Zum Inhalte wechseln

Audi bestätigt offenbar intern den Einstieg in die Formel 1

Nach Gerüchten um Rückzug: Audi bestätigt offenbar F1-Einstieg

Audi steigt 2026 als Werksteam in die Formel 1 ein.
Image: Audi steigt 2026 als Werksteam in die Formel 1 ein.  © Imago

Nach Gerüchten um einen Rückzug aus den Formel-1-Plänen soll Audi nun den Einstieg in die Königsklassebestätigt haben.

Wie das Manager Magazin berichtet, soll der neue Konzernchef Gernot Döllner nun intern Grünes Licht für die Fortsetzung des Einstiegs in die Formel 1 gegeben haben.

Die komplette Formel 1 Saison live - exklusiv auf Sky
Die komplette Formel 1 Saison live - exklusiv auf Sky

Nur Sky zeigt dir alle Rennen live, ohne Werbeunterbrechung und auch in UHD. Alles auf Sky Sport F1 - Dein neues Zuhause für Motorsport. Infos zur Übertragung und zu allen Extras.

Zuletzt kursierten Berichte, dass Audi trotz bereits verkündeten Einstiegs einen Rückzieher machen könnte, weil Döllner kein Fan des Projekts sein soll. Der neue CEO soll das Projekt genau auf den Prüfstand gestellt, nun jedoch einer Fortsetzung der Einstiegspläne zugestimmt haben. Vor allem Entwicklungschef Oliver Hoffmann soll bei einer Management-Konferenz auf Nachfrage bekräftigt haben, wie wichtig das Projekt für den deutschen Autobauer sei. Döllner habe dem nicht widersprochen.

CEO unterliegt Schweigeperiode

Der neue CEO konnte sich aufgrund einer gesetzlichen Schweigeperiode für Konzernvorstände, die 100 Tage dauert, noch nicht öffentlich dazu äußern. Intern habe er jedoch die entsprechenden Signale pro Formel 1 gesendet, heißt es in verschiedenen Medienberichten, unter anderem bei auto motor sport.

Audi wird somit 2026 den Rennstall Sauber als Werksteam übernehmen und auch einen eigenen Motor produzieren.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: