.

highlight icon

Im Mittelkreis grätscht Paul Seguin von hinten gegen Nils Fröling, spielt zwar den Ball, räumt aber zugleich den Gegenspieler ab. Ein Foul sieht der Referee nicht, doch der Rostocker bleibt liegen und muss bei nächster Gelegenheit behandelt werden.

comment icon

Dennoch bleiben wir zuversichtlich. Die beiderseits so überschaubare Qualität, sollte irgendwann dazu führen, dass Fehler passieren. Und vielleicht hat ja mindestens eine Mannschaft alsbald auch ein Interesse dran, mehr zu investieren.

comment icon

Wir nehmen alles, was wir bekommen können, und freuen uns über den ersten Eckstoß dieser Begegnung, den Simon Rhein für Hansa von rechts hereinbringt. Ansatzweise schaut das ganz vielversprechend aus, reicht aber nicht, um hier halbwegs in die Nähe einer Torchance zu gelangen.

comment icon

Zumindest dürfen sich die Gäste jetzt zwei Torschüsse gutschreiben lassen. Wir müssen hier bislang mit sehr wenig zufrieden sein.

comment icon

Erst jetzt kommt dieser Freistoß in halbrechter Position zur Ausführung. Paul Seguin möchte direkt schießen. Vor der Rostocker Mauer haben sich zwei Schalker postiert und Bryan Lasme wird getroffen. Den Nachschuss setzt Tobias Mohr mit dem linken Fuß deutlich zu hoch an.

comment icon

Nach einer Balleroberung behauptet sich Kenan Karaman gegen zwei Rostocker, nähert sich dem Sechzehner und wird dann von Sebastian Vasiliadis zu Fall gebracht. Das gibt einen Freistoß in aussichtsreicher Position.

comment icon

Beide Mannschaften lassen viel Vorsicht walten. Nach vorn traut man sich wenig zu. Zudem gehen beide Seiten defensiv sehr konzentriert zu Werke, legen darauf ihr Hauptaugenmerk. So erleben wir das, was auch auf der Verpackung steht: Kellerduell.

comment icon

Nach einem Schalker Ballverlust versucht Junior Brumado, durch das linke Halbfeld in den Sechzehner zu gelangen. Der Ball springt dann unter Bedrängnis in Richtung Ralf Fährmann. Hier bräuchte es sehr viel guten Willen, dies als Torschuss durchgehen zu lassen.

comment icon

Übrigens haben die Statistiker bei dem Rostocker Freistoß in der Anfangsphase einen Torschuss von Jonas David notiert, was strenggenommen richtig ist. Weitere Abschlusshandlungen hat es jedoch nicht gegeben.

comment icon

Hansa zeigt sich gerade ganz tief in der gegnerischen Hälfte, rackert sich dort vorn rechts unter anderem mit Kai Pröger aber vergeblich ab. Der Ball geht verloren, Schalke bekommt einen Einwurf zugesprochen.

comment icon

So haben wir es hier überwiegend mit Stückwerk zu tun. Viel läuft beiderseits nicht zusammen. Derzeit bemühen sich die Gastgeber. Zu Ende gespielt wird im Ostseestadion noch überhaupt nichts.

comment icon

Jetzt flankt Henning Matriciani von rechts in die Rostocker Box, sucht mit seiner Hereingabe Simon Terodde, findet diesen allerdings nicht.

comment icon

In der Folge tut sich wenig. Beide Seiten versuchen, in die Gänge zu kommen. Schalke tut das intensiver, ist derzeit ausgiebig am Ball. Einmal schaut Kenan Karaman ganz kurz im Sechzehner vorbei, ein Abschluss bleibt aber aus.

highlight icon

Nach beinahe zwei Minuten Pause gibt Nicolas Winter das Spiel wieder frei. Dunstig ist es nach wie vor, allerdings haben wir nun genügend Durchblick. Weiter geht es mit einem Abstoß der Gäste.

highlight icon

Anfangs hing durch Pyrotechnik bedingter Nebel lediglich über dem Rostocker Sechzehner. Nun aber ziehen die Schwaden immer mehr über das gesamte Spielfeld und erweisen sich als hartnäckig. Daher unterbricht der Schiedsrichter die Partie.

comment icon

Über einen Freistoß gelangen die Hausherren erstmals in den gegnerischen Strafraum. Simon Rhein bringt den Ball von links herein. Ein zielgerichteter Torabschluss bleibt dort allerdings aus.

match_start icon

Soeben ertönt der Anpfiff. Bei überschaubaren und feuchtkalten fünf Grad stoßen die Hausherren an.

comment icon

Kurz vor Spielbeginn schauen wir auf das Unparteiischengespann. An der Pfeife agiert Nicolas Winter. Der 31-jährige Referee kommt zu seinem 43. Einsatz in der 2. Liga. Zur Hand gehen ihm dabei die Assistenten Patrick Kessel und Roman Potemkin sowie der Vierte Offizielle Marcel Unger. Mit der Videoüberwachung wurden Patrick Alt und Vanessa Kaminski betraut.

comment icon

In der Saison 2021/2022 trafen beide Klubs letztmals aufeinander. Dabei gab es jeweils Auswärtssiege. So gewann Schalke in Rostock mit 2:0. Alle weiteren Pflichtspielvergleiche liegen mehr als 15 Jahre zurück, die fanden allesamt in der Bundesliga statt. Und da war Hansa in den letzten drei Heimspielen gegen die Knappen ungeschlagen geblieben (ein Sieg).

comment icon

Die Schalker Auswärtsschwäche begegnet heute der drittschwächsten Heimmannschaft der Liga. Im Ostseestadion ist Hansa drei Partien ohne Sieg (zwei Niederlagen). Den letzten Dreier auf eigener Wiese gab es Ende September gegen Braunschweig (1:0). Seither haben die Hanseaten einzig in Magdeburg gewonnen (2:1).

comment icon

Für Spektakel ist Schalke in dieser Saison immer wieder gut. Lediglich in den Partien des 1. FC Kaiserslautern (61) fielen mehr Tore als bei den Knappen (60), die sich dahingehend überhaupt nicht knausrig zeigten. Freilich ging das selten gut aus für die Königsblauen, die auf Reisen lediglich einen Sieg und spärliche vier Punkte errangen. Dieser eine Dreier gelang vor gut einem Monat in Nürnberg (2:1). Daran schlossen sich Niederlagen gegen Elversberg (1:2) und in Düsseldorf (3:5) an. Am vergangenen Spieltag gab es einen 4:0-Heimsieg gegen Osnabrück.

comment icon

Bei diesem Duell zweier ehemaliger Bundesligisten handelt es sich in der Tat um ein Kellerduell von Tabellennachbarn. Der Fünfzehnte hat den Sechzehnten zu Gast. Beide Mannschaften trennt nur ein Punkt, womit die Gelsenkirchener mit einem Auswärtssieg den Abstiegsrelegationsplatz verlassen und den Gegner fürs Erste dorthin verbannen könnten.

comment icon

Aufseiten der Gäste gibt es nach dem 4:0 gegen Osnabrück lediglich eine Veränderung. Ron Schallenberg fällt kurzfristig aus. Dafür beordert Karel Geraerts heute Blendi Idrizi in die Schalker Anfangsformation.

comment icon

Für den FC Schalke 04 stehen anfangs folgende elf Akteure auf dem Rasen: Fährmann - Matriciani, Kalas, Kaminski, Murkin - Idrizi, Seguin, Mohr - Karaman - Lasme, Terodde.

comment icon

Im Vergleich zum 2:2 in Karlsruhe nimmt Alois Schwartz zwei Wechsel vor. Anstelle von Jannis Lang (nicht im Kader) und Svante Ingelsson (Erkältung) rücken Jonas David und Nils Fröling in die hanseatische Startelf.

comment icon

Gleich mit Beginn der Berichterstattung widmen wir uns den personellen Angelegenheiten und dabei zuvorderst der Rostocker Mannschaftsaufstellung: Kolke - David, Hüsing, Roßbach, Rossipal - Vasiliadis, Rhein, Dressel - Fröling - Pröger, Brumado.

comment icon

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 16. Spieltages zwischen Hansa Rostock und dem FC Schalke 04.