Zum Inhalte wechseln

DFB: Ginter, Tah oder Stark - Wer kann Abwehrchef Süle ersetzen?

Führungslose DFB-Abwehr: Wer kann Niklas Süle ersetzen?

Lars Pricken

16.11.2019 | 20:44 Uhr

Jonathan Tah (l.) und Matthias Ginter (r.) wollen Führungsrollen im DFB-Team einnehmen.
Image: Jonathan Tah (l.) und Matthias Ginter (r.) wollen Führungsrollen im DFB-Team einnehmen. © DPA pa

Die schwerwiegende Verletzung von Niklas Süle bereitet nicht nur dem FC Bayern Kopfzerbrechen. Der DFB-Abwehr fehlt durch den Ausfall ein Führungsspieler, der nun verzweifelt gesucht wird.

In den vergangenen Jahren ist FCB-Verteidiger Süle nicht nur auf Vereinsebene zu einer echten Führungskraft herangewachsen. Der 24-Jährige ist auch Verteidiger Nummer eins im Team von Bundestrainer Joachim Löw und sollte eine der Symbolfiguren für den Umbruch im DFB-Kader darstellen. Nach seinem Kreuzbandriss im letzten Monat ist die Position des Abwehrchefs vorerst vakant - nachzurücken scheint derzeit keiner. Sky Reporter Uli Köhler nimmt die Personalien im zentralen Defensivbereich von Joachim Löw unter die Lupe.

Den besten Fußball live streamen

Den besten Fußball live streamen

Mit Sky Ticket streamst du die Bundesliga, 2. Bundesliga, Premier League, DFB-Pokal und die UEFA Champions League live. Einfach monatlich kündbar.

Ginter mit Ambitionen, aber ohne Strahlkraft

"Ich bin einer, der mit am längsten dabei ist. Ich will mich weiterentwickeln und auch in der Nationalmannschaft die nächsten Schritte gehen", kündigte Matthias Ginter bei seiner Ankunft im Düsseldorfer Teamhotel an. Eine vergleichsweise offensive Ansage, für den sonst auf wie neben dem Platz eher ruhigen Profi.

Dass der Weltmeister gerade jetzt, wo ein Platz in der Innenverteidigung frei wird, Ansprüche geltend macht, ist nur verständlich. Doch ob der 25-Jährige einer Nationalmannschaft mit Titelambitionen die nötige Ruhe, Stabilität und Antrieb von hinten heraus geben kann, muss sich erst zeigen.

Zum Durchklicken: Mögliche Abwehrchefs für die EM 2020

  1. Sky Reporter und DFB-Experte Uli Köhler: "Niklas Süle wäre die Nummer eins. Allerdings ist seine Teilnahme nach dem Kreuzbandriss unwahrscheinlich. Selbst wenn er das Comeback schafft, fehlt Spielpraxis. Sieben Spiele am Stück sind undenkbar."
    Image: Sky Reporter und DFB-Experte Uli Köhler: "Niklas Süle wäre die Nummer eins. Allerdings ist seine Teilnahme nach dem Kreuzbandriss unwahrscheinlich. Selbst wenn er das Comeback schafft, fehlt Spielpraxis. Sieben Spiele am Stück sind undenkbar." © DPA pa
  2. Köhler: "Antonio Rüdiger ist die große Hoffnung von Jogi Löw. Allerdings hat er seit Monaten kein Spiel für Chelsea machen können und sich bei seinem Comeback nach Kreuzbandriss vor einigen Wochen wieder verletzt."
    Image: Köhler: "Antonio Rüdiger ist die große Hoffnung von Jogi Löw. Allerdings hat er seit Monaten kein Spiel für Chelsea machen können und sich bei seinem Comeback nach Kreuzbandriss vor einigen Wochen wieder verletzt." © DPA pa
  3. Köhler: "Matthias Ginter ist für Joachim Löw momentan unverzichtbar. Er ist mit 28 Länderspielen sogar der erfahrenste Verteidiger. Man muss hoffen, dass er gesund bleibt."
    Image: Köhler: "Matthias Ginter ist für Joachim Löw momentan unverzichtbar. Er ist mit 28 Länderspielen sogar der erfahrenste Verteidiger. Man muss hoffen, dass er gesund bleibt." © DPA pa
  4. Köhler: "Jonathan Tah hat für den Bundestrainer ein Verteidiger mit riesigem Potential. Allerdings ist er sehr verletzungsanfällig und hat immer wieder Leichtsinssfehler im Spiel."
    Image: Köhler: "Jonathan Tah hat für den Bundestrainer ein Verteidiger mit riesigem Potential. Allerdings ist er sehr verletzungsanfällig und hat immer wieder Leichtsinssfehler im Spiel." © DPA pa
  5. Köhler: "Niklas Stark hat die DFB-Seuche und läuft auch aktuell wegen eines Nasenbeinbruchs mit Maske auf. Immer wenn er spielen soll, verletzt er sich. Auch diesmal ist ein Einsatz ungewiss."
    Image: Köhler: "Niklas Stark hat die DFB-Seuche und läuft auch aktuell wegen eines Nasenbeinbruchs mit Maske auf. Immer wenn er spielen soll, verletzt er sich. Auch diesmal ist ein Einsatz ungewiss." © DPA pa
  6. Köhler: "Robin Koch ist die große Überraschung. Bei seinem Notnagel-Einsatz gegen Argentinien hat er souverän als Mittelmann der Dreierkette funktioniert. Er hat sich perfekt eingefügt."
    Image: Köhler: "Robin Koch ist die große Überraschung. Bei seinem Notnagel-Einsatz gegen Argentinien hat er souverän als Mittelmann der Dreierkette funktioniert. Er hat sich perfekt eingefügt." © DPA pa
  7. Für Bundestrainer Joachim Löw keine Option, bei den Sky Usern gesetzt: Mats Hummels.
    Image: Köhler: "Mats Hummels stünde wohl voller Enthusiasmus bereit. Doch der Bundestrainer will seinen Kurs der Erneuerung ohne Kompromiss durchziehen. In Italien wäre das kein Problem. Chiellini und Bonucci sind zusammen fast 70 Jahre alt." © Getty

Der nächste Kandidat auf den Posten als erster Verteidiger wäre Jonathan Tah. Nach den eher schwachen Auftritten in dieser Saison hat der allerdings genug damit zu tun, seine eigene Form wiederzufinden, ehe er das Ruder einer ambitionierten Nationalmannschaft in die Hand nimmt. Eine große Herausforderung, der auch Anwärter wie Robin Koch oder Niklas Stark, der noch immer seinem ersten Auftritt entgegenfiebert, noch nicht gewachsen sein dürften.

Hummels-Comeback könnte alternativlos werden

Während Antonio Rüdiger, dem nach der erfolgreichen Vorsaison beim FC Chelsea durchaus mehr zuzutrauen ist, ebenfalls mit einer Verletzung kämpft, erhöht sich auch der Druck auf den Coach. Das ewige Thema Mats Hummels könnte in der anstehenden Länderspielpause neu aufkeimen.

Sollte die Abwehr nicht funktionieren, gehen Löw nach und nach die Argumente aus, den Innenverteidiger nicht zurückzuholen. Denn einen Führungsspieler würde der Bundestrainer mit dem BVB-Profi definitiv dazu gewinnen.

Mehr zum Autor Lars Pricken

Weiterempfehlen:

Mehr stories