Zum Inhalte wechseln

Bundesliga: BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl ist zufrieden mit Deniz Aytekin gegen den FCB

Wieder Sorge vor Fehlentscheidungen? Kehl über Schiri-Ansetzung

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Schiedsrichter Deniz Aytekin pfeift den Bundesliga-Klassiker zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern. Wie findet BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl diese Wahl? Sky Reporter Sven Westerschulze hat exklusiv nachgefragt ...

Beim Klassiker zwischen Bayern und Dortmund hat der Schiedsrichter in den vergangenen Jahren bereits häufiger für Diskussionen gesorgt. Für die morgige Partie ist Deniz Aytekin angesetzt, ein Referee von dem Sebastian Kehl überzeugt ist, der jedoch auch für ein Novum sorgt.

Heftige Kritik prasselte auf die letzten beiden Schiedsrichter nach den vergangenen zwei Aufeinandertreffen zwischen Bayern und Dortmund ein. Nach einigen strittigen Entscheidungen bekam zunächst Felix Zwayer im Anschluss an die Partie im Dezember 2021 einen gehörlichen Shitstorm ab, der ihn gar dazu veranlasste, kurzzeitig seine Pfeife an den Nagel zu hängen. Ein paar Monate im Rückspiel später ereilte Daniel Siebert dann ein ähnliches Schicksal, nachdem er dem BVB in zwei umstrittenen Entscheidungen keinen Elfmeter pfiff.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Der Klassiker BVB vs. FCB, Live und Exklusiv nur auf Sky.

Besonders die Dortmunder sprachen nach den Duellen von einer unfairen Beurteilung der Schiedsrichter. "Wir hatten schon das Gefühl, dass wir benachteiligt wurden, es gab einige fragwürdige Situationen. Der DFB hat es im Nachgang auch immer relativiert und uns Recht gegeben", beteuerte BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl.

Schiedsrichter im Fokus der Öffentlichkeit

Nach den beiden Aufeinandertreffen in der letzten Saison war das eigentliche Spiel jeweils beinahe zur Nebensache geworden und hitzige Schiedsrichter-Diskussionen entbrannten woran auch Jude Bellingham, der Felix Zwayer scharf kritisierte, maßgeblichen Anteil hatte.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Sebastian Kehl im exklusiven Interview vor dem Klassiker Borussia Dortmund gegen den FC Bayern.

Mit der Hoffnung, dass dieses Mal nach dem Spiel über die Akteure der beiden Mannschaften gesprochen wird, wurde beim morgigen Aufeinandertreffen (18:30/ Live bei Sky) Deniz Aytekin mit der Leitung der Partie beauftragt. Eine Wahl, mit der sich der BVB-Sportdirektor im Einklang befindet. "Zunächst einmal glaube ich, dass Deniz Aytekin für diese morgige Partie der richtige Mann ist. Er ist einer der besten Schiedsrichter, die wir in Deutschland haben", zeigte sich Kehl zufrieden.

Novum für Aytekin-Einsatz

Mit der Ansetzung sorgte der DFB allerdings für ein Novum, denn laut den Statuten darf ein Referee eigentlich kein Spiel mit Beteiligung des eigenen Landesverbandes leiten. Bereits während Corona wurde diese Regel aber aufgeweicht und so darf der im bayerischen Nürnberg geborene und in Fürth ansässige Aytekin die Partie dennoch leiten.

Bundesliga-Saison 2022/23

  • Start: 5. - 7. August 2022
  • Eröffnungsspiel: Eintracht Frankfurt - FC Bayern München
  • letzter Spieltag 2022: 11. - 13. November
  • FIFA Fußball-WM: 21. November - 18. Dezember 2022
  • erster Spieltag 2023: 20. - 22. Januar
  • 34. Spieltag: 27. Mai 2023
  • Titelverteidiger: FC Bayern München
  • Aufsteiger: FC Schalke 04, SV Werder Bremen

Der amtierende "Schiedsrichter des Jahres" pfeift dabei bereits seit 2008 in der Bundesliga und wurde bereits in einigen Umfragen auch von den Spielern zum beliebtesten Schiedsrichter in Deutschland auserkoren. Trotz der zufriedenstellenden Ansetzung hofft Kehl, dass nach dem Spiel nicht die Schiedsrichterleistung das Hauptgesprächsthema bildet. "Der Schiedsrichter wird eine Rolle spielen, dennoch wünsche ich mir, dass er keine übergeordnete Rolle spielt, denn am Ende sollen es die Mannschaften entscheiden", meinte der Sportdirektor.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: