Zum Inhalte wechseln

Champions League News: Gladbach gegen Inter ohne Elvedi

Gladbach gegen Inter ohne Elvedi

Sport-Informations-Dienst (SID)

30.11.2020 | 22:09 Uhr

NICO ELVEDI: XXX. NOTE: 4
Image: Nico Elvedi fällt im Rückspiel gegen Inter verletzt aus. © Getty

Borussia Mönchengladbach muss im Champions-League-Knaller gegen Inter Mailand auf Innenverteidiger Nico Elvedi verzichten.

"Nico hat sich im Training eine Muskelverletzung zugezogen, obwohl die Einheit sehr locker war. Er wird Dienstag ausfallen", sagte Trainer Marco Rose auf der Pressekonferenz: "Tony Jantschke wird sich um die Aufgabe von Nico kümmern." Ramy Bensebaini fehlt nach seiner Corona-Erkrankung weiterhin.

So siehst Du die CL-Gruppenphase 20/21 auf Sky - alle Spiele im Überblick

So siehst Du die CL-Gruppenphase 20/21 auf Sky - alle Spiele im Überblick

Sky zeigt Dir die Gruppenphase der UEFA Champions League 2020/21 live im TV und Stream. Ein Überblick über alle Konferenzen und exklusiven Einzelspiele.

Mit Sieg sicher im Achtelfinale

Die Fohlen ziehen mit einem Sieg am Dienstag (ab 21:00 Uhr in der Sky Konferenz) vorzeitig ins Achtelfinale ein. Auch ein Remis könnte reichen, wenn Schachtjor Donezk zuvor nicht gegen Real Madrid gewinnt.

Doch mit den möglichen Konstellationen will sich Rose nicht beschäftigen. "Ich kann mit diesem Wenn-Dann wenig anfangen. Wir müssen einfach gut Fußball spielen", so der 44-Jährige. Die Aufgabe könne "nicht größer sein, aber wir stellen uns der Aufgabe".

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Neuhaus selbstbewusst

Das Weiterkommen hätte für Mittelfeldspieler Florian Neuhaus einen "großen" Stellenwert. "Wir haben in vier Champions-League-Spielen gezeigt, dass wir eine hohe Qualität haben. Wir wollen Dienstag so auftreten, dass wir unbedingt weiterkommen wollen", gibt sich der Nationalspieler selbstbewusst.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: