Zum Inhalte wechseln

DFB: Nationalspieler nächtigen in Vier-Sterne-Hotels

DFB spart ein: Vier- statt Fünf-Sterne-Hotels für Nationalspieler

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

In einem DFB-Spezial spricht Sky Reporter Florian Plettenberg unter anderem über die Personalien Thomas Müller und Ilkay Gündogan, Manuel Neuers Situation und die Zukunft der Nationalmannschaft mit Jamal Musiala und Florian Witz.

Die DFB-Stars müssen sich für die Nächte vor den Länderspielen gegen Peru und Belgien auf weniger Luxus einstellen.

Denn statt im noblen Kempinski Gravenbruch in Neu-Isenburg, übernachten die deutschen Nationalspieler ab dem 20. März im Melia Frankfurt City. Statt Fünf-Sterne-Hotel heißt es damit nur noch Vier-Sterne-Hotel. Der finanziell angeschlagene DFB möchte dadurch Kosten einsparen.

Der DFB-Tross spielt am 25. März in Mainz gegen Peru sowie am 28. März gegen Belgien in Köln - es sind die ersten beiden Länderspiele seit dem Vorrunden-Aus bei der Winter-WM in Katar und damit auch die ersten Auftritte mit Blick Richtung Heim-EM 2024. Am Freitag nominiert Bundestrainer Hansi Flick seinen Kader für die zwei Testspiele.

Mehr zum Autor Peer Kuni

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten