Zum Inhalte wechseln

BVB News: Brandt-Verbleib letzte Chance für Spieler und BVB?

Brandt bleibt beim BVB: Mehr Chance als Risiko für beide Seiten

Max Georg Brand

30.07.2021 | 16:54 Uhr

Julian Brandt möchte unter Marco Rose einen Neustart beim BVB wagen.
Image: Julian Brandt möchte unter Marco Rose einen Neustart beim BVB wagen.  © Imago

Julian Brandt bleibt bei Borussia Dortmund. Für den 25-Jährigen könnte es die letzte Chance beim BVB sein. Die richtige Entscheidung für beide Seiten?

Der Durchbruch von Julian Brandt bei Borussia Dortmund lässt auch zwei Jahre nach seinem Wechsel von Bayer Leverkusen zum BVB auf sich warten. Zuletzt stand lange Zeit auch ein Wechsel im Raum. Brandt wurde mit AC Milan und Lazio Rom in Verbindung gebracht.

Brandt und Watzke beenden Spekulationen

Diese Gerüchte sind nun vom Tisch: "Ich habe diese Wechselgerüchte nie selbst befeuert. Das waren die Gazetten in Italien. Es ist natürlich schön, wenn andere Vereine Interesse bekunden. Aber von meiner Seite gab es nie Anzeichen, dass ich vor einem Wechsel stünde", sagte Brandt.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke über Julian Brandt. (Videolänge: 41 Sekunden)

Auch Hans-Joachim Watzke beendete alle Spekulationen: "Es war von Anfang an klar, dass wir mit Julian Brandt die Saison bestreiten wollen. Ich hoffe, dass er dieses Jahr ein gutes Jahr spielt und dass er sein sehr, sehr großes Potenzial noch weiter nach vorne verschiebt und ausschöpft." Der BVB betonte anschließend nochmals, dass es "keinen Sinn gemacht" hätte, Brandt abzugeben und dass ein möglicher Transfer bei sämtlichen Beteiligten "nie ein Thema war".

Für Brandt ist der Verbleib eine weitere und vielleicht die letzte Chance beim BVB längerfristig Fuß zu fassen. Der Nationalspieler will sich unter dem neuen Trainer Marco Rose beweisen und sich endlich in die Startformation spielen. Dadurch, dass Brandt an der Europameisterschaft nicht teilnehmen durfte, konnte er im Gegensatz zu einigen anderen BVB-Spielern die gesamte Vorbereitung bei den Dortmundern unter Rose mitmachen.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Über Neustart zurück zum DFB?

Ein komplettes Trainingslager unter einem neuen Trainer könnte für Brandt Gold wert sein. Denn schwächer als in den vergangenen beiden Saisons kann der Mittelfeldspieler kaum abschneiden. Brandt hatte in der Vorsaison alles andere als einen Stammplatz sicher, musste immer wieder zwischen verschiedenen Positionen pendeln, konnte sich nie richtig einleben und wurde häufig als Notnagel eingesetzt.

Mit einer Leistungssteigerung will sich der 35-malige Nationalspieler sicherlich auch wieder für den DFB anbieten. Einen geeigneteren Zeitpunkt als der Amtsantritt eines neuen Bundestrainers für ein Comeback in der Nationalmannschaft kann es kaum geben. Nach der verpassten EM muss der gebürtige Bremer zusehen nicht, auch den WM-Zug zu verpassen.

Mehr dazu

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

BVB-Risiko gering

Während es für Brandt darauf ankommt, nicht als ewiges Talent abgestempelt zu werden, wird der BVB darauf hoffen, dass Brandt entweder endlich zündet oder zumindest seinen Marktwert ein wenig steigert. Denn der ist laut KPMG von circa 60 Millionen zum Zeitpunkt seines Wechsels auf 35 Millionen zusammengeschrumpft. Sein Vertrag in Dortmund läuft noch bis 2024.

Das Risiko des BVB hält sich bei dem Brandt-Verbleib mittlerweile jedoch in Grenzen. Der Marktwert wird in den nächsten Monaten voraussichtlich nicht mehr so steil abstürzen, wie er es zuletzt getan hat. Mit Brandt behält man dagegen eine vielseitige Alternative. Und sollte es zwischen Rose und Brandt funken, dann hat der 25-Jährige immer noch eine riesige Qualität.

Bundesliga-Spielplan 2021/22

Bundesliga-Spielplan 2021/22

Wer spielt wann? Wann steigen die Kracher-Duelle? Zum Spielplan.

Funkt es nicht, dann wäre ein Verkauf im Winter immer noch eine Alternative. Doch aktuell sieht alles nach einem Reset aus, glaubt auch Sportdirektor Michael Zorc gegenüber der Deutschen Presse-Agentur: "Julian freut sich darauf, hier einen Neustart zu machen."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: