Zum Inhalte wechseln

Bundesliga News: Die häufigsten Rückennummern der Vereine

Hohe Zahlen bei Bayern & BVB! Die Top-3-Nummern der BL-Klubs

Sky Sport

09.10.2020 | 13:46 Uhr

Beim FC Bayern wurde die Nummer 14 häufig vergeben.
Image: Beim FC Bayern wurde die Nummer 14 häufig vergeben. © DPA pa

Nach dem Deadline Day entscheidet sich, welcher Spieler welche Nummer bekommt. Sky Sport zeigt euch, welche Rückennummern am häufigsten pro Team vergeben wurden.

Choupo-Moting bekommt die Nummer 13 beim FC Bayern, Joshua Kimmich übernimmt die Sechs von Thiago - in der Bundesliga ist ordentlich was los auf dem Rücken.

Wir haben für euch zusammengefasst, welche Nummern die aktuellen 18 Bundesligisten in ihrer Historie am häufigsten vergeben haben.

Zum Durchklicken: Die Top-3 Rückennummern eures Vereins

  1. FC Bayern, Platz 3: Nummern 11 und 13 (45-mal) – Stefan Effenberg feierte mit der Elf auf dem Rücken die Champions-League-Titel im Jahr 2001. Mario Basler lief 1996/1997 mit der 13 auf. Neuzugang Eric-Maxim Choupo-Moting hat sie sich nun gesichert.
    Image: FC Bayern, Platz 3: Nummern 11 und 13 (45-mal) – Stefan Effenberg feierte mit der Elf auf dem Rücken die CL-Titel im Jahr 2001. Mario Basler lief 1996/1997 mit der 13 auf. Neuzugang Eric-Maxim Choupo-Moting hat sie sich nun gesichert. © DPA pa
  2. FC Bayern, Platz 2: Nummer 15 (49-mal) – Ze Roberto trug bei seinem zweiten Engagement beim deutschen Rekordmeister von 2007 bis 2009 die Nummer 15.
    Image: FC Bayern, Platz 2: Nummer 15 (49-mal) – Ze Roberto trug bei seinem zweiten Engagement beim deutschen Rekordmeister von 2007 bis 2009 die Nummer 15. © DPA pa
  3. FC Bayern, Platz 1: Nummer 14 (51-mal) – Legenden wie Xabi Alonso, Klaus Augenthaler und Karl-Hein Rummenigge trugen die Nummer 14, allerdings oft nur ein oder zwei Jahre.
    Image: FC Bayern, Platz 1: Nummer 14 (51-mal) – Legenden wie Xabi Alonso, Klaus Augenthaler und Karl-Hein Rummenigge trugen die Nummer 14, allerdings oft nur ein oder zwei Jahre.  © DPA pa
  4. Dortmund, Platz 3: Nummer 9 (31-mal) – Die Neun ist traditionell für die Stürmer reserviert. Beim BVB waren das unter anderem: Stéphane Chapuisat, Karl-Heinz Riedle und Robert Lewandowski. Heute führt Erling Haaland die Reihe weiter.
    Image: Dortmund, Platz 3: Nummer 9 (31-mal) – Die Neun ist traditionell für die Stürmer reserviert. Beim BVB waren das unter anderem: Stéphane Chapuisat, Karl-Heinz Riedle und Robert Lewandowski. Heute führt Erling Haaland die Reihe weiter. © DPA pa
  5. Dortmund, Platz 2: Nummer 14 (35-mal) – Aktuell trägt Nico Schulz die 14. Prominente Vorgänger waren z.B. Andreas Möller und Patrik Berger. Allerdungs liefen sie jeweils nur eine Saison mit dieser Nummer auf.
    Image: Dortmund, Platz 2: Nummer 14 (35-mal) – Aktuell trägt Nico Schulz die 14. Prominente Vorgänger waren z.B. Andreas Möller und Patrik Berger. Allerdings liefen sie jeweils nur eine Saison mit dieser Nummer auf.  © DPA pa
  6. Dortmund, Platz 1: Nummer 16 (33-mal) – Jakub Blaszczykowski steht beim BVB für die Nummer 16. Der Pole trug von 2007 bis 2015 diese Nummer.
    Image: Dortmund, Platz 1: Nummer 16 (33-mal) – Jakub Blaszczykowski steht beim BVB für die Nummer 16. Der Pole trug von 2007 bis 2015 diese Nummer. © DPA pa
  7. RB Leipzig, Platz 3: Nummern 5, 13, 18, 21, 27 und 33 (6-mal) – Dayot Upamecano mischt Europa mit der Fünf auf dem Rücken auf.
    Image: RB Leipzig, Platz 3: Nummern 5, 13, 18, 21, 27 und 33 (6-mal) – Dayot Upamecano mischt Europa mit der Fünf auf dem Rücken auf. © Getty
  8. RB Leipzig, Platz 2: Nummern 2, 3, 7, 19 und 25 (7-mal) – Angelino sorgt mit der Drei auf dem Rücken in Leipzig für Furore. Vorgänger waren Marcelo Saracchi und Bernardo.
    Image: RB Leipzig, Platz 2: Nummern 2, 3, 7, 19 und 25 (7-mal) – Angelino sorgt mit der Drei auf dem Rücken in Leipzig für Furore. Vorgänger waren Marcelo Saracchi und Bernardo. © DPA pa
  9. RB Leipzig, Platz 1: Nummern 17 und 20 (8-mal) – Joshua Kimmich trug die Nummer 17 bei den Bullen, bevor er zum FC Bayern wechselte. Aktuell läuft Lazar Samardzic mit der 20 auf.
    Image: RB Leipzig, Platz 1: Nummern 17 und 20 (8-mal) – Joshua Kimmich trug die Nummer 17 bei den Bullen, bevor er zum FC Bayern wechselte. Aktuell läuft Lazar Samardzic mit der 20 auf. © DPA pa
  10. Augsburg, Platz 3: Nummer 11 (13-mal) – Michael Gregoritsch übernham die Elf von Alexander Essewein.
    Image: Augsburg, Platz 3: Nummer 11 (13-mal) – Michael Gregoritsch übernahm die Elf von Alexander Essewein. © DPA pa
  11. Augsburg, Platz 2: Nummern 7 und 15 (14-mal) – Halil Altintop spielte vier Jahre mit der Sieben auf dem Rücken. Florian Niederlechner trägt sie seit 2019. Prominentester Spieler mit der 15 auf dem Rücken war Piotr Trochowski.
    Image: Augsburg, Platz 2: Nummern 7 und 15 (14-mal) – Halil Altintop spielte vier Jahre mit der Sieben auf dem Rücken. Florian Niederlechner trägt sie seit 2019. Prominentester Spieler mit der 15 auf dem Rücken war Piotr Trochowski. © DPA pa
  12. Augsburg, Platz 1: Nummer 20 (15-mal) – Julian Schieber ging mit der Nummer 20 auf Torejagd. Daniel Caligiuri trägt sie seit diesem Jahr.
    Image: Augsburg, Platz 1: Nummer 20 (15-mal) – Julian Schieber ging mit der Nummer 20 auf Torejagd. Daniel Caligiuri trägt sie seit diesem Jahr. © DPA pa
  13. Frankfurt, Platz 3: Nummer 8 (36-mal) – Legenden wie Bernd Hölzenbein und Jürgen Grabowsk trugen die Acht in Frankfurt.
    Image: Frankfurt, Platz 3: Nummer 8 (36-mal) – Legenden wie Bernd Hölzenbein und Jürgen Grabowsk trugen die Acht in Frankfurt. © DPA pa
  14. Frankfurt, Platz 2: Nummer 6 (39-mal) – Bastian Oczipka lief von 2012 bis 2017 mit der Nummer sechs auf. Prominente Vorgänge waren Dragoslav Stepanovic und Jürgen Grabowski.
    Image: Frankfurt, Platz 2: Nummer 6 (39-mal) – Bastian Oczipka lief von 2012 bis 2017 mit der Nummer sechs auf. Prominente Vorgänge waren Dragoslav Stepanovic und Jürgen Grabowski. © DPA pa
  15. Frankfurt, Platz 1: Nummer 9 (40-mal) – Bas Dost trifft mit der Neun auf dem Rücken für Frankfurt. Bundestrainer Joachim Löw lief 1981/82 mit dieser Nummer für die SGE auf.
    Image: Frankfurt, Platz 1: Nummer 9 (40-mal) – Bas Dost trifft mit der Neun auf dem Rücken für Frankfurt. Bundestrainer Joachim Löw lief 1981/82 mit dieser Nummer für die SGE auf. © DPA pa
  16. Hoffenheim, Platz 3: Nummern 8, 11, 14, 15, 18 und 28 (9-mal) – Dennis Geiger trägt seit 2018 die Acht. Sandro Wagner erzielte seine Tore mit der Nummer 14.
    Image: Hoffenheim, Platz 3: Nummern 8, 11, 14, 15, 18 und 28 (9-mal) – Dennis Geiger trägt seit 2018 die Acht. Sandro Wagner erzielte seine Tore mit der Nummer 14. © DPA pa
  17. Hoffenheim, Platz 2: Nummer 22 (10-mal) – Kevin Kuranyi lief für die TSG mit der 22 auf. Auch die Nummern sieben, neun und zehn wurden zehnmal vergeben.
    Image: Hoffenheim, Platz 2: Nummer 22 (10-mal) – Kevin Kuranyi lief für die TSG mit der 22 auf. Auch die Nummern sieben, neun und zehn wurden zehnmal vergeben. © DPA pa
  18. Hoffenheim, Platz 1: Nummern 19 und 34 (11-mal) – – Ishak Belfodil trägt seit 2018 die Nummer 19. Sein Vorgänger war Mark Uth. Joelinton lief eine Saison mit der Nummer 34 auf, ebenso Nadiem Amiri.
    Image: Hoffenheim, Platz 1: Nummern 19 und 34 (11-mal) – – Ishak Belfodil trägt seit 2018 die Nummer 19. Sein Vorgänger war Mark Uth. Joelinton lief eine Saison mit der Nummer 34 auf, ebenso Nadiem Amiri. © DPA pa
  19. Bremen, Platz 3: Nummern 5, 10 und 16 (21-mal) – Dieter Eilts trug die Fünf von 1994 bis 2002. Bekanntester Zehner war Andreas Herzog.
    Image: Bremen, Platz 3: Nummern 5, 10 und 16 (21-mal) – Dieter Eilts trug die Fünf von 1994 bis 2002. Bekanntester Zehner war Andreas Herzog. © DPA pa
  20. Bremen, Platz 2: Nummer 14 (22-mal) – Für Claudio Pizarro war die 14 von 2015 bis 2020 reserviert. Thorsten Legat und Uli Borowka pflügten ebenfalls mit dieser Nummer den Platz um.
    Image: Bremen, Platz 2: Nummer 14 (22-mal) – Für Claudio Pizarro war die 14 von 2015 bis 2020 reserviert. Thorsten Legat und Uli Borowka pflügten ebenfalls mit dieser Nummer den Platz um. © DPA pa
  21. Bremen, Platz 1: Nummer 15 (23-mal) – Werders Spieler- und Trainerlegende trug von 1991 bis 1994 die Nummer 15, aber auch Dieter Eilts und Uwe Bracht.
    Image: Bremen, Platz 1: Nummer 15 (23-mal) – Werders Spieler- und Trainerlegende trug von 1991 bis 1994 die Nummer 15, aber auch Dieter Eilts und Uwe Bracht. © DPA pa
  22. Stuttgart, Platz 3: Nummer 14 (26-mal) – Thomas Schneider lief von 1994 bis 2003 mit er 14 auf. Weitere VfB-Legenden waren Gerhard Poschner und Fritz Walter.
    Image: Stuttgart, Platz 3: Nummer 14 (26-mal) – Thomas Schneider lief von 1994 bis 2003 mit er 14 auf. Weitere VfB-Legenden waren Gerhard Poschner und Fritz Walter. © DPA pa
  23. Stuttgart, Platz 2: Nummer 13 (27-mal) – Christian Tiffert trug die 13 von 2000 bis 2006. Sein prominentester Vorgänger war Mauricio Gaudino.
    Image: Stuttgart, Platz 2: Nummer 13 (27-mal) – Christian Tiffert trug die 13 von 2000 bis 2006. Sein prominentester Vorgänger war Mauricio Gaudino. © DPA pa
  24. Stuttgart, Platz 1: Nummer 9 (28-mal) – Sturmlegenden wie Giovane Elber, Fredi Bobic und Jürgen Klinsmann liefen mit der Neun auf.
    Image: Stuttgart, Platz 1: Nummer 9 (28-mal) – Sturmlegenden wie Giovane Elber, Fredi Bobic und Jürgen Klinsmann liefen mit der Neun auf. © DPA pa
  25. Union Berlin, Platz 3: Nummern 8, 9, 20, 23 (11-mal) – Joshua Mees trug die Acht drei Jahre lang. Joel Pohjanpalo läuft ab dieser Saison mit der Neun auf.
    Image: Union Berlin, Platz 3: Nummern 8, 9, 20, 23 (11-mal) – Joshua Mees trug die Acht drei Jahre lang. Joel Pohjanpalo läuft ab dieser Saison mit der Neun auf. © DPA pa
  26. Union Berlin, Platz 2: Nummer 14 (12-mal) – Ken Reichel trug die 14 von 2018 bis 2020. In dieser Saison läuft Taiwo Awoniyi damit auf.
    Image: Union Berlin, Platz 2: Nummer 14 (12-mal) – Ken Reichel trug die 14 von 2018 bis 2020. In dieser Saison läuft Taiwo Awoniyi damit auf. © DPA pa
  27. Union Berlin, Platz 1: Nummern 10, 18 und 21 (13-mal) – Max Kruse trägt die legendäre Nummer zehn, vor ihm Sebastian Andersson.
    Image: Union Berlin, Platz 1: Nummern 10, 18 und 21 (13-mal) – Max Kruse trägt die legendäre Nummer zehn, vor ihm Sebastian Andersson. © DPA pa
  28. Bielefeld, Platz 3: Nummer 20 (17-mal) – Nils Seufert trägt seit 2018 die Nummer 20.
    Image: Bielefeld, Platz 3: Nummer 20 (17-mal) – Nils Seufert trägt seit 2018 die Nummer 20. © DPA pa
  29. Bielefeld, Platz 2: Nummer 25 (18-mal) – Torwart Philipp Klewin trug bei der Arminia eine Saison die 25. Der letzte Spieler damit war Jonathan Class.
    Image: Bielefeld, Platz 2: Nummer 25 (18-mal) – Torwart Philipp Klewin trug bei der Arminia eine Saison die 25. Der letzte Spieler damit war Jonathan Class. © DPA pa
  30. Bielefeld, Platz 1: Nummer 7 (21-mal) – Jörg Böhme trug die Sieben von 1998 bis 2000. Christian Gebauer läuft seit dieser Saison damit auf.
    Image: Bielefeld, Platz 1: Nummer 7 (21-mal) – Jörg Böhme trug die Sieben von 1998 bis 2000. Christian Gebauer läuft seit dieser Saison damit auf. © DPA pa
  31. Gladbach, Platz 3: Nummer 9 (20-mal) – Arie van Lent ging mit der Neun auf Torejagd, Martin Dahlin, Martin Max und Ewald Lienen taten es ihm gleich.
    Image: Gladbach, Platz 3: Nummer 9 (20-mal) – Arie van Lent ging mit der Neun auf Torejagd, Martin Dahlin, Martin Max und Ewald Lienen taten es ihm gleich. © DPA pa
  32. Gladbach, Platz 2: Nummer 10 (23-mal) – Stefan Effenberg lief von 1994 bis 1998 mit der klassischen Nummer des Spielmachers auf. Weitere Legenden mit der Nummer zehn: Günter Netzer, Uli Stielike und Winfried Schäfer
    Image: Gladbach, Platz 2: Nummer 10 (23-mal) – Stefan Effenberg lief von 1994 bis 1998 mit der klassischen Nummer des Spielmachers auf. Weitere Legenden mit der Nummer zehn: Günter Netzer, Uli Stielike und Winfried Schäfer. © DPA pa
  33. Gladbach, Platz 1: Nummer 6 (24-mal) – Lothar Matthäus trug von 1979 bis 1984 die Nummer sechs bei den Fohlen. Christoph Kramer hat sie seit 2016 inne.
    Image: Gladbach, Platz 1: Nummer 6 (24-mal) – Lothar Matthäus trug von 1979 bis 1984 die Nummer sechs bei den Fohlen. Christoph Kramer hat sie seit 2016 inne. © DPA pa
  34. Freiburg, Platz 3: Nummern 7 und 14 (19-mal) – Jonathan Schmid trägt aktuell die Sieben, die 14 Guus Til.
    Image: Freiburg, Platz 3: Nummern 7 und 14 (19-mal) – Jonathan Schmid trägt aktuell die Sieben, die 14 Guus Til. © Getty
  35. Freiburg, Platz 2: Nummer 8 (20-mal) – Mika Frantz spielte sechs Jahre mit der Acht auf dem Rücken. Nun trägt sie Neuzugang Baptiste Santamaria.
    Image: Freiburg, Platz 2: Nummer 8 (20-mal) – Mika Frantz spielte sechs Jahre mit der Acht auf dem Rücken. Nun trägt sie Neuzugang Baptiste Santamaria. © Getty
  36. Freiburg, Platz 1: Nummer 11 (21-mal) – Luca Waldschmidt trug vor seinem Wechsel nach Lissabon die Elf. Sein Nachfolger ist Ermedin Demirovic.
    Image: Freiburg, Platz 1: Nummer 11 (21-mal) – Luca Waldschmidt trug vor seinem Wechsel nach Lissabon die Elf. Sein Nachfolger ist Ermedin Demirovic. © DPA pa
  37. Hertha BSC, Platz 3: Nummer 15 (15-mal) – Jhon Cordoba trägt derzeit die 15 bei dem Hauptstadtklub.
    Image: Hertha BSC, Platz 3: Nummer 15 (15-mal) – Jhon Cordoba trägt derzeit die 15 bei dem Hauptstadtklub. © DPA pa
  38. Hertha BSC, Platz 2: Nummern 8 und 9 (17-mal) – Marko Pantelic und Ali Daei trafen für die Berliner mit der Nummer neun.
    Image: Hertha BSC, Platz 2: Nummern 8 und 9 (17-mal) – Marko Pantelic und Ali Daei trafen für die Berliner mit der Nummer neun. © DPA pa
  39. Hertha BSC, Platz 1: Nummern 7 und 11 (20-mal) – Herthas bekanntester Siebener ist Yildiray Bastürk. Mit der Elf geht derzeit Dodi Lukebakio auf Torejagd.
    Image: Hertha BSC, Platz 1: Nummern 7 und 11 (20-mal) – Herthas bekanntester Siebener ist Yildiray Bastürk. Mit der Elf geht derzeit Dodi Lukebakio auf Torejagd. © DPA pa
  40. Leverkusen, Platz 3: Nummer 10 (19-mal) – Kerem Demirby läuft derzeit mit der Nummer zehn auf. Sein prominentester Vorgänge war Emerson.
    Image: Leverkusen, Platz 3: Nummer 10 (19-mal) – Kerem Demirby läuft derzeit mit der Nummer zehn auf. Sein prominentester Vorgänger war Emerson. © DPA pa
  41. Leverkusen, Platz 2: Nummern 3 und 13 (20-mal) – Lucio ist bekannteste Leverkusener, der die Nummer drei trug. Mit der 13 liefen Stars wie Michael Ballack und Rudi Völler auf.
    Image: Leverkusen, Platz 2: Nummern 3 und 13 (20-mal) – Lucio ist bekannteste Leverkusener, der die Nummer drei trug. Mit der 13 liefen Stars wie Michael Ballack und Rudi Völler auf. © DPA pa
  42. Leverkusen, Platz 1: Nummer 14 (22-mal) – Patrick Schick trägt aktuell die 14. Einer seiner Vorgänger ist der heutige Sky Reporter Torben Hoffmann.
    Image: Leverkusen, Platz 1: Nummer 14 (22-mal) – Patrick Schick trägt aktuell die 14. Einer seiner Vorgänger ist der heutige Sky Reporter Torben Hoffmann. © DPA pa
  43. Wolfsburg, Platz 3: Nummern 20 und 22 (11-mal) – VfL-Legende Sascha Riether trug von 2007 bis 2011 die 20.
    Image: Wolfsburg, Platz 3: Nummern 20 und 22 (11-mal) – VfL-Legende Sascha Riether trug von 2007 bis 2011 die 20. © DPA pa
  44. Wolfsburg, Platz 2: Nummern 5, 10, 16 und 18 (12-mal) – Bei Wolfsburg trug das Who-is-who die Nummer zehn: Diego, Misimovic, Draxler, Effenberg und viele mehr.
    Image: Wolfsburg, Platz 2: Nummern 5, 10, 16 und 18 (12-mal) – Bei Wolfsburg trug das Who-is-who die Nummer zehn: Diego, Misimovic, Draxler, Effenberg und viele mehr. © DPA pa
  45. Wolfsburg, Platz 1: Nummern 3, 6, und 21 (13-mal) – Aleksandr Hleb und Pablo Thiam waren die bekanntesten Spieler bei Wolfsburg mit der Nummer sechs.
    Image: Wolfsburg, Platz 1: Nummern 3, 6, und 21 (13-mal) – Aleksandr Hleb und Pablo Thiam waren die bekanntesten Spieler bei Wolfsburg mit der Nummer sechs. © DPA pa
  46. Köln, Platz 3: Nummern 4 und 12 (34-mal) – Pierre Littbarski trug eine Saison die Nummer zwölf beim FC.
    Image: Köln, Platz 3: Nummern 4 und 12 (34-mal) – Pierre Littbarski trug eine Saison die Nummer zwölf beim FC. © Getty
  47. Köln, Platz 2: Nummern 3, 8 und 9 (37-mal) – Der prominenteste Kölner mit der Nummer neun auf dem Rücken war Dieter Müller, Neunter der ewigen Bundesliga-Torjägerliste.
    Image: Köln, Platz 2: Nummern 3, 8 und 9 (37-mal) – Der prominenteste Kölner mit der Nummer neun auf dem Rücken war Dieter Müller, Neunter der ewigen Bundesliga-Torjägerliste. © DPA pa
  48. Köln, Platz 1: Nummer 6 (43-mal) – Kevin Höger trägt seit 2016 die Nummer sechs. Seine legendären Vorgänger waren beispielsweise Wolfgang Weber und Karl-Heinz Schnellinger.
    Image: Köln, Platz 1: Nummer 6 (43-mal) – Kevin Höger trägt seit 2016 die Nummer sechs. Seine legendären Vorgänger waren beispielsweise Wolfgang Weber und Karl-Heinz Schnellinger. © DPA pa
  49. Mainz, Platz 3: Nummer 15 (39-mal) – Jhon Cordoba netzte für Mainz mit der 15. Aktuell trägt sie Luca Kilian.
    Image: Mainz, Platz 3: Nummer 15 (39-mal) – Jhon Cordoba netzte für Mainz mit der 15. Aktuell trägt sie Luca Kilian. © DPA pa
  50. Mainz, Platz 2: Nummer 14 (40-mal) – Andre Schürrle trug als Teil der Bruchweg-Boys die Nummer 14.
    Image: Mainz, Platz 2: Nummer 14 (40-mal) – Andre Schürrle trug als Teil der Bruchweg-Boys die Nummer 14. © DPA pa
  51. Mainz, Platz 1: Nummer 13 (42-mal) – Jürgen Klopp trug von 1990 bis 1992 die 13. Dimitri Lavalee hat seit seit dieser Saison inne.
    Image: Mainz, Platz 1: Nummer 13 (42-mal) – Jürgen Klopp trug von 1990 bis 1992 die 13. Dimitri Lavalee hat seit dieser Saison inne. © DPA pa
  52. Schalke, Platz 3: Nummern 10 und 13 (20-mal) – Julian Draxler trug ebenso die Nummer zehn wie Ivan Rakitic, Lincoln und Olaf Thon.
    Image: Schalke, Platz 3: Nummern 10 und 13 (20-mal) – Julian Draxler trug ebenso die Nummer zehn wie Ivan Rakitic, Lincoln und Olaf Thon. © DPA pa
  53. Schalke, Platz 2: Nummern 3, 7 und 9 (21-mal) – Raul trug auf Schalke die Nummer sieben. Sein direkter Vorgänger war Lewis Holtby. Kevin-Prince Boateng trug auf Schalke von 2013 bis 2015 die Neun. Prominente Vorgänge waren Ailton und Hamit Altintop.
    Image: Schalke, Platz 2: Nummern 3, 7 und 9 (21-mal) – Raul trug bei S04 die Nummer sieben. Sein direkter Vorgänger war Lewis Holtby. Kevin-Prince Boateng trug auf Schalke von 2013 bis 2015 die Neun. Prominente Vorgänge waren Ailton und Hamit Altintop. © DPA pa
  54. Schalke, Platz 1: Nummer 11 (25-mal) – Ebbe Sand erzielte seine Tore für die Knappen mit der Elf auf dem Rücken. Weitere Legenden mit der Nummer waren Martin Max und Andreas Müller.
    Image: Schalke, Platz 1: Nummer 11 (25-mal) – Ebbe Sand erzielte seine Tore für die Knappen mit der Elf auf dem Rücken. Weitere Legenden mit der Nummer waren Martin Max und Andreas Müller.  © DPA pa

Auffällig ist, dass die 14 und 15 oft vorkommen, währen die Klassiker eins und zehn nur von wenigen Spielern getragen wurden. Aber seht selbst.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: