Zum Inhalte wechseln

Coronavirus: Firma von Dietmar Hopp lässt Donald Trump abblitzen

Hopp-Firma lässt Trump abblitzen - Hoffnung auf Impfstoff

Sky Sport / Sport-Informations-Dienst (SID)

16.03.2020 | 14:50 Uhr

Dietmar Hopp versucht mit seiner Firma CureVac einen Impfstoff gegen das Coronavirus zu entwickeln.
Image: Dietmar Hopp versucht mit seiner Firma CureVac einen Impfstoff gegen das Coronavirus zu entwickeln. © DPA pa

Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp hat den Vorstoß von US-Präsident Donald Trump abgewehrt, einen möglichen Impfstoff der deutschen Firma CureVac hauptsächlich von den USA nutzen zu lassen.

Hopp ist Haupteigner der Tübinger Firma, die seit Januar über das Corona-Virus forscht. "Wenn es uns hoffentlich bald gelingt, einen wirksamen Impfstoff gegen das Corona-Virus zu entwickeln, soll dieser Menschen nicht nur regional sondern solidarisch auf der ganzen Welt erreichen, schützen und helfen können", teilte der 79-Jährige mit.

Sky und Netflix – zum besten Preis

Sky und Netflix – zum besten Preis

Mit Entertainment Plus die besten Serien von Sky und alle Inhalte von Netflix zu einem unschlagbaren Angebot sichern. Netflix-Standard-Abo im Wert von € 11,99 inklusive.

Der SAP-Mitbegründer geht davon aus, dass bis zum Herbst ein Impfstoff gegen das Coronavirus zur Verfügung steht. "Das müsste dann verfügbar sein, aber es müssten ja erstmals Tests gemacht werden an Tieren und dann an Menschen", sagte der Mehrheitseigner des Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim in einem Sport1-Interview.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: