Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

FC St. Pauli - Werder Bremen. 2. Bundesliga.

FC St. Pauli 1

  • D Kyereh ()

Werder Bremen 1

  • N Füllkrug ()

2. Bundesliga News: Remis zwischen St. Pauli und Werder Bremen

Bremen mit Hand-Dusel gegen St. Pauli! Kein Sieger im Spitzenspiel

Bundesliga-Absteiger Werder Bremen hat in der 2. Bundesliga durch das 1:1 (0:1) beim Verfolger St. Pauli einen wichtigen Punkt im Aufstiegsrennen geholt.

Dennoch büßten die Hanseaten die Tabellenführung ein, da Mitabsteiger Schalke 04 sein Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim gewann und zunächst neuer Spitzenreiter ist.

Daniel-Kofi Kyereh (43.) brachte St. Pauli in Führung, Niclas Füllkrug (58.) gelang mit seinem 15. Saisontor der Ausgleich für die Bremer. Die Gastgeber reklamierten, dass es vor dem Treffer ein Handspiel von Felix Agu aufseiten der Gäste gegeben habe, doch das Tor wurde gegeben.

Schalke und Werder punktgleich

Im engen Aufstiegsrennen hat Schalke wie der SV Werder 53 Punkte auf dem Konto. Einen Zähler dahinter folgt der Klub vom Millerntor. Vierter ist Darmstadt 98 (51).

Die besseren Chancen besaßen in der ersten Hälfte die Gäste von der Weser. Vor allem die Torjäger Marvin Ducksch und Füllkrug sorgten für viel Gefahr vor dem St.-Pauli-Tor. Füllkrug (25.) setzte den Ball neben den Pfosten, Ducksch (35./36.) zweimal genau in die Arme von Torwart Nikola Vasilj.

Sky Sport Messenger Service

Sky Sport Messenger Service

Die ganze Welt des Sports in deiner Messenger-App: Hol Dir alle aktuellen Nachrichten von Sky Sport kostenlos per Direktnachricht auf Dein Smartphone!

Schlagabtausch bis zum Abpfiff

Werder-Coach Ole Werner hatte vor dem Anpfiff bei Sky aufgrund der Rückkehr der Zuschauer ans Millerntor betont: "Wir müssen heute versuchen, auch bei diesem lauten Stadion bei uns zu bleiben, unsere Emotionen in die richtige Bahn zu lenken und unsere Stärken auf den Platz zu bringen."

Alles zur 2. Bundesliga auf skysport.de:

Mehr dazu

Werder ließ sich auch vom Rückstand nicht nervös machen und spielte weiter nach vorne. Füllkrug schloss eine schöne Kombination mit dem Ausgleich ab. Die Hanseaten wirkten reifer in der Spielanlage, St. Pauli warf seine Kampfkraft in die Waagschale. Torjäger Guido Burgsteller (78.) besaß noch eine gute Chance für die Hausherren. Ducksch (86.) traf nur die Latte des St.-Pauli-Tores.

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: