Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

1. FC Union Berlin - Werder Bremen. Bundesliga.

An der Alten ForstereiZuschauer22.012.

1. FC Union Berlin 2

  • Y Vertessen (50. minute)
  • B Aaronson (52. minute)

Werder Bremen 1

  • M Weiser (63. minute)

Live-Kommentar

comment icon

Das war es für heute aus dem Stadion An der Alten Försterei. Hier geht es gleich ab 18:30 Uhr mit dem Abendspiel zwischen Hoffenheim und Stuttgart weiter. Bis dahin!

comment icon

Union dürfte nach dem achten Saisonsieg den Klassenerhalt fast sicher haben, der Vorsprung auf den Relegationsrang wächst auf neun Zähler an. Bremen hat noch zwei Pünktchen mehr auf dem Konto und liegt damit drei Plätze über den Eisernen auf Rang 10. Für beide Mannschaften geht es nach der Länderspielpause samstags um 15:30 Uhr weiter. Union muss auswärts in Frankfurt ran, auf Werder wartet ein Heimspiel gegen Wolfsburg.

comment icon

Union gewinnt 2:1! Nach einer zähen ersten Hälfte nahm das Spiel nach dem Seitenwechsel schnell Fahrt auf. Nach dem Doppelpack der Hausherren durch Vertessen und Aaronson fand Werder nach Weisers Anschlusstreffer ins Spiel zurück. Doch Bremen fehlten es in der letzten halben Stunde an echten Torchancen und so verdienen sich die Eisernen den Heimsieg. 

full_time icon

Abpiff in Köpenick.

highlight icon

Wieder ein hoher Ball in den Strafraum, der Ball flippert nach links raus vor die Füße von Ducksch, der aus zehn Metern den Abschluss sucht, aber geblockt wird. 

comment icon

Union nimmt mit längeren Ballbesitzphasen Zeit von der Uhr. 

comment icon

Werder hatte nach Weisers Anschlusstreffer keine ernsthafte Torchance mehr und langsam läuft nun die Zeit davon. Und die hohen Hereingaben kann Union bislang allesamt problemlos klären. 

comment icon

Es läuft bereits die achtminütige Nachspielzeit. 

yellow_card icon

Naby Keita springt am Mittelkreis Volland an den Knöchel und sieht für das Foul die Gelbe Karte. 

comment icon

Langer Ball auf Hollerbach, der es vorne aber alleine richten muss und so von der zurückeilenden Werder-Defensive nach Außen abgedrängt werden kann. 

substitution icon

Und bei Werder soll es Sorgenkind Naby Keita anstelle von Julian Malatini richten.

substitution icon

... und Jerome Roussillon ersetzt Lucas Tousart.

substitution icon

Doppelwechsel bei den Berlinern, Alex Kral kommt für Robin Gosenes ...

comment icon

Union kontert, Laidouni hat auf der linken Seite sehr viel Platz. Auf dem Weg in Richtung Strafraum bleibt er aber an Bittencourt hängen. 

comment icon

Werder ist bemüht, bekommt momentan aber wenig Zug in das Spiel. Im letzten Drittel geht noch nicht sehr viel. 

comment icon

Nach der Hereingabe von Bittencourt übt sich Kownacki halblinks im Strafraum am Fallrückzieher, bringt die Kugel aber nicht in Richtung Kasten. 

substitution icon

Bei Union übernimmt Aissa Laidouni für Brenden Aaronson.

substitution icon

Und Jens Stage weicht Skelly Alvero.

substitution icon

Ole Werner wechselt noch einmal doppelt und bringt Dawid Kownacki für Justin Njinmah. 

comment icon

Daniel Schlager bittet beide Mannschaften an die Mittellinie. Aus dem Werder-Block sind einige Böller aufs Spielfeld geflogen. 

comment icon

Starkes Dribbling von Weiser auf der rechten Seite in Richtung Strafraum. Der Pass in den Rückraum ist dann ungenau. Woltemade kommt zwar an die Kugel, rennt sich dann aber fast zwangsläufig fest. 

yellow_card icon

Jens Stage räumt im Mittelfeld Aaronson ab und sieht Gelb. Genau wie zuvor bei Lynen und Weiser die fünfte Verwarnung der Spielzeit. 

highlight icon

Der VAR prüft kurz ein mögliches Handspiel von Veljkovic, dem der Schuss von Tousart aus kurzer Distanz an den Arm springt. Es gibt aber keinen Elfmeter. 

substitution icon

Und Benedict Hollerbach ersetzt Mikkel Kaufmann.

substitution icon

Doppelwechsel bei Union, Kevin Volland kommt für Yorbe Vertessen.

comment icon

Tousart bricht rechts im Strafraum durch, ist dann aber aus leicht spitzem Winkel etwas zu eigensinnig und trifft nur das Außennetz. Links stand Vertessen völlig blank. 

comment icon

Weiser bleibt nach einem unabsichtlichen Treffer von Vertessen im Strafraum liegen und hebt so eine mögliche Abseitsstellung auf. Kaufmann macht zu wenig aus der sich bietenden Chance. 

substitution icon

Und Felix Agu ersetzt Olivier Deman.

substitution icon

Ole Werner wechselt doppelt und bringt Leonardo Bittencourt für Senne Lynen.

goal icon

Tooor! Union Berlin - WERDER BREMEN 2:1. Ducksch bringt die Ecke von der linken Seite in den Fünfmeterraum kurz vor das Tor. Rönnow geht nicht entschieden genug Richtung Ball und so springt Mitchell Weiser dazwischen und markiert per Kopf aus drei Metern den Anschlusstreffer. 

comment icon

Vorlage Marvin Ducksch

comment icon

Die ersten beiden Berliner Torschüsse gab es in der Nachspielzeit der ersten Hälfte. Die nächsten beiden Schussversuche kurz nach dem Wiederanpfiff waren dann auch gleich drin. 

highlight icon

Das Spiel ist unterbrochen werden. Khedira ist nach dem Zweikampf mit Woltemade unglücklich gefallen und muss kurz behandelt werden. 

highlight icon

Malatini zieht die rechte Außenbahn entlang. Er flankt vom Tor weg in den Rückraum auf Ducksch, der dann in den Fünfmeterraum köpft. Woltemade kommt einen halben Fuß zu spät und so kann Rönnow zupacken. 

comment icon

Für Werder waren dies in der Rückrunde die ersten beiden Gegentore nach dem Seitenwechsel. 

goal icon

Tooor! UNION BERLIN - Werder Bremen 2:0. Und es kommt noch dicker für Werder, Doppelschlag Union! Brenden Aaronson tankt sich durchs Zentrum und kommt nach flottem Doppelpass mit Vertessen halblinks im Strafraum aus acht Metern zum Abschluss. Wieder schlägt die Kugel links oben ein.

comment icon

Vorlage Yorbe Vertessen

goal icon

Tooor! UNION BERLIN - Werder Bremen 1:0. Aaronson überlauft auf der linken Seite Malatini und passt im Strafraum angekommen auf Gosens, der die Kugel weiter in die Mitte bringen will. Lynen klärt den Versuch unglücklich vor die Füße von Yorbe Vertessen, der aus zehn Meter oben links trifft. Weil Unions Kaufmann dabei - in Abseitsposition - ins Sichtfeld von Keeper Zetterer springt, reklamiert Bremen nicht zu Unrecht, der Treffer hält aber Bestand.

comment icon

Das Spiel ist unterbrochen, weil in der Bremer Kurve Pyrotechnik gezündet wird und der Rauch über den Platz zieht. Das ist ganz sicher auch ein Protest gegen ausgesprochene Stadionverbote nach dem letzten Werder-Spiel in Köpenick. Da wurde gegen auf dem Zaun sitzende Fans ermittelt. 

highlight icon

Njinmah dribbelt sich von links kommend durch den Strafraum und wird beim aussichtsreichen Torschuss aus der Drehung geblockt, 

match_start icon

Das Spiel läuft wieder. Es hat keine Wechsel gegeben. 

comment icon

Es war ein sehr zerfahrenes Spiel mit vielen kleinen Fouls. Und so musste Daniel Schlager schon sechsfach mit Gelb eingreifen. Spielerisch hatten beide Seiten je eine Topchance. Weisers Schuss konnte in der 24. Minute so gerade noch abgefälscht werden, Aaronson scheiterte in der Nachspielzeit volley an Zetterer. So steht es nach dem ersten Durchgang 0:0.  

half_time icon

Pause im Köpenick. 

highlight icon

Ein Werder-Kopf die die Ecke per Kopf nicht weit genug. Aaronson holt die Kugel mit der Brust runter und zieht aus 15 Metern zentral vor dem Tor ab. Mit einer Glanztat klärt Zetterer auf Kosten einer weiteren Ecke. 

comment icon

Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit. 

full_time icon

Kaufmann bringt den Ball von der linken Strafraumkante scharf in den Fünfmeterraum. Jung kann in höchster Not vor dem einschussbereiten Gosens die Hereingabe blocken. 

yellow_card icon

Marvin Ducksch will den Pfiff nach einem vermeintlichen Handspiel nicht wahrhaben. Gelbe Karten gibt es nicht nur für Fouls. 

comment icon

Ducksch passt den Ball lang hinten raus, Njinmah zieht durch. Aber Rönnow ist aufmerksam und klärt weit vor seinem Strafraum. 

yellow_card icon

Mitchell Weiser kommt an der Außenlinie gegen Diogo Leite zu spät. Nun greift Daniel Schlager wieder durch und zieht die nächste Gelbe Karte aus der Gesäßtasche. Für Weiser war es genau wie zuvor bei Lynen die fünfte Verwarnung der Spielzeit. 

comment icon

Deman grätscht Khedira im Mittelfeld zu Boden - hier bleibt die Gelbe Karte erstmals stecken. 

comment icon

Wenn es in dieser Schlagzahl mit den Gelben Karten weitergeht, endet der Nachmittag wohl nicht mit 22 Spielern auf dem Platz. 

yellow_card icon

Senne Lynen sieht im Nachklapp noch die Gelbe Karte für ein Foul an Tousart im Mittelfeld. Zunächst hatte Daniel Schlager noch den Vorteil ausspielen lassen. 

comment icon

Gosens zieht auf der linken Seite davon und flankt scharf in den Strafraum. Jung klärt die Hereingabe vor Tousart, 

yellow_card icon

Nun erwischt es Lucas Tousart. Er schubst Lynen im Mittelkreis zu Boden und sieht die nächste Verwarnung. 

yellow_card icon

Robin Gosens kommt mit hohem Tempo im Mittelfeld gegen Weiser klar zu spät und holt sich die nächste Gelbe ab.

yellow_card icon

Woltemade dribbelt sich durch zwei Berliner durch, Kevin Vogt stoppt das Solo in Richtung Strafraum schließlich mit einem taktischen Foul und sieht Gelb.

highlight icon

Woltemade passt durch die Schnittstelle in den Lauf von Weiser, der sich die Kugel vielleicht einen Tick zu weit vorlegt und trotzdem aus 14 Metern zentraler Position zum Abschluss kommt. Doekhi springt dazwischen und fälscht auf Kosten einer Ecke ab.   

comment icon

Auch wenn sich Volland zur Sicherheit weiter warmmacht, scheint Aaronson das Spiel erst einmal fortsetzen zu können. 

highlight icon

Trimmel bringt die kurz ausgeführte Ecke hoch an den zweiten Pfosten, wo Doekhi knapp unter der Hereingabe durchrauscht.

comment icon

Aaronson sitzt auf dem Rasen und muss behandelt werden. Es gibt noch keine Bilder zu den Hintergründen dieser möglichen Verletzung. 

comment icon

Kaufmann bleibt im Rasen hängen und reißt ein großes Stück des neuen Grüns aus dem Boden. Da scheint das Anwachsen noch nicht ganz perfekt gelaufen zu sein. 

comment icon

Vogt eröffnet das Spiel von hinten heraus mit einem langen Diagonalball. Aaronson nimmt Gosens über links mit, der dann Kaufmann bedient. Doch es fehlt schließlich die Lücke zum Abschluss.  

comment icon

Doekhi flankt von der rechten Seite mit links in Richtung des zweiten Pfostens, wo Vertessen lauert. Aber Zetterer springt dazwischen und pflückt die Kugel aus der Luft. 

highlight icon

Toussart kommt kurz vor dem Strafraum gegen Veljkovic zu spät und trifft den Gegenspieler hart am Fuß. Der Werder-Spieler muss kurz behandelt werden, er kann aber weitermachen.

comment icon

Die Anfangsminuten gehören erst einmal den Hausherren. Werder wirkt noch nicht so richtig in Berlin angekommen. 

comment icon

Die Bedingungen sind gut. Union hat die vergangenen zwei Wochen genutzt und für die verbleibende Saison den Rasen ausgetauscht

comment icon

Zetterer rutscht der einfache Rückpass unter den Füßen durch, doch er reagiert sofort und hat die Kugel dann im Nachfassen wieder sicher unter Kontrolle. 

highlight icon

Lynen verstolpert vor dem eigenen Sechzehner den Ball, Union kontert in Überzahl. Khedira passt in die Tiefe, aber Kaufmann wird bei seinem Schuss aus 16 Metern geblockt. 

match_start icon

Das Spiel läuft. Schiedsrichter ist Daniel Schlager. 

comment icon

Beide Klubs warten seit mittlerweile drei Spielen auf einen Sieg. Union und Werder haben die letzten beiden Spiele verloren und davor unentschieden gespielt. 

comment icon

Der SVW feierte beim 2:0 in der Hinrunde erst den zweiten Bundesliga-Sieg gegen Union Berlin nach einem 2:1 auswärts im September 2019. Unter allen Teams, gegen die Werder öfter als zwei Male im Oberhaus antrat, ist die Niederlagenquote höher (71 Prozent).

comment icon

Werder hingegen wird den Blick noch nach oben richten. Platz 6 ist mit zehn Punkten Rückstand vermutlich nicht mehr in Reichweite. Aber am Ende könnte ja auch noch der 7. Rang für einen Platz im Europapokal reichen. Und der Siebte Hoffenheim hat nur drei Zähler mehr auf dem Konto.

comment icon

Die Eisernen spielen mit nur 25 Punkten nach 25 Partien ihre schwächste Saison in der Bundesliga. Zu Hause gab es bereits fünf Saisonniederlagen, nun droht die Einstellung des Vereins-Negativrekord im Oberhaus - 2019/20 kassierten die Eisernen in ihrer ersten BL-Saison sechs Heimniederlagen.

comment icon

Union wird die gestrige Kölner Klatsche gegen Leipzig registriert haben, der Vorsprung der Köpenicker auf den Relegationsrang wird auch nach diesem Spieltag bei mindestens sechs Punkten liegen. Mit einem Sieg wäre der Klassenerhalt vermutlich fast schon eingetütet.

comment icon

Bei den Bremern gibts drei Umstellungen im Vergleich zum 1:2 gegen den BVB. Für den verletzten Stark, den gesperrten Schmid und Agu (Bank) beginnen Veljkovic, Deman und Woltemade.

comment icon

Werder läuft mit dieser Elf auf: Zetterer - Malatini, Veljkovic, Jung - Weiser, Lynen, Stage, Deman - Njinmah, Woltemade, Ducksch.

comment icon

Nach der Niederlage gegen Stuttgart (0:2) gibts bei den Eisernen drei Wechsel: Für Juranovic, Volland (beide Bank) und Schäfer (gesperrt) beginnen Trimmel, Aaronson und Kaufmann.

comment icon

Der 1. FC Union spielt mit dieser Formation: Rönnow - Doekhi, Vogt, Diogo Leite - Trimmel, Tousart, Khedira, Aaronson, Gosens  Kaufmann, Vertessen. 

comment icon

Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 26. Spieltages zwischen Union Berlin und Werder Bremen.