Zum Inhalte wechseln

Formel 1: Ferrari Chef-Entwickler David Sanchez wohl zurückgetreten

Paukenschlag! Ferrari Chef-Entwickler wohl zurückgetreten

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Carlos Sainz mit Fazit nach Platz vier in Bahrain und das ''schwierige'' Rennen.

Nach übereinstimmenden Medienberichten verlässt Ferraris "Head of Vehicle Concept" David Sanchez den Rennstall mit sofortiger Wirkung.

Sanchez leitete seit 2019 die gesamte Aerodynamik-Abteilung, stieg rund zwei Jahre später zum Head of Vehicle Concept auf. Nun soll er wenige Tage nach dem "Schock in der Wüste" überraschend seinen Rücktritt angekündigt haben. Eine offizielle Bestätigung von Seiten des Rennstalls steht noch aus. Nach Informationen von Sky Italia ist eine Sperrfrist in Sanchez' Vertrag inkludiert. Diese besagt, dass er erst nach Ablauf dieser Zeitspanne für ein neues Team arbeiten darf.

Noch mehr F1! Der ''Pitlane''-Channel im Livestream
Noch mehr F1! Der ''Pitlane''-Channel im Livestream

Du willst mehr Eindrücke aus der Boxengasse? Dann bist du mit unserem "Pitlane"-Channel im Livestream noch näher dran. Jedes Rennwochenende hier auf skysport.de!

Seit 2012 bei Ferrari

Mit der Trennung würde eine Ära zu Ende gehen. Sanchez arbeitet seit 2012 für Ferrari und gehörte unter dem ehemaligen Teamchef Mattia Binotto zu den wichtigsten Mitarbeitern. Die Nachfolgelösung steht noch nicht fest. Der Ersatz muss wohl kurzfristig aus internen Kreisen kommen, heißt es.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: