Zum Inhalte wechseln

Aus Solidarität

Bilbao-Profis rasieren sich Kopf für krebskranken Mitspieler Alvarez

07.07.2017 | 17:56 Uhr

Die Spieler von Atletic Bilbao haben sich aus Solidarität zu ihrem an Krebs erkrankten Teamkollegen Yeray Álvarez  die Haare abrasieren lassen. (Twitter: @IkerMuniain10)
Image: Die Spieler von Bilbao haben sich aus Solidarität zu ihrem an Krebs erkrankten Teamkollegen Yeray Álvarez die Haare abrasieren lassen. (Twitter: @@IkerMuniain10) © Privat

Die Spieler von Atletic Bilbao haben sich aus Solidarität zu ihrem erneut an Krebs erkrankten Teamkollegen Yeray Álvarez allesamt die Haare abrasieren lassen.

Der Traditionsklub postete am Freitag Bilder vom Besuch des 22-Jährigen auf Twitter - alle Spieler tragen Glatze. Das Abwehrtalent Álvarez muss sich einer Chemotherapie unterziehen und war kurz vor der U21-EM in Polen von der spanischen Nationalmannschaft abgereist.

Álvarez war bereits im Dezember 2016 an Hodenkrebs erkrankt, er stand nach einer Operation aber Anfang Februar 2017 wieder auf dem Platz. Der Tumor war bei einer Routine-Untersuchung festgestellt worden.

Im Sommer 2016 war der Innenverteidiger aus Bilbaos B-Team in die erste Mannschaft hochgezogen worden und hatte sich zum Stammspieler entwickelt. In der abgelaufenen Saison kam Álvarez in der Liga, im Pokal und der Europa League auf insgesamt 35 Pflichtspiele.

Weiterempfehlen:

Mehr stories