Zum Inhalte wechseln

Tennis: Alexander Zverev äußert sich zu möglichem Start bei US Open

Zverev spricht über möglichen Start bei US Open

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Tennisprofi Alexander Zverev lässt seine US-Open-Teilnahme offen und spricht erstmals über seine Diabeteserkrankung.

Olympiasieger Alexander Zverev hält sich nach seiner schweren Knöchelverletzung einen Start bei den US Open weiter offen. Wie der 25-Jährige am Donnerstag bei einer Pressekonferenz in Hamburg bekannt gab, hat er das letzte Grand-Slam-Turnier des Jahres noch nicht abgehakt.

"Ich werde natürlich immer noch versuchen, die US Open zu schaffen, obwohl es sehr, sehr knapp wird", sagte Zverev, er stehe wieder auf dem Platz und "trainiere fleißig".

Tennis-Kalender 2022

Tennis-Kalender 2022

Wann und wo spielt die Tennis-Elite? Zum Turnier-Kalender 2022.

Teilnahme am Davis-Cup für Zverev klares Ziel

Zverev will spätestens bei der Davis-Cup-Gruppenphase Mitte September in Hamburg wieder auf dem Platz stehen. Dort spielt die deutsche Mannschaft gegen Frankreich (14.), Belgien (16.) und Australien (18.) um den Einzug in die Endrunde. Mit dem Topspieler würden die Chancen steigen.

Maddog und Wingman - der neue Sky Tennis Podcast

Maddog und Wingman - der neue Sky Tennis Podcast

Wimbledon-Champion Michael Stich und Sky Experte Patrik Kühnen diskutieren bei "Maddog und Wingman" die spannendsten Themen aus der Welt des Tennissports. Hier geht's zum Podcast!

Zverev war im Halbfinale der French Open im Duell mit dem späteren Turniersieger Rafael Nadal am 3. Juni umgeknickt und musste nach dem Riss dreier Außenbänder operiert werden. Im Juli kündigte er an, erst wieder antreten zu wollen, wenn er wieder sein Toplevel erreicht hat.


SID

Weiterempfehlen: