Zum Inhalte wechseln

Borussia Dortmund nach Sieg gegen Paris Saint-Germain in der Einzelkritik

Einzelkritik: Nicht nur Haaland überragt - ein Angreifer fällt ab

Sky Sport

19.02.2020 | 19:40 Uhr

Emre Can (l.) und Erling Haaland (r.) lassen PSG-Star Neymar keinen Raum.
Image: Emre Can (l.) und Erling Haaland (r.) lassen PSG-Star Neymar keinen Raum. © Imago

Borussia Dortmund hat das Hinspiel im Achtelfinale der Champions League zuhause gegen Paris Saint-Germain mit 2:1 (0:0) gewonnen. Die BVB-Stars in der Einzelkritik.

In einer Partie, die lange Zeit das erhoffte Offensiv-Spektakel vermissen ließ, konnte sich der BVB einmal mehr auf sein Sturm-Juwel Erling Haaland verlassen. Der Norwerger brachte die Schwarz-Gelben gegen PSG per Abstauber (69.) in Führung und sorgte schließlich mit einem Distanzschuss für den 2:1-Siegtreffer (77.).

Neben dem Goalgetter glänzte auch ein weiterer Winter-Neuzugang - ein anderer Offensivmann fiel dagegen ab.

Zum Durchklicken: Die Dortmunder in der Einzelkritik

  1. ROMAN BÜRKI:
    Image: ROMAN BÜRKI: In der ersten Halbzeit kaum gefordert, bei einem Steilpass auf Di Maria und einem Schuss von Mbappe aber jeweils zur Stelle. Beim 1:1 durch Neymar machtlos. - Note: 3 © Getty
  2. LUKAS PISZCZEK:
    Image: LUKAS PISZCZEK: Führte die Mannschaft in Abwesenheit von Reus als Kapitän aufs Feld. Schlechteste Zweikampfquote aller Dortmunder (25%). Hat nach einem Missverständnis mit Hummels Glück, dass Neymar nur den Pfosten trifft. - Note: 4 © Getty
  3. MATS HUMMELS:
    Image: MATS HUMMELS: Gutes Stellungsspiel gegen Mbappe und Di Maria. Immer wieder mit guter Spieleröffnung - so zum Beispiel auch mit seinem langen Ball auf Reyna vor dem 2:1. - Note: 3 © Getty
  4. DAN-AXEL ZAGADOU:
    Image: DAN-AXEL ZAGADOU: Hat die Offensiv-Stars von PSG zusammen mit Hummels vor allem in den ersten 60 Minuten gut im Griff. Klärt kurz vor der Pause stark gegen Di Maria, sieht allerdings beim 1:1 durch Neymar nicht gut aus. - Note: 4 © Getty
  5. Borussia Dortmund empfängt Paris St. Germain.
    Image: ACHRAF HAKIMI: In der Defensive immer wieder gegen Mbappe zur Stelle. Auf der anderen Seite setzt er seine Mitspieler mit schönen Pässen und Flanken in Szene. Sein Abschluss aus der Dinstanz (67.) geht knapp über das Tor. - Note: 3 © Getty
  6. EMRE CAN:
    Image: EMRE CAN: Ist der Aktivposten im Mittelfeld, kurbelt zum einen die Angriffe des BVB an und nimmt zum anderen Neymar über weite Strecken aus dem Spiel. - Note: 2 © Getty
  7. AXEL WITSEL:
    Image: AXEL WITSEL: Hält Can bei dessen Ausflügen in die Offensive den Rücken frei. Bei einem Foul an Di Maria sieht er die einzige Gelbe Karte der Dortmunder. Glänzt mit einer Passquote von 98 Prozent - Bestwert! - Note: 3 © Getty
  8. RAPHAEL GUERREIRO:
    Image: RAPHAEL GUERREIRO: Agiert nach einer schwachen ersten Hälfte in den zweiten 45 Minuten etwas auffälliger. Sein geblockter Schuss dient als Vorlage zum 1:0 des BVB. - Note: 3 © DPA pa
  9. JADON SANCHO:
    Image: JADON SANCHO: Strahlt vor allem in der ersten Halbzeit die meiste Torgefahr beim BVB aus (an 4 Torschüssen beteiligt). Ist viel unterwegs, agiert vor dem Tor aber meist zu verspielt. - Note: 2 © Getty
  10. THORGAN HAZARD:
    Image: THORGAN HAZARD: Auf dem linken Flügel weitestgehend auf verlorenem Posten. Bringt seine Pässe zu selten an den Mann (76%) und gibt keinen einzigen Torschuss ab. Musste in der 67. Minute für Reyna weichen. - Note: 5 © Getty
  11. ERLING HAALAND:
    Image: ERLING HAALAND: Hängt vor allem in der ersten Hälfte gegen gut sortierte Gäste viel in der Luft, tut dann aber, was ein Stürmer tun muss: Beim Abstauber zum 1:0 steht er goldrichtig, beim 2:1 vollstreckt er mit einem strammen Distanzschuss. - Note: 1 © Getty
  12. GIOVANNI REYNA:
    Image: GIOVANNI REYNA: Kommt in der 67. Minute für Hazard in die Partie. Geht beim 1:1 nicht konsequent genug in den Zweikampf mit Mbappe, macht das aber wenig späte durch seine Vorlage zum 2:1 wieder wett. - Note: 2 © DPA pa
  13. MARCEL SCHMELZER:
    Image: MARCEL SCHMELZER: Wird in der Nachspielzeit für Sancho eingewechselt. - Ohne Bewertung © DPA pa

Im Rückspiel am 11. März im Prinzenpark reicht den Dortmundern nun ein Unentschieden zum Einzug in die Runde der besten Acht.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: