Zum Inhalte wechseln

Formel 1: Alle Sky Stimmen zum Sprint in Spa-Francorchamps

"Alles nicht ganz sauber": Wolff tobt nach Hamilton-Strafe - die Stimmen

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Mercedes-Teamchef Toto Wolff kann die Strafe für seinen Fahrer Lewis Hamilton zwar im ersten Moment nachvollziehen, wenn man die gesamte Rennszene betrachtet, bleibt es für ihn jedoch eine fragwürdige Entscheidung.

Lewis Hamilton ist beim Sprint in Spa aufgrund einer Fünf-Sekunden-Strafe von Platz vier auf sieben zurückgefallen. Grund für die Strafe war eine Berührung mit Sergio Perez (Red Bull) Mercedes-Teamchef Toto Wolff war mit der Strafe nicht einverstanden. Die Sky Stimmen zum Sprint.

Max Verstappen (Red Bull/Platz 1)

"Ich hätte als Erster reinkommen können, aber das war eine Sicherheitsentscheidung. Ich wollte nicht von anderen Piloten blockiert werden. Ich habe zwar eine Position verloren, aber ich wusste, dass wir schnell sind und uns diese Position schnell zurückholen würde. Ich hatte alles unter Kontrolle."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Nach seinem Sieg im Sprint von Spa spricht Weltmeister Max Verstappen über den Rennverlauf und seine aufgegangene Renntaktik.

Oscar Piastri (McLaren/Platz 2)

"Ich bin sehr glücklich, wir haben unser Bestes gegeben. Wir sind sofort in die Box gefahren, das war die richtige Entscheidung. Wir hatten keine Chance gegen Max. Einen großen Glückwunsch ans Team, das Auto war super. Meine ersten paar Führungsrunden werde ich nie vergessen. Ich hatte einen guten Restart, aber wie konnten Max einfach nicht hinter mir halten."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Nach seinem tollen zweiten Platz im Sprint-Rennen von Spa spricht McLaren-Pilot Oscar Piastri über den Druck, den man verspürt, wenn man Position Eins Weltmeister Max Verstappen hinter sich weiß.

Pierre Gasly (Alpine/Platz 3)

"Es fühlt sich unglaublich an, hier in den Top-3 gelandet zu sein. Es waren sehr schwierige Bedingungen da draußen. Wir sind richtigerweise sofort in die Box gekommen und habe Lewis hinter mir halten können. Ich habe alles gegeben, auch mit den abbauenden Reifen. Ich bin sehr glücklich für das gesamte Team."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Der französische Rennfahrer Pierre Gasly freut sich, vor allem auch für sein Team, sehr über seinen guten dritten Platz beim Sprint-Rennen von Spa.

Nico Hülkenberg (Haas/Platz 17)

"Es war schwierig für uns. Das Wochenende können wir abschminken. Wir hatten keine Balance und keinen Speed. Das müssen wir schnell abhaken."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Haas-Pilot Nico Hülkenberg blickt auf ein bislang rabenschwarzes Wochenende zurück und hat auch für das Rennen am Sonntag keinen großen Optimismus mehr übrig.

Sergio Perez (Red Bull/ausgefallen)

"Mein Seitenkasten und Unterboden war beschädigt. Das ist natürlich sehr enttäuscht für mich. Wir haben ein paar Punkte verloren, das ist ärgerlich. Die Pace war vor der Berührung mit dem Mercedes richtig gut."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Nach einem unzufriedenen Sprint-Rennen für Sergio Perez spricht der Mexikaner darüber, dass für ihn und das Team vor allem das Rennen am Sonntag zählt. Dort kann der Red Bull-Pilot im besten Fall mehr Punkte einstreichen.

Christian Horner (Teamchef Red Bull)

"Der Schlüssel war eine gute Pace heute. Wir sind nicht direkt in die Box am Anfang gefahren, weil wir die erste Box in der Pitlane haben und dann hätten wir warten müssen und Zeit verloren, bis alle anderen vorbeigefahren wären. Max hat dann Piastri aber auf der Strecke wieder überholen können. Bei Checo war das Problem, dass er nach der Berührung mit Lewis ein großes Loch im Auto hatte. Er hatte dann keinen Abtrieb mehr und musste aufgeben."

Mehr dazu

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Red Bull-Teamchef Christian Horner spricht über den guten Rennverlauf für Max Verstappen beim Sprint-Rennen in Spa. Red Bulls anderer Pilot Sergio Perez legte eine unglückliche Vorstellung inklusive Kollision mit Hamilton hin.

Otmar Szafnauer (Teamchef Alpine)

"Der Schlüssel für Pierre war, dass er früh in die Box gekommen ist, bevor die andere Hälfte des Feldes reingekommen ist. Der Stopp war super und dann war Pierre vorne mit dabei. Es ist einfach großartig für das Team und zeigt, was mit dem Auto möglich ist."

Toto Wolff (Teamchef Mercedes)

"Es war eine harte Strafe gegen Lewis, wenn man bedenkt, welche Bedingungen da draußen sind. Perez war zu weit draußen, hat auch nicht die ganze Breite der Strecke ausgenutzt. Aber ich kann verstehen, warum die Strafe ausgesprochen wurde. Danach hat Perez Lewis auch abgedrängt, das war alles nicht ganz sauber."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Beim Sprint-Rennen von Spa lässt Weltmeister Max Verstappen der Konkurrenz trotz fliegenden Starts und Restart nach Safety Car keine Chance. Piastri gelingt mit Platz Zwei ein Achtungserfolg.

Mehr zum Autor Peer Kuni

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten