Zum Inhalte wechseln

Formel 1: Max Verstappen & Sergio Perez mit Gridstrafen

Rückschlag für Red Bull! Verstappen & Perez mit Gridstrafen in Monza

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Dr. Helmut Marko spricht vor dem 1. Freien Training in Monza über den Tod der Queen, den geplatzten Porsche-Deal, die Chancen von Max Verstappen. Zudem könnte neben Perez auch Verstappen eine Motorenstrafe kassieren.

WM-Spitzenreiter Max Verstappen wird in der Startaufstellung zum Großen Preis von Italien strafversetzt.

Im Red-Bull-Rennwagen des 24 Jahre alten Formel-1-Titelverteidigers musste der Motor gewechselt werden. Damit muss der Niederländer fünf Plätze nach hinten. Auch bei Teamkollege Sergio Perez wird der Motor getauscht. Der Mexikaner muss sogar zehn Plätze weiter hinten starten, da er deutlich über dem erlaubten Kontingent bei den neuen Teilen liegt.

Neben Verstappen, der bisher noch nie in Monza gewinnen konnte, und Perez müssen auch der fünfmalige Monza-Gewinner und siebenmalige Weltmeister Lewis Hamilton (Mercedes), Carlos Sainz (Ferrari) sowie Valtteri Bottas (Alfa Romeo) nach Motorenwechsel nach hinten rücken. Zudem bekommen Yuki Tsunoda (AlphaTauri), Mick Schumacher (Haas), Kevin Magnussen (Haas) sowie Esteban Ocon (Alpine) noch Gridstrafen.

dpa

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: