Zum Inhalte wechseln

Borussia Dortmund: Mario Götze vor Abschied im Sommer

Im Sommer ablösefrei: Wohin führt Götzes Weg?

Niels Babbel

28.03.2020 | 23:27 Uhr

Auslaufender Vertrag, ungewisse Zukunft: Mario Götze
Image: Auslaufender Vertrag, ungewisse Zukunft: Mario Götze © Getty

Mario Götze steht wieder einmal vor einer schweren Entscheidung. Vielleicht ist es die Schwerste seiner Karriere. Im Sommer läuft der Vertrag des WM-Helden von 2014 bei Borussia Dortmund aus. Wohn führt sein Weg? Sky Sport zeigt seine Optionen auf.

Ein ablösefreier Mario Götze wäre noch vor einigen Jahren wohl eines der heißesten Eisen auf dem Transfermarkt der Fußballwelt gewesen. Doch es hat sich einiges geändert.

Dem 27-Jährigen stehen ungewisse Zeiten bevor, wenngleich die noch ungeklärte Zukunft eine Chance für den Weltmeister sein könnte.

Spätestens am 1. Juli wird Mario Götze aller Voraussicht nach nicht mehr dem Kader des BVB angehören. Zu wenig Einsatzzeiten, zu große Konkurrenz: Schon in dieser Saison dürfte Götze mit seiner Situation alles andere als zufrieden sein. Warum sollte er dann bei der Borussia verlängern? Weder für ihn noch für den BVB wäre eine weitere Zusammenarbeit ein logischer Schritt.

Sky und Netflix – zum besten Preis

Sky und Netflix – zum besten Preis

Mit Entertainment Plus die besten Serien von Sky und alle Inhalte von Netflix zu einem unschlagbaren Angebot sichern. Netflix-Standard-Abo im Wert von € 11,99 inklusive.

Borussia Dortmund

Spätestens die Verpflichtung von Erling Haaland war ein Zeichen dafür, dass Götze bei den Westfalen nicht mehr allzu viel Vertrauen geschenkt wird. Schon in der Hinrunde, als der BVB akute Sorgen im Angriffszentrum hatte, baute Lucien Favre lieber auf Reus, Hazard oder Brandt in der Sturmspitze. Götze hingegen musste sich häufig mit der Reservistenrolle begnügen.

Sowohl für den 27-Jährigen als auch für den Verein ergab sich eine alles andere als zufriedenstellende Situation. Denn: Götze ist einer der Topverdiener beim BVB. Auch deshalb ist eine Verlängerung des Vertrags nahezu ausgeschlossen. Zu teuer sind die Dienste des einstigen Golden Boys, der sich von der Bank aus nur schwer bezahlt machen kann.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Hertha BSC

"Er hat ihn schlichtweg nicht ans Telefon bekommen", sagte Hertha-Geschäftsführer Michael Preetz zuletzt bei der Bild über den Versuch von Jürgen Klinsmann, Götze von einem Wechsel zur Hertha zu überzeugen. Preetz bestätigte damit die Gerüchte, die bereits im Winter aufkamen.

Mehr dazu

Laut den Ruhr Nachrichten beschäftigt sich die Hertha auch nach der Klinsmann-Ära mit Götze. Auf dem Weg zum "Big City Club" würde ein Name wie Götze sicher nicht schaden. Ob der gebürtige Memminger jedoch in das Gehaltsgefüge der Hertha passt, ist offen.

Berlin könnte für Götze gleichzeitig die Chance für einen Neuanfang in Deutschland sein. Mit seinen Qualitäten würde er voraussichtlich regelmäßig zum Einsatz kommen. Seine Erfahrung könnte der Hertha zudem dabei helfen, sportlich zu wachsen.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Inter Mailand

Schon im vergangenen Sommer soll Inter Interesse an Götze gezeigt haben. Damals kam ein Wechsel jedoch nicht zustande. Laut Gazzetta dello Sport sind die Mailänder jedoch weiterhin an Götze dran. Sicherlich bestärkt auch der Aspekt eines ablösefreien Wechsels den Transferwunsch der Italiener.

Und auch Dortmunds Nummer Zehn scheint von einem Wechsel in die europäische Mode-Hauptstadt nicht abgeneigt zu sein. Schon vor der Saison machte Götze deutlich, dass ein Wechsel in eine andere Liga "eine Option" sei.

Ein Transfer zu Inter würde dennoch einige Fragezeichen mit sich bringen. Denn: Erst im Winter verpflichteten die Italiener mit Christian Eriksen einen Weltstar, der genau auf Götzes Parade-Position, der Zehn, zum Einsatz kommt. Warum also sollte Götze sich wieder unterordnen? Auch im Angriff ist Inter mit Romelu Lukaku und Lautaro Martinez stark besetzt.

Die auslaufenden Verträge bei den 18 Bundesliga-Klubs zum Durchklicken

  1. SC Paderborn:
    Image: SC Paderborn: Uwe Hünemeier, Mohamed Dräger, Laurent Jans (2.v.r.), Klaus Gjasula (l.), Gerrit Holtmann, Ben Zolinski © Getty
  2. Werder Bremen führt in Augsburg.
    Image: Werder Bremen: Kevin Vogt, Sebastian Langkamp, Michael Lang, Nuri Sahin, Fin Bartels, Claudio Pizarro, Benjamin Goller. Bei Ömer Toprak & Leonardo Bittencourt (2.v.r.) greifen bei Ligaverbleib Kaufverpflichtungen. Bei Abstieg laufen die Verträge aus. © DPA pa
  3. Hennings
    Image: Düsseldorf: Zack Steffen, Michael Rensing, Tim Wiesner, Kasim Adams, Zanka, Robin Bormuth, Niko Gießelmann (r.), Markus Suttner, Diego Contento, Adam Bodzek, Valon Berisha, Oliver Fink, Erik Thommy, Kevin Stöger, Aymen Barkok, Steven Skrzybski © Imago
  4. Mainz erkämpft sich einen Punkt gegen Schalke 04.
    Image: Mainz 05: Stefan Bell, Daniel Brosinski (im Bild), Jeffrey Bruma, Taiwo Awoniyi © DPA pa
  5. Stephan Lichtsteiner (FC Augsburg) – 35 Jahre – 13 Einsätze in der Hinrunde
    Image: FC Augsburg: Stephan Lichtsteiner, Tin Jedvaj, Felix Uduokhai © DPA pa
  6. Hertha empfängt Fortuna Düsseldorf.
    Image: Hertha BSC: Thomas Kraft, Peter Pekarik, Jordan Torunarigha, Marko Grujic, Per Skjelbred, Salomon Kalou, Marius Wolf (im Bild), Alexander Esswein, Vedad Ibisevic © DPA pa
  7. Makoto Hasebe (Eintracht Frankfurt) – 35 Jahre – 13 Einsätze in der Hinrunde
    Image: Eintracht Frankfurt: Marco Russ, Gelson Fernandes, Makoto Hasebe, Jonathan de Guzman  © DPA pa
  8. Sebastian Polter erzielte den einzigen Treffer des Tages.
    Image: Union Berlin: Rafal Gikiewicz, Jakob Busk, Leo Oppermann, Keven Schlotterback, Florian Hübner, Michael Parensen, Ken Reichel, Manuel Schmiedebach, Grischa Prömel, Christian Gentner, Felix Kroos, Yunus Malli, Marius Bülter, Sebastian Polter (im Bild) © Getty
  9. Mark Uth und der 1. FC Köln mischen die Bundesliga auf.
    Image: 1. FC Köln: Thomas Kessler, Toni Leistner, Mark Uth (im Bild) © Imago
  10. Rudy
    Image: TSG 1899 Hoffenheim: Michael Esser, Alexander Stolz, Sebastian Rudy (im Bild) © DPA pa
  11. Der SC Freiburg gewinnt sein Bundesligaspiel gegen die TSG Hoffenheim.
    Image: SC Freiburg: Alexander Schwolow, Vincenzo Grifo, Chang-hun Kwon, Janik Haberer, Jonathan Schmid, Mike Frantz, Lukas Kübler, Amir Abrashi © Imago
  12. Gladbach kommt in Wolfsburg nicht über ein 1:1 hinaus.
    Image: VfL Wolfsburg: Robin Knoche (r.), Ismail Azzaoui © Getty
  13. Alexander Nübel leistet sich gegen Köln einen üblen Patzer.
    Image: FC Schalke 04: Alexander Nübel (l.), Benjamin Stambouli, Jean-Clair Todibo, Timo Becker, Jonjoe Kenny, Daniel Caligiuri, Michael Gregoritsch © Imago
  14. Charles Aranguiz musste das Trainingslager von Bayer Leverkusen vorzeitig verlassen.
    Image: Bayer 04 Leverkusen: Niklas Lomb, Ramazan Özcan, Adrian Stanilewicz, Charles Aranguiz (im Bild) © Imago
  15. Oscar Wendt
    Image: Borussia Mönchengladbach: Max Grün, Oscar Wendt (im Bild), Tobias Strobl, Torben Müsel, Fabian Johnson, Raffael © Imago
  16. Leipzigs Angelino (Foto) spricht über Nagelsmann und Guardiola.
    Image: RB Leipzig: Ethan Ampadu, Angelino (im Bild), Patrik Schick © Getty
  17. Der BVB um Julian Brandt und Mario Götze gaben in der Hinrunde elf Punkte nach Führungen ab.
    Image: Borussia Dortmund: Eric Oelschlägel, Achraf Hakimi, Lukasz Piszczek, Mario Götze (r.) © DPA pa
  18. Der FC Bayern feiert zum Rückrundenstart einen deutlichen Sieg gegen die Hertha.
    Image: FC Bayern München: Alvaro Odriozola, Ivan Perisic, Philippe Coutinho (r.) © Imago

FC Liverpool

Vor seiner Rückkehr zum BVB stand für Götze auch ein Wechsel zum FC Liverpool im Raum. Damals besichtigte er bereits das Trainingsgelände der Reds. Eine Reunion mit seinem größten Mentor Jürgen Klopp wäre 2016 für viele ein logischer Schritt gewesen. Götze entschied sich dagegen, ging von den Bayern zurück zum BVB.

Aktuell scheint ein Wechsel nach Liverpool für den Ex-Nationalspieler weit weg. Gänzlich auszuschließen ist dieses Gedankenspiel jedoch nicht. Denn wer sonst, außer Jürgen Klopp, könnte Götze zurück zu alter Stärke führen?

Was klar gegen eine Reunion mit Klopp spricht: Die Konkurrenz beim LFC wäre noch größer als beim BVB. Götzes Leistungen müssten explodieren, damit er eine Chance auf Spielzeit beim amtierenden Champions-League-Sieger hätte.

VOTING: Wo sollte Götze in der kommenden Saison spielen?

Matthäus: "Götze muss keine Brötchen backen"

Lothar Matthäus sprach im Podcast "Herz der Mannschaft" ebenfalls über Götzes Situation. "Ich glaube, er muss kleine Brötchen backen - sowohl vom Verein als auch vom Gehalt", sagte der Sky Experte. "Ich gehe davon aus, dass die Spitzenvereine nicht auf Mario Götze warten, auch wenn er ablösefrei wäre", so Matthäus weiter.

Mit Bayer Leverkusen verabschiedete sich ein erster potenzieller kommender Götze-Klub aus dem Poker: "Mario Götze ist ein guter Spieler, mit dem ich auch in der Nationalmannschaft gespielt habe. Aber er ist bei uns kein Thema", machte Bayers Sport-Chef Simon Rolfes klar.

Es ist also weiter völlig offen, wo einer der größten Namen des deutschen Fußballs in der kommenden Saison auflaufen wird.

Mehr zum Autor Niels Babbel

Weiterempfehlen: