Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Sheffield United - Chelsea. England, Premier League.

Bramall LaneZuschauer28.638.

Sheffield United 2

  • J Bogle (32. minute)
  • O McBurnie (93. minute)

Chelsea 2

  • Thiago Silva (11. minute)
  • N Madueke (66. minute)

Live-Kommentar

comment icon

Damit verabschiede ich mich von dieser Partie und wünsche Ihnen noch einen schönen Abend!

comment icon

Weiter geht es für Sheffield am kommenden Samstag beim FC Brentford, Chelsea ist erst zwei Tage später gegen Everton gefordert.

comment icon

Chelsea verpasst es also, näher an Platz 6 heranzurücken. Die Blues sind Neunter, fünf Punkte hinter Manchester United auf Rang 6, haben aber noch ein Spiel in der Hinterhand. Auch für Sheffield ist der Punkt zu wenig, das rettende Ufer ist bereits neun Zähler entfernt.

comment icon

Wie schon gegen Brentford und Burnley kommt Chelsea nicht über ein 2:2 gegen ein Kellerkind hinaus. Das haben sich die Blues selbst zuzuschreiben, denn nach beiden Führungstoren agierten sie zu passiv und ließen so das Tabellenschlusslicht aus Sheffield immer wieder zurückkommen. Generell erarbeitete sich Chelsea kaum Torchancen, bei 11:6 Torschüssen für Sheffield konnte das Pochettino-Team sogar froh sein, nicht verloren zu haben.

full_time icon

Dann ist Schluss! Es bleibt beim 2:2 zwischen Sheffield und Chelsea.

yellow_card icon

Ahmedhodzic meckert hier zu viel und wird mit Gelb bestraft.

highlight icon

Da war doch viel mehr drin! Chelsea wirft alles nach vorne, dann bekommt Sheffield eine Vier-gegen-Zwei-Kontersituation. Das spielen die Hausherren jedoch alles andere als gut aus, es gibt nicht einmal einen Abschluss.

comment icon

Das Tor wird natürlich auch auf Abseits überprüft, bei McBurnie war es tatsächlich eine knappe Angelegenheit. Doch das Tor zählt, da war alles sauber!

goal icon

Tooor! SHEFFIELD UNITED - FC Chelsea 2:2. Das gelingt überhaupt nicht, denn mit der nächsten Aktion gleicht das Schlusslicht einmal mehr aus! Bei einem langen Pass können die Blues mehrfach nicht klären, Hamer köpft den Ball nochmal an den Strafraum zurück. Dort verlängert Archer ebenfalls per Kopf, McBurnie taucht plötzlich frei vor Petrovic auf und schießt aus wenigen Metern ins linke Eck.

comment icon

Vorlage Cameron Desmond Archer

substitution icon

... und Cesare Casadei soll für Nicolas Jackson den Sieg sichern.

substitution icon

Pochettino dreht noch etwas an der Uhr und bringt zwei frische Kräfte: Marc Cucurella verlässt für Benoit Badiashile den Rasen ...

substitution icon

Jack Robinson kann also nicht weiterspielen, für ihn kommt nochmal Vinicius Souza.

comment icon

Währenddessen wird die Nachspielzeit von fünf Minuten angezeigt.

highlight icon

Robinson muss aktuell behandelt werden, der Abwehrmann knickte nach einem Luftduell unglücklich um und spürt nun starke Schmerzen am linken Sprunggelenk. Das sieht nicht gut aus.

yellow_card icon

Es wird ruppig kurz vor Schluss. Arblaster senst Gallagher um und sieht dafür den nächsten gelben Karton.

comment icon

Da war mehr drin: Petrovic faustet die anschließende Ecke zu McAtee, der die Kugel am Strafraumrand nicht sauber annimmt und so zu Osborn ablegen muss. Auch er trifft den Ball nicht sauber und jagt ihn aus 18 Metern weit drüber.

highlight icon

Petrovic muss ran! Robinson köpft einen Freistoß aus dem Halbfeld in Richtung rechter Pfosten, Petrovic geht da lieber hin, hinter ihm lauerte noch ein Angreifer. Der Ball wäre wohl sogar aufs Tor gekommen.

substitution icon

Sheffield wechselt nochmal: Auston Trusty wird durch Cameron Archer ersetzt.

yellow_card icon

Cucurella muss einen Konter mit einem Foul an Hamer unterbinden und sieht dafür folgerichtig Gelb.

comment icon

Ist das ein wichtiges Tackling von Ahmedhodzic. Bei einem Konter wird Jackson auf die Reise geschickt, der nur noch Ahmedhodzic vor sich hat, doch der Abwehrmann spitzelt dem Stürmer per Grätsche gerade noch den Ball vom Fuß.

substitution icon

Der mutmaßliche Siegtorschütze, Nino Madueke, weicht für Mykhailo Mudryk.

highlight icon

Trainer Wilder beschwert sich zu sehr über einen nicht gegebenen Freistoß für seine Mannschaft und wählt dabei offensichtlich nicht die schönsten Worte. Der Coach sieht Gelb.

highlight icon

Gefährliche Ecke von der linken Seite an den kurzen Pfosten, wo zwar Trusty nicht zum Kopfball kommt, Disasi und Thiago Silva sich aber etwas gegenseitig behindern und letzterer dann nur knapp neben das eigene Tor klärt.

substitution icon

Auch die Hausherren wechseln: James McAtee ist für Mason Holgate neu dabei.

substitution icon

Ein Tor war heute nicht drin, eine Vorlage aber schon: Cole Palmer macht nun Platz für Carney Chukwuemeka.

comment icon

Chelsea macht das nun besser und geht weiter in die Offensive. Am Strafraum beißen sich die Blues etwas fest, nur der Abschluss lässt lange auf sich warten. Den sucht Palmer dann aus der Distanz, Grbic lenkt den Ball noch über die Latte.

comment icon

Sheffield muss also wieder das Risiko erhöhen und wird den Blues so mehr Räume geben müssen. Sollte sich Chelsea allerdings wieder so zurückziehen wie nach dem 0:1, ist hier für das Schlusslicht noch alles drin.

goal icon

Tooor! Sheffield United - FC CHELSEA 1:2. Aus dem Nichts die Führung für Chelsea! Palmer spielt Madueke auf der rechten Seite an, der dann Tempo aufnehmen kann. Trusty begleitet den Offensivmann nur und lässt ihn so im Strafraum ins Zentrum ziehen und aus 14 Metern abschließen. Grbic kann nur dabei zusehen, wie der Ball im rechten Eck unter der Latte einschlägt.

comment icon

Vorlage Cole Jermaine Palmer

comment icon

Bei Sheffield wäre sogar noch mehr möglich, Chelsea bietet immer wieder Räume an. Aber die Passquote bei den Hausherren in der gegnerischen Hälfte stimmt nicht, hier kommt Sheffield nur auf 64 Prozent angekommene Pässe.

comment icon

Chelsea wartet im zweiten Durchgang noch auf den ersten Torschuss, insgesamt liegt hier Sheffield tatsächlich mit 8:3 vorne. Wo bleibt die Kreativität von Palmer und Co.?

comment icon

Die Partie ist kurz unterbrochen, weil Bogle und Caicedo im Mittelfeld unglücklich zusammenprallen. Bogle bleibt liegen, wird aber ohne medizinische Betreuung auskommen.

yellow_card icon

Die nächste Gelbe Karte, erneut für ein hartes Foul. Diesmal grätscht Robinson Palmer von hinten um, da ist er mit Gelb sogar noch gut bedient.

comment icon

Chelsea kommt in diesem zweiten Durchgang nur auf 49 Prozent Ballbesitz, vorne fehlen jegliche Ideen. Palmer will den Ball mal zu Jackson durchstecken, doch da fehlt es dem Pass an Tempo, Jackson muss abdrehen.

comment icon

Da fehlt nicht viel! Hamer zieht aus 21 Metern einfach mal ab, sein wuchtiger Versuch rauscht nur knapp links vorbei. Sheffield bestimmt hier nun tatsächlich die Partie.

yellow_card icon

Übermotivierte Grätsche von Brereton gegen Chalobah, der nach einem Ballverlust am Strafraum dem Abwehrmann von hinten in die Beine geht. Das muss Gelb geben.

highlight icon

Das Spielbild ändert sich nicht. Chelsea hat mehr Ballbesitz, doch Sheffield zeigt immer wieder mutige Angriffe nach Ballgewinnen im Mittelfeld. Eine Flanke von links landet auf dem Kopf von McBurnie, der aus fünf Metern nur knapp rechts vorbeiköpft.

match_start icon

Ohne personelle Wechsel geht es weiter!

comment icon

Chelsea begann spielbestimmend und ging mit der ersten richtigen Torchance in Führung. Doch anstatt auf das zweite Tor zu gehen, ruhten sich die Blues auf der Führung aus und brachten Sheffield mit vielen kleinen Fehler zurück ins Spiel. Das Schlusslicht kam zum Ausgleich und wurde von Minute zu Minute mutiger, war so dem zweiten Tor sogar etwas näher. Chelsea wird sich gewaltig steigern müssen.

half_time icon

Es passiert nichts mehr! Wir gehen mit dem 1:1 in die Pause.

comment icon

Zwei Minuten werden hier noch nachgespielt.

comment icon

Sheffield wird hier immer stärker und erarbeitet sich auch Standards. Bei einer Ecke kommt Ahmedhodzic beinahe per Fallrückzieher zum Abschluss, trifft dabei aber nur Cucurella und wird somit zurückgepfiffen.

yellow_card icon

Chalobah trifft bei einer Grätsche Arblaster am Fuß und sieht dafür die erste Gelbe Karte der Partie. 

comment icon

Guter Angriff der Gäste: Jackson leitet den Konter mit einem starken Lauf selbst ein und nimmt dann links Cucurella mit. Der Spanier sucht wiederum den startenden Jackson im Strafraum, doch der Stürmer schlägt im Zentrum ein Luftloch.

comment icon

Bei beiden Teams sind immer wieder vogelwilde Abwehraktionen zu sehen. Bei einem Heber in den Strafraum sind sich Ahmedhodzic und Bogle nicht einig, Ahmedhodzic schießt dann seinen Mitspieler an und hat Glück, dass der Ball zu Grbic und nicht zu Cucurella prallt.

comment icon

Dieser Ausgleich ist nicht unverdient, wobei ihn sich Chelsea selbst zuzuschreiben hat. Nach der Führung ruhten sich die Blues zu sehr aus und brachten Sheffield mit einfachen Fehlpässen zurück ins Spiel. So startet Chelsea wieder bei null.

goal icon

Tooor! SHEFFIELD UNITED - FC Chelsea 1:1. Die nächste Szene bringt sogar den Ausgleich! McBurnie behauptet den Ball vor dem Strafraum und spielt ihn dann zu Hamer zurück. Der Mittelfeldmann hat ein gutes Auge und spielt den Ball in die Gasse rechts in die Box zu Bogle. Der Außenverteidiger könnte den Pass in die Mitte spielen, schießt aber aufs kurze Eck, wo Petrovic zu überrascht ist und die Kugel durchrutschen lässt.

comment icon

Vorlage Gustavo Martin Emilio Hamer

comment icon

Sheffield zeigt sich mal wieder in der Offensive. Die Gäste klären eine Flanke nicht richtig, Hamer zieht dann aus 21 Metern ab und zwingt Petrovic im rechten Eck zu einer guten Parade.

comment icon

So langsam wird Chelsea wieder aktiver. Madueke spielt mal Jackson vor dem Strafraum frei, der abziehen könnte, aber links nochmal Cucurella mitnehmen will. Der Steilpass ist jedoch zu ambitioniert, da kommt der Spanier nicht mehr heran.

comment icon

Diese Szene zeigte, dass sich Chelsea nicht zu sicher fühlen sollte. Das ist einfach zu passiv, was die Blues-Offensive hier zeigt. Möglicherweise war das 4:3 gegen Manchester United doch kräftezehrender als gedacht.

highlight icon

Plötzlich die dicke Chance für Sheffield! Thiago Silva spielt von der eigenen Eckfahne einen katastrophalen Fehlpass links in die Box, der geschickt zu Brereton zurücklegt. Der Angreifer hat das halbleere Tor vor sich, Caicedo blockt den Schuss jedoch entscheidend ab.

comment icon

Vom Hocker reißt uns diese Partie nach wie vor nicht. Chelsea wirkt mit dieser Führung vorerst zufrieden und geht nicht mit Hochdruck nach vorne. So bieten sich den Hausherren kaum Gelegenheiten, nach Ballgewinnen schnell umzuschalten.

comment icon

Wie sieht die erste Ecke von Sheffield aus? Schließlich führte die erste der Blues zum 0:1. Die Flanke von Holgate von der linken Seite muss Petrovic im Fünfer wegfausten, dann ertönt ohnehin der Pfiff wegen eines Offensivfouls.

comment icon

Tempo aufnehmen will diese Partie auch nach dem 0:1 nicht. Seitdem haben wir keine weitere Torraumszene gesehen. Sheffield will aktiver werden, zeigt aber immer wieder, warum es in der Tabelle auf Platz 20 steht.

comment icon

Nun wird es für Sheffield natürlich noch schwerer als ohnehin schon. Der Plan war es wohl, lange die Null zu halten und vorne auf Nadelstiche zu setzen. Doch jetzt müssen die Hausherren früher das Risiko erhöhen.

goal icon

Tooor! Sheffield United - FC CHELSEA 0:1. Ein Standard bringt dann doch die frühe Führung für die Blues! Gallagher flankt eine Ecke von der rechten Seite punktgenau an den Elfmeterpunkt, wo Thiago Silva erschreckend frei zum Abschluss kommt. Bei der Direktabnahme trifft der Abwehrmann den Ball zwar nicht perfekt, dennoch schlägt dieser unhaltbar im linken Eck ein.

comment icon

Vorlage Conor John Gallagher

comment icon

Der erste Torschuss kommt natürlich von Chelsea, gefährlich ist dieser jedoch nicht. Bedient von Palmer schießt Gallagher aus 18 Metern weit über den Kasten.

comment icon

In Liverpool hatte Sheffield unter 20 Prozent Ballbesitz, heute sieht es nicht ganz so wenig aus. Immerhin auf 28 Prozent kommt das Schlusslicht in dieser Phase, eine Offensivszene gab es noch auf keiner Seite.

comment icon

Chelsea will hier früh Dominanz aufbauen. Ballbesitztechnisch funktioniert das, Torgefahr strahlen die Blues allerdings noch nicht aus. Sheffield wird hier mit Leidenschaft dagegenhalten.

match_start icon

Der Ball rollt!

comment icon

Chelsea gewann die letzten vier Pflichtspiele gegen Sheffield allesamt, überhaupt gab es nur eine Niederlage in den letzten neun Duellen. Im Juli 2020 gewann Sheffield vor heimischem Publikum klar mit 3:0, das Hinspiel entschied Chelsea souverän mit 2:0 für sich. Palmer und Jackson erzielten die Tore für die Blues.

comment icon

Auf der anderen Seite feierte Sheffield nur einen Sieg in den letzten 14 Saisonspielen, der Abstieg ist also nur noch Formsache. Im Februar gelang ein 3:1 bei Luton Town, seitdem gab es nur zwei Punkte in sechs Spielen bei einem Torverhältnis von 6:20. Sheffield United kassierte bereits 45 Gegentreffer in Heimspielen dieser Premier-League-Saison. Nur Watford 2021/22 kassierte in einer Saison mehr Gegentore vor heimischen Publikum (46).

comment icon

Chelsea ist seit sechs Ligaspielen ungeschlagen, musste dabei aber auch zwei Remis gegen die Abstiegskandidaten Brentford und Burnley (je 2:2) hinnehmen. Im letzten Heimspiel gewannen die Blues jedoch auf spektakuläre Weise. Bis zur zehnten Minute der Nachspielzeit lag Chelsea mit 2:3 gegen Manchester United zurück, doch zwei späte Tore von Cole Palmer sorgten für das umjubelte 4:3. Palmer steht nun bereits bei 16 Saisontoren.

comment icon

Zwar befindet sich Chelsea aktuell nur auf Platz 9, die Qualifikation für einen europäischen Wettbewerb ist aber noch nicht vom Tisch. Rang 6 ist nach aktuellem Stand sechs Punkte entfernt, allerdings haben die Blues zwei Spiele weniger als Manchester United und sogar drei weniger als West Ham (Platz 7). Sheffield dagegen hat nur noch theoretische Chancen auf den Klassenerhalt, das Schlusslicht liegt bereits zehn Punkte hinter dem rettenden Ufer.

comment icon

Bei Mauricio Pochettino und den Blues gibt es nach dem spektakulären 4:3-Erfolg gegen Manchester United drei Wechsel: Malo Gusto fällt aus, Benoit Badiashile und Mykhailo Mudryk sitzen zunächst auf der Bank. Neu im Team sind Trevor Chalobah, Thiago Silva und Noni Madueke.

comment icon

Der FC Chelsea schickt folgende Elf ins Rennen: Petrovic - Disasi, Chalobah, Thiago Silva, Cucurella - Caicedo, Fernandez - Palmer, Gallagher, Madueke - Jackson.

comment icon

Mit 1:3 verlor Sheffield unter der Woche beim FC Liverpool, Trainer Chris Wilder nimmt im Vergleich zu dieser Partie zwei Veränderungen vor: Ben Osborn und Oliver McBurnie rücken für Vinicius Souza und James McAtee (beide Bank) in die Startelf.

comment icon

Kommt Chelsea den Europapokalplätzen wieder näher? Wir starten mit den Aufstellungen, los geht es mit Sheffield United: Grbic - Holgate, Ahmedhodzic, Robinson - Bogle, Hamer, Arblaster, Osborn, Trusty - McBurnie, Brereton.

comment icon

Herzlich willkommen in der Premier League zur Begegnung des 32. Spieltages zwischen Sheffield United und dem FC Chelsea.