Zum Inhalte wechseln

2. Bundesliga: Dresden feiert im Kellerduell - Kiels Negativserie hält an - Sandhausen mit Sieg in Osnabrück

Dresden feiert im Kellerduell - Kiels Negativserie hält an

Sport-Informations-Dienst (SID)

01.02.2020 | 15:01 Uhr

Dynamo Dresden schöpft im Kampf gegen den Abstieg aus der 2. Bundesliga neue Hoffnung.

Der Tabellenletzte startete mit einem 1:0 (1:0) gegen den Karlsruher SC ins neue Jahr und feierte im dritten Spiel unter dem neuen Trainer Markus Kauczinski den ersten Sieg - ausgerechnet gegen dessen Ex-Klub. Der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt nach dem vierten Saisonerfolg noch vier Punkte.

Sport von Sky für nen 10er

Sport von Sky für nen 10er

Mit dem neuen Sport Ticket u.a. die Spiele der Premier League sowie die Konferenzen der Bundesliga und UEFA Champions League zum besten Preis streamen. Jederzeit kündbar.

Die Freiburger Leihgabe Marco Terrazzino brachte die Sachsen, die zuvor fünfmal in Folge sieglos geblieben waren, in Führung (38.). 27.595 Zuschauer sahen eine schwache Partie mit wenigen Höhepunkten, die Gastgeber gingen mit mehr Aggressivität und Zweikampfstärke zu Werke.

Kauczinski hatte am 10. Dezember die Nachfolge des eine Woche zuvor entlassenen Cristian Fiel angetreten und die ersten beiden Spiele gegen den VfL Osnabrück (0:3) und den 1. FC Nürnberg (0:2) verloren. Beim KSC hatte er in verschiedenen Funktionen von 2001 bis 2016 gearbeitet.

Dynamo mit drei Neuzugängen von Beginn an

Drei der sechs Winterzugänge standen bei Dynamo auf dem Platz: neben Terrazzino auch die Heidenheimer Leihgabe Patrick Schmidt, der ebenfalls ausgeliehene Ondrej Petrak (1. FC Nürnberg) wurde im Gegensatz zu Godsway Donyoh (Leihgabe vom FC Nordsjaelland) eingewechselt. Josef Husbauer (Leihe von Slavia Prag) und der frühere dänische Nationalspieler Simon Makienok, dessen Wechsel vom FC Utrecht wenige Stunden zuvor bestätigt worden war, fehlten noch im Kader.

Beim KSC stand der einzige Neuzugang, der aus Freiburg ausgeliehene Mittelfeldspieler Jerome Gondorf, in der Startelf.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Kiels Sieglos-Serie hält an

Holstein Kiel kann in der 2. Bundesliga einfach nicht mehr gewinnen. Im ersten Einsatz nach der Winterpause kamen die Störche gegen Darmstadt 98 nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus und warten seit mittlerweile vier Spielen auf einen Sieg. Der bislang letzte Dreier im eigenen Stadion gelang Ende Oktober gegen Bochum (2:1).

Mehr Fußball

Stefan Thesker (30.) brachte die Kieler nach vorn, Serdar Dursun traf kurz vor der Pause für Darmstadt (45.), das auch im dritten Zweitligaspiel in Kiel keinen Sieg holte. Die Norddeutschen (24 Punkte) liegen damit weiter zwei Zähler vor den Hessen (22).

Dursun gleicht für Darmstadt aus

Nach einer Anfangsviertelstunde ohne Höhepunkte erhöhten die Kieler den Druck und kamen zu ersten Chancen. Regisseur Jae-Sung Lee traf bei der besten Gelegenheit den Pfosten, der Nachschuss von Emmanuel Iyoha landete am Außennetz (22.).

Besser machte es Thesker, der Verteidiger nickte den Ball nach einer maßgerechten Lee-Flanke ein. Die Störche hatten weiter mehr vom Spiel, der Ausgleich fiel aus heiterem Himmel. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld schlug Dursun zu.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Auch nach der Pause dominierte Kiel, agierte aber nicht zwingend genug und hatte Glück: Marvin Mehlem schoss knapp über das Tor (76.).

Sandhausen seit neun Spielen ungeschlagen

Der SV Sandhausen hat im ersten Spiel nach der Winterpause seine Erfolgsserie ausgebaut. Das Team von Trainer Uwe Koschinat gewann am 19. Spieltag bei Aufsteiger VfL Osnabrück 3:1 (1:0), für die Sandhäuser war es bereits das neunte Spiel in Folge ohne Niederlage.

Leart Paqarda erzielte per Strafstoß den Führungstreffer für die Gäste (45.+5), danach traf Kevin Behrens doppelt (60./84.). Für den zwischenzeitlichen VfL-Ausgleich sorgte Bashkim Ajdini (47.). Sandhausen steht mit 27 Punkten in der Tabelle auf Rang acht direkt vor den Osnabrückern (26).

Osnabrück-Tor zählt nicht

Für die Niedersachsen war es ein Abend zum Vergessen: Nach einer Flanke von Ajdini köpfte Linksverteidiger Felix Agu bereits nach acht Minuten ins Tor, Schiedsrichter Timo Gerach entschied nach Videobeweis jedoch auf Abseits.

In der Schlussphase der ersten Halbzeit verursachte VfL-Torhüter Philipp Kühn einen Foulelfmeter und sah dafür Gelb. Den anschließenden Strafstoß von Paqarada parierte der 27-Jährige, da er die Linie verlassen hatte, gab es aber Wiederholung - und Kühn sah Gelb-Rot. Gegen den eingewechselten Nils Korber behielt Paqarada vom Punkt die Nerven. Behrens machte im zweiten Durchgang den Sieg klar.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr stories