Zum Inhalte wechseln

Cristiano Ronaldo sorgt für Aufregung in Saudi-Arabien

Obszöne Geste: Ronaldo droht Ärger

Cristiano Ronaldo hat mit einer Fairplay-Geste für Aufsehen gesorgt.
Image: Cristiano Ronaldo hat mal wieder für Aufregung gesorgt.  © Imago

Superstar Cristiano Ronaldo hat die saudischen Fans mit einer obszönen Geste gegen sich aufgebracht.

Der Vorfall ereignete sich nach dem 3:2 (1:1) von Ronaldos Klub Al-Nassr bei Al-Shabab in der Saudi Pro League am Sonntagabend.

Videoaufnahmen in den Sozialen Medien zeigen den 39-Jährigen, wie er sich nach dem Schlusspfiff die linke Hand ans Ohr legt und dann die rechte mehrfach vor seinem Unterkörper hin- und herbewegt. Die Aktion schien sich gegen Al-Shabab-Anhänger zu richten. Er war offenbar durch "Messi"-Sprechchöre provoziert worden. Saudischen Medien zufolge wird der Vorfall vom Verband untersucht.

Ronaldo trifft vom Elfmeterpunkt

Kapitän Ronaldo hatte seine Mannschaft mit seinem 28. Treffer im 29. Pflichtspiel der Saison per Strafstoß in Führung gebracht (21.). Sein portugiesischer Landsmann Talisca (46./86.) sicherte dem Tabellenzweiten den 17. Sieg im 21. Spiel.

Ronaldo fiel in seiner Zeit am Persischen Golf nicht zum ersten Mal negativ auf. Erst kürzlich steckte er sich auf dem Weg in die Kabine einen Fanschal von Al-Hilal in die Hosen und warf diesen kurz darauf wieder weg. Im vergangenen April griff er sich nach einer Niederlage gegen denselben Klub nach dem Spiel an die Genitalien.

SID

Mehr zum Thema Cristiano Ronaldo

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: