Zum Inhalte wechseln

Champions League News: Ajax Amsterdam überzeugt international

Ein neues Märchen: Ajax rockt wieder die internationale Bühne

Ajax Amsterdam bejubelt den Sieg in der Champions League bei Borussia Dortmund.
Image: Ajax Amsterdam bejubelt den Sieg in der Champions League bei Borussia Dortmund.  © DPA pa

Ajax Amsterdam mischte vor zweieinhalb Jahren die Champions League auf. Nun hat das Team von Trainer Erik ten Hag auf internationaler Bühne zurück zu alter Stärke gefunden. Dabei hat die Talentschmiede des Klubs erneut einen großen Anteil am Erfolg.

Anfang März 2019 rieb sich die Fußball-Welt verwundert die Augen.

Ajax Amsterdam spielte im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League Real Madrid an die Wand. Mit einem 4:1-Erfolg machte der niederländische Rekordmeister im Estadio Santiago Bernabeu die 1:2-Niederlage aus dem Hinspiel wett und beendete die Dominanz der Königlichen, die zuvor dreimal in Folge die Königsklasse gewonnen hatten.

Ajax Amsterdam feiert im Achtelfinal-Rückspiel der Königsklasse das Weiterkommen bei Real Madrid.
Image: Ajax Amsterdam feiert im Achtelfinal-Rückspiel der Königsklasse das Weiterkommen bei Real Madrid.  © DPA pa

Ajax-Team zerfällt

Das Team von Trainer Erik ten Hag schaltete im Viertelfinale dann auch Juventus um Superstar Cristiano Ronaldo aus, bevor es auf dem Weg zum Henkelpott in der Vorschlussrunde an Tottenham Hotspur scheiterte. Das Siegtor der Spurs fiel dabei erst Sekunden vor dem Abpfiff. Die große Chance auf den zweiten Champions-League-Titel nach 1995 war ausgeträumt, doch Ajax hatte in Europa seine Duftmarke hinterlassen.

Die Qualitäten der Amsterdamer Spieler waren natürlich auch den europäischen Topklubs nicht verborgen geblieben. Im Anschluss an die starke Saison der Niederländer begann der große Ausverkauf. Die Leistungsträger Matthijs de Ligt (Juventus), Frenkie de Jong (FC Barcelona), Lasse Schöne (FC Genua), Kasper Dolberg (OGC Nizza) sowie Daley Sinkgraven (Bayer 04 Leverkusen) verließen den Verein.

ZUM DURCHKLICKEN: 500 Millionen Euro - die Top-Verkäufe von Ajax

  1. De Ligt
    Image: MATTHIJS DE LIGT: Ging im Sommer 2019 für 85 Millionen Euro zu Juventus. Damit ist er Ajax' Rekordabgang. © Getty
  2. Frenkie de Jong
    Image: FRENKIE DE JONG: Wechselte ebenfalls im Sommer 2019. Für 75 Millionen Euro zum FC Barcelona. © Getty
  3. Davinson Sanchez
    Image: DAVINSON SANCHEZ: 2017 für 40 Millionen zu Tottenham. © Getty
  4. Klaassen
    Image: DAVY KLAASSEN: Wechselte 2017 für 27 Millionen zum FC Everton. Mittlerweile steckt er mit Werder im Bundesliga-Abstiegskampf. © Getty
  5. Milik
    Image: ARKADIUSZ MILIK: Wechselte 2016 für 32 Millionen Euro zum SSC Neapel. © Getty
  6. Eriksen
    Image: CHRISTIAN ERIKSEN: 2013 für 14 Millionen in die Premier League zu Tottenham. © Getty
  7. Luis Suarez
    Image: LUIS SUAREZ: Startete bei Ajax durch und ging 2010 für 26,5 Millionen Euro zum FC Liverpool. © Getty
  8. Ibrahimovc
    Image: ZLATAN IBRAHIMOVIC: Ein weiterer Weltklasse-Stürmer, der seinen Durchbruch bei Ajax schaffte. Ging 2004 dann für 16 Millionen Euro zu Juventus. © Getty
  9. Huntelaar
    Image: KLAAS-JAN HUNTELAAR: Ging 2008 für 27 Millionen Euro zu Real Madrid. © Getty
  10. Wesley Sneijder
    Image: WESLEY SNEIJDER: Wechselte 2007 für 27 Millionen zu Real. © Imago
  11. Van der Vaart
    Image: RAFAEL VAN DER VAART: Kennen wir Klaassen aus der Bundesliga. Wechselte 2005 für knapp 5 Millionen Euro zum HSV. © Getty
  12. Patrick Kluivert
    Image: PATRICK KLUIVERT: 1997 wechselte der Star-Stürmer für den heutigen Spottpreis von 2 Millionen Euro zum AC Mailand.  © Imago
  13. Justin Kluivert
    Image: JUSTIN KLUIVERT: Auch Patricks Sohn wurde bei Ajax zum Profi. Ihn zog es ebenfalls nach Italien. 2018 ging es für 17 Millionen zur AS Roma. © Getty
  14. Frank de Boer
    Image: FRANK DE BOER: 1998 für 7,5 Millionen Euro zum FC Barcelona. © Imago
  15. Ronald De Boer
    Image: RONALD DE BOER: Folgte seinem Bruder für die gleiche Ablösesumme nach Katalonien. © Getty
  16. Clarence Seedorf
    Image: CLARENCE SEEDORF: Wechselte 1995 zu Sampdoria Genua. Ablöse damals: unter vier Millionen Euro. © Imago
  17. Marco van Basten
    Image: MARCO VAN BASTEN: 1987 ging es für den Niederländer von Ajax zum AC Mailand. Er kostete damals umgerechnet nur eine Million Euro. © Imago
  18. Marc Overmars
    Image: MARC OVERMARS: Der heutige Ajax-Sportdirektor wechselte 1997 zum FC Arsenal. Heute würde er einen Spieler solchen Formats wohl für weitaus mehr als 7,5 Millionen Euro verkaufen. © Getty
  19. Bergkamp
    Image: DENNIS BERGKAMP: Mit 24 Jahren zog es den Stürmer für 10 Millionen Euro zu Inter Mailand.  © Imago
  20. Johan Cruyff
    Image: JOHAN CRUYFF: Eine absolute Legende des niederländischen Fußballs wechselte 1973 zum FC Barcelona. Auch dort wurde er zur Legende. Damaliger Preis eines Weltklasse-Spielers: 2 Millionen Euro. © Imago
  21. Frank Rijkaard
    Image: FRANK RIJKAARD: Ging 1987 für nur 3 Millionen zu Sporting Lissabon. © Imago
  22. Van der Sar
    Image: EDWIN VAN DER SAR: Verließ Ajax 1999 ablösefrei und schloss sich Juventus an.  © Imago
  23. Edgar Davids
    Image: EDGAR DAVIDS: Auch der Mittelfeldspieler wechselte ohne Ablöse. 1996 ging es für ihm zum AC Mailand.  © Imago
  24. DONNY VAN DE BEEK: Mehrere Vereine aus der Premier League, darunter Newcastle, Arsenal und Everton, zeigen Interesse am 24-jährigen Mittelfeldspieler. Eine Leihe im Winter gilt als wahrscheinlich.
    Image: DONNY VAN DE BEEK: Ging 2020 für 39 Millionen Euro zu Manchester United. © Imago
  25. Ziyech
    Image: HAKIM ZIYECH: Wechselte im Sommer 2020 für 40 Millionen Euro zum FC Chelsea. © Getty

Das Team zerfiel. Im Jahr darauf verließen auch Hakim Ziyech (FC Chelsea), Donny van de Beek (Manchester United) und Joel Veltman (Brighton and Hove Albion) Ajax. Interessant: Alle Stützen aus dem so erfolgreichen 2019er-Team wurden anschließend nicht so wirklich glücklich bei ihren neuen Teams und mussten zum Teil heftige Kritik einstecken.

Spieler werden nicht glücklich

De Ligt brauchte lange, um sich an die Serie A zu gewöhnen. Erst nach und nach erkämpfte sich der Innenverteidiger seinen Stammplatz in der Juve-Abwehr. Allerdings läuft es sportlich bescheiden. Juve fehlt es an der Konstanz, vor allem in der Liga läuft der italienische Rekordmeister seit anderthalb Jahren den Ansprüchen hinterher. Schöne wurde in Genua nicht glücklich und ist mittlerweile beim NEC Nijmegen aktiv, Dolberg konnte in Nizza nicht wie erhofft durchstarten.

Mehr dazu

De Jong steckt bei Barca genauso in einer sportlichen Krise wie van de Beek bei United. Beide konnten nie an ihre gezeigten Leistungen aus Amsterdamer Zeiten anknüpfen. Während de Jong zumindest noch regelmäßig auf dem Rasen steht, versauert van de Beek zumeist auf der Bank. Wenig Einsatzzeiten bekommen auch Ziyech und Sinkgraven, nur Veltman hat sich als Stammkraft in Brighton durchgesetzt.

Veltman stammt wie auch de Ligt und van de Beek aus der Ajax-Talentschmiede "De Toekomst" (übersetzt: Die Zukunft). Diese liegt direkt neben der Johan-Cruyff-Arena, dem Stadion der Amsterdamer Profis. Die Talente haben somit ihren Traum bei jeder Trainingseinheit vor den Augen. 1996 wurde die heutige Jugendakademie aus den Einnahmen des Champions-League-Sieges ein Jahr zuvor gebaut.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Jugendakademie liefert

Spieler werden durch das TIPS-Model für die Talentschmiede ausgesucht. Das bedeutet, sie werden anhand der vier Eigenschaften Technik, Intelligenz, Persönlichkeit und Schnelligkeit gescoutet. In der Akademie wird den Talenten dann die Ajax-Spielphilosophie vermittelt. So laufen beispielsweise alle Teams bis zur ersten Mannschaft im offensiven 4-3-3-System auf.

Nach den vielen Abgängen 2019 lief es für Ajax zwei Jahre lang auf europäischer Ebene nicht rund, zweimal scheiterte das Ten-Hag-Team bereits in der Gruppenphase der Königsklasse. In dieser Saison ist Ajax auf europäischer Ebene wieder da. Mit sechs Siegen aus sechs Spielen bei einem Torverhältnis von 20:5 ließ der niederländische Rekordmeister Sporting, Borussia Dortmund sowie Besiktas Istanbul in Gruppe C klar hinter sich.

Ten Hag hat eine neue schlagkräftige Mannschaft beisammen, die sehr an das Ajax-Team von 2019 erinnert. Leistungsträger sind unter anderem Innenverteidiger Jurrien Timber (20 Jahre), Rechtsverteidiger Devyne Rensch (18) sowie die zentralen Mittelfeldakteure Ryan Gravenberch und Kenneth Taylor (beide 19). Alle stammen sie aus der Jugendakademie De Toekomst.

DAZN-Spiele ganz einfach über SkyQ schauen

DAZN-Spiele ganz einfach über SkyQ schauen

DAZN jetzt über Sky buchen und alle Bundesliga-Spiele mit SkyQ auf einer Plattform und Rechnung genießen. Alle Infos.

Ten Hag mit starker Bilanz

Hinzu kommen neben der brasilianischen Flügelzange Antony (21) und David Neres (24) die erfahrenen Stürmer Dusan Tadic (33) und Sebastien Haller (27), Mittelfeldspieler Davy Klaasen (28), Abwehrchef Daley Blind (31) sowie Torhüter Temko Pasveer (38). Damit hat Trainer ten Hag offensichtlich genau die richtige Mischung für seine Mannschaft gefunden.

Ten Hag hat Ajax seit seinem Amtsantritt 2017 wieder stabilisiert. Nachdem der Verein national von der Konkurrenz aus Eindhoven und Feyenoord vier Jahre lang im Meisterrennen besiegt wurde, führte er Ajax wieder zurück an die Spitze. 2019 und 2021 gewann Amsterdam das Double, 2020 lag der Klub beim Corona bedingten Saisonabbruch auf Rang eins. Die beeindruckende Bilanz des Coaches mit Ajax: 189 Pflichtspiele, 140 Siege und ein Punkteschnitt von 2,35 Zählern pro Partie.

Ajax dominiert die Liga und setzt nun auch international zum nächsten Angriff an. Mit aggressivem Gegenpressing nach Ballverlust, einer hochstehenden Viererkette in der Defensive sowie einem ausgeprägten Flügelspiel im Angriff hat ten Hag einen Spielstil a la Pep Guardiola in Amsterdam implementiert. Beim Star-Trainer schaute er sich zu dessen Zeiten beim FC Bayern viel ab, wo er selbst zwischen 2013 und 2015 die zweite Mannschaft trainierte.

Erik ten Hag coacht Ajax seit 2017 erfolgreich.
Image: Erik ten Hag coacht Ajax seit 2017 erfolgreich.  © Imago

Ajax kein Underdog mehr

BVB-Trainer Marco Rose bezeichnete Ajax als eine "geölte Maschine" und Julian Brandt schwärmte: "Sie spielen einen sehr attraktiven Fußball und haben eine der besten Jugendarbeiten in Europa. Aus ihren Mitteln holen sie nahezu alles raus, was geht." Ajax ließ Dortmund in der Gruppenphase 2021 sowohl im Hinspiel (4:0) als auch im Rückspiel (3:1) keine Chance.

Amsterdam hat mit viel spielerischem Glanz gezeigt, dass in diesem Jahr mit ihnen in der Königsklasse zu rechnen ist und steht vollkommen zu Recht im Achtelfinale.

Ajax ist längst kein geheimer Favoritenschreck oder Außenseiter mehr, Ajax ist durchaus ein Titelanwärter.

Mehr zum Autor Peer Kuni

Alles zur Champions League auf skysport.de

Alle News & Infos zur UEFA Champions League
Spielplan zur UEFA Champions League
Ergebnisse zur UEFA Champions League
Tabellen zur UEFA Champions League
Videos zur UEFA Champions League
Liveticker zur UEFA Champions League

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: