Zum Inhalte wechseln

BVB: Stöger und Schmelzer in der Kritik - wie reagieren die Fans?

Fans lassen ihrem Unmut freien Lauf

Die Stimmen zu Marcel Schmelzer und Peter Stöger sind nicht gerade rosig.
Image: Die Stimmen zu Marcel Schmelzer und Peter Stöger sind nicht gerade rosig.  © Sky

Nach dem blutleeren Auftritt von Borussia Dortmund im Revierderby beim FC Schalke 04 waren die Sündenböcke der Fans schnell ausgemacht. In den sozialen Netzwerken richtete sich die Wut der Anhänger vor allem gegen Trainer und Kapitän. Droht Marcel Schmelzer und Peter Stöger nun gegen Bayer Leverkusen ein Pfeifkonzert der Gelben Wand?

Wie fast immer stellte sich Schmelzer nach einer Niederlage des BVB den Fragen der Journalisten. Wohl selten fiel dem Kapitän der Weg vor die Presse so schwer wie nach der verdienten 0:2-Niederlage seiner Borussia im Revierderby beim Erzrivalen aus Gelsenkirchen.

Schmelzer als Sündenbock

Zuvor hatte der 30-Jährige die Schlappe mit einem haarsträubenden Ballverlust in der 50. Minute eingeleitet und sie mit dem Foul vor dem Freistoßknaller von Naldo in der Schlussphase besiegelt. "Bitter, dass mir so ein Fehler zum Tor genau in diesem Spiel passiert", erklärte Schmelzer und entschuldigte sich. "Mir tut es echt leid für jeden Fan und für die Mannschaft."

Die Anhänger wollten davon aber nichts wissen. Bei Facebook und Twitter stand Schmelzer im Kreuzfeuer der Kritik und wurde neben dem "emotionslosen" oder "lethargischen" Peter Stöger als Hauptschuldiger für die Misere bei Schwarz-Gelb ausgemacht.

"Da muss man den Schmelzer so langsam aus dem Verein verbannen. Ich schäme mich für diesen Kapitän", schimpfte beispielsweise BVB-Fan Pascal Ho bei Twitter.

Ein weiterer Anhänger würde sogar Ersatztorhüter Roman Weidenfeller dem Ex-Nationalspieler als Linksverteidiger vorziehen. Und bei Facebook sprach User Matthias Zaurrini Klartext: "Schmelzer, immer wieder Schmelzer. Ich verstehe es nicht. Bitte auf die Transferliste mit dem - aber pronto. Und wenn ihr fünf Millionen draufzahlen müsst."

BVB-Fan sorgt mit Video für Erheiterung

Für Erheiterung sorgte zudem ein Video von "Borussen-Bernie" bei Youtube, das sich rasend schnell in den sozialen Netzwerken verbreitete. "Bei uns ist Zirkus Krone in der Stadt. Die suchen noch einen jungen Mann zum Mitreisen. Du kannst auch deine Binde behalten", schimpfte der sichtlich genervte Fan in Richtung Schmelzer.

Mehr dazu

Dass auch die BVB-Bosse den Kapitän als Schwachstelle ausgemacht haben könnten, zeigt sich daran, dass der Pokalsieger offenbar Kölns Jonas Hector an der Angel hat. In Dortmund könnte der Nationalspieler wieder auf seinen Ex-Trainer Stöger treffen, falls der Verein mit dem Österreicher doch verlängern sollte.

Einen leichten Stand hat der ruhige Österreicher bei den Fans aber auch nicht. Viele Anhänger fordern vehement die Trennung vom Chefcoach spätestens zum Saisonende und drohen teilweise sogar mit einem Boykott.

Schwerer Stand für Stöger

Ob es wirklich so kommt, ist völlig offen, denn der Verein hat noch keine Entscheidung in der Trainerfrage gefällt. Klar ist aber, dass Stöger die Mannschaft am kommenden Samstag (ab 17:30 Uhr live und exklsuiv auf Sky) gegen Bayer Leverkusen auf jeden Fall betreuen wird. Und wahrscheinlich wird Schmelzer das Team als Kapitän auf das Feld führen.

Droht am Samstag ein Pfeifkonzert? Nach den Reaktionen der Fans ist das nicht auszuschließen und würde die Situation beim BVB weiter verschärfen. Denn nicht erst seit dem Ausfall von Michy Batshuayi sollte klar sein: Wenn Borussia Dortmund seine Saisonziele nicht komplett verpassen will, braucht es den Schulterschluss zwischen Mannschaft und Fans.

Weiterempfehlen: