Zum Inhalte wechseln

Auch Melsungen und Erlangen zum Rückrundenauftakt erfolgreich

Handball: Flensburg und Rhein-Neckar Löwen gewinnen

23.12.2018 | 15:44 Uhr

Flensburgs Lauge Schmidt bejubelt den nächsten Erfolg mit seinem Team
Image: Flensburgs Lauge Schmidt bejubelt den nächsten Erfolg mit seinem Team © Imago

Die SG Flensburg-Handewitt hat ihre Siegesserie in der DKB Handball-Bundesliga nach anfänglichen Problemen gegen Minden auf 18 Spiele ausgebaut. Auch die Rhein-Neckar Löwen gewinnen zum Rückrundenauftakt.

Der deutsche Meister SG Flensburg-Handewitt hat seinen Siegeszug in der Handball-Bundesliga fortgesetzt. Beim 35:28 (14:16) gegen GWD Minden feierte das Team von Trainer Maik Machulla den 18. Sieg im 18. Spiel und festigte die Tabellenführung mit 36:0 Punkten.

Dennoch ärgerte sich Machulla über die schlechte erste Halbzeit. Er sei "überrascht, dass wir anfangs so wenig umsetzen von dem, was wir uns vornehmen", sagte der Coach bei Sky: "Dann wird es irgendwann ein Kraftakt. Dass wir es dennoch schaffen, ist eine große Qualität, aber wir können so ein Spiel von Anfang an so dominant spielen und es dann auch mehr genießen."

1:59
DKB Handball-Bundesliga: Die SG Flensburg-Handewitt schlägt GWD Minden mit 35:28 (Videolänge: 1:59 Minuten).

Minden schnuppert an der Sensation

Vor 6005 Zuschauern in der Flens-Arena fand Flensburg zunächst nicht in die Begegnung und ging ohne einmal in Führung gelegen zu haben mit 14:16 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel brachte der schwedische Nationalspieler Simon Jeppsson die SG mit seinem Treffer zum 18:17 (37.) erstmals in Front. Flensburg nahm in der Folge an Fahrt auf. Rasmus Lauge, der zusammen mit Rechtsaußen Marius Steinhauser (beide 7) bester Werfer der Norddeutschen war, sorgte mit seinem Tor zum 30:26 sechseinhalb Minuten vor dem Schlusspfiff für die Vorentscheidung.

Handball live im Free-TV & Live Stream: HBL-Konferenz

Handball live im Free-TV & Live Stream: HBL-Konferenz

Sky zeigt den 19. Spieltag der Handball-Bundesliga am 26.12. live und kostenlos im TV und Stream. Klick rein in Kracher wie Flensburg gegen Ludwigshafen!

SG Flensburg-Handewitt - TSV GWD Minden 35:28 (14:16) - Tore: Lauge (7), Steinhauser (7), Glandorf (5), Jeppsson (5), Jondal (4/1), Hald Jensen (2), Röd (2), Golla (1), Svan (1), Gottfridsson (1) für Flensburg - Rambo (6), Michalczik (5), Gulliksen (4), Gullerud (4), Padshyvalau (4), Zvizej (3/2), Savvas (2) für Minden. - Zuschauer: 6005

2:06
DKB Handball-Bundesliga: Die Rhein-Neckar Löwen schlagen den TVB Stuttgart mit 34:29 (Videolänge: 2:06 Minuten).

Löwen ziehen vorübergehend an Kiel vorbei

Vizemeister Rhein-Neckar Löwen (31:5) zog zwei Tage nach dem Aus im Pokal-Viertelfinale bei den Füchsen Berlin (35:37) durch einen 34:29 (17:14)-Heimerfolg gegen den TVB Stuttgart (13:23) vorübergehend am THW Kiel (30:4) vorbei. Der Rekordmeister kann aber am Samstag (20.30/Sky) bei der SG BBM Bietigheim nachlegen.

Mehr dazu

Rhein-Neckar Löwen - TVB Stuttgart 34:29 (17:14) - Tore: Kohlbacher (7/1), Petersson (6), Sigurdsson (6/1), Schmid (4), Lipovina (3), Groetzki (3), Nielsen (2), Guardiola (1), Taleski (1), Larsen (1) für Rhein-Neckar - Späth (9), Weiß (6), Schmidt (3), Schagen (3/3), Häfner (3), Schweikardt (2), Markotic (1), Röthlisberger (1), Oehler (1) für Stuttgart. - Zuschauer: 8414

2:06
Der VfL Gummersbach unterliegt der MT Melsungen in der DKB Handball-Bundesliga mit 23:28 (Videolänge: 2:06 Minuten)

Melsungen beendet Durststrecke

Derweil beendete die MT Melsungen beim 28:23 (14:12)-Auswärtssieg gegen Altmeister VfL Gummersbach (8:28) eine Negativserie von drei Niederlagen in Folge und hielt mit 22:14 Zählern auf Rang sechs Anschluss an die EHF-Cup-Plätze.

VfL Gummersbach - MT Melsungen 23:28 (12:14) - Tore: Martinovic (10/1), Norouzinezhad Gharehlo (5), Preuss (4), Schröter (1), Sommer (1), Schukow (1), Becker (1) für Gummersbach - Sidorowicz (6), Reichmann (5/1), Lemke (5), Kunkel (4), Mikkelsen (3), Danner (1), P.Müller (1), Birkefeldt (1), M.Müller (1), Simic (1) für Melsungen. - Zuschauer: 3024

2:06
DKB Handball-Bundesliga: Der HC Erlangen schlägt die Eulen Ludwigshafen mit 26:22 (Videolänge: 2:06 Minuten)

Erlangen mit fünftem Sieg in Serie

Der HC Erlangen (16:20) siegte 26:22 (13:13) gegen Schlusslicht Die Eulen Ludwigshafen (4:32), das die fünfte Niederlage in Folge einsteckte. Für die Franken war es im Gegenzug der fünfte Sieg in Serie.

HC Erlangen - Die Eulen Ludwigshafen 26:22 (13:13) - Tore: Büdel (5/1), Bissel (5), Schäffer (5), Sellin (4), Mappes (2), Steinert (2/2), Schröder (2), Haass (1) für Erlangen - Falk (4), Dietrich (4), Spiler (3), Scholz (2/2), Hofmann (2), Müller (2), Dippe (2), Hideg (1), Salger (1), Hanemann (1) für Ludwigshafen. - Zuschauer: 6087 (sid)

Weiterempfehlen:

Mehr stories