Zum Inhalte wechseln

Champions League News: Die neuen Regeln der CL 2020

XXL-Kader, sechs Wechsel & Co. - das ist neu in der Champions League

Sky Sport

07.08.2020 | 23:44 Uhr

Mehr Wechsel pro Partie! In der Königsklasse sind - wie aus der Bundesliga bekannt - in Corona-Zeiten fünf Wechsel erlaubt. Wenn das Spiel in die Verlängerung geht, wäre sogar ein sechster Wechsel möglich. Diese Regeln gelten NUR für diese Saison.
Image: In der Champions League sind mehr Wechsel als sonst in dieser Saison erlaubt. © Getty

Die Königsklasse legt endlich wieder los. Am heutigen Freitag und am morgigen Samstag werden die letzten Viertelfinal-Teilnehmer für das Finalturnier in der kommenden Woche in Lissabon ermittelt. Dabei gibt es einige Neuerungen. Sky Sport liefert einen Überblick.

Die Corona-Pandemie zwingt auch die UEFA bei der Champions zum Improvisieren. Anders als sonst wird der Sieger ab dem Viertelfinale in nur einer Partie auf neutralem Boden - ähnlich wie bei einer Weltmeisterschaft - ermittelt. Dieses Finalturnier in Lissabon sorgt dafür, dass Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge sich im exklusiven Sky Interview von der "spannendsten Champions League aller Zeiten" spricht.

Diese Änderung ist den Fußball-Fans mittlerweile sicherlich bekannt, doch nicht nur der Modus ist neu. Zum einen gibt es einige Neuerungen, die nur für die aktuelle Saison gelten und Covid-19 geschuldet sind, zum anderen wendet die UEFA bereits Regeln an, die von der IFAB abgesegnet wurden und ab der kommenden Saison verbindlich sind.

Zum Durchklicken: Das ist neu bei der Champions League

  1. Gelbe Karten verfallen zudem wegen des verkürzten Turniers die gelben Karten bereits nach dem Achtelfinale (sonst Viertelfinale). Alle Spieler fahren somit unbelastet nach Lissabon. Gelbsperren im Halbfinale und Endspiel sind ausgeschlossen.
    Image: Das ist neu! Gelbe Karten verfallen wegen des verkürzten Turniers nach dem Achtelfinale (sonst Viertelfinale). Alle fahren somit unbelastet nach Lissabon. Gelb-Sperren im Halbfinale & Endspiel sind ausgeschlossen, da drei Verwarnungen nötig wären. © Getty
  2. XXL-Kader für alle! Bisher waren bei einem CL-Spiel nur 18 Akteure im Kader erlaubt - Ausnahme war nur das Finale, für das 23 Spieler zugelassen waren. Für den Rest der  Spielzeit dürfen nun in allen Partien 23 Spieler auf den Spielberichtsbogen.
    Image: XXL-Kader für alle! Bisher waren bei einem CL-Spiel nur 18 Akteure im Kader erlaubt - Ausnahme war nur das Finale, für das 23 Spieler zugelassen waren. Für den Rest der Spielzeit dürfen nun in allen Partien 23 Spieler auf den Spielberichtsbogen.  © Getty
  3. Jeder Verein darf drei neue Spieler melden. Voraussetzung: Die Akteure mussten seit dem 3. Februar in der Liga spielberechtigt sein. Neuzugänge wie Leroy Sane bei den Bayern fallen daher raus. Bei PSG aber profitiert Eric Maxim Choupo-Moting (Foto).
    Image: Jeder Verein darf drei neue Spieler melden. Voraussetzung: Die Akteure mussten seit dem 3. Februar in der Liga spielberechtigt sein. Neuzugänge wie Leroy Sane bei den Bayern fallen daher raus. Bei PSG aber profitiert Eric Maxim Choupo-Moting (Foto). © Getty
  4. Mehr Wechsel pro Partie! In der Königsklasse sind - wie aus der Bundesliga bekannt - in Corona-Zeiten fünf Wechsel erlaubt. Wenn das Spiel in die Verlängerung geht, wäre sogar ein sechster Wechsel möglich. Diese Regeln gelten NUR für diese Saison.
    Image: Sechs Wechsel pro Partie! In der Königsklasse sind - wie aus der Bundesliga bekannt - in Corona-Zeiten fünf Wechsel erlaubt. Wenn das Spiel in die Verlängerung geht, wäre sogar ein sechster Wechsel möglich. Diese Regeln gelten NUR für diese Saison. © Getty
  5. Eine Neuerung betrifft das Elfmeterschießen: Anders als bisher wird ein Vergehen (z.B. wenn der Torhüter die Linie zu früh verlässt) nicht bestraft, wenn der Strafstoß ohne Parade nicht ins Tor gegangen wäre und der Schütze nicht beeinflusst wurde.
    Image: Neuerungen auch beim Elfmeterschießen: Anders als bisher wird ein Vergehen (z.B. wenn der Torhüter die Linie zu früh verlässt) nicht bestraft, wenn der Strafstoß ohne Parade nicht ins Tor gegangen wäre und der Schütze nicht beeinflusst wurde. © Getty
  6. Eine weitere Neuerung beim Elfmeterschießen betrifft gelbe Karten. Zum einen verfallen Gelbe Karten nach der Verlängerung, zum anderen sieht ein Schlussmann bei einem Verstoß nicht sofort Gelb, sondern wird erst ermahnt.
    Image: Eine weitere Neuerung beim Elfmeterschießen betrifft Gelbe Karten. Zum einen verfallen Gelbe Karten nach der Verlängerung, zum anderen sieht ein Schlussmann bei einem Verstoß nicht sofort Gelb, sondern wird erst ermahnt.  © Getty
  7. Gelb-Rote Karten werden damit unwahrscheinlicher, aber nicht unmöglich, denn: Der VAR soll nämlich genauer darauf achten, dass der Torhüter auf der Linie bleibt. Sämtliche Regeln zum Elferschießen bleiben dauerhaft - das IFAB hat diese abgesegnet.
    Image: Gelb-Rote Karten werden damit unwahrscheinlicher, aber nicht unmöglich, denn: Der VAR soll nämlich genauer darauf achten, dass der Torhüter auf der Linie bleibt. Sämtliche Regeln zum Elferschießen bleiben dauerhaft - das IFAB hat diese abgesegnet.  © Getty

Die Königsklasse könnt ihr natürlich live bei Sky verfolgen (alle Infos) und man darf gespannt sein, wie sich die neuen Regeln auf den Wettbewerb auswirken.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: