Zum Inhalte wechseln

Formel 1 News: Toto Wolff zum Aus von Vettel bei Ferrari

"Bereicherung für jedes Team": Wolff reagiert auf Vettels Ferrari-Aus

Sky Sport

14.05.2020 | 18:11 Uhr

Nach dem Vettel-Aus bei Ferrari meldet sich Mercedes-Teamchef Toto Wolff zu Wort.
Image: Nach dem Vettel-Aus bei Ferrari meldet sich Mercedes-Teamchef Toto Wolff zu Wort. © Imago

Teamchef Toto Wolff von Mercedes hat ein Engagement von Formel-1-Pilot Sebastian Vettel nach dessen Ende bei Ferrari nicht ausgeschlossen.

"Mit Blick auf die Zukunft sind wir in erster Linie gegenüber unseren aktuellen Mercedes-Fahrern zu Loyalität verpflichtet, aber wir können diese Entwicklung natürlich nicht außer Acht lassen", sagte Wolff am Dienstag gegenüber der Deutschen Presse-Agentur.

Sky und Netflix – zum besten Preis

Sky und Netflix – zum besten Preis

Mit Entertainment Plus die besten Serien von Sky und alle Inhalte von Netflix zu einem unschlagbaren Angebot sichern. Netflix-Standard-Abo im Wert von € 11,99 inklusive.

Am Dienstag hatte Ferrari seine Trennung von Ex-Weltmeister Sebastian Vettel zum Jahresende bekanntgegeben. Beide Parteien konnten sich nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen.

Vettel, zuvor viermal Weltmeister mit Red Bull, war 2015 nach Maranello gekommen, um den italienischen Rennstall wieder zum Titel zu führen. Gegen Mercedes und Lewis Hamilton gelang das bislang nicht. Zudem wurde der 32-Jährige im vergangenen Jahr teamintern vom neuen Rivalen Charles Leclerc überflügelt.

1:21
Sky Experte Ralf Schumacher schätzt nach dem Aus von Sebastian Vettel bei Ferrari mögliche Bewegungen auf dem Fahrerkarussell der Formel 1 ein. (Videolänge: 01:20 Minuten)

Wolff schwärmt von Vettel

Der Österreicher Wolff jedenfalls schwärmt von dem Heppenheimer: "Sebastian ist ein großartiger Fahrer, eine große Persönlichkeit und für jedes Formel-1-Team eine Bereicherung."

ZUM DURCHKLICKEN: Die Vertragslaufzeiten aller Formel-1-Fahrer

  1. Lewis Hamilton ist Formel-1-Weltmeister.
    Image: MERCEDES: Lewis Hamilton besitzt bei den Silberpfeilen einen Vertrag bis Ende 2020. © Getty
  2.  Valtteri Bottas feiert beim Großen Preis von Japan seinen Sieg und den Konstrukteurstitel seines Teams Mercedes.
    Image: MERCEDES: Auch der Vertrag von Valtteri Bottas wurde Ende September um ein weiteres Jahr bis 2020 verlängert. Somit geht das erfolgreiche Mercedes-Duo auch gemeinsam in die neue Saison. © Getty
  3. Sebastian Vettel enttäuscht beim Saisonfinale in Abu Dhabi und belegt beim Hamilton-Triumph lediglich den fünften Platz.
    Image: FERRARI: Sebastian Vettel wird die Scuderia nach Ablauf seines Vertrags am Saisonende verlassen. Die Verhandlungen über einen neuen Kontrakt sind gescheitert © Getty
  4. Charles Leclerc sorgte für Ärger bei Ferrari.
    Image: FERRARI: Charles Leclerc (22) hat den Formel-1-Zirkus in der letzten Saison aufgemischt und seine ersten Siege eingefahren. Ferrari hat dies belohnt und kurz vor Weihnachten dessen Vertrag langfristig bis Ende 2024 verlängert.  © Getty
  5. Image: RED BULL RACING: Der Vertrag von Max Verstappen wurde automatisch für die kommende Saison verlängert, da er zur Sommerpause 2019 auf Platz drei der Fahrerwertung stand. Anfang Januar unterschrieb der Niederländer bis Ende 2023 bei Red Bull. © Getty
  6. RED BULL:  Alexander Albon fährt seit der Sommerpause 2019 für das A-Team von Red Bull und wird auch in der nächsten Saison neben Max Verstappen fahren.  Bis Ende 2020 ist Albon an seinen Rennstall gebunden.
    Image: RED BULL RACING: Alexander Albon fährt seit der Sommerpause 2019 für das A-Team von Red Bull und wird auch in dieser Saison neben Verstappen fahren. Bis Ende 2020 ist Albon an seinen Rennstall gebunden.  © DPA pa
  7. Renault: Daniel Ricciardo (Australien)
    Image: RENAULT: Daniel Ricciardo steht noch bis Ende 2020 bei Renault unter Vertrag. Über die Zeit danach macht er sich derzeit noch keine Sorgen, sagt aber: ''Es wäre super, wenn ich bleiben kann.'' © Getty
  8. Renault: Esteban Ocon (Frankreich)
    Image: RENAULT: Der Franzose Esteban Ocon hat den deutschen Fahrer Nico Hülkenberg aus dem Team verdrängt. Ocon darf für eine Saison sein Können unter Beweis stellen.  © Getty
  9. HAAS: Kevin Magnussen fährt seit 2017 für Haas und ist auch für die kommende Saison bestätigt. In der vergangenen Saison reichte es für den 27-Jährigen nur zu Platz 16 in der Gesamtwertung.
    Image: HAAS: Kevin Magnussen fährt seit 2017 für Haas und ist auch für die diese Saison bestätigt. In der vergangenen Saison reichte es für den 27-Jährigen nur zu Platz 16 in der Gesamtwertung. © DPA pa
  10. Haas: Romain Grosjean (Frankreich)
    Image: HAAS: Auch Romain Grosjean bleibt Haas treu. In der letzten Rennsaison belegte der 33-Jährige nur Platz 18 - lediglich acht Punkte konnte er einfahren.  © Getty
  11. McLaren: Lando Norris (Großbritannien)
    Image: MCLAREN: Die Brite Lando Norris wurde bei McLaren offiziell für 2020 bestätigt. © Getty
  12. McLaren: Carlos Sainz (Spanien)
    Image: MCLAREN: Auch Carlos Sainz fährt in dieser Saison wieder für McLaren. © Getty
  13. Racing Point: Sergio Perez (Mexiko)
    Image: RACING POINT: Der Rennstall geht in die dritte Formel-1-Saison. Sergio Perez ist seit Gründung bei Racing Point und wird auch in dieser Saison für den britischen Rennstall fahren. Dessen Vertrag läuft langfristig bis 2022. © Getty
  14. Racing Point: Lance Stroll (Kanada)
    Image: RACING POINT: Lance Stroll bleibt auch in dieser Saison seinem Team treu. © Getty
  15. Alfa Romeo: Kimi Raikkönen (Finnland)
    Image: ALFA ROMEO: Der Zweijahresvertrag von Oldie Kimi Raikkönen läuft Ende 2020 aus. Somit wird der 40-Jährige auch in der anstehenden Saison für Alfa Romeo ein Cockpit besetzen. © Getty
  16. Qualifying: Raikkonen 8 - 4 Giovinazzi / Race: Raikkonen 11 - 1 Giovinazzi / Points: Raikkonen 31 - 1 Giovinazzi
    Image: ALFA ROMEO: Der Italiener Antonio Giovinazzi fährt ab März erneut für Alfa Romeo - obwohl die Leistungen in der vergangenen Saison stark schwankten. © Getty
  17. ALPHA TAURI: (vormals Toro Rosso) Pierre Gasly hat sich genug Vertrauen erarbeitet und sitzt auch in der kommenden Saison im ehemaligen Toro-Rosso-Team.
    Image: ALPHA TAURI: Pierre Gasly hat sich genug Vertrauen erarbeitet und sitzt auch in dieser Saison im ehemaligen Toro-Rosso-Team. © DPA pa
  18. ALPHA TAURI (vormals Toro Rosso): Daniil Kwjat bleibt bei Alpha Tauri.
    Image: ALPHA TAURI: Daniil Kwjat bleibt bei Alpha Tauri. © Getty
  19. Williams: George Russell (Großbritannien)
    Image: WILLIAMS: Auch George Russell hat einen Vertrag bis Ende 2020. Die nächste Rennzeit ist die zweite für den Engländer bei Williams. © Getty
  20. WILLIAMS: Nicholas Latifi (Kanada) feiert in der kommenden Saison sein Debüt in der Formel 1 und für Williams und wird als Rookie antreten.
    Image: WILLIAMS: Nicholas Latifi (Kanada) feiert in dieser Saison sein Debüt in der Formel 1 und für Williams. © Getty

Bahnt sich da etwa ein Gigantentausch mit Weltmeister Lewis Hamilton an? Der Vertrag des Briten bei den Silberpfeilen läuft bis Ende 2020, ebenso wie der Kontrakt von Teamkollege Valtteri Bottas.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr stories