Zum Inhalte wechseln

Ausfall-Flut als Chance: Diese DFB-Kicker rücken in den Fokus

Wie Gündogan, Stark und Co. von den Ausfällen profitieren

Lars Pricken

08.10.2019 | 18:56 Uhr

Beim DFB hoffen gleich mehrere Reservisten auf Einsätze in der Länderspielpause.
Image: Beim DFB hoffen gleich mehrere Reservisten auf Einsätze in der Länderspielpause. © Getty

Bundestrainer Joachim Löw muss in den anstehenden Länderspielen auf gleich zehn Profis verzichten. Das könnte sich als große Chance für Spieler erweisen, die bisher eher eine Nebenrolle eingenommen haben.

Erst am Montagvormittag bestätigte Borussia Mönchengladbach die Schulterluxation von Matthias Ginter. Der Innenverteidiger fällt auf unbestimmte Zeit aus und sagte deshalb seine Teilnahme an den Partien gegen Argentinien und Estland ab. Neben dem 25-Jährigen fehlen gleich neun weitere Spieler.

Zum Durchklicken: Diese DFB-Spieler rücken in den Blickpunkt

  1. Marc-Andre ter Stegen: Unabhängig vom Verletzungspech wird die Nummer zwei gegen Argentinien eine Chance bekommen. Das Thema um den Platz zwischen den Pfosten wird heiß diskutiert. Mit einem guten Spiel kann der Barca-Profi die Debatte anheizen.
    Image: Marc-Andre ter Stegen: Unabhängig vom Verletzungspech wird die Nummer zwei gegen Argentinien eine Chance bekommen. Das Thema um den Platz zwischen den Pfosten wird heiß diskutiert. Mit einem guten Spiel kann der Barca-Profi die Debatte anheizen. © Getty
  2. Niklas Stark: Der Innenverteidiger der Hertha profitiert vom Ginter-Ausfall. Obwohl der 24-Jährige bereits zum wiederholten Mal nominiert ist, wartet er noch immer auf seinen ersten Einsatz im DFB-Trikot. Nun könnte es soweit sein.
    Image: Niklas Stark: Der Innenverteidiger der Hertha profitiert vom Ginter-Ausfall. Obwohl der 24-Jährige bereits zum wiederholten Mal nominiert ist, wartet er noch immer auf seinen ersten Einsatz im DFB-Trikot. Gegen Argentinien ist es dann soweit. © DPA pa
  3. Robin Koch: Die wohl größte Überraschung im aktuellen Löw-Aufgebot. Der Innenverteidiger vom SC Freiburg, der auch als Sechser agieren kann, spielt eine tadellose Saison. Seine Stärken: harte Zweikämpfe und die verinnerlichte Streich-Mentalität.
    Image: Robin Koch: Die wohl größte Überraschung im aktuellen Löw-Aufgebot. Der Innenverteidiger vom SC Freiburg, der auch als Sechser agieren kann, spielt eine tadellose Saison. Seine Stärken: harte Zweikämpfe und die verinnerlichte Streich-Mentalität. © Getty
  4. Jonathan Tah: Wegen schwacher Leistungen in der Nationalmannschaft und bei Bayer geriet der Verteidiger zunehmend in die Kritik. Mangels Alternativen wird der 23-Jährige wohl trotzdem spielen und so die Chance erhalten, sich zu rehabilitieren.
    Image: Jonathan Tah: Wegen schwacher Leistungen in der Nationalmannschaft und bei Bayer geriet der Verteidiger zunehmend in die Kritik. Mangels Alternativen wird der 23-Jährige wohl trotzdem spielen und so die Chance erhalten, sich zu rehabilitieren. © Getty
  5. Emre Can: Nachdem Toni Kroos sich wegen Adduktorenproblemen abgemeldet hat und auch Ilkay Gündogan auszufallen droht, ist der Sechser eine Alternative fürs Zentrum. Nach den Rückschlägen im Verein dürfte Cans Motivation besonders groß sein.
    Image: Emre Can: Nachdem Toni Kroos sich wegen Adduktorenproblemen abgemeldet hat und auch Ilkay Gündogan auszufallen droht, ist der Sechser eine Alternative fürs Zentrum. Nach den Rückschlägen im Verein dürfte Cans Motivation besonders groß sein. © Getty
  6. Sebastian Rudy: Seine Nationalmannschafts-Karriere schien nach einer schweren Saison auf Schalke schon beendet. Bei Hoffenheim weiß der Mittelfeldspieler wieder zu überzeugen. Folgt dank der Nachnominierung nun auch das Comeback beim DFB?
    Image: Sebastian Rudy: Seine Nationalmannschafts-Karriere schien nach einer schweren Saison auf Schalke schon beendet. Bei Hoffenheim weiß der Mittelfeldspieler wieder zu überzeugen. Folgt dank der Nachnominierung nun auch das Comeback beim DFB? © DPA pa
  7. Gündogan fällt gegen Nordirland aus.
    Image: Ilkay Gündogan: Wegen einer muskulären Verletzung ist ein Einsatz gegen Argentinien nicht möglich. Gegen Estland will der Spielmacher dann aber die Rolle des verletzten Kroos einnehmen. Überzeugt er, könnte Löw ihn künftig öfter berücksichtigen. © Getty
  8. Suar Serdar: Als eine der Schlüsselfiguren des Schalker Aufwindes hat der 22-Jährige sich seine Nachnominierung verdient. Der DFB-Debütant ist wohl kein Kandidat für die Startelf, doch könnte es durchaus zu ersten Länderspiel-Minuten kommen.
    Image: Suar Serdar: Als eine der Schlüsselfiguren des Schalker Aufwindes hat der 22-Jährige sich seine Nachnominierung verdient. Der DFB-Debütant ist wohl kein Kandidat für die Startelf, könnte aber durchaus zu ersten Länderspiel-Minuten kommen. © DPA pa
  9. Nadiem Amiri: Auch der Leverkusener ist ein Neuling im DFB-Aufgebot. Für den offensiven Mittelfeldspieler gilt das selbe für Serdar. Im Training und einem möglichen Kurzeinsatz müssen die Youngster sich zeigen und für mehr Vertrauen empfehlen.
    Image: Nadiem Amiri: Auch der Leverkusener ist ein Neuling im DFB-Aufgebot. Für den offensiven Mittelfeldspieler gilt dasselbe wie für Serdar. Im Training und einem möglichen Kurzeinsatz müssen die Youngster sich zeigen und für mehr Vertrauen empfehlen. © Getty
  10. Kai Havertz: Er gilt als eines der größten Talente Deutschlands und soll in den nächsten Jahren zum Gesicht der Nationalmannschaft werden. Durch Ausfälle von Goretzka, Kroos und Draxler sowie eines Formtiefs bei Reus, könnte er zum Einsatz kommen.
    Image: Kai Havertz: Er gilt als eines der größten Talente Deutschlands und soll in den nächsten Jahren zum Gesicht der Nationalmannschaft werden. Durch Ausfälle von Goretzka, Kroos und Draxler sowie eines Formtiefs bei Reus könnte er zum Einsatz kommen. © DPA pa
  11. Gian-Luca Waldschmidt: Der Torschützenkönig der U21-Europameisterschaft wurde erneut nominiert und könnte für den noch kränkelnden Werner einspringen. Auch in Freiburg zeigte der Stürmer gute Leistungen und ist deshalb Sturm-Ersatz Nummer eins.
    Image: Gian-Luca Waldschmidt: Der Torschützenkönig der U21-Europameisterschaft wurde erneut nominiert und könnte für den noch kränkelnden Werner einspringen. Auch in Freiburg zeigte der Stürmer gute Leistungen und ist deshalb Sturm-Ersatz Nummer eins. © Getty

DFB-Team muss aus der Not eine Tugend machen

Auch Mittelfeld-Dirigent Toni Kroos sowie Kölns Außenverteidiger Jonas Hector sagten die Reise zur Nationalmannschaft kurzfristig ab. Bei Leroy Sane, Antonio Rüdiger, Leon Goretzka, Kevin Trapp, Nico Schulz, Julian Draxler und Thilo Kehrer steht das verletzungsbedingte Fehlen schon länger fest. Zudem sind Ilkay Gündogan (muskuläre Probleme) und Timo Werner (grippaler Infekt) vorerst fraglich.

Den besten Fußball live streamen

Den besten Fußball live streamen

Mit Sky Ticket streamst du die Bundesliga, 2. Bundesliga, Premier League, DFB-Pokal und die UEFA Champions League live. Einfach monatlich kündbar.

In all dem Pech, das die Nationalmannschaft derzeit heimsucht, könnten sich aus der Kader-Dezimierung allerdings auch Vorteile ergeben. So können sich einige Reservisten und Neulinge in den zwei Partien präsentieren und ihren Anspruch auf mehr Einsatzzeit rechtfertigen.

Mehr zum Autor Lars Pricken

Weiterempfehlen:

Mehr stories