Zum Inhalte wechseln

Handball News: Jaron Siewert startet in Trainerzeit bei den Füchsen Berlin

Vergleiche mit Nagelsmann: Siewert legt bei den Füchsen los

Isabel Barquero Pena

21.07.2020 | 12:33 Uhr

2:53
Bei den Füchsen Berlin beginnt ein neues Zeitalter: Jaron Siewert ist der neue, junge Trainer. Mit nur 26 Jahren hat er den Altersdurchschnitt deutlich gesenkt. Für Sportvorstand Stefan Kretzschmar ist das aber kein Nachteil (Llänge: 2:53 Minuten)

Aus 64 wird 26 - bei den Füchsen Berlin hat ein neues Zeitalter begonnen. Der erst 26 Jahre alte Jaron Siewert ist in seine Trainer-Aufgabe beim Hauptstadtklub gestartet. Der jüngste Trainer der Liga will den Verein aus seiner Geburtsstadt wieder an die deutsche Spitze führen.

Generationswechsel bei den Füchsen Berlin: Velimir Petkovic, der älteste Trainer der Liga, musste seinen Platz an der Seitenlinie der Füchse an einen Jüngeren abgeben. Jaron Siewert ist der Neue - und mit nur 26 Jahren ein absoluter Senkrechtstarter, der gerne mit dem Fußball-Bundesliga-Trainer Julian Nagelsmann von RB Leipzig verglichen wird.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Doch aktuell will er an diese Vergleiche keine Gedanken verschwenden. Denn er hat Großes vor mit den Füchsen. "Das Ziel muss sein, oben anzugreifen. Keiner sagt: Platz zwei ist ein super Ziel. Am Anfang geht man von der Spitze aus", sagte Siewert dem RBB.

Kretzsche: "Ich bin davon zu 100 Prozent überzeugt"

Am Freitag ging es in Berlin los mit der Saisonvorbereitung. Unter der Beobachtung von Sportvorstand Stefan Kretzschmar startete die erste Einheit. Und der Sky Experte hatte nur lobende Worte für den neuen Coach: "Er hat eine sehr natürliche Ausstrahlung, die von einer hohen Präsenz geprägt ist. Er hat eine gute Ansprache an die Mannschaft, er hat einen hohen Handball-IQ, er weiß wovon er redet", sagte Kretzschmar gegenüber Sky.

1:00
Handball-Bundesliga: Sportvorstand Stefan Kretzschmar von den Füchsen Berlin spricht am Sky Mikro über Jung-Trainer Jaron Siewert (Videolänge: 1 Min.).

Für "Kretzsche" sei deutlich zu sehen, dass das Team Siewerts Vision folge. "Man merkt, die Mannschaft will das umsetzen, was er vorgibt. Jaron war eine seht gute Entscheidung für die Füchse, ich bin davon zu 100 Prozent überzeugt."

Schnelles Spiel und aktive Abwehrarbeit

Siewert hat hohe Ziele mit seinem neuen Arbeitgeber: "Ich strebe nach dem Maximum und möchte Erfolge feiern." Mit seinen eigenen Ideen will er die Füchse wieder an die Spitze führen. In seinen Augen sei schnelles Spielen, eine breite Spielanlage sowie ein aktives Abwehrspiel und eine gewisse Aggressivität wichtig für die Zukunft der Füchse. "Es gibt ganz andere Stärken, es gibt ganz andere Schwächen in diesem Kader und meine Grundideen werde ich dann im Zusammenspiel mit der Mannschaft anpassen."

Alle Kolumnen von Stefan Kretzschmar

Alle Kolumnen von Stefan Kretzschmar

Stefan Kretzschmar spricht in seiner Kolumne über die spannendsten Themen aus der Welt des Handballs.

Siewert als Nagelsmann 2.0

Doch auch wenn der 26-Jährige eigentlich nicht mit Leipzigs Nagelsmann verglichen werden will, so sind die vielen Parallelen nicht zu übersehen. Ähnlich wie Nagelsmann kann auch Siewert auf eine lange Vergangenheit bei seinem neuen Klub zurückblicken. Als Spieler war der gebürtige Berliner nicht nur in der Champions League aktiv, sondern fungierte auch als erfolgreicher Jugendtrainer. Nun tritt er in die Fußstapfen von Bundesliga-Urgestein Velimir Petkovic.

Mehr dazu

1:14
In ''Auszeit - das Handball Spezial'' spricht Füchse-Neu-Coach Jaron Siewert über den Vergleich zu dem Leipziger Fußball-Trainer Julian Nagelsmann. Außerdem hat er große Ziele mit dem Hauptstadtklub (Videolänge: 1:14 Minuten).

Einen großen Anteil an seiner erfolgreichen Karriere dürfte Geschäftsführer Bob Hanning haben. Schon früh erkannte er das Potenzial seines Schützlings, so dass er ihn zum Nachwuchscoach der Füchse und beim DHB machte. 2017 ging es dann zu TUSEM Essen. Zum Abschied seines dreijährigen Engagements führte er den Verein zurück in die "stärkste Liga der Welt".

Wesentlich höher als in Essen wird der Druck in Berlin sein, es wird viel erwartet bei den Füchsen. Doch Kretzschmar ist davon überzeugt, dass Siewert dran ist, einen starken Kader für die kommende Spielzeit zu formen. Mit seinen Grundideen und seinen neuen Visionen findet er Anklang bei den in der letzten Saison stark schwankenden Füchsen. Sein Weg mit dem Team ist klar - und das wird den Hauptstadtklub in den nächsten Jahren prägen.

Mehr zur Autorin Isabel Barquero Pena

Weiterempfehlen:

Mehr stories