Zum Inhalte wechseln

Atletico Madrid News: Luis Suarez rechnet mit dem FC Barcelona ab

Suarez rechnet mit Barca ab: "Das war verachtend!"

Sky Sport

05.02.2021 | 17:04 Uhr

Luis Suarez führt derzeit die Torjägerliste von La Liga an.
Image: Luis Suarez führt derzeit die Torjägerliste von La Liga an. © 

Atletico-Knipser Luis Suarez hat in einem Interview über seinen unschönen Abgang beim FC Barcelona im Sommer gesprochen.

Im vergangenen Sommer startete bei Barca ein echter Umbruch. Spieler-Gehälter von Top-Verdienern sollten eingespart und junge Spieler ins Team geholt werden. Mit Suarez ist einer der bestbezahlten Profis der Katalanen zu Liga-Rivale Atletico Madrid gewechselt.

Dass der Abschied des Uruguayers nicht sonderlich glatt ablief, ist bekannt. Nun hat Suarez selbst weitere Einzelheiten preisgegeben und sich dabei über seinen alten Arbeitgeber echauffiert. "Die Art und Weise, wie es gemacht wurde - das war verachtend", erklärte der Angreifer im Gespräch mit dem spanischen Radiosender Onda Cero seinen Unmut.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Suarez hätte sich ein Vier-Augen-Gespräch gewünscht

Grund dafür war unter anderem, dass es trotz seiner Verdienste für den Klub nicht zu einem persönlichen Gespräch mit Verantwortlichen oder Trainer Ronald Koeman kam. "Koeman rief mich nur an und sagte mir, dass er nicht auf mich zählen würde", meinte Suarez, der sich ein Vier-Augen-Gespräch gewünscht hätte: "Ich habe es nicht erwartet, es waren sehr schwierige Momente aufgrund der Art und Weise."

Den Wechsel per se dürfte der 34-Jährige nicht großartig bereuen. Mit seinem neuen Klub Atletico steht der Stürmer derzeit mit zehn Zählern vor Barcelona an der Spitze der spanischen Liga und ist mit 14 Treffern Führender der Torjägerliste. Suarez: "Was mich ruhig und glücklich macht, ist das Gefühl, geschätzt zu werden. Viele Leute dachten, es sei einfach, für Barcelona zu spielen und 20 Tore pro Saison zu erzielen. Es ist nicht einfach, man hat immer viel Druck."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten