Zum Inhalte wechseln

Bundesliga News: Sky Experten tippen Abschluss-Tabelle

Abschlusstabelle der Sky Experten: Einer glaubt nicht an 10. Bayern-Titel

Sky Sport

14.08.2021 | 15:29 Uhr

Nicht alle Sky Experten glauben an den FC Bayern.
Image: Nicht alle Sky Experten glauben an den FC Bayern.  © Imago

Wer wird deutscher Meister? Wer qualifiziert sich für die internationalen Wettbewerbe? Wer steigt ab? Die Sky Experten Lothar Matthäus, Didi Hamann und Erik Meijer wagen eine Prognose.

In den vergangenen neun Bundesliga-Saisons thronte der FC Bayern am 34. Spieltag immer auf Rang eins. Holt sich der deutsche Rekordmeister den zehnten Titel in Folge? Das tippen die drei Sky Experten Lothar Matthäus, Didi Hamann und Erik Meijer.

Die Abschluss-Tabelle von Lothar Matthäus

  1. Jessic Ngankam.
    Image: Platz 18: SPVGG GREUTHER FÜRTH - Im Kampf um den Abstieg hat der Aufsteiger für Lothar Matthäus die schlechtesten Karten. © Imago
  2. Platz 17: VFL BOCHUM. Der Sky Experte glaubt nicht, dass es für den Klassenerhalt reicht.
    Image: Platz 17: VFL BOCHUM - Der Sky Experte glaubt auch nicht, dass es für den zweiten Aufsteiger für den Klassenerhalt reicht. © Imago
  3. Arminia Bielefeld: Fabian Klos (seit 2014)
    Image: Platz 16: ARMINIA BIELEFELD - Zusammen mit Bochum und Fürth bilden sie das Trio im Abstiegsbereich. Fabian Klos & Co. müssen dieses Mal in die Relegation. © Imago
  4. Platz 15: FC AUGSBURG. Markus Weinzierl, Stefan Reuter und der FC Augsburg – das passt zusammen. Es wird aber keine einfache Saison für den FCA.
    Image: Platz 15: FC AUGSBURG - Markus Weinzierl, Stefan Reuter und der FC Augsburg – das passt zusammen. Es wird aber keine einfache Saison für den FCA. Am Ende reicht es knapp mit dem Klassenerhalt. © Imago
  5. Steffen Baumgart lässt seinen Spielern viel durchgehen.
    Image: Platz 14: 1. FC KÖLN - Das größtes Problem beim Effzeh ist das Umfeld. Daher kommt von außen immer Unruhe in den Verein, Trainer Steffen Baumgart muss dies von der Mannschaft fernhalten. Das gelingt ihm nach dem Relegationsrang mit dem Klassenerhalt. © DPA pa
  6. Jonathan Burkardt rettet Mainz in die Verlängerung und ins Elfmeterschießen.
    Image: Platz 13: FSV MAINZ 05 - Die starke Rückrunde mit Trainer Bo Svensson ist so nicht zu wiederholen. Bleiben sie konstant, halten sie die Klasse. © Imago
  7. Jonathan Schmid schießt den SC Freiburg in die nächste Pokal-Runde.
    Image: Platz 12: SC FREIBURG - "Sie haben mich jede Saison eines Besseren belehrt. Hoffentlich ist das kein schlechtes Omen, dass ich sie im gesicherten Mittelfeld sehe", sagt Matthäus. © DPA pa
  8. Platz 11: UNION BERLIN. Mit der Dreifachbelastung reicht es in der kommenden Spielzeit zwar nicht zum erneuten Europa-Coup, doch sie werden im gesicherten Mittelfeld landen.
    Image: Platz 11: UNION BERLIN - Mit der Dreifachbelastung reicht es in der kommenden Spielzeit zwar nicht zum erneuten Europa-Coup, doch sie werden im gesicherten Mittelfeld landen. © Imago
  9. Platz 10: TSG HOFFENHEIM. Der Klub landet laut des Sky Experten wieder im Tabellenmittelfeld, einen Platz weiter vorne als in der Vorsaison.
    Image: Platz 10: TSG HOFFENHEIM - Der Klub landet laut des Sky Experten wieder im Tabellenmittelfeld und einen Platz weiter vorne als in der Vorsaison. © Imago
  10. Sechs Tore gelangen dem VfB in der ersten Pokal-Runde.
    Image: Platz 9: VFB STUTTGART - Matthäus glaubt, dass die Schwaben auch im zweiten Jahr nach dem Aufstieg souverän in Liga eins bleiben. © Imago
  11. Andre Silva wechselt zu RB Leipzig.
    Image: Platz 8: EINTRACHT FRANKFURT - 28 Tore erzielte Andre Silva in der vergangenen Saison für die Eintracht, das ist nicht zu ersetzen. Daher wird es nicht wieder für Europa reichen. © Imago
  12. Davie Selke erlöste Hertha BSC spät.
    Image: Platz 7: HERTHA BSC - Fredi Bobic bringt weitere Professionalität in den Verein. Der Big City Club macht einen Schritt nach vorne. © Imago
  13. Wolfsburg zittert sich in die zweite Runde des DFB-Pokals.
    Image: Platz 6: VFL WOLFSBURG - Der Kader ist sehr gut aufgestellt, für Coach Mark van Bommel und die Wölfe reicht es aber nicht erneut für die Champions-League-Quali. © Getty
  14. Lars und Sven Bender hängen ihre Fußballschuhe an den Nagel.
    Image: Platz 5: BAYER 04 LEVERKUSEN - Die Abgänge von Leon Bailey und der Bender-Zwillinge sowie der neue Trainer Gerardo Seoane sorgen für einen großen Umbruch. Rang fünf wäre ein würdiger Abschluss für Rudi Völler bei Bayer. © Imago
  15. Borussia Mönchengladbach freut sich über den Einzug in die 2. Runde des DFB-Pokals.
    Image: Platz 4: BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH - Sie kämpfen mit Wolfsburg und Bayer um die QL-Quali. Gladbachs Vorteil: Sie können sich auf die nationalen Wettbewerbe konzentrieren. "Ich gönne meinem Ex-Club die Quali zur CL", sagt der Sky Experte. © DPA pa
  16. RB Leipzig
    Image: Platz 3: RB LEIPZIG - Von den drei Topteams haben sie den breitesten Kader. Am Ende reicht es im Meisterkampf aber nur für Rang drei. © Imago
  17. Marco Reus glaubt an den Meister-Titel mit dem BVB.
    Image: Platz 2: BORUSSIA DORTMUND - Die Kampfansage von Kapitän Marco Reus macht Mut. Wenn der BVB an der Konstanz arbeitet, landen sie ganz weit oben in der Tabelle... © Getty
  18. Platz 2: FC Bayern München (50 Prozent)
    Image: Platz 1: FC BAYERN - Der Meisterkampf zwischen den drei Teams wird zwar ein ganz enges Höschen, aber am Ende setzen sich die Bayern wegen ihrer Erfahrung durch. Ohne Verletzungspech feiern sie den zehnten Titel in Folge. © DPA pa

Die Abschluss-Tabelle von Didi Hamann

  1. Platz 18: SPVGG GREUTHER FÜRTH. Das kleinste Portemonnaie der Liga reicht nicht für die höchste Spielklasse Deutschlands, glaubt Hamann.
    Image: Platz 18: SPVGG GREUTHER FÜRTH - Das kleinste Portemonnaie der Liga reicht nicht für die höchste Spielklasse Deutschlands. Der Aufsteiger muss wieder runter. © Imago
  2. Markus Weinzierl wird beim FC Augsburg auf Sergio Cordova verzichten müssen. "Er hat eine Muskelverletzung, die sich dann doch länger hinziehen wird", sagte der Coach auf einer Pressekonferenz.
    Image: Platz 17: FC AUGSBURG - Nach elf Saisons in der Bundesliga geht es für die Fuggerstädter eine Etage tiefer. © Imago
  3. Bochum
    Image: Platz 16: VFL BOCHUM - Für mehr als den Relegationsplatz reicht es für den Aufsteiger nicht. © Imago
  4. Den Geißbock tragen die Spieler des FC Köln immer auf der Brust.
    Image: Platz 15: 1. FC KÖLN- Knapp über dem Strich und keine erneute Relegation: Coach Steffen Baumgart schafft den direkten Klassenerhalt. © Imago
  5. Platz 14: ARMINIA BIELEFELD. Wieder wird der Verein im Abstiegskampf stecken, kann aber im Endeffekt einen Platz nach oben klettern.
    Image: Platz 14: ARMINIA BIELEFELD - Auch im zweiten Jahr nach dem Aufstieg hält die Arminia die Klasse und verbessert sich sogar noch um einen Platz im Vergleich zum Vorjahr. © Imago
  6. Christian Streich reagiert erneut auf die Gerüchte zum Bundestraineramt.
    Image: Platz 13: SC FREIBURG - Christian Streich und seine Schützlinge werden drei Ränge schlechter abschneiden als im Vorjahr, aber weiter in der Bundesliga bleiben. © Imago
  7. KEITA ENDO: Wechselt für 900.000 Euro von Yokohama FM zu Union Berlin.
    Image: Platz 12: UNION BERLIN - Die Doppelbelastung durch die Conference League setzt der Überraschungsmannschaft der letzten Saison zu. © Imago
  8. Platz 11: TSG HOFFENHEIM. Wie schon in der Vorsaison wird sich die TSG im Mittelfeld der Tabelle aufhalten.
    Image: Platz 11: TSG HOFFENHEIM - Wie schon in der Vorsaison wird sich die TSG auf Rang elf wiederfinden. © Imago
  9. Platz 10: FSV MAINZ 05. Neuzugang Anton Stach ist frisch gebackener U21-Europameister. Mit ihm haben die 05er nichts mit dem Abstieg zu tun.
    Image: Platz 10: FSV MAINZ 05 - Mit Neuzugang und dem frisch gebackenen U21-Europameister Anton Stach haben die 05er nichts mit dem Abstieg zu tun. © Imago
  10. Platz 9: VFB STUTTGART. Wie in der vergangenen Saison landet der Verein auf Rang neun, das glaubt zumindest Hamann.
    Image: Platz 9: VFB STUTTGART - Wieder reicht es knapp nicht für Europa. Wie in der vergangenen Saison landet der VfB auf Rang neun. © Imago
  11. Platz 8: EINTRACHT FRANKFURT. Top-Scorer Andre Silva ist in den Augen des Sky Experten nicht zu ersetzen.
    Image: Platz 8: EINTRACHT FRANKFURT - Top-Scorer Andre Silva ist in für die Eintracht nicht zu ersetzen. Dieses Mal reicht es nicht für die Europa-Quali. © Imago
  12. Mark van Bommel ist beim Pokal-Spiel gegen Münster ein dicker Schnitzer unterlaufen.
    Image: Platz 7: VFL WOLFSBURG - Keine erneute Königsklasse für die Wölfe! Mit dem neuen Trainer Mark van Bommel macht Wolfsburg einen Schritt zurück.  © DPA pa
  13. Suat Serdar spricht über sein Vorbild Kevin-Prince Boateng.
    Image: Platz 6: HERTHA BSC - Durch die Top-Zugänge Suat Serdar, Stevan Jovetic und Kevin-Prince Boateng schafft Hertha den großen Schritt nach Europa. © DPA pa
  14. Christoph Kramer (r.) im Gespräch mit Trainer Adi Hütter (l.).
    Image: Platz 5: BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH - Adi Hütter wird eine gute Saison als Trainer hinlegen. Am Ende reicht es aber knapp nicht für die Champions League, aber für die Europa League. © Imago
  15. Platz 4: BAYER 04 LEVERKUSEN. Gerardo Seoane ist ein guter Trainer. Zudem haben sie vielversprechende Zugänge, besonders Odilon Kossounou bringt Stabilität in die Abwehr.
    Image: Platz 4: BAYER 04 LEVERKUSEN - Gerardo Seoane ist ein guter Trainer. Zudem haben sie vielversprechende Zugänge, besonders Odilon Kossounou bringt Stabilität in die Abwehr. Bayer qualifiziert sich nach zwei Jahren Pause wieder für die Königsklasse. © Imago
  16. Platz 3:	RB LEIPZIG. Mit Andre Silva bekommt der Sturm der Roten Bullen die lang ersehnte Spitze.
    Image: Platz 3: RB LEIPZIG - Mit Andre Silva bekommt der Sturm der Leipziger die lang ersehnte Spitze. RB wird sich wieder souverän für die Champions League qualifizieren. © Imago
  17. Platz 2: FC BAYERN MÜNCHEN. Die Abgänge von David Alaba und Jerome Boateng wiegen schwer. Die Neuzugänge können die Erfahrung der beiden Abwehrspieler nicht kompensieren.
    Image: Platz 2: FC BAYERN - Die Abgänge von David Alaba und Jerome Boateng wiegen schwer. Die Neuzugänge können die Erfahrung der beiden Abwehrspieler nicht kompensieren. Nach neun Titel in Folge werden die Bayern nicht Meister! © Imago
  18. Platz 1: BORUSSIA DORTMUND. Mit Gregor Kobel haben die Dortmunder endlich einen richtig guten Torhüter. Auch weil die Bayern schwächeln, wird der BVB Meister.
    Image: Platz 1: BORUSSIA DORTMUND - Mit Gregor Kobel haben die Dortmunder endlich einen richtig guten Torhüter. Auch weil die Bayern schwächeln, wird der BVB Meister. © Imago

Die Abschluss-Tabelle von Erik Meijer

  1. Platz 18: SPVGG GREUTHER FÜRTH. Die finanziellen Möglichkeiten auf dem Transfermarkt sind zu klein, als dass sie die Liga halten könnten.
    Image: Platz 18: SPVGG GREUTHER FÜRTH - Mit dem kleinsten Etat kann der Aufsteiger nicht die Liga halten und muss nach einer Saison wieder runter. © Imago
  2. Platz 17: 1. FC KÖLN. Meijer glaubt mit ein wenig Bedauern, dass der Effzeh der nächste Traditionsverein wird, der runter in die 2. Bundesliga geht.
    Image: Platz 17: 1. FC KÖLN - Mit dem Effzeh muss der nächste Traditionsverein "leider" den bitteren Gang in die 2. Bundesliga antreten. © Imago
  3. Bochum
    Image: Platz 16: VFL BOCHUM - Der Aufsteiger fängt den Abgang von Top-Scorer Robert Zulj ab. Bochum rettet sich daher in die Relegation. © Imago
  4. Arminia Bielefeld: Manuel Prietl (seit 2021) - gleichberechtigt mit Stefan Klos (seit 2014)
    Image: Platz 15: ARMINIA BIELEFELD - Wieder Rang 15! Die Arminia hält erneut die Klasse. © Imago
  5. Platz 13: FC Augsburg. Ausgaben: 7,2 Millionen Euro, Einnahmen: 0 Euro, Bilanz: -7,2 Millionen Euro
    Image: Platz 14: FC AUGSBURG - Der FCA rutscht zwar einen Rang ab, schafft aber erneut den Klassenerhalt. © Imago
  6. Sasa Kalajdzic wurde positiv auf Corona getestet.
    Image: Platz 13: VFB STUTTGART - Der VfB kann nicht ganz an die starke vergangene Saison anknüpfen. Vier Plätze fallen die Stuttgarter im Vergleich zur Vorsaison zurück. © Imago
  7. Platz 12: TSG HOFFENHEIM. Nach oben geht nichts, nach ganz unten werden sie nicht abrutschen.
    Image: Platz 12: TSG HOFFENHEIM. Nach oben geht nichts, nach ganz unten werden sie auch nicht abrutschen. Wieder ein Platz im Mittelfeld. © Imago
  8. Platz 11: UNION BERLIN. Nach zwei fulminanten Jahren nach dem Aufstieg werden die Eisernen einen Schritt zurück machen.
    Image: Platz 11: UNION BERLIN - Nach der fulminanten vergangenen Saison mit Rang sieben werden die Eisernen einen Schritt zurück machen.  © Imago
  9. Platz 10: HERTHA BSC. Zwar ist mit Fredi Bobic ein kompetenter Mann hinzugekommen, in der ersten Saison wird aber auch er nicht zaubern können.
    Image: Platz 10: HERTHA BSC - Mit Fredi Bobic hat Hertha einen starken Sportvorstand gewonnen, aber in seiner ersten Saison wird auch er nicht zaubern können. © Imago
  10. Vincenzo Girfo kann sich in Zukunft einen Wechsel in die Serie A vorstellen.
    Image: Platz 9: SC FREIBURG - Ohne große personelle Veränderungen schaffen es die Freiburger, einen Platz gut zu machen. © Imago
  11. Platz 8: FSV MAINZ 05. 	Meijer glaubt, dass das Team an die starken Leistungen aus der vergangenen Rückrunde anknüpfen können.
    Image: Platz 8: FSV MAINZ 05 - Die Mainzer werden an die starken Leistungen aus der vergangenen Rückrunde anknüpfen und eine gute Rolle spielen. © Imago
  12. Sein Debüt als Frankfurt-Trainer hat sich Oliver Glasner sicherlich anders vorgestellt.
    Image: Platz 7: EINTRACHT FRANKFURT - Das Team um Neu-Trainer Oliver Glasner rutscht im Vergleich zur Vorsaison in der Tabelle um zwei Plätze ab. © Imago
  13. Platz 3: Borussia Mönchengladbach (38 Prozent)
    Image: Platz 6: BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH - In Adi Hütters erster Saison bei den Fohlen schaffen es die Gladbacher wieder nach Europa. © DPA pa
  14. In der vergangenen Saison zog William einen Kreuzbandriss zu. Er spielte leihweise für den FC Schalke, wird seinem Stammverein VfL Wolfsburg nun aber noch monatelang fehlen.
    Image: Platz 5: VFL WOLFSBURG - Zwar wird es nicht wieder die Champions League, aber die Wölfe schaffen aber erneut den Sprung auf die internationalen Ränge. © Imago
  15. Platz 4: BAYER 04 LEVERKUSEN. „Ich halte es natürlich mit meinem Ex-Verein und wünsche ihnen die Quali zur Champions League“, sagt der Sky Experte.
    Image: Platz 4: BAYER 04 LEVERKUSEN - "Ich halte es natürlich mit meinem Ex-Verein und wünsche ihnen die Quali zur Champions League", sagt der Sky Experte. © Imago
  16. Kann Jesse Marsch (r.) in der kommenden Saison auf Marcel Sabitzer zählen?
    Image: Platz 3: RB LEIPZIG - Ähnlich wie Dortmund in der Vergangenheit kann Leipzig seine besten Spieler nicht halten. Daher machen sie vorerst keinen Schritt nach vorne. © Imago
  17. Platz 1: Borussia Dortmund (53 Prozent)
    Image: Platz 2: BORUSSIA DORTMUND - Der BVB hat nach wie vor nicht die finanziellen Möglichkeiten wie die Bayern. Deshalb reichte es am Ende nur zur Vizemeisterschaft. © DPA pa
  18. Verteidigen die Bayern ihren Titel, oder gibt es in dieser Saison einen neuen Meister?
    Image: Platz 1: FC BAYERN MÜNCHEN - Wie beim Pokern gilt: Geld regiert die Welt. Wer am meisten einsetzen kann, gewinnt den Pott. Bayern holt den zehnten Titel in Folge! © Imago

Nun steht aber erst einmal der Auftakt an: Welches Team startet gut in die Saison? Die Antworten gibt es bei der großen Samstagskonferenz live ab 14:00 Uhr auf Sky Sport Bundesliga 1.

Das Topspiel zwischen Dortmund und Frankfurt folgt dann um 17:30 Uhr ebenfalls auf Sky Sport Bundesliga 1.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alles zur Bundesliga auf skysport.de:

Alle News & Infos zur Bundesliga
Spielplan zur Bundesliga
Ergebnisse zur Bundesliga
Tabelle zur Bundesliga
Videos zur Bundesliga
Liveticker zur Bundesliga

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: