Zum Inhalte wechseln

Deutschland - Ungarn: Stimmen zur DFB-Pleite in der Nations League

Flick nimmt Niederlage auf seine Kappe - Kimmich mit scharfer Kritik

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Die deutsche Nationalmannschaft hat im 14. Anlauf erstmals unter Hansi Flick ein Länderspiel verloren und kann die Nations League nicht mehr gewinnen. Der viermalige Weltmeister unterlag mit 0:1 gegen Ungarn.

Hansi Flick muss gegen Ungarn die erste Niederlage als Bundestrainer hinnehmen und sieht die Schuld bei sich selbst. Die Stimmen.

13 Spiele blieb Hansi Flick als Bundestrainer ungeschlagen, doch gegen Ungarn war es so weit. Beim Spiel der Nations League verlor das DFB-Team mit 0:1 - und das nur zwei Monate vor der WM in Katar.

Sky Sport hat die Stimmen zur deutschen Niederlage.

Hansi Flick (Bundestrainer):

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Das erwartet Bundestrainer Hansi Flick von den Spielern im Hinblick auf die Weltmeisterschaft.

"Die Niederlage wirft uns nicht um. Wir wissen jetzt, worum es geht, das hat uns heute die Augen geöffnet, es war eine sehr schlechte erste Halbzeit. Wir haben eine sehr schlechte erste Halbzeit gespielt, hatten wenig Mut, haben die Räume nicht besetzt, wie wir es uns vorgenommen haben, waren nicht aktiv. Wir haben ohne Selbstvertrauen gespielt. Ich muss es bisschen auf meine Kappe nehmen. Wir haben es mit Jonas Hoffmann als rechter Verteidiger probiert, wir wollten mit zwei offensiven Außenverteidigern spielen, das hat nicht funktioniert. Wir kamen nie dahin, wo wir sie einsetzen konnten Vielleicht war es zu viel von der Umstellung her.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Bundestrainer Hansi Flick analysiert das 0:1 gegen Ungarn.

Die zweite Halbzeit war gut. Aber wir haben uns wenig Torchancen erspielen können. Wir haben aber auch zu wenig mit Überzeugung gespielt, auch viele Fehler gemacht, die wir so nicht machen dürfen. Gegen England müssen wir eine bessere Leistung bringen - auch über 90 Minuten. Aber besser ärgern wir uns jetzt als bei der WM. Für jeden Einzelnen ist es ein Ansporn, um am Montag nochmal alles zu geben. Und auch in den sechs Wochen bis zur WM.

WM 2022: Wann spielt die deutsche Nationalmannschaft?

  • Gruppe: Gruppe E
  • Gruppengegner: Japan, Spanien, Costa Rica
  • 1. Spiel: Deutschland – Japan (Anpfiff: 23. November 2022, 14 Uhr)
  • 2. Spiel: Spanien – Deutschland (Anpfiff: 27. November 2022, 20 Uhr)
  • 3. Spiel: Costa Rica – Deutschland (Anpfiff: 01. Dezember 2022, 20 Uhr)
  • Mögliche Achtelfinalgegner: Belgien, Kanada, Marokko, Kroatien

Joshua Kimmich:

"Gerade in der ersten Halbzeit haben wir gar nicht stattgefunden und alles vermissen lassen. Wir waren im Passspiel viel zu langsam, haben viel zu viele Fehler gemacht. Wir konnten heute unsere Tugenden einfach überhaupt nicht auf den Platz bringen. Ich persönlich wollte auf jeden Fall weiterkommen und der Gruppensieg in der Nations League war auch das Ziel der Mannschaft, auch wenn man das nicht gemerkt hat in der ersten Halbzeit. Wir haben noch ein Spiel am Montag gegen England und da wollen und werden wir es besser machen. Wir reden intern immer Tacheles, wenn es gut läuft und wenn es schlecht läuft und das muss man aber auch machen.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Hansi Flick analysiert die DFB-Niederlage gegen Ungarn und ist enttäuscht - vor allem von den wenigen Torchancen. ''Zeit der Experimente ist vorbei''.

ZUM DURCHKLICKEN: Die Noten zur deutschen Niederlage gegen Ungarn

  1. MARC-ANDRE TER STEGEN:
    Image: MARC-ANDRE TER STEGEN: Beim Gegentor von Szalais Hackentrick überrascht. Verhindert mit starken Rettungstaten mehrfach das 0:2. Bereit für die WM. NOTE: 2. © Imago
  2. JONAS HOFMANN:
    Image: JONAS HOFMANN: Nicht so stark wie bei seinen letzten Länderspiel-Einsätzen. In der 1. Halbzeit defensiv gefordert. Rückt nach der Pause weiter nach vorne. Prompt wirkungsvoller. NOTE: 4. © Imago
  3. NIKLAS SÜLE:
    Image: NIKLAS SÜLE: Schon in der ersten Halbzeit mit wichtigen Rettungsaktionen. Nach der Pause Abwehrchef in der Dreierkette. Schaltet sich zum Teil auch in die Offensive ein. In WM-Form. NOTE: 3. © Imago
  4. ANTONIO RÜDIGER:
    Image: ANTONIO RÜDIGER: Gilt eigentlich als gesetzt in der DFB-Abwehr. Zu Beginn hinten stark beschäftigt, dabei auch mit gefährlichen Fehlpässen. Die Rolle links in der Dreierkette scheint ihm besser zu liegen. NOTE: 4. © Imago
  5. DAVID RAUM:
    Image: DAVID RAUM: Braucht viel zu lange, um in die Partie zu kommen. Auch nach der Pause mit ein paar gefährlichen Hereingaben. NOTE: 4. © Imago
  6. JOSHUA KIMMICH:
    Image: JOSHUA KIMMICH: Zu Beginn mit Stockfehlern, dann konzentrierter. Trifft mit einem Weitschuss in der 60. Minute das Außennetz, ein weiterer Torschuss wird auf der Linie geklärt. Hat auch die größte Ausgleichschance. NOTE: 4. © Imago
  7. ILKAY GÜNDOGAN:
    Image: ILKAY GÜNDOGAN: Versucht das deutsche Spiel zu ordnen. Vor der Pause gelingt ihm das gar nicht, danach auch nur ein wenig. Muss in der 69. Minute Musiala weichen. NOTE: 4. © Imago
  8. THOMAS MÜLLER:
    Image: THOMAS MÜLLER: Bei Szalais Hackentor düpiert, bekommt zunächst kaum Bälle. Erste Torchance mit einem Kopfball in der 39. Minute. Nach der Pause an einigen guten Angriffen beteiligt. Ihm gelingt aber nur ein Abseitstor. NOTE: 4. © Imago
  9. SERGE GNABRY:
    Image: SERGE GNABRY: Der Offensivspieler des FC Bayern ist in der Formkrise. Kann sich kein Selbstvertrauen holen. Wenig gelungene Aktionen, zur Pause ausgewechselt. NOTE: 5. © Imago
  10. LEROY SANE:
    Image: LEROY SANE: Fällt zunächst vor allem durch seine neue Frisur auf. Nach 27 Minuten mit dem ersten Torschuss. Danach bemüht, scheitert nach der Pause an Gulacsi. NOTE: 4. © Imago
  11. TIMO WERNER:
    Image: TIMO WERNER: Hängt zunächst vollkommen in der Luft, da er keine Bälle von seinen Mitspielern bekommt. Nach der Pause endlich auch mit einer Torszene. In der 69. Minute runter. NOTE: 5. © Imago
  12. THILO KEHRER:
    Image: THILO KEHRER: Zur Halbzeit als rechter Mann für die Dreierkette eingewechselt, mit der Flick nach der Pause spielen lässt. Lange zuverlässig, dann kurz vor Schluss mit einem kapitalen Stellungsfehler Note. 4. © Imago
  13. JAMAL MUSIALA:
    Image: JAMAL MUSIALA: Kommt in der 69. Minute für Gündogan und belebt das deutsche Spiel ein wenig. NOTE: 4. © Imago
  14. KAI HAVERTZ:
    Image: KAI HAVERTZ: Kommt in der 69. Minute für Werner und hat gleich nach der Einwechslung eine erste Torszene. Auch mehr ins Spiel eingebunden als der Leipziger Stürmer. NOTE: 4.  © Imago
  15. LUKAS NMECHA:
    Image: LUKAS NMECHA: In der 86. Minute für Müller. Ohne Bewertung. © Imago

Thomas Müller:

"Die erste Halbzeit war wirklich enttäuschend. Wir haben extrem viele Fehler gemacht und man hat gemerkt, dass bei vielen die Phase im Verein nicht die leichteste ist. Wir haben nicht die Power auf den Platz bekommen. Die Mentalität der Mannschaft, gegen Ungarn den Gruppensieg klar zu machen, war aber da. Wir stehen als Mannschaft zusammen, auch wenn es nicht so gut läuft. Nur die erste Halbzeit war heute schon sehr enttäuschend. Wenn du mit 0:1 zurückliegst gegen Ungarn ist es schwer, das ist klar. Leider konnten wir den Bock nicht mehr umstoßen, obwohl in der zweiten Halbzeit vieles besser war.

Mehr dazu

Das 0:1 steht jetzt in den Büchern und da müssen wir uns die Kritik gefallen lassen. Aber da müssen wir drüber stehen und das Konzept des Trainers weiter verfolgen. Beim Tor hab ich im Raum vielleicht ein bisschen zu viel Platz gelassen, andererseits verlängert er den blind mit der Hacke, das versuche ich 20 Mal pro Saison, das hat er super gemacht."

WM 2022: Die WM-Fakten zur deutschen Nationalmannschaft

  • Gruppe: Gruppe E
  • Gruppengegner: Japan, Spanien, Costa Rica
  • Trainer: Hansi Flick
  • Kapitän: Manuel Neuer
  • WM-Teilnahmen: 19
  • Weltmeistertitel: 4 (1954, 1974, 1990, 2014)
  • Letzte WM-Platzierung: Vorrunden-Aus (2018)
  • WM-Bilanz: 67 Siege, 20 Unentschieden, 22 Niederlagen
  • WM-Rekordtorschütze: Miroslav Klose (16 WM-Tore)
  • WM-Rekordspieler: Lothar Matthäus (25 WM-Spiele)

Jonas Hofmann:

"Die erste Halbzeit war richtig scheiße. Wir haben viel verschlafen. In der zweiten waren wir dominant, aber haben wenige hundertprozentige Chancen herausgespielt. Das war heute zu wenig. Das muss uns eine Lehre sein. Du musst schneller verlagern, schnelleres Kombinationsspiel, keine zwei, drei Kontakte, sondern viel Direktspiel, um hinter die Kette zu kommen. Wir haben eigentlich die Qualität, um uns da durchzuspielen. Das war in großen Teilen zu wenig. Das nervt, das tut weh, aber die Niederlage haut uns nicht um, wir gehen unseren Weg weiter."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten