Zum Inhalte wechseln

Champions League News: Alle Stimmen zu Lazio Rom gegen FC Bayern

Goretzka verrät: Das haben die FCB-Stars Musiala mitgegeben

Sky Sport

24.02.2021 | 10:58 Uhr

4:38
Leon Goretzka nach dem Sieg im Hinspiel des Champions-League-Achtelfinals gegen Lazio Rom über sein Comeback, seine Fitness und Jamal Musiala. (Videolänge: 4:38 Minuten)

Der FC Bayern München hat sich in der Champions League in eine perfekte Ausgangsposition für das Rückspiel gegen Lazio Rom gebracht - die wichtigsten Stimmen bei Sky.

Leon Goretzka …

… zu seinem Comeback: "Ich bin einfach froh, jetzt gleich in so einem geilen Spiel, einem Champions-League-K.o-Spiel, wieder dabei zu sein. Es waren natürlich schwierige zwei Wochen. Jemand, der eigentlich jeden Tag Sport macht, nicht ganz so einfach, da die Füße hochzulegen. Aber jetzt bin ich froh, dass ich zurück bin. Insgesamt haben wir, glaube ich, sehr, sehr gut ins Spiel reingefunden. Das war mal wieder wichtig, wo wir die letzten Spiele oftmals die ersten 15, 20 Minuten verschlafen haben. Das haben wir heute sehr gut gemacht und damit gut ins Spiel gefunden. Das hat gut funktioniert heute."

… zum Spiel: "Wir haben es geschafft, einfach wieder diesen Matchday-Modus, den wir schon im vergangenen Jahr oftmals thematisiert hatten, auf den Platz zu bringen. Wir waren von Anfang an aggressiv, haben sehr, sehr guten Zugriff gehabt in der Anfangsphase und sehr hoch die Bälle gewonnen. Das bedeutet für uns, dass der Weg zum Tor deutlich kürzer ist. Das war das, was uns in der letzten Zeit oder in der vergangenen Saison auch sehr, sehr stark gemacht hat. Und da haben wir uns vor dem Spiel vorgenommen, dass wir dahin wieder zurückkommen müssen. Und das war heute vielleicht ein erster guter Schritt in die Richtung."

3:02
Champions League, Achtelfinale: Ein bärenstarker FC Bayern München hat bei seinem erneuten Angriff auf Europas Fußball-Thron ein dickes Ausrufezeichen gesetzt. Nach einem kleinen Liga-Tief gewann der Titelverteidiger bei Lazio Rom souverän mit 4:1

… zu seiner Fitness: "Ich habe mich schon ziemlich verausgabt, muss ich sagen. Es ist, glaube ich, nicht die Corona-Erkrankung, die jetzt noch in meinen Knochen steckt. Sondern eher die zwei Wochen Trainingspause. Aber klar, wenn es jetzt um alles gegangen wäre oder das Spiel auf Messers Schneide gestanden hätte, dann hätte ich mich noch weiter durchgequält. Aber so müssen wir auch gucken, dass ich in den kommenden Wochen wieder da bin. Da war das heute die 60, 65 Minuten der nächste Schritt dahin, dass ich dann am Wochenende auch über 90 gehen kann."

… zu Musiala: "Ich glaube, er hat sich heute brutal gefreut darüber, dass er von Anfang an spielen darf. Und das hat man ihm auch angemerkt. Wir haben ihm auch alle mitgegeben, frei aufzuspielen, was ihn auch stark gemacht hat in den letzten Einsätzen und keinen Gedanken daran zu verschwenden, was gerade passiert. Sondern einfach nur seinen Fußball zu spielen. Jo (Kimmich) und ich haben versucht, ihm den Rücken frei zu halten und ihm auch die Freiheiten zu geben, die er braucht für sein Spiel. Und ich glaube, das hat er heute gut gemacht."

Leroy Sane (Torschütze) …

... zum Spiel: "Ich denke, dass wir von der ersten Minute an da waren, wir wollten ein Zeichen setzen, dass wir von Anfang an da sein können. War ein hartes Spiel und am Ende konnte man sehen, dass die Luft ein bisschen raus war. Wir haben die Torchancen genutzt und ein solides gutes Spiel gemacht."

... über die Lazio-Fehler: "Einfach war es nicht, aber das Trainerteam und Hansi haben uns darauf hingewiesen, dass wenn wir Druck machen, Lazio hinten Fehler macht. Das haben wir gemacht und Lewy hat den Ball gut gerochen. Es hat uns auch nochmal gepusht, dass wir so früh getroffen haben."

Mehr Fußball

3:17
Leroy Sane trifft gegen Lazio Rom selbst und ist nach dem Sieg zufrieden mit einer ''soliden Teamleistung''. Das Flick-Team wollte von Anfang an zeigen, dass sie da sind (Videolänge: 3:17 Min.).

... über sich als Unterschiedsspieler in der Offensive: "Ich bin Offensivspieler und will Akzente setzten und helfen, Tore zu schießen. Im Endeffekt mache ich mich da nicht verrückt und versuche, mich auf mich selbst zu konzentrieren und ein gutes Spiel zu machen. Ich denke, das war heute ganz ordentlich."

... zu Musiala, der zum jüngsten FCB-Torjäger in der CL wurde: "Bisschen Respekt zeigen, wie ruhig er vor dem Tor ist und den Ball da reinmacht. Jeder weiß, wie viel Talent er hat, aber man muss auch Respekt haben, wie ruhig er vor dem Tor abschließt."

... zu Musialas bevorstehende Entscheidung, für Deutschland oder England aufzulaufen: "Nein, ich habe ihn in Ruhe gelassen, er ist jung und muss diese Entscheidung selbst treffen - zusammen mit seiner Familie."

... über das Rückspiel gegen Lazio: "Wir spielen zuhause und müssen da weitermachen, wo wir hier aufgehört haben. Wir können uns nicht zurücklehnen, weil wir gesehen haben, dass Lazio gut Fußball spielen kann. Aber zuerst müssen wir uns auf die anstehenden Spiele konzentrieren."

1:49
Thomas Tuchel nach dem 1:0-Sieg in der Champions League bei Atletico Madrid. (Videolänge: 1:49 Minuten)

Hansi Flick (Trainer) ...

... über die Erwartungen und die Leistung: "Jeder hat die Erwartungen erfüllt, wir haben eine sehr gute Mannschaftsleistung gezeigt und Druck gemacht. Jeder hat den Willen gehabt, von Anfang an etwas Besonderes zu leisten, deshalb ist der Sieg auch in dieser Höhe verdient. Ich bin sehr zufrieden."

... über die Favoritenrolle: "Geht darum, das zweite Spiel in München zu bestreiten. Wir sind dem Viertelfinale einen Riesenschritt näher gekommen. Letztendlich haben wir aber noch ein Spiel zu spielen."

2:53
Mit dem 4:1-Sieg gegen Lazio Rom hat der FC Bayern München einen großen in Richtung Viertelfinale gemacht. Mit der Leistung der Mannschaft war er grundsätzlich zufrieden (Videolänge: 2:53 Min.).

... über den Zeitpunkt einer Müller-Rückkehr: "Es stehen noch einige Untersuchungen an. Wenn der Doc grünes Licht gibt, ist er wieder dabei. Wir müssen da einfach abwarten, freuen uns aber, wenn er wieder da ist."

... über die Meisterschaft: "Ich will keinen Ausblick geben. Wir haben es uns verdient, heute mal durchschnaufen zu können und uns morgen nach der Rückreise den halben Tag frei nehmen. Ab Donnerstag bereiten wir uns dann auf Köln vor."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr stories