Zum Inhalte wechseln

Formel 1 News: Die Stimmen zum Qualifying in Imola

Wolff-Kritik an Bottas, Mick "vernichtet" Mazepin - Stimmen zur Quali

Sky Sport

18.04.2021 | 19:57 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Mercedes-Teamchef Toto Wolff analysiert das Qualifying in Imola. (Videolänge: 3:55 Minuten)

Nach dem Qualifying lässt sich bei Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff eine Kritik an seinem Piloten Valtteri Bottas heraushören, der nur auf Rang 8 landet. Zudem spricht Ralf Schumacher in Zusammenhang mit Mick Schumacher über eine Vernichtung. Die Sky Stimmen zum Qualifying.

Sergio Perez (Red Bull) ...

... zum Qualifying: "Gestern habe ich einen Fehler gemacht, weshalb ich dem Team viel Arbeit verursacht habe. Deswegen vielen Dank an das Team. Das wichtigste ist, dass wir Fortschritte zeigen. Ich hätte nicht erwartet, dass ich heute hier an dieser Stelle stehe. Ich hätte sogar die Pole haben können, allerdings habe ich in der letzten Kurve einen Fehler gemacht. Wir müssen sicherstellen, dass wir weiter Fortschritte machen. Morgen ist dann wichtig."

… zum Rennen: "Es kann wirklich alles passieren. Wir sind auf einer anderen Strategie als Max. Das wird interessant. Mal sehen, was da für uns drin ist. Das wichtigste ist, dass wir Punkte holen und dass der Lernprozess da ist."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Sergio Perez geht von Startplatz zwei ins Rennen in Imola (Videolänge: 1:25 Minuten)

Max Verstappen (Red Bull) ...

… zum Qualifying: "In Q3 war es nicht so gut. Da bin ich in Turn 3 etwas rausgekommen. Die Runde war nicht sauber, aber es kann nicht jedes Mal gut sein. Wir werden mal schauen, was da schiefgelaufen ist. Es war auf jeden Fall nicht das leichteste Qualifying, aber P3 ist eine ganz gute Position."

… zum Rennen: "Es wird interessant. Wir haben beide Autos vorne auf unterschiedlichen Reifen. Mal schauen, wie sich das auswirkt, aber wir werden es Mercedes schwierig machen."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Max Verstappen nach dem Qualifying über Startplatz drei in Imola. (Videolänge: 56 Sekunden)

Lewis Hamilton (Mercedes) ...

... zum Qualifying: "Es ist toll gelaufen. Ich habe das ehrlicherweise überhaupt nicht erwartet, dass wir vor beiden Red Bulls stehen. Sie waren so stark und teilweise sechs Zehntel vorne. Wir wussten nicht genau wo wir stehen. Aber das Auto hat sich von Beginn an schon deutlich besser angefühlt. Respekt an das Team für die harte Arbeit."

… zum Rennen: "Ich liebe diese Herausforderung. Die beiden Red Bulls sind auf einer unterschiedlichen Strategie. Das wird eine harte Herausforderung. Aber die Race-Pace ist gestern auf den Long Runs auch etwas anders gewesen. Ich bin einfach so happy. Die erste Runde war so schön und sauber. Als ich durch die letzte Kurve kam, wusste ich, dass ich die Pole habe. Ich bin einfach super dankbar."

Mehr dazu

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Mercedes-Pilot Lewis Hamilton warnt vor den Red Bulls vor dem Rennen in Imola. (Videolänge: 26 Sekunden)

Yuki Tsunoda (AlphaTauri) ...

... "Ich war zu schnell beim Kurven-Eingang. Ich hatte ein ausbrechendes Heck. Und das war es dann. Bis dahin war die Runde sehr gut. Es tut mir leid für das Team. Wir hatten das Potential um in Q3 vorzustoßen. Das Auto ist beständig und stabil. Das wird sicherlich morgen auch gut funktionieren. Wir müssen aber abwarten. Es dürfte aber eigentlich ganz gut laufen."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Yuki Tsunoda erklärt seinen Crash im Qualifying in Imola. (Videolänge: 1:27 Minuten)

Mick Schumacher (Haas) ...

... "Wir können zufrieden sein. Wir sind im Vergleich zu Bahrain ein gutes Stück näher herangerückt. Es geht in die richtige Richtung. Wir sind zufrieden mit der Performance, haben aber auch ein paar Zehntel liegengelassen - zum Beispiel in der Schikane. Ich bin aber sehr happy, das Team hat einen super Job gemacht und ich freue mich sehr auf das Rennen."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Haas-Pilot Mick Schumacher über das Qualifying in Imola. (Videolänge: 1:03 Minuten)

Sebastian Vettel (Aston Martin) ...

... zur Zufriedenheit über seine eigene Leistung: "Ja, es war schon besser als das letzte Mal, aber noch nicht ganz. Es fehlt uns noch das letzte Vertrauen, dass man das Auto vielleicht ein bisschen mehr laufen lässt. Ich hätte mir gewünscht, dass ich ein paar mehr Runden hätte. Meine Runde war nicht ganz ideal. Wir hatten den ersten Reifensatz schon in Q1 gebraucht und dann hatte ich nicht genug Pace, um es in Q3 zu schaffen."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Sebastian Vettel analysiert das Qualifying von Imola. (Videolänge: 40 Sekunden)

Dr. Helmut Marko (Motorsportchef Red Bull) ...

... zur guten Leistung von Perez: "Die Steigerung von Perez war unglaublich. Dass er jetzt schon im zweiten Rennen beim Qualifying so stark ist, freut uns natürlich sehr. Perez startet nun morgen auf den weichen Reifen. Max und Hamilton auf den Medium. Das kann bei dieser relativ langen Geraden schon ausschlaggebend sein."

... zur Reifenwahl: "Von der Strategie her ist es morgen sicherlich ganz gut, wenn man beim Rennen zwei unterschiedliche Reifen am Start hat."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Red-Bull-Sportchef Helmut Marko über Sergio Perez und Max Verstappen nach dem Qualyfying in Imola. (Videolänge: 4:08 Minuten)

... zum Rennen: "Es wird sehr sehr eng werden. Derzeit haben wir zwei Autos und der Puffer zu Bottas ist doch ein paar Autos groß. Wir hoffen, dass er nicht so schnell nach vorne kommt. Von daher glaube ich schon, dass das ein Vorteil für uns sein sollte."

... zum geplanten Vorstoß von Aston Martin, eine Regeländerung anzustreben: "Das ist völlig unverständlich. In den Jahren, in denen wir dominiert haben, hat es pro Saison zwei/drei Änderungen gegeben. Außerdem hat Racing Point bzw. Aston Martin ja auch diesen Änderungen zugestimmt. Deshalb kann ich diese ganze Argumentation überhaupt nicht nachvollziehen. Ich glaube auch, dass sich daran auf juristischen und auch auf dem Gesprächsweg überhaupt nichts an den Regeln ändern wird. Außerdem haben sie einen zweiten Mercedes. Da müssen sie halt schauen, dass sie ähnliche Adaptionen vornehmen, wie es auch Mercedes gemacht hat. Da sieht man ja auch, dass der flache Anstellwinkel erfolgreich sein kann."

Ralf Schumacher (Sky Experte) ...

... zu Verstappen: "Max ist ein Perfektionist und er ist es ja überhaupt nicht gewohnt, dass ein Teamkollege mal in die Nähe von ihm kommt. Aber er ist morgen auf den besseren Reifen unterwegs und das Team wird auch dafür sorgen, dass das kein Problem darstellt."

... zum großen Vorsprung von Mick Schumacher gegenüber den Teamkollegen Nikita Mazepin: "Da kann man schon von 'vernichtet' sprechen - mit einer halben Sekunde Abstand. Da spricht man dann schon vom Faktor Mensch, der da im Cockpit drinsitzt. Mick hat sich super aufgebaut, von Anfang an keine Fehler gemacht und sich immer weiter gesteigert. Also: Chapeau. Da kann er stolz drauf sein."

Dein F1-Guide für die Saison 2021

Dein F1-Guide für die Saison 2021

Lexikon, Regelwerk, Dokus & vieles mehr: Alles Wissenswerte zur F1-Saison 2021 im großen Formel-1-Lexikon.

... zur möglichen Ablösung von Bottas bei Mercedes durch Russell: "Man hat schon gehört, dass Toto Wolff Bottas in die Pflicht nimmt. Und ich glaube, dass das dem Valtteri nicht mehr so oft passieren sollte. Das ist mein Gefühl. Nichts ist unmöglich in der Formel 1."

... zu den Chancen von Vettel im Rennen: "Ganz ehrlich, die Chancen für das Rennen sind sehr bescheiden. Er war das ganze Wochenende wieder einen Tick langsamer als sein Teamkollege Stroll. Überholen ist hier auch fast unmöglich. Und mit dem Auto ist es aktuell eh schwierig, weil das Konzept aus irgendeinem Grund nicht so funktioniert."

Toto Wolff (Motorsportchef Mercedes) ...

... zum Qualifying: "Es war natürlich super knapp und für den Fan richtig gut. Insgesamt war das Qualifying aber bitter sweet. Wir haben auf der einen Seite die Pole, haben aber im Vergleich zum letzten Jahr viel verloren und ohne den Fehler in Turn 3 wäre Max vermutlich vorne gestanden. Und dann fehlt uns heute auch das zweite Auto. Valtteri hat es einfach nicht geschafft, den Reifen auf Temperatur zu bringen. Die Q1-Zeit mit dem zweiten Schuss hätte gereicht für P4. Da sieht man, woran es liegt. Es ist natürlich unerfreulich."

... zu Lewis Hamilton: "Er hat keinen Fehler gemacht. Es mit dem doch etwas unterlegenen Auto so auf den Punkt bringen im Qualifying, zeichnet ihn aus."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Lewis Hamilton geht von Startplatz eins ins Rennen in Imola. Der Mercedes-Pilot aus England sicherte sich Pole Position vor dem Red-Bull-Duo Sergio Perez und Max Verstappen (Videolänge: 5:47 Minuten)

... zu Bottas: "Er hat dazwischen unheimlich gute Runden. Er war schnell in Turn 2 und 3 in allen Freien Trainings. Und im Qualfying, wo es drauf ankommt, sind genau das die Ecken, wo dann aber die Zeit fehlt."

... zu den angepeilten Regeländerungen von Aston Martin: "Ich möchte als x-facher Weltmeister nicht sofort nach einem Foul rufen, wenn so eine Regeländerung vor der Saison in Kraft tritt. Aber sie haben schon einen berechtigten Grund. So wie die Regeländerungen nach der letzten Saison eingeführt worden sind, hat das schon zu einem klaren Nachteil für die Autos mit dem Low-Rake-Konzept geführt. Wir halten uns da noch mit den Fingerspitzen an der Performance an. Aber wir haben schon auch dramatisch verloren. Wesentlich mehr, als Autos mit einem größeren Anstellwinkel. Und wenn du dann in Betracht ziehst, dass Aston Martin schon eine große und wichtige Marke ist und die sind auf einmal nirgends, dann verstehe ich schon, dass sie auf der Palme sind."

... zum Ablauf bei solchen Regeländerungen: "Die Teams sind immer darin involviert. Die Frage ist nur, wie man zu diesen Regeländerungen gekommen ist. Ist da alles neutral abgelaufen? Das kann man sicherlich in Frage stellen."

Andreas Seidl (Teamchef McLaren) ...

... zu den Startplätzen 6 und 7: "Damit sind wir zufrieden. Gestern haben wir uns noch schwergetan. Natürlich sind wir aber etwas enttäuscht. Bei Lando war mehr drin, aber seine Runde wurde gestrichen, weil er außerhalb der Strecke war. Das Wichtigste ist für uns, dass wir morgen im Kampf um Platz 3 bleiben."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

McLaren-Teamchef Andreas Seidl nach dem Qualifying in Imola. (Videolänge: 1:44 Minuten)

... über die Enttäuschung von Norris: "Das dauert nicht lange. Er weiß, dass er eine super Pace gezeigt hat. Er hat sich super wohl gefühlt im Auto auf dieser Strecke. Das dauert jetzt eine halbe Stunde und dann hacken wir das ab. Wir schauen jetzt aufs Rennen, um wieder gute Punkte zu machen. Es wird eng und es kann viel passieren, weil wir auch für das Rennen eine 60-prozentige Regenwahrscheinlichkeit haben."

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten