Zum Inhalte wechseln

BVB News: Matthäus glaubt an Favre-Aus und spricht über Kovac

Nach Favre-Aussagen denkt Matthäus: "Er weg, Kovac kommt!"

Sky Sport

27.05.2020 | 18:01 Uhr

preview image 0:10
Borussia Dortmund: Matthäus' erster Gedanke: ''Favre weg, Niko Kovac kommt''

BVB-Trainer Lucien Favre hat nach der 0:1-Niederlage im Top-Spiel gegen den FC Bayern mit nebulösen Aussagen über seine Zukunft für Aufsehen gesorgt. Für Lothar Matthäus, der Niko Kovac in Dortmund sieht, ein Signal für den Abschied.

Klammert man die Corona-Pause aus, hat Borussia Dortmund in kürzester Zeit den DFB-Pokal, die Champions League und aller Voraussicht nach auch die Meisterschaft verspielt. Die Kritik an Trainer Favre wird lauter. Viele scheinen dem Schweizer einen Titel mit dem BVB nicht mehr zuzutrauen.

Hol dir jetzt Sky Q zum halben Preis

Hol dir jetzt Sky Q zum halben Preis

Sicher dir 50 Prozent Rabatt auf das beste Fernseherlebnis für 12 Monate und ohne Aktivierungsgebühr.

Wachsende Kritik: Favre kündigt Statement an

Angesprochen auf die Debatte um die Titel-Tauglichkeit des Coaches hat Favre mit nebulösen Aussagen aufhorchen lassen. "Das sagt man hier seit Monaten. Ich lese die Zeitungen nicht, aber ich weiß, wie es läuft. Ich werde darüber sprechen in ein paar Wochen", kündigte der 62-Jährige am Sky Mikrofon an.

Bei Lothar Matthäus läuten dabei sofort die Alarmglocken. "Ich hab mir das angeschaut und gleich gedacht: Favre weg", so der Sky Experte, der den Dortmundern gleich einen Nachfolger ans Herz legt: "Favre weg, Niko Kovac kommt. Das war mein erster Gedanke nach diesen Aussagen."

Nach Sky Informationen haben Kovac und der BVB seit Jahresanfang immer mal wieder Kontakt miteinander.

preview image 0:13
Borussia Dortmund: Favre: ''Ich werde darüber sprechen, in ein paar Wochen''

Matthäus über Kovac: "Weiß, wie man Titel gewinnt"

Der ehemalige Bayern-Trainer sei in Matthäus Augen eine naheliegende Variante. Nicht nur, weil er gerade vereinslos ist. "Niko Kovac weiß, wie man Titel gewinnt. Das hat er erst in Frankfurt gezeigt und dann auch beim FC Bayern", so der ehemalige Weltfußballer. Ob "bei Favre noch genug Biss da ist", müsse man beim BVB nach der erneuten Niederlage gegen die Münchner ohnehin diskutieren.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Obwohl Favre selbst in der Kritik steht und den Meistertitel wohl wieder an den Nagel hängen kann, sieht er das Spiel seines Teams gegen die Münchner weniger kritisch. "Ich finde unser Spiel war insgesamt in Ordnung. Unserer erste Halbzeit am Anfang und auch die zweite Hälfte war ganz OK. Klar haben ein paar Sachen gefehlt. Die letzte Beschleunigung, ein paar letzte Pässe und natürlich waren es zu wenig Schüsse aufs Tor", monierte der Übungsleiter.

Ob Favre diese Kanten selbst aus dem Spiel der Dortmunder schleifen wird oder schon bald ein anderer Trainer an der Seitenlinie der Schwarz-Gelben steht, bleibt vorerst abzuwarten. Gespannt auf Favres Statement "in ein paar Wochen", darf man allemal sein.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: