Zum Inhalte wechseln

Bundesliga: Stimmen zum Auftakt zwischen FC Bayern und Werder Bremen

Stimmen: Tuchel schwärmt von Kane: "Gut reicht nicht - absolut top!"

Thomas Tuchel ist nach dem Sieg in Bremen sehr zufrieden und schwärmt von Harry Kane.
Image: Thomas Tuchel ist nach dem Sieg in Bremen sehr zufrieden und schwärmt von Harry Kane.  © DPA pa

Mit einem verdienten Sieg ist der FC Bayern am Freitagabend in Bremen in die neue Bundesliga-Saison gestartet. Harry Kane feierte direkt im ersten Spiel seine Tor-Premiere für die Münchner und erhielt ein Sonderlob von seinem Trainer.

Thomas Tuchel (Trainer FC Bayern) ...

... über die Leistung des FC Bayern: Wir haben ein sehr solides Spiel gemacht von Anfang bis Ende, wir hatten keine Ups and Downs und haben unser Ding durchgezogen. Für zehn Minuten gab es in der zweiten Halbzeit eine Phase, in der wir ein bisschen schlampig waren. Das haben wir aber gemeinsam durchgestanden und sind geduldig geblieben. Wir hatten am Ende einen guten Mix aus Ballkontrolle und Schnell-Angriffen.

... darüber, was ihn am meisten freut: Ich freue mich, dass wir zu Null gespielt haben und in Führung gegangen sind, das gab es lange lange Zeit nicht und das tut jetzt gut. Wir haben alle zusammen gearbeitet und sind einen ersten guten Schritt gegangen.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte
Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Dich über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

... über Harry Kane: "Gut reicht nicht, er ist absolut top, menschlich und auch seine Präsenz und die Art und Weise, wie er trainiert. Er hat sofort mit einem Assist losgelegt und dann noch einen reingeschossen, das kann gerne so weitergehen.

... über die Sechserposition beim FC Bayern: Es ist die Charakteristik unserer Mittelfeldspieler, sich viel zu bewegen und viel am Ball zu sein und müssen uns da aneinander anpassen. Kimmich und Goretzka haben heute gut aufeinander aufgepasst. Wenn wir angreifen dürfen wir nicht zu offensiv werden, sondern auch schauen, dass wir den Rest vom Feld gut besetzen, aber das können wir auch noch flüssiger und besser machen.

... über den Gesundheitsstatus von Manuel Neuer: Die Prognose hat sich deutlich verkürzt. Wir hoffen, dass er in zwei bis drei Wochen ins Mannschaftstraining einsteigen kann und dann geht es glaube ich schnell. Manu ist immerhin schon individuell auf dem Platz.

Harry Kane (Stürmer FC Bayern) ...

... über sein erstes Spiel für den FC Bayern: Es war eine gute Nacht. Es war ein schweres Spiel, aber wir sind gut gestartet in das Spiel mit dem frühen Tor. Danach war es wieder ziemlich schwierig, Bremen kam gut aus der Pause und hatte ein paar Chancen, da war das zweite Tor dann sehr wichtig. Am Ende haben unsere Jungs von der Bank den Job heute dann für uns final erledigt.

Mehr dazu

... über mögliche Nervosität: Ich war schon ein bisschen nervös und aufgeregt vor dem Spiel heute. Alles ist neu für mich und es ist extrem aufregend alles mit meinem neuen Verein. Ein paar Schmetterlinge im Bauch hatte ich definitiv, aber wie immer wenn ich dann erst einmal auf dem Feld stehe, übernimmt mein Instinkt und ich spiele mein normales Spiel und war zum Glück in der Lage, ein gutes Spiel zu machen.

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker
Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Alle wichtigen Nachrichten aus der Welt des Sports auf einen Blick im Ticker! Hier geht es zu unserem News Update.

... über das Spiel der Bayern im Vergleich zur Leipzig-Partie: Es war definitiv eine Verbesserung. Wir haben viel besser begonnen mit dem Tor und dann den Ball schnell bewegt. Wir hätten in der ersten Hälfte ein paar mehr Tore machen müssen und das Spiel früher entscheiden müssen. Wir wollen in dieser Saison überall wettbewerbsfähig sein und da ist die Bundesliga natürlich ein wichtiger Baustein.

Alles zum FC Bayern München auf skysport.de:

Alle News zum FC Bayern München
Videos zum FC Bayern München
Spielplan des FC Bayern München
Ergebnisse des FC Bayern München

Sven Ulreich (Torhüter FC Bayern) ...

... über seine Gefühlslage der letzten Woche: Ich habe mich gut gefühlt. Wir hatten eine gute Vorbereitung, hatten dann gegen Leipzig einen kleinen Dämpfer, aber heute genau das auf den Platz gebracht, was wir uns schon letzte Woche vorgenommen haben und uns in der Vorbereitung erarbeitet haben.

... über die Stellschrauben, an denen nach der RB-Niederlage gedreht wurde: Wir haben letzte Woche die Gier und die Galligkeit vermissen lassen. Heute hatten wir ein konzentriertes Passspiel und eine konzentriere Zweikampfführung und das war heute der entscheidende Punkt, warum es anders lief als letzte Woche, das war der Schlüssel zum Erfolg.

Bundesliga: Spielplan und Ergebnisse
Bundesliga: Spielplan und Ergebnisse

Wer spielt wann? Wann steigen die Kracher-Duelle? Hier geht es zum Spielplan und den Ergebnissen.

... über seinen Umgang mit der viel diskutierten Torwart-Personallage: "Da kommt bei mir so ein bisschen die Erfahrung und das Alter ins Spiel. Beim FC Bayern werden viele Themen diskutiert, ich habe einfach versucht, meine Leistung im Training zu bringen und ich freue mich, dass in den nächsten Spielen im Tor stehen darf. Ich gehe davon aus, dass ich die Nummer eins bin.

Niclas Füllkrug (Stürmer Werder Bremen) ...

... über den Spielverlauf: "In der ersten Hälfte haben die Pressing-Abläufe nicht funktioniert. Wir haben immer wieder versucht, auf Rückpässe zu reagieren, aber wir sind nicht auf deren Sechser gekommen und so waren Kimmich und Goretzka immer wieder frei. Wir konnten Bayern wenig zu Bällen zwingen, die ungenau waren. Aus der Halbzeit sind wir dann besser gekommen, konnten immer wieder Druck erzeugen und haben gute Phasen gehabt, aber am Ende haben die Bayern natürlich völlig verdient gewonnen.

... über den Status von Werder Bremen auch nach dem Pokal-Aus: Es waren jetzt zwei außergewöhnliche Spiele, eines 80 Minuten lang in Unterzahl und einmal gegen Bayern, wo wir lange ein ordentliche Spiel gemacht haben. Fit sind wir, viel gelaufen sind wir, aber ich jetzt auch nicht sagen, wo wir stehen.

... über seine Zukunft: Meine Zukunft interessiert jetzt nicht ..... die ist heute völlig uninteressant.

Marco Friedl (Kapitän Werder Bremen) ...

... über das frühe Gegentor: Blöder kannst du in ein Spiel nicht starten. Du gibst den Bayern alle Möglichkeiten und das darf uns nicht passieren. Danach haben wir es besser verteidigt, kommen gut aus der Halbzeit raus und sollten vielleicht sogar ein Tor erzielen. Am Ende müssen wir dann mit dem 0:2 heimkommen und dürfen nicht mehr so leicht noch zwei Tore kassieren.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!
Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

... über die Leistung von Bremen: "Das Ergebnis ist am Ende zu hoch, wir haben einige Sachen, die wir uns in der Halbzeit angeschaut haben, gut gemacht in der zweiten Halbzeit. Wenn du Chancen gegen die Bayern hast, musst du die halt nutzen. Nächste Woche haben wir direkt wieder ein schweres Spiel und wir dürfen jetzt die Köpfe nicht hängen lassen. Wir wissen, dass wir gegen Köln schwach gespielt haben, aber zurzeit ist irgendwie auch fast jeder Schuss ein Treffer gegen uns, dennoch: die Saison ist noch lang.

Ole Werner (Trainer Werder Bremen) ...

... über die Niederlage: "Es war ein denkbar schlechter Start ins Spiel heute. Wir haben ein frühes Gegentor bekommen und zwar vieles vernünftig wegverteidigt in der ersten Hälfte, aber da war zu wenig Mut im Spiel gehabt. Nach der Halbzeit bis zur 65. Minute haben wir das dann gut gemacht, hatten unsere Momente, wo vielleicht einer mal reinfallen kann. Nach dem 0:2 haben wir dann alles nach vorne geworfen und mit den frischen Leuten von Bayern fällt das Ergebnis dann doch sehr hoch aus, aber das kann gegen die Bayern mal so laufen.

... über die späten Gegentore: "Solange es 0:2 steht, gibt es schon auch Spiele, die man noch auf seine Seite drehen kann. Ich kann schon verstehen, dass man da noch auf ein Tor spielt, die Tore haben auch mit der Qualität der Bayern-Bank zu tun und die ist bei uns nicht so, wie wir das gerne hätten.

... geplante Transfers: Es ist jedem klar, dass wir noch was brauchen und auf gewissen Positionen unterbesetzt sind. Da muss Bewegung rein, aber das wird auch passieren.

Alle Stimmen wurden bei DAZN aufgenommen

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: