Zum Inhalte wechseln

Lewis Hamilton und Christian Horner liefern sich Schlagabtausch

Nächste Runde im Schlagabtausch zwischen Horner und Hamilton

Christian Horner ist seit 2005 Teamchef bei Red Bull.
Image: Christian Horner ist seit 2005 Teamchef bei Red Bull.  © DPA pa

Der verbale Schlagabtausch zwischen Red-Bull-Teamchef Christian Horner und F1-Rekordweltmeister Lewis Hamilton geht in die nächste Runde.

Horner deutete am Freitag an, dass die Person aus Hamiltons "Umfeld", die den Manager Anfang des Jahres wegen eines möglichen Wechsels kontaktiert haben soll, womöglich Hamiltons Vater Anthony gewesen sein könnte.

LEWIS HAMILTON 🇬🇧

  • Name: Sir Lewis Carl Davidson Hamilton
  • Geburtstag: 07. Januar 1985 (Stevenage, England)
  • Team: Mercedes AMG F1 Team
  • Erstes F1-Rennen: GP von Australien (2007, 3.)
  • Erster F1-Sieg: GP von Kanada (2007)
  • Titel: 7 (2008, 2014, 2015, 2017, 2018, 2019, 2020)
  • Vorherige Teams: McLaren

"Es ist völlig normal, dass Fahrer, Fahrervertreter, Eltern von Fahrern im Laufe eines Jahres verschiedene Gespräche führen", sagte Horner am Freitag bei einer Pressekonferenz: "Wir haben keine ernsthaften Gespräche mit Lewis geführt, es war nie ein Platz frei, aber ich kenne Anthony Hamilton seit vielen Jahren, er ist ein guter Kerl, er ist ein stolzer Rennfahrer-Vater. Und wenn ein Fahrer eine schwierige Phase durchmacht - und Lewis hat seit zwei Jahren keinen Grand Prix mehr gewonnen - ist es unvermeidlich, dass die Fragen rauf und runter gestellt werden."

Hamilton widerspricht Horner

Aber es habe "nie eine Verabredung" gegeben, sagte Horner: "Und ich weiß nicht, wer wen vertritt oder was, aber mit dem gleichen Nachnamen sollte man meinen, dass sie sich ziemlich nahe stehen." Man müsse "kein Raketenwissenschaftler sein", um sich entsprechende Gedanken zu machen. "Und ich bezweifle, dass ich der Einzige war, an den eine Anfrage gestellt wurde", sagte Horner: "Wie die Dynamik innerhalb einer Beziehung ist, weiß ich nicht. Ich bin da nicht eingeweiht." Viel mehr gebe es "nicht zu sagen. Es wurde viel aus etwas ziemlich Harmlosem gemacht."

Am Donnerstag hatte Hamilton der zuerst in der Daily Mail getätigten Darstellung von Horner widersprochen. "Ich verstehe wirklich nicht, was Christian damit meint. Ich habe mich bei allen erkundigt, niemand aus meinem Team hat sich an ihn gewandt", sagte der Mercedes-Star. Vielmehr habe sich Horner früher im Jahr bei dem 38-Jährigen gemeldet, allerdings unter einer alten Handy-Nummer. Das habe Lewis Hamilton erst später herausgefunden.

Marko äußert sich bei Sky

Horner hatte der Daily Mail erzählt, Hamiltons Umfeld habe sich bei seinem Team in den vergangenen Jahren "ein paar Mal gemeldet". Zuletzt habe "es Anfang des Jahres eine Anfrage" gegeben, ob Interesse bestünde. Auch Red Bulls Motorsportchef Helmut Marko bestätigte das bei Sky. Zu diesem Zeitpunkt lief Hamiltons Vertrag bei Mercedes Ende dieses Jahres aus, im Sommer unterschrieb er dann bis 2025 bei den Silberpfeilen.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Dr. Helmut Marko bestätigt am Sky Mikro die Gerüchte, dass das Umfeld von Lewis Hamilton Red Bull bezüglich eines Cockpit-Platzes kontaktiert hat. So reagierte das Weltmeister-Team.

Hamilton war als Nachfolger von Michael Schumacher zur Saison 2013 von McLaren zu Mercedes gewechselt und hat sechs seiner insgesamt sieben WM-Titel mit dem Silberpfeil gewonnen.

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten